Jetzt läuft auf BR-Klassik:

Der Chor des Bayerischen Rundfunks

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

05.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (IV)

Friedrich Schwindl: Sinfonia D-Dur (Karlsruher Barockorchester: Kirstin Kares); Carl Philipp Emanuel Bach: Sinfonie B-Dur, Wq 182, Nr. 2 (The English Concert: Trevor Pinnock); Manuel de Falla: "Suite populaire espagñole" (Katrin Scholz, Violine; Gerald Fauth, Klavier); Georg Philipp Telemann: Konzert F-Dur (Stefan Dohr, Georg Schreckenberger, Horn; Berliner Barock Solisten: Rainer Kussmaul); Johann Strauß: "G'schichten aus dem Wienerwald", op. 325 (Wiener Philharmoniker: Willi Boskovsky)


12 Wertungen:      Bewerten

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

06.05 Uhr

 

 

Auftakt

Aus dem Studio Franken Georges Bizet: Symphonie C-Dur, Finale (Orpheus Chamber Orchestra); Evaristo Felice Dall'Abaco: Konzert, op. 5, Nr. 3 (Neue Hofkapelle München); Jean Sibelius: Serenade D-Dur, op. 69 a (Anne-Sophie Mutter, Violine; Staatskapelle Dresden: André Previn); Johann Baptist Vanhal: Symphonie As-Dur, Finale (Toronto Camerata: Kevin Mallon) Léon Boëllmann: "Suite gothique", Prière á Notre Dame, op. 25 (Rüdiger Dippold, Klavier); Astor Piazzolla: "Decarísimo" (Orquesta Estable del Teatro Colón: José Carli); Felix Mendelssohn Bartholdy: Variations concertantes D-Dur, op. 17 (Sebastian Hess, Violoncello; Moritz Eggert, Klavier); Émile Waldteufel: "Fleurs et baisers" (Staatliches Philharmonisches Orchester der Slowakei: Alfred Walter) 6.58 Wetterbeobachtungen 7.00 Nachrichten, Wetter Hans Kallies: "Derby-Rennen" (Nürnberger Symphoniker: Edgar Bredow); Joseph Haydn: Streichquartett g-Moll, Finale, op. 74, Nr. 3 (Carmina Quartet); Frederick Loewe: "My Fair Lady", Ascot-Gavotte (Rundfunkorchester des Südwestfunks: Emmerich Smola); Georg Philipp Telemann: Konzert e-Moll (La Stagione Frankfurt: Michael Schneider); Giuseppe Verdi: "Aida", Ballabile (Münchner Rundfunkorchester: Roberto Abbado); John Field: Rondeau A-Dur (Míceál O'Rourke, Klavier; London Mozart Players: Matthias Bamert); Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie D-Dur, KV 19 (The English Concert: Trevor Pinnock); Louis Spohr: Nonett F-Dur, Finale, op. 31 (Academy of St.Martin-in-the-Fields Chamber Ensemble)


7 Wertungen:      Bewerten

08.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

08.05 Uhr

 

 

Piazza

Musik, CD-Tipp & Klassik aktuell Der Klassiktreff am Wochenende 8.30 CD-Tipp * 8.57 Werbung 9.00 Nachrichten, Wetter 9.30 Klassik aktuell * 10.00 Nachrichten, Wetter 10.30 Zoom - Musikgeschichte, und was sonst geschah * *


12 Wertungen:      Bewerten

11.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

11.05 Uhr

 

 

Meine Musik

Prominente Gäste und ihre Lieblingsmusik Zu Gast: Der Bariton André Schuen Moderation: Sylvia Schreiber


11 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

12.05 Uhr

 

 

Divertimento

Münchner Rundfunkorchester Leitung: Willy Mattes Ernst Fischer: "Rhapsodie fantastique"; Ulrich Sommerlatte: "Fortunata"; Ronald Binge: Saxophonkonzert (Brian Minor, Saxophon); Mischa Spoliansky: "Saint Joan", Theme (Günther Salber, Violine); Willy Mattes: "Schwedische Rhapsodie" (Julius Bassler, Klavier)


18 Wertungen:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

13.05 Uhr

 

 

Cantabile

Chamber Choir of Europe: Nicol Matt Johannes Brahms: Sieben Volkslieder; Franz Liszt: "Un sospiro" (Valentina Lisitsa, Klavier); Morten Lauridsen: "Les chansons des Roses"; "O magnum mysterium"


63 Wertungen:      Bewerten

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

14.05 Uhr

 

 

