Jetzt läuft auf BR-Klassik:

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

05.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (IV)

Carl Friedrich Abel: Symphonie Es-Dur, op. 17, Nr. 1 (The Hanover Band: Anthony Halstead); Dmitrij Schostakowitsch: Vier Walzer (András Adorján, Flöte; Eduard Brunner, Klarinette; Robert Levin, Klavier); Gioacchino Rossini: Streichersonate Nr. 3 C-Dur (Thüringisches Kammerorchester Weimar: Martin Hoff); Franz Liszt: "Epithalam zu Eduard Reményis Vermählungsfeier" (Friedemann Eichhorn, Violine; Rolf-Dieter Arens, Klavier); Josef Myslivecek: Symphonie F-Dur (Concerto Köln: Werner Ehrhardt); Claude Debussy: "Tarantelle styrienne" (Michael Korstick, Klavier)


12 Wertungen:      Bewerten

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

06.05 Uhr

 

 

Auftakt

Aus dem Studio Franken Josef Gung'l: "Perpetuum mobile", op. 317 (Nürnberger Symphoniker: Christian Simonis); Charles Avison: Concerto grosso Nr. 6 D-Dur (Concerto Köln); Michael Nyman: "Chasing sheep is best left to shepherds" (Valentina Lisitsa, Klavier); Siegfried Wagner: Konzertstück F-Dur (Andrea Lieberknecht, Flöte; Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz: Werner Andreas Albert); Fred Hersch: "Tango bittersweet" (Erik Friedlander, Violoncello; Fred Hersch, Klavier); Antonio Vivaldi: Konzert F-Dur, op. 3, Nr. 7 (Bojan Cicic, Johannes Pramsohler, Sabine Stoffer, Violine; Brecon Baroque, Violine und Leitung: Rachel Podger); Gottfried von Einem: Serenade, Allegro, op. 10 (Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin: Johannes Kalitzke) 6.58 Wetterbeobachtungen 7.00 Nachrichten, Wetter Leonard Bernstein: Aus "Wonderful town" (The Boston Pops: John Williams); Joseph Haydn: Capriccio G-Dur über "Acht Sauschneider müssen seyn", Hob XVII/1 (Nicholas Rimmer, Klavier); Anis Fuleihan: Thereminkonzert, Moderato (Carolina Eyck, Theremin; Bamberger Symphoniker: Gerrit Prießnitz); Ludwig van Beethoven: Sechs Variationen F-Dur über ein Schweizer Lied (Helga Storck, Harfe); Franz Schubert: Symphonie Nr. 3 D-Dur, Presto vivace (Freiburger Barockorchester: Pablo Heras-Casado); Heinrich Ignaz Franz Biber: Sonate Nr. 7 (Concerto Stella Matutina); Claude Louiguy: "La vie en rose" (Die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker); Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie B-Dur, Finale, KV 319 (English Baroque Soloists: John Eliot Gardiner)


8 Wertungen:      Bewerten

08.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

08.05 Uhr

 

 

Piazza

Musik, CD-Tipp & Klassik aktuell Der Klassiktreff am Wochenende 8.30 CD-Tipp * 8.57 Werbung 9.00 Nachrichten, Wetter 9.30 Klassik aktuell * 10.00 Nachrichten, Wetter 10.30 Zoom - Musikgeschichte, und was sonst geschah * *


12 Wertungen:      Bewerten

11.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

11.05 Uhr

 

 

Meine Musik

Prominente Gäste und ihre Lieblingsmusik


12 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

12.05 Uhr

 

 

Divertimento

Das Münchner Rundfunkorchester Jacques Offenbach: Aus "Gaîté parisienne" (Heinz Geese); Charles Lecocq: Aus "La fille de Madame Angot" (Jan Stulen); Franz Lehár: Concertino (Günther Salber, Violine; Herbert Mogg); Siegfried Translateur: "Wiener Praterleben" (Willy Mattes)


18 Wertungen:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

13.05 Uhr

 

 

