Selbst Hörspielmacher oder -verleger?
Hörspiel bei radio-today.de veröffentlichen

Bayern 2

Seismographie des Hörspiels: Dreißig Jahre "Hörspiel des Jahres" - 16.07.2017

Bild: picture-allianceMit Katarina Agathos, Regine Ahrem, Christoph Buggert, Thomas Fritz, Ulrich Gerhardt, Christina Hänsel, Manfred Hess, Stefanie Hoster, Herbert Kapfer, Sabine Küchler, Anette Kührmeyer, Jochen Meißner, Martina Müller-Wallraf, Holger Rink, Ursula Ruppel, Matthias Thalheim, Ulrike Toma / Zusammenstellung und Realisation: Michael Farin / BR 2017 / Ein Doppeljubiläum ist der Anlass, in einer vielstimmigen Sendung die Möglichkeiten und Entwicklungen des Genres Hörspiel auszuloten: Vor vierzig Jahren, im April 1977, wurde von der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste die Initiative "Hörspiel des Monats" ins Leben gerufen. Der später hinzugekommene Preis "Hörspiel des Jahres" wurde 2017 zum dreißigsten Mal vergeben. Mehrere hundert Produktionen wurden in den vergangenen Jahrzehnten ausgezeichnet, von jährlich wechselnden Jurys, die sich aus Publizist/innen und Kritiker/innen zusammensetzten...
(Bild: picture-alliance)


Nichts zu hören? PlugIn-Version versuchen.
Trotzdem nichts zu hören? Hier klicken.

Deutschlandfunk Kultur

Lila und Fred

Bild: Deutschlandradio / Jonas MaronLila und Fred sind ein Paar, das seine Liebe nicht leben darf. Sie treffen sich heimlich. Fred, Sohn eines Industriellen, soll den Vater durch eine Geldheirat vor der Pleite retten. Lila, die Tochter eines Musikers, der jetzt als Firmen-Hausmeister arbeitet, sorgt sich um den erkrankten Vater. Sie wird umworben von dem Assistenten des Chefs. Mit dessen Zustimmung und in eigenem Interesse will er dem Sohn die Freundin ausspannen.
(Bild: Deutschlandradio / Jonas Maron)
(13.12.17 18:30 Uhr)
Bewertung:      
Hören

Freies Hörspiel

TimeShift finale Folge 8 - And All My Dreams, Torn Asunder

Endlich zu Hause! Nach zahlreichen Abenteuern landet Shaun wieder in seiner eigenen Zeitlinie. Doch die Freude über seine Heimkehr währt nur kurz. Am CERN geht es drunter und drüber und sein bester Freund JD ist verschwunden. Obendrein häufen sich seltsame Ereignisse, die auf das Ende der Welt hindeuten, wie wir sie kennen. Im letzten Kapitel von TimeShift kehren wir zum Beginn der Geschichte zurück, werfen einen Blick auf das gesamte Bild, das die Reihe seit sieben Folgen zeichnet, und geben die Antworten auf alle offenen Fragen. ... Nun ja, vielleicht auch nur fast alle.
(13.12.17 11:00 Uhr)
Bewertung:      
Hören

WDR 3

Vereinigung für normales Glück

Bild: imago/Ralph PetersEr ist ein Bruder im Geiste von Melvilles Bartleby: Eckehard verweigert sich freundlich aber hartnäckig allen Anforderungen, die an ihn gestellt werden. Vor allem der einen: zu arbeiten. // Von Michael Stauffer / Regie: der Autor / Redaktion: Isabel Platthaus / WDR 2017 / www.hoerspiel.wdr.de
(Bild: imago/Ralph Peters)
(13.12.17 00:00 Uhr)
Bewertung:      
Hören

WDR 3

Kommando Gleichstrom

Bild: imago/CTK Photo/KamarytDie drei Langzeitstudenten Jo, Doc und Eddie kommen mit ihrer Band "Kommando Gleichstrom" einfach auf keinen grünen Zweig. In einer besseren Zeit hätte man ihr Talent sicher zu schätzen gewusst. Eine Zeitreise muss her! .// Veit König / Musik: Dürbeck & Dohmen / Technische Realisation: Gerd Nesgen / Regie: Matthias Kapohl / Redaktion: Natalie Szallies / WDR 2017 / www.hoerspiel.wdr.de
(Bild: imago/CTK Photo/Kamaryt)
(12.12.17 00:00 Uhr)
Bewertung:      
Hören

