Selbst Hörspielmacher oder -verleger?
Hörspiel bei radio-today.de veröffentlichen

SWR 2

Ein dickes Fell (3/3)

Bild: Colourbox.comDer Fall wird immer undurchsichtiger: Welches Geheimnis hütet der Starschriftsteller Sam Soluschka? Und was hat das alles mit dem Duftwasser 4711 zu tun? Detektiv Cheng muss alle seine Kombinationsgabe aufbringen, um die komplexen Verwicklungen zu entwirren.
(Bild: Colourbox.com)
(05.02.16 22:00 Uhr)
128 Hörer / Bewertung: Durchschnittswertung: 0
Hören

SWR 2

Gadji Beri

Bild: imagowittmann/zeitblom spannen einen Bogen von Hugo Balls Lautgedichten zu digitaler Kombinatorik, von Marinetti zu den Schriften von Jonathan Meese oder den Vocal-Loops von Chicago Footstep. (Auf dem Foto: Marinetti (rechts) vor einem Gemälde mit dem Titel "Speeding Train")
(Bild: imago)
(04.02.16 22:00 Uhr)
21 Hörer / Bewertung: Durchschnittswertung: 0
Hören

SWR 2

Die Gegenwart Gottes als Vogelgezwitscher im rechten Ohr

Eine bisher unveröffentlichte Zusammenstellung unterschiedlichster Aufzeichnungen über akustische Wahrnehmungsphänomene, ein Stück ungeheurer, beunruhigender Kulturgeschichte die in eine einzigartige, mysteriöse Klangwelt entführt. In Kapiteln werden diese phänomenologischen Episoden aber nicht illustriert, sondern mit einer elektroakustischen Komposition musikalisch hinterfragt.
(02.02.16 23:00 Uhr)
35 Hörer / Bewertung: Durchschnittswertung: 0
Hören

SWR 2

Paul Browski und die Monotonie des Yeh-Yeh-Yeh (1/2)

Bild: SWRPaul Browski, gentrifizierungsgebeutelter Privatdetektiv aus Neukölln, hat endlich einen lukrativen Fall an Land gezogen: Er soll einen Vermissten finden, der in der Lage ist, jede Gestalt anzunehmen. Doch bevor Browski mit der Suche so richtig loslegen kann, katapultiert er sich beim Flippern versehentlich ins Ostberlin der 1966er Jahre und gerät prompt ins Visier der Staatsmacht. Gefesselt neben einer Hippiefrau findet er sich im Zentrum des Bösen wieder. Doch welches Spiel treibt das Meerschweinchen mit Pudelmütze, das plötzlich auftaucht, und was hat das alles mit dem Monster von Magdeburg zu tun, das Kurs auf die Hauptstadt der DDR genommen hat?
(Bild: SWR)
(02.02.16 19:00 Uhr)
70 Hörer / Bewertung: Durchschnittswertung: 3
Hören

WDR 3

Prima La Donna

Bild: picture alliance / dpaVier Primadonnen der 1950er- und 1960er-Jahre öffnen die Pforte zum Palast der großen Gefühle: Mit Klängen, die aufwühlen und erotisieren. Mit Worten, die faszinieren und verstören. Vier Frauen, die emotional extreme Höhen und Tiefen erlebt haben, beruflich und privat. Martha Mödl, Ljuba Welitsch, Elisabeth Schwarzkopf und Leonie Rysanek. Sie alle sangen zur Zeit der Callas und konnten der "Primadonna assoluta" etwas Eigenständiges entgegensetzen. Thomas Voigt, Filmemacher und Autor aus Köln, liebt und lebt die Oper und ist ein anerkannter Experte für Werk und Interpretation. Den vier Sängerinnen ist er über Jahre hinweg immer wieder persönlich begegnet. Mit ihnen führte er nahe Gespräche, die in bisher unveröffentlichten Mitschnitten diesem Hörspiel zugrunde liegen. In Verbindung mit Arien-Ausschnitten der Diven und zusammen mit den fesselnd liebevollen, innigen und sogar stimmlich empathischen Erzählungen des Autors wird daraus selbst eine Opernminiatur über diese Frauen...
(Bild: picture alliance / dpa)
(27.01.16 00:00 Uhr)
103 Hörer / Bewertung: Durchschnittswertung: 3
Hören

