Jetzt läuft auf Bayern 2:

Zeit für Bayern

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


05.03 Uhr

 

 

BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag Mit Volksmusik gut in den Tag


06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


06.05 Uhr

 

 

radioWelt

Moderation: Matthias Dänzer-Vanotti Magazin am Morgen mit Gedanken zum Tag 6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr 7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.28 Werbung


08.30 Uhr

 

 

kulturWelt

Aktuelles Feuilleton


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


09.05 Uhr

 

 

radioWissen

Wie die Vernunft die Welt eroberte Ibn Rushd alias Averroes Arabische Aufklärung Vernunft als Wahrheit Philosophie der Aufklärung Das Kalenderblatt 20.6.1837 Queen Victoria besteigt den Thron Von Isabella Arcucci Ibn Rushd alias Averroes - Arabische Aufklärung Autor: Rolf Cantzen / Regie: Frank Halbach Die Materie ist ewig! Eine persönliche Unsterblichkeit gibt es nicht! Die Vernunft muss die heiligen Schriften selbstständig deuten! ... Averroes alias Ibn Rushd (1126 bis 1198) gilt zu Recht als radikaler und aufgeklärter Denker. Geboren wurde er im damals muslimischen Cordoba. Er war ein bekannter Rechtsgelehrter und arbeitete als Richter in Cordoba, Sevilla und in anderen Städten. Als Leibarzt des Kalifen verfasste er innovative medizinische Werke, die lange Zeit nicht nur in muslimischen Ländern, sondern auch im christlichen Europa gelesen wurde. Vor allem aber kommentierte Averroes/Ibn Rushd die Werke des Aristoteles und zog daraus seine philosophischen Konsequenzen. Heftig bekämpft wurden seine Auffassungen auch von christlichen Theologen und Philosophen. Im Jahre 1195 fiel Averroes beim Kalifen in Ungnade. Er lebte und arbeitete seitdem im heutigen Marokko und starb 1198 in Marrakesch. Nach dem arabischen Frühling wurde ein "Ibn-Rushd-Fond" gegründet, der sich zum Ziel gesetzt hat das freie Denken und demokratische Kräfte in der arabischen Welt zu fördern. Vernunft als Wahrheit - Philosophie der Aufklärung Autor: Michael Reitz / Regie: Irene Schuck Die Vernunft bringt die Wahrheit ans Licht - dieser programmatische Satz kennzeichnet eine Denkepoche, die man als Aufklärung bezeichnet. Sie begann bereits im siebzehnten Jahrhundert mit Denkern wie Spinoza oder John Locke und erreichte ihren Höhepunkt gegen Ende des 18. Jahrhunderts mit Montesquieu, Voltaire, Rousseau und Immanuel Kant. Charakteristisch für die Philosophie der Aufklärung war das Überbordwerfen von rückständigen Vorstellungen, der Angriff auf Religionen, Despotien und selbsternannte Autoritäten, Toleranz und der feste Glaube an das Gute im Menschen, seine Fähigkeit, das Leben mit den Mitteln der Vernunft selbst bestimmen zu können. Hinzu kommt: Die modernen Demokratien wären ohne dieses Denken nicht möglich gewesen. Insofern hält das Projekt Aufklärung heute noch an. Moderation: Florian Kummert Redaktion: Bernhard Kastner


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


10.05 Uhr

 

 

Notizbuch - Gesundheitsgespräch

Osteoporose Wie bleiben die Knochen stark? Mit Dr. Marianne Koch Moderation: Klaus Schneider Telefon: 0800 - 246 246 9 gebührenfrei E-Mail: gesundheitsgespraech@bayern2.de Internet: www.bayern2.de/gesundheitsgespraech Milch (Kalzium!) und Sport im Freien (Vitamin D!) und nicht Rauchen - wer das von klein auf hinkriegt, hat gute Chancen für gesunde Knochen. Aber: Knochenaufbau ist auch im Alter noch möglich! Dr. Marianne Koch über Osteoporose. Im Gesundheitsgespräch, Hörertelefon 0800/246 246 9, geschaltet immer mittwochs ab 9 Uhr und auf Sendung in Bayern 2 ab 10.05 Uhr. Siehe auch Donnerstag, 21. Juni, 18.05 Uhr, "IQ - Wissenschaft und Forschung".