Cantabile

Zum 90. Geburtstag der Sopranistin Beverly Sills Richard Strauss: "Breit über mein Haupt", op. 19, Nr. 2; "Amor", op. 68, Nr. 5 (London Philharmonic Orchestra: Aldo Ceccato); Gaetano Donizetti: "Roberto Devereux", Arie der Elisabetta aus dem 3. Akt (Royal Philharmonic Orchestra London: Charles Mackerras); "Maria Stuarda", Szene Maria - Leicester aus dem 2. Akt (Stuart Burrows, Tenor; London Philharmonic Orchestra: Aldo Ceccato); "Anna Bolena", Arie der Anna Bolena aus dem 2. Akt (London Symphony Orchestra: Julius Rudel); Charles Koechlin: "Si tu le veux"; Francis Poulenc: "Les chemins de l'amour" (Columbia Symphony Orchestra: André Kostelanetz); Manuel María Ponce: "Estrellita"; Carlos Castellano Gómez: "La morena de mi copla" (New York Philharmonic Orchestra: André Kostelanetz); Gioacchino Rossini: "L'assedio di Corinto", Ballade der Pamira aus dem 2. Akt (London Symphony Orchestra: Thomas Schippers)


63 Wertungen:      Bewerten

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

14.05 Uhr

 

 

Das Musik-Feature

Von Engeln und Mutanten Wie sich Kinderstimmen gesund entwickeln Von Susanna Felix Wiederholung vom Freitag, 19.05 Uhr Gesang berührt unsere Seele, der von Kindern ganz besonders. Schwebt doch über diesen Stimmen der Zauber der Vergänglichkeit. Gerade den Knaben bleiben oft nur wenige Jahre bis zur Mutation. Dann verwandeln sich ihre hohen Engelsstimmen in die von Männern. Und das geschieht immer eher. Denn heute kommen die Kinder deutlich früher in die Pubertät als zu Bachs Zeiten. Das hat spürbare Konsequenzen - besonders für die Arbeit in professionellen Knabenchören. Allerdings haben auch Mädchen so etwas Ähnliches wie einen kleinen Stimmbruch. Warum sind manche Kinder eigentlich scheinbar geborene Sänger, während andere keinen Ton treffen? Sind die kleinen "Brummer" hoffnungslose Fälle? Wie arbeiten professionelle Kinderchöre? Und was ist das Geheimnis einer guten Stimmbildung? Auch in Kitas, Kindergärten und Grundschulen wird viel mit Kindern gesungen. Eine erfreuliche Entwicklung! Und doch gilt es einiges dabei zu beachten. Sonst können die jungen Stimmen schon früh Schaden nehmen...


19 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

15.05 Uhr

 

 

On stage

Junge Interpreten Preisträger des 56. Landeswettbewerbs "Jugend musiziert" Aufnahmen vom 11. Mai 2019 in der Freiheitshalle Hof Das Wochenende vor Ostern ist für bayerische Schüler das erste Ferien-Wochenende - für ambitionierte Nachwuchsmusiker ist es auch das Landeswettbewerbs-Wochenende. Eingeladen ist, wer bei einem der Regionalwettbewerb einen 1. Preis mit Weiterleitung bekommen hat, wer also bereits eine Jury von seinem Können überzeugt hat. In diesem Jahr fand der Landeswettbewerb in Hof statt, ganz im Norden Bayerns. In den Solowertungen sind in diesem Jahr Streichinstrumente, Gesang (Pop), Akkordeon oder auch Perkussion und Mallets zu hören. In den Kammermusikwertungen z. B. Klavier und ein Blasinstrument, Hackbrett- oder Harfen-Ensemble. Wer beim Landeswettbewerb mit einem 1. Preis mit Weiterleitung ausgezeichnet wurde, darf sich dann beim Bundeswettbewerb in der Händel-Stadt Halle an der Saale präsentieren. Im Preisträgerkonzert am 11. Mai 2019 in Hof spielen einige der erfolgreichen Teilnehmer Ausschnitte ihres Wettbewerbsprogramms. Wir haben das Konzert mitgeschnitten und stellen die jungen Musiker näher vor.


