Jetzt läuft auf Bayern 2:

Notizbuch

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


05.03 Uhr

 

 

BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag Mit Volksmusik gut in den Tag


06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


06.05 Uhr

 

 

radioWelt

Moderation: Kerstin Grundmann Magazin am Morgen mit Gedanken zum Tag 6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr 7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.28 Werbung Ausgewählte Beiträge und Interviews als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


08.30 Uhr

 

 

kulturWelt

Aktuelles Feuilleton


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


09.05 Uhr

 

 

radioWissen

Bewusstseinsverändernd Koka - Von der "heiligen Pflanze" zum "weißen Gift" Autorin: Isabella Arcucci / Regie: Sabine Kienhöfer Was haben Kaiserin Sisi und viele Popstars unserer Tage gemeinsam? Eine Schwäche für Kokain! Zu Sisis Zeiten schnupfte man es noch ganz legal. Die Kaiserin, so legen Quellen nahe, verabreichte es sich gar intravenös - als Mittel gegen ihre Melancholie. Gewonnen wird Kokain aus den Blättern der Koka-Pflanze, ein eher unscheinbarer Strauch, der vor allem in Südamerika wächst und schon vor Jahrtausenden wichtiger Bestandteil in den religiösen Riten der indigenen Völker war. Und auch im 21. Jahrhundert ist der Koka-Anbau Lebensgrundlage vieler Menschen der Andenländer - und Nährboden blutiger Drogenkriege. Dabei waren es die Europäer, die damit begannen, aus den Koka-Blättern das reine Alkaloid Kokain zu isolieren. Heute wollen Anden-Touristen es den Einheimischen gleichtun, kauen Koka-Blätter und probieren neugierig Koka-Tees. Vertrauen sie damit auf ein natürliches Mittel gegen die Symptome der Höhenkrankheit? Oder lassen sie sich vielmehr auf ein riskantes Spiel mit einer kaum erforschten Rauschpflanze ein? Der Geist der Pflanzen - Psychoaktive Substanzen Autorin: Gerda Kuhn / Regie: Martin Trauner Was haben Kava-Kava und Kardamon, Pfeffer und Pilze, Bier und Bilsenkraut gemeinsam? Sie alle enthalten psychoaktive Substanzen; beeinflussen also unsere Wahrnehmung und unser Bewusstsein. Normalerweise denken viele bei dem Stichwort psychoaktiv sofort an Rauschmittel wie Heroin oder LSD, doch es gibt auch viele alltägliche Genussmittel, die diese Eigenschaften aufweisen: Kaffee zum Beispiel, der wach macht und die Sinne schärft, oder auch Tabak, der das rationale Denken fördert. Eigenschaften, die in einer auf Leistung basierenden Gesellschaft gefragt sind. Eines der gefährlichsten Suchtmittel, der Alkohol, wird bei uns im Überfluss konsumiert. Doch er wird nicht stigmatisiert, sondern ist unter Einhaltung bestimmter Verhaltensnormen bei allen sozialen Anlässen akzeptiert. Weitaus umstrittener ist dagegen der Konsum von Haschisch, vielen gilt er als Einstiegsdroge in härtere Substanzen. In vielen Kulturen wurden psychoaktive Substanzen benutzt, um mit dem Göttlichen zu kommunizieren und die Grenzen des eigenen Bewusstseins zu erweitern. Moderation: Iska Schreglmann Redaktion: Gerda Kuhn Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen: http://br.de/s/5AgZ83


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


10.05 Uhr

 

 

Notizbuch

Familie, Verbraucher, Gesundheit und Soziales Mit Freitagsforum 11.00 Nachrichten, Wetter 11.56 Werbung Ausgewählte Beiträge als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


12.05 Uhr

 

 

Tagesgespräch

Hörerforum


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


13.05 Uhr

 

 

radioWelt

Moderation: Birgit Frank Magazin am Mittag Ausgewählte Beiträge und Interviews als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


13.30 Uhr

 

 

Bayern 2-regionalZeit

Hören, was in Stadt und Land passiert


14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


14.05 Uhr

 