Das Musik-Feature

Das Trapez aus dem Morgenland Das Hackbrett als Welt-Klassikinstrument Von Ulrike Zöller Wiederholung vom Freitag, 19.05 Uhr Es dient nicht dem Zerkleinern von Kalbs- oder Kohlköpfen. Das etwas brutale deutsche Wort "Hackbrett" für dieses einfühlsame Instrument ist durchaus irreführend. "Dulce Melos" - süßer Klang wurde eines der vielen trapezförmigen Instrumente im Mittelalter passender genannt. Hackbrettinstrumente sind im europäischen Raum bereits seit dem 14. Jahrhundert bekannt und wegen ihres silbrigen Klangs bis ins 18. Jahrhundert beliebte Kammermusikinstrumente Eigentlich aber stammt es wohl aus Persien und wird in der klassischen Musik Chinas oder Weißrusslands in ungebrochener Tradition kammermusikalisch oder orchestral eingesetzt. Dass heute in Europa, nach einer jahrhundertelangen Zeit der Vernachlässigung neben zeitgenössischen Werken Folk, Rock, Jazz, Blues oder Techno mit dem Hackbrett gespielt wird: Das trapezförmige Instrument nimmts mit Fassung und dankt für die neue Aufmerksamkeit mit Csárdás-Seele und Country-Mood, im Konzert- oder Clubstil. Oder auch ganz entspannt im Hier und Jetzt, wenn indische Ragameister ihm meditative Klänge entlocken.


19 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

15.05 Uhr

 

 

On stage

Junge Interpreten Joseph Haydn: Streichquartett g-Moll, op. 74, Nr. 3 (Quatuor Yako); Jean Sibelius: Sieben Lieder (Raoul Steffani, Bariton; Gerold Huber, Klavier); Johannes Brahms: Sonate fis-Moll, op. 2; Thomas Tomkins: Pavane (Karim Said, Klavier); Robert Schumann: "Liederkreis", op. 24 (Raoul Steffani, Bariton; Gerold Huber, Klavier); Robert Fuchs: Streicherserenade e-Moll, op. 21 (Deutsches Musikschulorchester: Hanns-Martin Schneidt)


15 Wertungen:      Bewerten

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

17.05 Uhr

 

 

Do Re Mikro

Von Königen und Königinnen Die Musiksendung für Kinder Von wegen Könige gehören einer anderen Zeit an oder kommen nur in Märchen oder auf der Bühne vor. Zugegeben: Es gibt viele Geschichten und Opern, die von Königinnen und Königen handeln, wie etwa bei Richard Wagner oder Wolfgang Amadeus Mozart. Aber auch im echten Leben, ob in Europa, Asien und Afrika, herrschen gekrönte Häupter. Wie fühlt es sich wohl an eine Königin zu sein, was ist anders im Alltag? Wir schauen uns einen Tag an im Leben der berühmten Königin Elisabeth I. aus England, eine der bedeutendsten Herrscherinnen Europas. Außerdem wagen wir einen Blick in die Tierwelt - wer macht hier wen zum König oder wird man als solcher geboren? Und nicht zu vergessen: Vorhang auf für die Königin der Instrumente, die hier noch nicht verraten wird. Es warten Preise für alle Königskinder oder alle, die es einmal sein wollten und sich manchmal zumindest als solche verkleiden.


9 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

18.05 Uhr

 

 

Jazz und mehr

Die Gemischten Mit Musik von Kandace Springs, Franco Ambrosetti, Juan José Mosalini, Gregory Porter und anderen Moderation und Auswahl: Roland Spiegel


9 Wertungen:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

19.05 Uhr

 

 

Kammermusik

Juan Crisóstomo de Arriaga: Streichquartett Nr. 3 Es-Dur (Quatuor Modigliani); Isaac Albéniz: Aus "Suite española", op. 47 (Katia und Marielle Labèque, Klavier); Joaquín Turina: Klavierquartett a-Moll, op. 67 (The Nash Ensemble)


12 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

20.05 Uhr

 

 

