Jetzt läuft auf BR-Klassik:

Philharmonie

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter



05.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (IV)

Joachim Raff: Symphonie Nr. 10 f-Moll, Gespenster-Reigen (Bamberger Symphoniker: Hans Stadlmair); Johann Adolf Hasse: Sonate F-Dur (Epoca Barocca); Ferdinando Carulli: "Le carnaval de Venise" (Narciso Yepes, Godelieve Monden, Gitarre); Antonio Vivaldi: Flötenkonzert g-Moll, R 439 (Lucie Morsch, Flöte; Amsterdam Vivaldi Players); Leo Weiner: Divertimento, Csürdöngölö, op. 20, Nr. 5 (Budapest Strings: Károly Botvay); Johann Sebastian Bach: Italienisches Konzert F-Dur, BWV 971 (Evgeni Koroliov, Klavier); George Gershwin: "But not for me" (Joshua Bell, Violine; London Symphony Orchestra: John Williams)


06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


06.05 Uhr

 

 

Allegro

Musik, Feuilleton & Klassik aktuell Mit Johann Jahn 6.30 Klassik aktuell * 6.58 Wetterbeobachtungen 7.00 Nachrichten, Wetter 7.30 Klassik aktuell * 8.00 Nachrichten, Wetter 8.30 Was heute geschah * 21.9.1874: Der Komponist Gustav Holst wird geboren Wiederholung um 16.40 Uhr *


08.57 Uhr

 

 

Werbung


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


09.05 Uhr

 

 

Philharmonie

Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Joseph Haydn: Symphonie Nr. 3 G-Dur (Radoslav Szulc); Antonio Salieri: 26 Variationen über "La folia di Spagna" (Reinhard Goebel); Franz Liszt: Klavierkonzert Nr. 2 A-Dur (Dezso Ránki, Klavier; Jörg-Peter Weigle) 10.00 Nachrichten, Wetter Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie A-Dur, KV 201 (Stanislaw Skrowaczewski); Peter Tschaikowsky: "Romeo und Julia", Ouvertüre (Mstislav Rostropowitsch); Richard Strauss: Oboenkonzert D-Dur (Stefan Schilli, Oboe; Mariss Jansons); Modest Mussorgskij/Maurice Ravel: "Bilder einer Ausstellung" (Mariss Jansons)


11.55 Uhr

 

 

Terminkalender

Musik in Bayern


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


12.05 Uhr

 

 

Mittagsmusik

Mit Marlen Reichert Stephen Foster schwärmt von Jeannie - Edvard Grieg träumt - Rudolf Friml bringt den Eseln eine Serenade - und anderes 13.00 Nachrichten, Wetter Die Telefonnummer für Ihr Wunschstück: 0800 - 77 33 377 (gebührenfrei)


14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


14.05 Uhr

 

 

Panorama

Gewandhausorchester Leipzig Leitung: John Storgårds Solist: Julian Steckel, Violoncello Robert Schumann: "Genoveva", Ouvertüre; Violoncellokonzert a-Moll, op. 129; Niels Wilhelm Gade: Symphonie Nr. 1 c-Moll; Felix Mendelssohn Bartholdy: "Ein Sommernachtstraum", Ouvertüre Aufnahme vom 10. Februar 2017 im Gewandhaus, Leipzig


15.30 Uhr

 

 

Intermezzo

Johannes Brahms: Variationen und Fuge B-Dur über ein Thema von Händel, op. 24 (Rudolf Serkin, Klavier)


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


16.05 Uhr

 

 

Leporello

Musik, Aktuelles aus der Klassikszene & CD-Tipp Mit Falk Häfner 16.15 Klassik aktuell * 16.40 Was heute geschah * 21.9.1874: Der Komponist Gustav Holst wird geboren 17.00 Nachrichten, Wetter 17.15 Klassik aktuell * 17.40 CD-Tipp * *


18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


18.05 Uhr

 

 

Klassik-Stars

Philippe Jordan, Dirigent Franz Schubert: Symphonie h-Moll - "Die Unvollendete" (Wiener Symphoniker); Richard Wagner: "Die Götterdämmerung", Siegfrieds Rheinfahrt; Sergej Prokofjew: Symphonie Nr. 1 D-Dur - "Symphonie classique" (Orchestre de l'Opéra National de Paris)


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19.05 Uhr

 

 

KlassikPlus

Nicht nur zu zweit Michaela Fridrich im Gespräch mit der Pianistin Yaara Tal Nicht nur zu zweit Die Pianistin Yaara Tal Als "unerreichtes Traumpaar der Vierhändigliga" und das "derzeit beste Klavierduo der Welt" werden sie gepriesen: egal wo, wie und wann sich das Duo Yaara Tal & Andreas Groethuysen präsentiert, sind Superlative an der Tagesordnung. Der begeisterte Beifall gilt dem brillanten Spiel, der mitreißenden musikalischen Gestaltung und besonders dem fast schon magischen Verschmelzen der beiden Pianisten zu einer künstlerischen Einheit. Da überrascht es, wenn man Yaara Tal, der weiblichen Hälfte des hochgelobten Duos, plötzlich solo begegnet. Zum Beispiel wenn sie Haydns Sieben letzte Worte unseres Erlösers am Kreuze mit Stücken aus Schönbergs Klavierzyklus op. 19 kombiniert oder die erstaunlichen Polonaisen des Mozart-Sohns Franz Xaver zutage fördert. Ohne ihre Duo-Arbeit infrage zu stellen, emanzipiert sich Tal in jüngster Zeit vom bloßen Duo-Dasein. Über ihren auch sonst außergewöhnlichen künstlerischen Lebensweg spricht sie in KlassikPlus mit Michaela Fridrich.


