Selbst Hörspielmacher oder -verleger?
Hörspiel bei radio-today.de veröffentlichen

WDR 3

Was wäre wenn... Ein Rückblick auf die Zukunft der Welt - Teil 1

Bild: mauritius images/Ikon images1947 entwickelte Axel Eggebrecht eine Utopie für die politische und gesellschaftliche Entwicklung Europas. Verblüffend, wo er Recht behalten sollte - und wo eben nicht. - Von Axel Engelbrecht, Regie: Ludwig Cremer, Redaktion: Christina Hänsel, Produktion: NWDR 1947 - www.hoerspiel.wdr.de
(Bild: mauritius images/Ikon images)
(03.05.17 00:00 Uhr)
Bewertung:      
Hören

SWR 2

Zwischen - 22 Lautgedichte

Bild: imagoWir alle kennen das Verhängnis des Sprechens: Der Redner stockt, dehnt Laute, pausiert, schweigt, setzt mehrfach an. Solche Leerstellen führen oftmals zu Irritationen, stehen sie doch für das Scheitern rednerischen Geschicks. Was aber, wenn sie zum konstitutiven, poetischen Moment werden?
(Bild: imago)
(02.05.17 23:03 Uhr)
Bewertung:      
Hören

WDR 3

Der Oligarchenlehrling

Bild: mauritius images/Ikon images"Wenn ich Oligarch wäre, würde ich versuchen, meine politische Konkurrenz zu behindern und die Bevölkerung auszunehmen", erklärt der Schweizer Ökonomieprofessor Reiner Eichenberger. Das gilt es heraus zu finden, meint der Schweizer Autor und Künstler Michael Stauffer und beschließt, Oligarch zu werden. - Von Michael Stauffer, Redaktion: Leslie Rosin, Produktion: SWR 2016 - www.hoerspiel.wdr.de
(Bild: mauritius images/Ikon images)
(02.05.17 00:00 Uhr)
Bewertung:      
Hören

SWR 2

Königreich der Dämmerung Zweiter Teil - Eine neue Heimat

Bild: SWR / Monika MaierAls junge Erwachsene entdeckt Lisa ihre jüdischen Wurzeln und verliebt sich in Shimon. Er ist der Sohn der Jüdin Anna Stirnweiss, die als junges Mädchen jahrelang von dem fanatischen SS-Obersturmbannführer Ranzner missbraucht und mit der letzten Vergewaltigung geschwängert wurde. Ranzner, der in Polen den Völkermord an den Juden exekutierte, schlüpfte später in Pullach beim Bundesnachrichtendienst unter und entwickelte, gefangen in einer öden Ehe, eine Obsession für sein Opfer.
(Bild: SWR / Monika Maier)
(01.05.17 18:20 Uhr)
Bewertung:      
Hören

Deutschlandradio

Barsach

Bild: picture alliance / dpa / Ina Fassbender"Warum wir? Welchen Fehler haben wir gemacht, dass wir so hart bestraft werden?" Nach den ersten Toten in der syrischen Revolution beschäftigen diese Fragen den syrischen Autor Mudar Alhaggi. 2013 flieht er zunächst nach Beirut, dann 2015 nach Deutschland und findet sich in einem Flüchtlingsheim in Thüringen wieder. Alhaggi versucht den Erinnerungen zu entfliehen und ist doch umringt von Geschichten vom Schrecken des Krieges, Katastrophen im Meer und dem Trauma der Migration. Er liest B. Travens "Totenschiff" und findet Parallelen zur eigenen Geschichte. Traurig, tragisch und absurd.
(Bild: picture alliance / dpa / Ina Fassbender)
(30.04.17 18:30 Uhr)
Bewertung:      
Hören