 

radioSpitzen

Musikalische Lesung Kabarett und Comedy "Kein Aufwand - Schrecklich wahre Geschichten und Musik aus meinem Leben mit der Tuba" von Andreas Martin Hofmeir Aufnahme von 2015 im Dehnberger Hoftheater "Angespitzt" - Gedanken zur Woche von Helmut Schleich Aus urheberrechtlichen Gründen sind nur ausgewählte Beiträge auf bayern 2.de als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar Er gewann als erster Tubist überhaupt den ECHO Klassik als "Instrumentalist des Jahres", wurde vor sieben Jahren zum ordentlichen Universitätsprofessor am Mozarteum in Salzburg berufen und war Mitbegründer der bayerischen Kultband LaBrassBanda, wo der heute 37jährige wie auch bei anderen Konzerten stets ohne Schuhe auftrat. Andreas Martin Hofmeir zählt zweifellos zu den vielseitigsten Instrumentalisten der Gegenwart und doch lässt ihn das Kabarett einfach nicht los! Er spielte und schrieb schon in früheren Jahren für das Ingolstädter Musikkabarett "Star Fours" und das Wortkabarett-Ensemble "Die Qualkommission", mit dem er 2008 in Passau mit dem Kleinen ScharfrichterBeil ausgezeichnet wurde. Hofmeir ist leidenschaftlicher Grenzgänger zwischen verschiedenen Genres und verbindet Klassik, Jazz und Kabarett in außergewöhnlichen Crossover-Programmen. Seit zwei Jahren tourt er mit einer musikalischen Lesung unter dem Titel "Kein Aufwand". Die Presse bescheinigte ihm einen hintersinnigen Humor, der an Karl Valentin erinnere und Texte von Polt'schem Format. Höhepunkte eines Livemitschnitts aus dem Dehnberger Hoftheater, der auch als Hörbuch erschienen ist, bringen wir in den "radioSpitzen". Andreas Martin Hofmeir liest aus der ach so traurigen Autobiographie eines Berufstubisten, an der Gitarre begleitet von Guto Brinholi.


15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


15.05 Uhr

 

 

Schalom

Jüdischer Glaube - Jüdisches Leben


15.20 Uhr

 

 

Sozusagen!

Liebesbrücken und Denkinseln


15.30 Uhr

 

 

Nahaufnahme

Die ReportageBlühende Landschaften Vor zehn Jahren noch wurde es eher als ein Phänomen in den Entwicklungsländern wahrgenommen. Doch inzwischen ist das Thema Patentierung von Saatgut und Tierrassen auch in Deutschland angekommen. Mächtige, international agierende Konzerne wie Monsanto, ChemChina und Syngenta, BASF, Dupont oder Dow Chemical kontrollieren inzwischen fast 75 Prozent des globalen Agrarchemiemarktes und etwa 60 Prozent des Saatgutmarktes. Doch es gibt auch Widerstand gegen die Ausweitung dieser Strukturen: Der Hohenloher Bauernführer Rudolf Bühler etwa, Chef der 1450 Landwirte zählenden Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall, übt harsche Kritik - nicht nur am Versuch der Patentierung von Saatgut und Tierrassen rund um den Globus. Er setzt sich auch für den Schutz des bäuerlichen Erfahrungswissens ein, das die Bauern weltweit und über Jahrhunderte erarbeitet haben.