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


20.03 Uhr

 

 

Kammerkonzert

Armida Quartett Joseph Haydn: Streichquartett D-Dur, op. 33, Nr. 6; Dmitrij Schostakowitsch: Streichquartett Es-Dur, op. 117; Ludwig van Beethoven: Streichquartett F-Dur, op. 59, Nr. 1 Aufnahme vom 26. März 2017 in Neunkirchen am Brand Nomen est omen! Sie nennen sich nach der Oper "Armida" von Joseph Haydn, dem Vater des Streichquartetts - die beiden jungen Frauen und beiden jungen Männer, die sich 2006 in Berlin zum Armida Quartett formierten. Hochdotierte Wettbewerbserfolge lagen auf ihrem steilen Weg nach oben. Der spektakuläre Höhepunkt: Beim prestigeträchtigen Internationalen Musikwettbewerb der ARD gewannen sie 2012 den 1. Preis, den Publikumspreis sowie sechs weitere Sonderpreise. 2014 wurde das Armida Quartett zudem von der BBC in das "New Generation Artists" Programm gewählt, 2016/17 ist es in der renommierten Konzertreihe "Rising Stars" der internationalen Konzerthäuser vertreten. In unserem Konzertmitschnitt vom 26. März dieses Jahres aus dem oberfränkischen Neunkirchen am Brand, unweit von Erlangen, stehen große Werke großer Streichquartett-Komponisten auf dem Programm. Den Anfang macht Haydn mit dem D-Dur-Quartett aus seinem Epoche machenden Zyklus der Sechs Streichquartette op. 33 von 1781. Den Abschluss bildet das F-Dur-Quartett aus Beethovens nicht minder richtungsweisenden op. 59 - drei Quartette, benannt nach ihrem Widmungsträger, dem russischen Fürsten Rasumowsky. Zwischen den beiden Wiener Klassikern ein sowjetischer Klassiker der Moderne des 20. Jahrhunderts: Schostakowitschs ambitioniertes Es-Dur-Quartett von 1964, das neunte seiner insgesamt fünfzehn Streichquartette.


22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


22.05 Uhr

 

 

Horizonte

Studio für Musik Sarah Nemtsov: "Journal" (Ensemble LUX:NM); Brigitta Muntendorf: "Sweetheart, Goodbye!" (Nicola Gründel, Sprechstimme; Klangforum Wien: Clement Power); Isabel Mundry: "falten und fallen" (Georgios Panagiotidis, Noah Bendix-Balgley, Violine; Julie Risbet, Viola; Anna Khubashvili, Violoncello; Minas Koutsambasopoulos, Klavier); Karola Obermüller: "Nichts Fettes nichts Süßes" (Ensemble Phorminx)


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


23.05 Uhr

 

 

Jazztime

All that Jazz Der Pianist Vardan Ovsepian zum Beispiel ist zwar manchen Kollegen ein Begriff, hat aber in Europa noch nicht den Weg ins Bewusstsein der Jazzhörer gefunden. Dabei gehört der in Los Angeles lebende Armenier zu den elegantesten Emotionsarbeitern seines Instruments, wofür er Anfang September in Erfurt auch den Achava Jazz Award verliehen bekam - zusammen mit der brasilianischen Sängerin Tatjana Parra, auch sie außerhalb ihre Heimat bislang kaum bekannt. Sie bilden daher einen Schwerpunkt der Sendung, zusammen mit neuer, mitreißender Musik unter anderem von Marius Neset und Dianne Reeves. Moderation und Auswahl: Ralf Dombrowski


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


00.05 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (I)

präsentiert von BR-Klassik Jean Sibelius: Symphonie Nr. 2 D-Dur (Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Mariss Jansons); Wolfgang Amadeus Mozart: Klarinettenquintett A-Dur, KV 581 (Eduard Brunner, Klarinette; Hagen-Quartett); Edward Elgar: "Cockaigne", op. 40 (Münchner Rundfunkorchester: Karl Sollack); Antonio Vivaldi: Oboenkonzert C-Dur, R 447 (François Leleux, Oboe; Münchener Kammerorchester); Robert Schumann: "Der Bleicherin Nachlied", op. 91, Nr. 5 (Frauenchor des Bayerischen Rundfunks: Rupert Huber); Henryk Wieniawski: Polonaise de concert D-Dur, op. 4 (Suyoen Kim, Violine, Tomoko Nishikawa, Klavier)


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichersymphonie Nr. 1 C-Dur (Concerto Köln); Johann Sebastian Bach: Fünfzehn dreistimmige Symphonien, BWV 787-801 (Evgeni Koroliov, Klavier); Alla Pavlova: Symphonie Nr. 5 (Tschaikowsky-Sinfonieorchester des Moskauer Rundfunks: Vladimir Ziva); Franz Schubert: Zwei Scherzi, D 593 (Maria João Pires, Klavier); John Rutter: "Suite antique" (Duke Dobing, Flöte; Wayne Marshall, Cembalo; The City of London Sinfonietta: John Rutter)


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Edvard Grieg: "Aus Holbergs Zeit", op. 40 (Academy of St.Martin-in-the-Fields: Neville Marriner); Ludwig van Beethoven: 14 Variationen Es-Dur, op. 44 (Trio Fontenay); Dietrich Buxtehude: "O clemens, o mitis" (Greta de Reyghere, Sopran; Ricercar Consort); Isaac Albéniz: Spanische Rhapsodie, op. 70 (Jean-François Heisser, Klavier; Orchestre de Chambre de Lausanne: Jesús López Cobos)