Konzert der Münchner Philharmoniker

Leitung: Santtu-Matias Rouvali Harriet Krijgh, Violoncello Jean Sibelius: "En Saga", op. 9; Edward Elgar: Violoncellokonzert e-Moll, op. 85; Sergej Prokofjew: Symphonie Nr. 5 B-Dur Aufnahme vom 9. Januar 2019 in der Philharmonie im Münchner Gasteig Die Münchner Philharmoniker läuten das neue Jahr mit zwei spektakulären Debüts ein: Die niederländische Cellistin Harriet Krijgh und der finnische Dirigent Santtu-Matias Rouvali zählen zu den vielversprechenden Jungstars der Klassikszene. Die 27-jährige Krijgh studierte zuletzt bei Frans Helmerson an der Kronberg Academy im Taunus, 2017 hat sie von Janine Jansen die künstlerische Leitung des Kammermusikfestivals Utrecht übernommen. Und der 33-jährige Rouvali absolvierte die berühmte finnische Dirigentenschule. Er ist Chefdirigent im heimatlichen Tampere und bei den Göteborger Sinfonikern, außerdem hat er 2017 schon bei den Bamberger Symphonikern gastiert. Gemeinsam musizieren Krijgh und Rouvali das melancholische Cellokonzert von Edward Elgar, seine letzte bedeutende Komposition. Hauptwerk des Abends ist Sergej Prokofjews populärste Symphonie, seine monumentale Fünfte, die neben der Eleganz der Melodik auch die pathetische Geste nicht scheut. Und zum Auftakt bringt Rouvali ein Jugendwerk des finnischen Symphonikers Jean Sibelius mit: "En Saga" ist eine dramatisch aufgeladene Tondichtung, zu der sich laut Sibelius jeder seine eigene Geschichte dazu denken kann.


1 Wertung:      Bewerten

22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

22.05 Uhr

 

 

Forum Alte Musik

Les Haulz et Les Bas Musik vom Konzil von Konstanz Werke von Guillaume Dufay, Johannes Ciconia, Oswald von Wolkenstein und anderen


9 Wertungen:      Bewerten

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

23.05 Uhr

 

 

Musik der Welt

"Grenze ist für mich ein Fremdwort" Der polnische Akkordeonist Krzysztof Dobrek Von Ulrike Zöller Der Akkordeonist Krzysztof Dobrek lernte bereits als Kind das Akkordeonspiel - die polnische Volksmusik allerdings blieb dem 1967 in Südpolen geborenen Klassiker und Jazzer lange Zeit fremd: Erst durch sein Leben in Wien und sein jahrelanges Musizieren in der Fußgängerzone lernte er - bei seinen "Konkurrenten" - Volksmusik aus aller Welt kennen. Als die steirische Gruppe "Landstreich" ihn bat, bei ihrer "neuen Volksmusik" als Akkordeonist mitzuwirken, eröffnete sich für Dobrek das völlig neue Gebiet des traditionellen Musizierens. Inzwischen hat er selbst mit seinen Kompositionen und Improvisationen einen Teil der österreichischen Musik zwischen Jazz und Klassik, zwischen Volksmusik und Weltmusik geprägt.


14 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (I)

präsentiert von BR-Klassik Friedrich Smetana: "Die verkaufte Braut", Zwei Tänze (hr-Sinfonieorchester: Eliahu Inbal); Johann Friedrich Fasch: Sinfonia a-Moll (Main-Barockorchester Frankfurt: Martin Jopp); Johannes Brahms: Klavierkonzert Nr. 1 d-Moll (Grigori Sokolov, Klavier; hr-Sinfonieorchester: Hugh Wolff); Jacques Offenbach: "Offenbachiade" (Antares-Ensemble); Carl Friedrich Abel: Cembalokonzert G-Dur, op. 11, Nr. 5 (Sabine Bauer, Cembalo; La Stagione Frankfurt: Michael Schneider)


16 Wertungen:      Bewerten

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Heitor Villa-Lobos: Symphonie Nr. 2 - "Ascenção" (SWR Radio-Sinfonieorchester Stuttgart: Carl St. Clair); Antonio Vivaldi: Sonate c-Moll, R 53 (Paul Goodwin, Oboe; Susan Sheppard, Violoncello; Nigel North, Erzlaute; John Toll, Cembalo); Georg Joseph Vogler: Symphonie d-Moll (London Mozart Players: Matthias Bamert); Edvard Grieg: Lyrische Stücke, op. 43 (Gerhard Oppitz, Klavier); John Williams: "Escapades" (Jan Schulte-Bunert, Saxophon; Neue Philharmonie Westfalen: Heiko Mathias Förster)


15 Wertungen:      Bewerten

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Joseph Haydn: Streichquartett B-Dur, op. 64, Nr. 3 (Quatuor Mosaïques); Felix Mendelssohn Bartholdy: Symphonie Nr. 5 D-Dur - "Reformations-Symphonie" (hr-Sinfonieorchester: Eliahu Inbal); Francis Poulenc: "Mélancolie" (Alexandre Tharaud, Klavier)


12 Wertungen:      Bewerten