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


16.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Gast: Düzen Tekkal, Autorin Als die deutsche Journalistin Düzen Tekkal 2014 in den Nordirak gereist ist, um das Land ihrer jesidischen Vorfahren zu sehen, hat sie die Gräueltaten des IS an den Jesiden aus nächster Nähe miterlebt. In ihrem Buch "Deutschland ist bedroht - Warum wir unsere Werte jetzt verteidigen müssen" warnt sie vor Extremismus aller Art. Ein "Freiheitstier" "Ich brauche beides - Chaos und Ordnung", sagt Düzen Tekkal. Als Kind erlebt sie die Ordnung nur in der Schule, zu Hause in ihrer jesidischen Großfamilie geht es eher chaotisch zu. Ihre Eltern, die aus der Türkei nach Hannover geflüchtet sind, halten am traditionellen Leben fest. Aber Tekkal ist von klein auf rebellisch und bezeichnet sich selbst als "Freiheitstier". Als sie mit 18 unverheiratet aus dem Elternhaus auszieht, führt das beinahe zum Bruch mit der Familie. Tekkal setzt sich aber durch und studiert Politikwissenschaften und Deutsche Literatur. Sie macht ein Praktikum bei Pro7 und wird gleich darauf von RTL fest angestellt, um über Migrationsthemen zu berichten. Nach sechs Jahren hört sie dort allerdings auf, um an eigenen Projekten zu arbeiten. "Mir wurde die Welt zu klein", sagt sie. 2014 reist Düzen Tekkal mit ihrem Vater in den Nordirak, um das spirituelle Zentrum der Jesiden zu filmen und ihre eigenen Wurzeln zu erkunden. Vor allem erlebt sie dort aber, wie der IS Jagd auf die Jesiden macht. Sie dokumentiert das Grauen in ihrem Film "Hawar - meine Reise in den Genozid". Seitdem setzt sie sich für jesidische Opfer des IS und gegen islamistischen und rechten Extremismus ein. Über Nacht zur Kriegsreporterin In "Eins zu Eins. Der Talk" spricht Düzen Tekkal mit Moderatorin Sibylle Giel auch über ihre Kindheit mit 10 Geschwistern. Außerdem erzählt sie, wie sie über Nacht zur Kriegsreporterin wurde.


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


17.05 Uhr

 

 

radioWelt

Moderation: Uwe Pagels Magazin am Abend 17.23 Werbung 17.25 Börsengespräch 17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr Ausgewählte Beiträge und Interviews als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


18.05 Uhr

 

 

IQ - Wissenschaft und Forschung

Magazin


18.30 Uhr

 

 

radioMikro

Magazin für Kinder


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter

DAB+ Bayern 2 Süd: ARD Radiofestival 2017 15. Juli bis 9. September, 20.00-00.00 Uhr www.ardradiofestival.de


19.05 Uhr

 

 

Zündfunk

Das Szenemagazin 20.00-20.03 Nachrichten, Wetter Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk Ausgewählte Beiträge und Interviews als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


21.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter



21.05 Uhr

 

 

Bayern 2 extra

Live vom Heimatsound Festival im Passionstheater Oberammergau


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


00.05 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (I)

präsentiert von BR-Klassik Wolfgang Amadeus Mozart: Violinkonzert A-Dur, KV 219 (Lena Neudauer, Violine; Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern: Bruno Weil); Friedrich Smetana: Streichquartett Nr. 1 e-Moll (Bennewitz Quartet); Maurice Ravel: "Daphnis et Chloé" (SWR Vokalensemble Stuttgart; SWR Radio-Sinfonieorchester Stuttgart: Stéphane Denève)


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Johann Nepomuk Hummel: Septett C-Dur, op. 114 (Consortium Classicum); Felix Mendelssohn Bartholdy: Konzert E-Dur (Begoña Uriarte, Karl Hermann Mrongovius, Klavier; Bamberger Symphoniker: Antoni Wit); Gustav Mahler: "Lieder eines fahrenden Gesellen" (Thomas Hampson, Bariton; London Philharmonic Orchestra: Klaus Tennstedt); Franz Berwald: Symphonie Nr. 1 g-Moll (Göteborger Sinfoniker: Neeme Järvie)


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Ralph Vaughan Williams: Fantasia on a theme by Thomas Tallis (Academy of St.Martin-in-the-Fields: Neville Marriner); Felix Draeseke: Sonate B-Dur, op. 38 (Pascal Moraguès, Klarinette; Oliver Triendl, Klavier); Ernst von Dohnányi: "Symphonische Minuten", op. 36 (Buffalo Philharmonic Orchestra: JoAnn Falletta)


04.58 Uhr

 

 

Impressum