11.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


11.05 Uhr

 

 

Notizbuch

Gesellschaft. Familie. Gesundheit. Interkulturelles. Verbraucher. 11.56 Werbung


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


12.05 Uhr

 

 

Tagesgespräch

Hörerforum Telefon: 0800 - 94 95 95 5 gebührenfrei E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de Internet: www.br.de/tagesgespraech Zeitgleich mit ARD-alpha


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


13.05 Uhr

 

 

radioWelt

Magazin am Mittag


13.30 Uhr

 

 

Bayern 2-regionalZeit

Hören, was in Stadt und Land passiert Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen Aktuelles aus Südbayern Aktuelles aus Franken * *


14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


14.05 Uhr

 

 

Breitengrad

Kinderschicksale auf den Philippinen Heim als Hoffnung - Kinderschicksale auf den Philippinen von Lena Bodewein Auf den Philippinen leben etwa ein Fünftel der Menschen in Armut. Für Hunderttausende Kinder ist die Straße ihr Zuhause. Sie sammeln Müll, stehlen oder prostituieren sich. Sie wurden von ihren Eltern im Stich gelassen, missbraucht, verstoßen oder sogar verkauft. Unschuldige Kinder ohne jegliche Perspektive. Nur wenige haben das Glück, in einem Kinderheim zu landen wie Batang Pinangga auf der Insel Cebu. Es muss ein Schlaraffenland sein, sich jeden Tag satt essen zu können, und geradezu ein Paradies, zur Schule gehen und lernen zu dürfen, das eigene Bett machen und die eigene Wäsche waschen zu können. Zum ersten Mal in ihrem Leben erfahren die Kinder kontinuierliche Unterstützung, Zuneigung und Liebe.


15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


15.05 Uhr

 

 

radioWissen am Nachmittag

Sucht, Sehnsucht und Veränderung Persönlichkeit Wieviel Veränderung ist möglich? Sucht und Sehnsucht Unstillbarer Hunger der Seele Das Kalenderblatt 20.6.1837 Queen Victoria besteigt den Thron Von Isabella Arcucci Persönlichkeit - Wieviel Veränderung ist möglich? Autorin: Prisca Straub / Regie: Eva Demmelhuber Sobald der Mensch erwachsen ist, ändert er sich kaum noch? Ganz falsch, sagen Psychologen. Unsere Identität wird ständig neu gebildet - nur ein kleiner Kern bleibt nahezu konstant. Während in der frühen Lebensphase vor allem Eltern und Großeltern - manchmal auch Lehrer - besonders prägend auf uns wirken, nehmen im Erwachsenenalter wir selbst die Zügel in die Hand: Wir entscheiden, ob wir so bleiben wollen, wie wir sind, und in welchen Aspekten wir uns weiterentwickeln wollen. Die großen Triebfedern für Veränderung sind dann vor allem: Leid und Liebe. Jüngste Untersuchungen zeigen: Ein Umbau der Identität findet sogar noch im hohen Alter statt. Die Persönlichkeit eines Menschen kann sich gerade dann noch einmal grundlegend ändern. Sucht und Sehnsucht - Unstillbarer Hunger der Seele Autorin: Justina Schreiber / Regie: Irene Schuck Sehnsucht hat manchmal schon viel von einer Sucht: Der nicht anwesende Geliebte oder die verlorene Heimat beherrscht das Denken und Fühlen. Sehnsüchtige Menschen entfremden sich der realen Welt. Sie leben in Wünschen und Erinnerungen. Ist das ein Zwang, ein Trieb oder sogar eine Krankheit? Die Sehnsucht nach Glück und der Hang zum Rausch gehören zum Menschsein wie der Hunger auf Nahrung. Wieviel Macht Drogen oder Tagträumen zugestanden wird, hängt von kulturellen und sozialen Bedingungen ab. Und der Verlust der Selbstkontrolle kann sowohl Gefahren bergen als auch neue Perspektiven eröffnen. Moderation: Birgit Magiera Redaktion: Susanne Poelchau