Eins Live

Das Hacker-Syndrom

Bild: picture-alliance/Science Photo Library/ABO/Andrew BrookesWährend der Konflikte des arabischen Frühlings saß Stephan Urbach wochenlang vor seinem Computer in einem unscheinbaren Mietshaus in Berlin-Charlottenburg. Von dort aus unterstützte er per Mausklick die Opposition in Ägypten und Syrien, lud Videos von Demonstrationen ins Netz. Als Teil einer Hackergruppe lieferte er die digitale Infrastruktur, mit der Demonstranten in Krisengebieten Informationen im Netz veröffentlichen konnten - oft 20 Stunden am Tag, denn das entgegengebrachte Vertrauen verpflichtet. Doch dann wird Urbach selbst zum Opfer seines digitalen Kampfes für Informationsfreiheit. Zu krass sind die Bilder auf seinem Desktop, die Berichte von Freunden, die er noch nie persönlich getroffen hat. Ausgebrannt und depressiv will er sich mit Anfang 30 das Leben nehmen. Statt der Welt zu helfen, braucht er selbst Hilfe - und stellt fest, dass er nicht der Einzige ist.
(Bild: picture-alliance/Science Photo Library/ABO/Andrew Brookes)
(26.01.16 23:00 Uhr)
123 Hörer / Bewertung: Durchschnittswertung: 0
Hören

Nordwest Radio

Janssen sien´ wahre Geschichten: De Hund von Buscherby

Bild: BSAGScholli Ohms und Dr. Plautzen sind ein legendäres Detektivgespann. Ohms hat einen wachen und blitzschnellen Verstand, spielt mäßig Geige und ist im Umgang, nun, ein bisschen speziell. Dr. Plautzen, sein treuer Begleiter, hat es nicht immer leicht mit ihm, steht ihm aber unbeirrbar zur Seite beim Lösen der kompliziertesten Kriminalfälle. In unserem Stück taucht eine attraktive Dame hilfesuchend in der Bäckerstraat auf, weil sie ihre Katzen vermisst. Aus dem trivialen Beginn entwickelt sich ein teuflischer Kriminalfall mit einem schrecklichen Hund, einem unheimlichen Grafen und einem sadistischen Bahnschaffner, so recht nach dem Sinn des Meisters Scholli Ohms!
(Bild: BSAG)
(24.01.16 17:05 Uhr)
176 Hörer / Bewertung: Durchschnittswertung: 3
Hören

Bayern 2

Elfriede Jelinek: Die Schutzbefohlenen - 24.01.2016

Bild: picture alliance / dpaMit Jonas Minthe, Matthias Haase, Bettina Lieder, Christoph Jöde, Janina Sachau / Regie: Leonhard Koppelmann / BR/ORF 2014 / Länge: 56´20 // "Wir sind gekommen, doch wir sind gar nicht da", sagt der Chor in Elfriede Jelineks Die Schutzbefohlenen. Obwohl sie in jüngster Zeit überall präsent sind, die Bilder von Flüchtlingsmengen, die sich auf Booten drängen und unter Lebensgefahr die Festung Europa zu erobern suchen, oder von aufbegehrenden Asylbewerbern in deutschen Städten, die auf öffentlichen Plätzen in den Hungerstreikt treten, um auf ihre problematische Behandlung aufmerksam zu machen; Stimmen haben diese Menschen selten. Anders in Jelineks Text: Hier meldet sich ein Chor aus Flüchtlingen und Asylsuchenden in einer lautstarken Litanei zu Wort und wird doch ungehört bleiben von den Angerufenen...
(Bild: picture alliance / dpa)
(24.01.16 15:00 Uhr)
56 Hörer / Bewertung: Durchschnittswertung: 0
Hören

SR 2

Das Projekt bin ich!

Ulrike Müllers Stück um die Lebenssituation wenig beschäftiger Schauspieler wurde mit dem Deutschen Hörspielpreis der ARD des Jahres 2015 ausgezeichnet.
(24.01.16 00:00 Uhr)
82 Hörer / Bewertung: Durchschnittswertung: 3
Hören