Tagestipp

SWR2 Essay

Shop at radio-today.de Man vermisst diesen Planeten Über das Unheimliche (1/2) Von Pascal Richmann Was spricht der Papst, wenn er mit Astronauten spricht? Wie riecht das Weltall? Warum hat Gene Cernan einen Fotoapparat auf dem Mond verbuddelt? Und was hat das alles mit Kastratengesängen, Sigmund Freud und dem Unheimlichen zu tun? Wenn Sie denken, Essayist Pascal Richmann habe eine Antwort auf all diese von ihm selbst gestellten Fragen, könnten Sie sich irren. Aber sicherlich werden sie - auf die eine oder andere Weise - bereichert aus diesem konfus-virtuosen Hörabenteuer hervorgehen. (Teil 2 "Es gibt kein Land mehr", Montag, 8. April, 22.03 Uhr)
Heute 22:03 Uhr auf SWR2


Zum Programm Alle Tagestipps Termin

Reservieren

Konzerttipp des Tages

NDR Blue In Concert

Shop at radio-today.de Das tägliche Radiokonzert - Heute mit Sam Lee Friends Sam Lee ist ein britischer Folk-Sänger, dessen Debütalbum "Ground Of Its Own" sogar für den renommierten Mercury Prize nominiert wurde. Auf der Bühne ist er als Sam Lee Friends unterwegs, und mit seiner Band gibt er das wieder, was schon seine drei Alben so besonders machen: Auf diesen sammelt und restauriert er alte, traditionelle Stücke aus Großbritannien und Irland und macht aus diesen Songs etwas ganz eigenes. Wie das klingt, davon konnten sich die Zuschauer bei seinem Konzert auf dem Reeperbahn Festival 2013 überzeugen.
Heute 21:05 Uhr auf NDR Blue


Zum Programm Alle Konzerttipps Termin

Reservieren

Hörspieltipp des Tages

Schreckmümpfeli

Shop at radio-today.de «Metamümpfeli» von Samuel Streiff Guten Abend, gut Nacht - mit Neurosen bedacht
Heute 23:04 Uhr auf SRF 1


Zum Programm Alle Hörspieltipps Termin

Reservieren

Featuretipp des Tages

radioWissen am Nachmittag

Shop at radio-today.de Die griechische Kolonisation Auf zu neuen Ufern Paestum Wo Goethe griechische Tempel guckte Das Kalenderblatt 18.2.1881 "Eskimotragödie" von München Von Birgit Magiera Die griechische Kolonisation - Auf zu neuen Ufern Autor: Ulrich Zwack / Regie: Martin Trauner Ab der Mitte des 8. Jahrhunderts v. Chr. schien die vorher räumlich ziemlich beengte griechische Stadtstaatenwelt schier zu explodieren: Aus den Häfen des Mutterlandes und der an der kleinasiatischen Küste gelegenen Poleis schwärmten in alle Himmelsrichtungen Schiffe aus. Unter dem Oberbefehl eines sogenannten Oikisten gründeten ihre Besatzungen rings ums Mittel- und ums Schwarze Meer eine griechische Siedlung nach der anderen: Neapel und Byzanz, Syrakus und Kyrene, Marseille, Trapezunt, Olbia und und und. Nach 200 Jahren hatte sich ein dichter Kranz griechischer Pflanzstädte um die beiden genannten Meere gelegt. Was waren die Beweggründe für diese für damalige Zeiten ungeheuer weiträumige Expansion - und was waren ihre Folgen? Wie lief das Ganze technisch ab? Gab es womöglich Drahtzieher, die die Anlage von Neugründungen teilweise ganz bewusst steuerten, etwa die Priester des Orakels von Delphi? Die griechische Kolonisation bewirkte nicht nur ein Zusammengehörigkeitsgefühl der politisch hochgradig zersplitterten Griechen, sondern bestimmte auch den Fortgang der südeuropäischen, kleinasiatischen und nordafrikanischen Geschichte wesentlich mit. Paestum - Wo Goethe griechische Tempel guckte Autor: Johannes Marchl / Regie: Christiane Klenz Eigentlich wurde das antike Paestum in Unteritalien um 600 v. Chr. als griechische Kolonie gegründet. Jahrhundertelang hieß die blühende Stadt in Kampanien mit den prächtigen Tempeln Poseidonia. Später bekam sie ein römisches Outfit - und ging irgendwann unter. Spätantike - das Römische Reich ging in die Knie und das einst quirlige Paestum verfiel. Doch die Wiederentdeckung durch die gerade aufkommende Klassische Archäologie sollte Paestum zum Traumort der griechischen Antike machen. Nirgendwo sonst waren für die bildungshungrigen Kulturbegeisterten Europas Größe und Formen griechischer Tempel so nah erreichbar und erlebbar wie in Paestum. Der Begründer der Klassischen Archäologie Johann Joachim Winckelmann nahm hier überwältigt Maß an den Säulen, Goethe ließ sich von der Wucht des Anblicks erschlagen - und so riss der Besucherstrom bis heute nicht mehr ab. Moderation: Florian Kummert Redaktion: Thomas Morawetz
Heute 15:05 Uhr auf Bayern 2


Zum Programm Alle Features Termin

Reservieren

Programmübersicht

Jetzt im Radio Heute 20:00
Ostseewelle: "Von Drei bis Frei - Die Feierabendshow" Deutschlandfunk Kultur: Musiktipps BR-Klassik: Leporello Deutschlandfunk: Nachrichten WDR5: WDR 5 Quarks - Wissenschaft und mehr Bayern 1: BAYERN 1 am Nachmittag thejazzofwiesbaden: Die Blaue Stunde (1) Antenne Düsseldorf: Am Nachmittag ERF Plus: Calando Antenne Bayern: Die Stefan Meixner Show Radio Swiss Classic: Antonio Rosetti Allegro moderato aus dem BB RADIO: Die BB RADIO Nachmittagsshow - Ihr Countdown in den Feierabend mit Mike Radio Paloma: Deutschland am Nachmittag Die Neue Welle: Mehr Musik-Nachmittag

Neuester Podcast

Nachrichten

Autor: Deutschlandfunk-Nachrichtenredaktion Sendung: Nachrichten
Deutschlandfunk


Hören

Neuester Hörspiel-Download

Hundelebensberatung

Bild: wdr Satire über Hunde als Alltagshelfer für Sozialhilfeempfänger - Diesseits und jenseits des Schreibtisches sitzen sie, die armen Hunde. Ein Hartz-4-Empfänger (der arme Hund) bekommt als Eingliederungsmaßnahme einen Köter (auch das ein armer Hund) aufgedrückt. Leider hasst er die Viecher. // Von Tom Heithoff / Autorenproduktion 2009 / www.hoerspiel.wdr.de
(Bild: wdr)
WDR


Hören

Letzte Hörerwertung

Gefällt mir Gottesdienst (ev.)

Sonntag 10:00 Uhr auf MDR KULTUR
Zum Programm

Letzte Hörspielwertung

Gefällt mir Geschichten aus der großdeutschen Metropulle (3/3)

NDR
Hören