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


16.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Eine Stunde, zwei Menschen Wiederholung um 22.05 Uhr


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


17.05 Uhr

 

 

radioWelt

Magazin am Abend 17.23 Werbung 17.25 Börsengespräch 17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr


18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


18.05 Uhr

 

 

IQ - Wissenschaft und Forschung

Magazin


18.30 Uhr

 

 

radioMikro

Magazin für Kinder


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


19.05 Uhr

 

 

Zündfunk

Das Szenemagazin Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr



20.05 Uhr

 

 

radioKrimi

Anne Faber: Juwelen für eine Braut Juwelen für eine Braut Von Anne Faber Mit Karl Michael Vogler, Gerd Vespermann, Louise Martini, Hans Quest, Gernot Duda und anderen Komposition: Joachim Faber Regie: Otto Kurth BR 1975 Eine schöne Unbekannte betrügt die Pariser Juweliersbrüder Émile und Marcel Pitout um zwei wertvolle Schmuckgarnituren - angeblich wollte sie sie als Hochzeitsgeschenk kaufen und zuvor ihrem Mann zeigen. Zudem sorgt die Betrügerin dafür, dass Marcel vorübergehend in einer Psychiatrie festgehalten wird. Als er wieder frei ist, macht sich der Juwelier auf die Suche nach der geheimnisvollen Diebin quer durch Frankreich. Um den Ruf des Geschäftes zu schützen, bleibt die Polizei außen vor. Marcel Pitout wird immer mehr zum Detektiv, doch die Unbekannte ist ihm immer einen Schritt voraus. Anne Faber, Hörfunk-Autorin, v.a. für den Kinderfunk. Weitere BR-Hörspiele u.a. "Ein Wort ist ein Wort" (1967), "Zu viele Täter verderben den Fall" (1974), "Ein unangenehmer Mensch" (1976).


21.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


21.05 Uhr

 

 

Dossier Politik

Hintergrund, Analyse, Meinung


22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


22.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Eine Stunde, zwei Menschen Wiederholung von 16.05 Uhr


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


23.05 Uhr

 

 

Nachtmix


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


00.05 Uhr

 

 

Reflexionen

Gedanken zum Tag und Kalenderblatt Mit Gedanken zum Tag und Kalenderblatt 21.6.1886 - Grundsteinlegung der Tower Bridge in London


00.12 Uhr

 

 

Concerto bavarese

Bayerische Komponisten Franz Hummel: Klavierkonzert (Carmen Piazzini, Klavier; Moskauer Sinfonieorchester: Alexej Kornienko); Fritz Büchtger: Konzert für Streichorchester (Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Jan Koetsier); Dorothee Eberhardt: Streichtrio Nr. 3 (Vuillaume Trio); Harald Genzmer: Konzert für Schlagzeug und Orchester (Peter Sadlo, Schlagzeug; Bamberger Symphoniker: Werner Andreas Albert); Klaus Hinrich Stahmer: "Ning Shi" (Stefan Hussong, Akkordeon; Wu Wei, Guzheng)


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Alexander Skrjabin: 24 Préludes, op. 11 (Anna Gourari, Klavier); Felix Mendelssohn Bartholdy: "Ein Sommernachtstraum", Ouvertüre und Bühnenmusik (Sylvia McNair, Sopran; Angelika Kirchschlager, Mezzosopran; Ernst Senff Chor Berlin; Berliner Philharmoniker: Claudio Abbado); Alban Berg: "Lyrische Suite" (Arditti Quartet)


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Edvard Grieg: "Im Herbst", op. 11 (Royal Scottish National Orchestra: Bjärte Engeset); Sergej Rachmaninow: Symphonie Nr. 3 a-Moll (London Symphony Orchestra: Neeme Järvi)


04.58 Uhr

 

 

Impressum