NDR

Die Lebenden reparieren

Bild: Photocase Fotograf: MaccaroniAls man den 19-jährigen Simon aus dem Unfallwagen birgt, schlägt sein Herz zwar noch, aber der Hirntod ist bereits eingetreten. Im Krankenhaus wird eine mögliche Organtransplantation ins Auge gefasst. Ab jetzt beginnt ein Wettlauf mit der Zeit: Die Eltern werden an das Bett ihres Jungen gerufen, um ihr Einverständnis zu geben. Wie sollen sie den Tod begreifen können, wenn das Herz ihres Kindes noch schlägt? Wie kann ein Vater, eine Mutter, in der Lage sein, die anstehende endgültige Entscheidung über Leben und Tod zu fällen, um damit ein unbekanntes fremdes Leben zu retten?
(Bild: Photocase Fotograf: Maccaroni)
(10.12.17 21:05 Uhr)
Bewertung:      
Hören

ARD Radio Tatort

Die Weiße Frau

Bild: Jürgen FreyEigentlich ist Dienstgruppenleiter Raab nicht so leicht aus der Fassung zu bringen. Als jedoch eine Brucker Bürgerin auf der Wache erscheint und allen Ernstes beteuert, bei einer nächtlichen Fahrt durch ein abgelegenes Waldstück ein Gespenst gesehen zu haben, hegt er Zweifel, ob sein Gegenüber wirklich noch alle Tassen im Schrank hat. Nur wenige Tage später aber wird die Nacht-Streife zu einem Verkehrsunfall beordert. Dessen Verursacher berichtet stammelnd von einer plötzlich am Waldrand aufgetauchten, in ein weißes Totenhemd gehüllten Frau zu Tode erschreckt worden zu sein. Nun kommen die Brucker Beamten nicht mehr umhin, sich mit diesem bizarren Fall doch ausführlicher zu beschäftigen. Auch, weil längst fantastische Gerüchte umherschwirren, die immer mehr Esoteriker, selbsternannte Parapsychologie-Experten und sensationslüsterne TV-Teams anziehen...
(Bild: Jürgen Frey)
(10.12.17 11:00 Uhr)
Bewertung:      
Hören

WDR 5

Walter Nowak bleibt liegen

Bild: Julia WolfJeden Tag schwimmt Walter Nowak seine Bahnen im Freibad. Eines Morgens bringt eine Begegnung ihn aus dem Konzept, mit fatalen Folgen. - Von Julia Wolf; Bearbeitung und Regie: Julia Wolf und Ragnhild Sørensen; Redaktion: Christina Hänsel; Produktion: WDR 2017 - www.wdr5.de
(Bild: Julia Wolf)
(10.12.17 00:00 Uhr)
Bewertung:      
Hören

Bayern 2

"Meine kleinen Korrekturen" von Jan Peters

Die Ausgangsfrage des Hörspiels: Wäre man vielleicht ein anderer, hätte man sich an bestimmter Stelle nur getraut, eine Entscheidung anders zu treffen? // Mit Jan Peters u.a. / Komposition: Pit Przygodda / Realisation: Jan Peters, Pit Przygodda / BR 2006
(06.12.17 00:01 Uhr)
Bewertung:      
Hören

Deutschlandfunk

"Man kann auch mit Müllabfällen schreien..." - Kurt Schwitters politisch

Bild: imago/schöningDer Merz-Künstler Schwitters - das Kunstwort Merz spielt auf Kommerz an, auf ausmerzen oder im Homonym März auf Frühling, Erneuerung - war ein leidenschaftlicher Sammler. Er hob Zeitungsausrisse auf und Weggeworfenes, Abgewertetes, Abgelebtes, um aus den Scherben Neues zu bauen. Er traf eine Auswahl, transformierte und komponierte, ohne das Eigengift des Materials unlesbar zu machen. Er verhüllte also und enthüllte zugleich den realen Hintergrund. Zeitzeugen verstanden und empörten sich: Schwitters Werke seien aufrührerisch, eine Beleidigung der Nation, undeutsch.
(Bild: imago/schöning)
(05.12.17 00:00 Uhr)
Bewertung:      
Hören