15 Wertungen:      Bewerten

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

17.05 Uhr

 

 

Do Re Mikro

Happy Birthday, Musikschule Trostberg! Die Musiksendung für Kinder Es ist groß und mächtig, laut und leise, schrill und bunt, schräg und schön und vieles mehr. Seit vielen Jahren gehen Kinder und Jugendliche ein und aus, tragen große oder kleine Schachteln, Taschen und Koffer hinein und wieder heraus, manche sind allein, andere in großen Gruppen, und alle haben das gleiche Ziel: Musik. Im Haus der Musikschule Trostberg. In diesem Jahr existiert diese besondere Schule seit genau 40 Jahren. Und deshalb macht sich Do Re Mikro auf den Weg nach Trostberg, um sich mal genau anzuschauen, wo und wie hier seit vielen Jahren geübt, gelernt und musiziert wird, und umgekehrt kommen Schüler aus Trostberg ins Do Re Mikro-Studio, um von ihrem Ort, ihrer Musikschule, ihren Hobbies und vielem mehr zu erzählen. Happy Birthday, Musikschule Trostberg! Wir feiern mit euch in Do Re Mikro, am 25. Mai um 17.05 Uhr auf BR-KLASSIK.


9 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

18.05 Uhr

 

 

Jazz und mehr

In Eile! Kompositorische Schnellschüsse, die zu Hits wurden Kompositionen von Felix Mendelssohn Bartholdy, Pianist Fred Hersch, Trompeter Lee Morgan und anderen Moderation und Auswahl: Ulrich Habersetzer


9 Wertungen:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

19.05 Uhr

 

 

Kammermusik

Gaetano Donizetti: Trio F-Dur (Trio Vienna); Giuseppe Verdi: Streichquartett e-Moll (Quartetto di Cremona); Saverio Mercadante: Flötenquartett A-Dur (András Adorján, Flöte; Münchner Streichtrio)


12 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

20.05 Uhr

 

 

Eröffnungskonzert Mozartfest Würzburg

Freiburger Barockorchester Leitung: Lorrenza Borrani Solist: Julian Prégardien, Tenor Wolfgang Amadeus Mozart: "Misero! o sogno, o son desto?" - "Aura, che intorno spiri", KV 431; Symphonie g-Moll, KV 183; "Die Zauberflöte", Arie des Tamino aus dem 1. Akt; Joseph Haydn: "L'anima del filosofo", Rezitativ und Arie des Orpheus; Franz Schubert: "Die Zauberharfe", Romanze des Palmerin aus dem 2. Akt; Menuette und Trios, D 89; Étienne Nicolas Méhul: Symphonie Nr. 1 g-Moll Als Video-Livestream auf www.br-klassik.de Dazwischen: PausenZeichen Ursula Adamski-Störmer im Gespräch mit dem Artiste étoile, Julian Pregardien Privat veranstaltete Konzerte zur Zeit Mozarts und Beethovens hießen Akademien und waren oft bunte Abende, weit entfernt von den einheitlichen Konzertprogrammen von heute. Ein Klavierkonzert stand neben einer Opernarie, Tänze folgten auf Kammermusik und von einer Symphonie wurden gerne auch mal nur zwei Sätze aufgeführt. Zur Eröffnung des Würzburger Mozartfestes präsentieren der Tenor Julian Prégardien, in diesem Jahr Artiste étoile des Festivals, und das Freiburger Barockorchester unter Lorenza Borrani eine Akademie im Geiste der Zeit um 1800 - mit Arien von Haydn, Mozart und Schubert, Menuetten und Trios von Schubert und zwei Symphonien: die sogenannte "kleine" g-moll-Symphonie Mozarts und ein Werk gleicher Tonart von Étienne-Nicolas Méhul, der als einer der großen Komponisten der Französischen Revolution in Paris gefeiert wurde. "Mozart, ein Romantiker?" fragt das Mozartfest in diesem Jahr. Das Eröffnungskonzert wirft einen Blick auf die spannende Übergangszeit zwischen Mozart und Schubert