SWR 2

Königreich der Dämmerung Erster Teil - Der Schlächter von Turck

Bild: SWR / Monika MaierDie jüdische Widerstandskämpferin Margarita erschießt einen SS-Mann und findet Zuflucht bei dem volksdeutschen Ehepaar Kramer. Margarita gebiert eine Tochter, Lisa. Als Margarita auf der Flucht in den Westen stirbt, wächst Lisa im Nachkriegsdeutschland bei Marta Kramer als deren angebliche Enkelin auf. Erst als junge Erwachsene entdeckt Lisa ihre jüdischen Wurzeln und verliebt sich in Shimon.
(Bild: SWR / Monika Maier)
(30.04.17 18:20 Uhr)
Bewertung:      
Hören

Bayern 2

Karl May: Sitara -Seelenland. Vortrag Augsburg 1909 - 30.04.2017

Bild: Karl May-Verlag BambergMit Katja Bürkle, Peter Fricke / Komposition: Franz Hautzinger / Bearbeitung und Regie: Michael Farin / BR 2017 / Länge: 52´08 // Von jeher habe er ein Hakawati, ein Märchenerzähler, werden wollen, sagte Karl May am 8. Dezember 1909 anlässlich eines Vortrags, den er im Schießgrabensaal zu Augsburg hielt - und erzählte ein Märchen. Geht man drei Monate lang von der Erde aus direkt zur Sonne und dann noch drei Monate in genau derselben Richtung weiter, gelangt man an einen Stern, von kleiner Gestalt zwar, für uns aber von großer Wichtigkeit, den man als Sitara bezeichnet. Sitara ist ein persisches Wort und bedeutet: Stern. Dieser Stern hat einen Durchmesser von etwa 1.700 Meilen und einen Umfang von 5.400 Meilen. Er bewegt sich in etwas über 365 Tagen einmal um die Sonne. Diese Zeit nennt man ein Jahr. Und in rund 24 Stunden einmal um sich selbst. Diese Zeit heißt ein Tag. Er besteht aus Land und Wasser. Das Land nimmt ein Drittel und das Wasser zwei Drittel der Oberfläche ein...
(Bild: Karl May-Verlag Bamberg)
(30.04.17 15:00 Uhr)
Bewertung:      
Hören

SWR 2

Duckworth-Trilogie - Teil 1: Der ehrgeizige Mister Duckworth

Bild: Colourbox.comMorris Duckworth ist von seiner eigenen Genialität und moralischen Untadeligkeit felsenfest überzeugt. Wenn er also ein Durchschnittsleben auf unterstem ökonomischem Niveau führen muss, sind andere schuld.
(Bild: Colourbox.com)
(28.04.17 22:03 Uhr)
Bewertung:      
Hören

Bayern 2

Hannah Höch: Weiter in die Nacht. Terminkalender 1937-1939 - 28.04.2017

Bild: picture alliance / dpaMit Judith Adlhoch, Katharina Franck, Pelaar Quartett: Joe Rappaport (1. Violine), Luciana Beleaeva (2. Violine), Gunter Pretzel (Viola), Graham Waterhouse (Violoncello) / Komposition und Regie: Helga Pogatschar / BR 2014 / Länge: 65´31 // Ein Hörstück für Sprechstimme und Streichquartett in acht Sätzen, mit den Titeln Erster Unfall, Zweiter Unfall, Fluchtversuch, Dritter Unfall, Vierter Unfall, Fünfter Unfall, Sechster Unfall, Benzin. In den späten 1930er Jahren ist die Künstlerin Hannah Höch mit ihrem damaligen Ehemann Kurt Heinz Matthies, der als Vertreter vor allem Maschinenbau- und Rüstungsunternehmen aufsucht, oft monatelang im Auto unterwegs. Täglich viele Stunden unterwegs durchkreuzen sie das von den Nationalsozialisten beherrschte Deutschland, übernachten in Privatzimmern, Hotels oder mit dem Wohnwagen auf Rastplätzen...
(Bild: picture alliance / dpa)
(28.04.17 21:05 Uhr)
Bewertung:      
Hören