0 Wertungen:      Bewerten

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

23.05 Uhr

 

 

Musik der Welt

Aus dem Studio Franken Boléros - für all die wilden, heißen Sachen Von Roland Kunz "Der Bolero und der Zorongo erfreuten den Saal, ließen die Kastagnetten aneinander stoßen, brachten die Saiten der Gitarren zum Klingen und alle riefen: Bien parado!" Nein, hier ist nicht die Rede von dem wohl berühmtesten Boléro eines gewissen Maurice Ravel! Als Fernandez de Riojas 1795 seine Eindrücke notierte, war der Tanz im 3/4-Takt noch ganz jung. Tanzmeister hatten ihn etabliert, und auf den Theaterbühnen trieb er kunstvoll-absurde Blüten. Theaterunternehmer benutzten ihn als wirkungsvolle Einlage in den Zwischenspielen und entwickelten den Boléro zu einem virtuosen Tanz mit einer dramatischen Bedeutung. Aber in Andalusien und anderen Teilen Spaniens wurde er vom einfachen Volk erobert und entwickelte sich langsam zu einem leidenschaftlichen Paartanz, häufig von Gitarre und Cister, aber auch von folkloristischen Instrumenten wie Sackpfeife, Trommeln und Tamburin begleitet . Neben dem spanischen existiert auch der "bolero cubano", der grundsätzlich langsamer und im 2/4- oder 2/2 Takt getanzt wird. Die spanischen Kastagnetten sind hier durch afrokubanische Schlaginstrumente wie Bongos, Conga und Claves ersetzt. Als die Boléro-Begeisterung auch nach Mittelamerika überschwappte, entstanden dort Mischformen wie z.B. der "bolero-son" oder "bolero romantico'".


14 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (I)

präsentiert von BR-Klassik Alexander Glasunow: Violinkonzert a-Moll, op. 82 (Anna Katherine Claus, Violine; Landesjugendsinfonieorchester Hessen: Nicolás Pasquet); Antonín Dvorák: Serenade d-Moll, op. 44 (hr-Sinfonieorchester: Christopher Hogwood); Sergej Prokofjew: Sonate c-Moll, op. 29 (Jewgenij Koroliow, Klavier); Johann Friedrich Fasch: Sinfonia a-Moll (Main-Barockorchester Frankfurt: Martin Jopp); Ernst Krenek: Phantasiestück, op. 135 (László Fenyö, Violoncello; Fritz Walther, Klavier); Paul Hindemith: Violinkonzert (Frank Peter Zimmermann, Violine; hr-Sinfonieorchester: Paavo Järvi)


16 Wertungen:      Bewerten

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Carl Maria von Weber: Symphonie Nr. 1 C-Dur (Cappella Coloniensis: Bruno Weil); Benjamin Godard: Klaviertrio F-Dur, op. 72 (Trio Parnassus); Ferruccio Busoni: "Rondo arlecchinesco", op. 46 (Robert Wörle, Tenor; Radio-Symphonie-Orchester Berlin: Gerd Albrecht); Johann Sebastian Bach: Sonate d-Moll, BWV 964 (Andreas Staier, Cembalo); Etienne Nicolas Méhul: Symphonie Nr. 2 D-Dur (Les Musiciens du Louvre: Marc Minkowski)


15 Wertungen:      Bewerten

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Adalbert Gyrowetz: Symphonie D-Dur, op. 12, Nr. 1 (London Mozart Players: Matthias Bamert); Robert Fuchs: Sonate es-Moll, op. 83 (Martin Ostertag, Violoncello; Oliver Triendl, Klavier); Antonio Vivaldi: Konzert d-Moll, R 565 (Berliner Barock Solisten: Rainer Kussmaul)


13 Wertungen:      Bewerten