Jetzt läuft auf Bayern 2:

Concerto bavarese

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr



05.03 Uhr

 

 

BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag Mit Volksmusik gut in den Tag


06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


06.05 Uhr

 

 

radioWelt

Moderation: Imke Köhler Magazin am Morgen mit Gedanken zur Pfingstzeit Johanna Haberer 6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr 7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.28 Werbung


08.30 Uhr

 

 

kulturWelt

Aktuelles Feuilleton


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


09.05 Uhr

 

 

radioWissen

Unterirdisch Wurzeln Ab in den Untergrund! Phytomining Metallernte mit Superpflanzen Das Kalenderblatt 25.5.1844 Friedrich Engels berichtet über die Münchner Bierkrawalle Von Laura Eßlinger Wurzeln - Ab in den Untergrund! Autorin: Iska Schreglmann / Regie: Dorit Kreissl Unter unseren Füßen, im Erdboden, befindet sich eine wundersame Welt voller Verästelungen: Pflanzen bestehen etwa zur Hälfte aus ihren Wurzeln! Gemeinsam mit unterirdischen Pilzfäden formen sie sich zu dem, was Forscher in Anlehnung an das Internet als "Wood Wide Web" bezeichnen - ein riesiges, Wälder umspannendes Netzwerk. Über dieses Geflecht können Bäume Nährstoffe und sogar Informationen miteinander austauschen, sich zum Beispiel vor Parasiten warnen. Rekordverdächtig sind die Ausmaße mancher Wurzeln: So wächst ein Feigenbaumart aus Südafrika ganze 120 Meter in die Tiefe, um sich mit Wasser zu versorgen. Das größte bekannte Wurzelgeflecht der Welt gehört zur amerikanischen Zitterpappel und umfasst einen Wald von 47.000 Stämmen. Um den Geheimnissen des Wachstums von Agrarpflanzen auf die Spur zu kommen, müssen Biologen heute nicht mehr zum Spaten greifen: In Forschungszentren werden komplette Stauden im Topf im MRT durchleuchtet. Da die Wurzel einer Pflanze Wasser und Nährstoffe liefert, entscheidet ihre Gesundheit und Widerstandsfähigkeit über den Ertrag bei der Ernte. Mithilfe von Stressresistenz-Programmen für die Wurzeln gelingt es, besonders ertragreiche und widerstandsfähige Ackerpflanzen zu züchten. Phytomining - Metallernte mit Superpflanzen Autor und Regie: Klaus Uhrig Manche Entdeckungen klingen fast zu genial, um wahr zu sein. Doch es gibt tatsächlich Pflanzen, die mit ihren Wurzeln so viel Schwermetalle aufnehmen, dass man damit verseuchte Böden entgiften kann. Manche von ihnen speichern sogar dermaßen viel Metall, dass man mit ihrer Hilfe sanften "Bergbau" betreiben kann: Die Pflanzen saugen das Metall einfach aus dem Erdreich, dann wird geerntet und verkauft. Seitdem diese "Superpflanzen" entdeckt wurden, liefern sich Wissenschaftler auf der ganzen Welt einen Wettlauf um die Entdeckung neuer Pflanzen sowie deren verschiedene Anwendungsmöglichkeiten. Mehr als 500 dieser sogenannten Hyperakkumulatoren wurden inzwischen identifiziert und niemand weiß, wie viele Pflanzen es insgesamt gibt. In Albanien bauen arme Bauern mittlerweile Nickel-Pflanzen auf früher brachliegenden Böden an. In Frankreich optimieren Wissenschaftler den Prozess, der aus den Pflanzen die wertvollen Metalle extrahiert. Und im abgelegenen Südsee-Archipel Neukaledonien könnte auf verseuchten Minengeländen bald wieder etwas wachsen. Die Möglichkeiten scheinen unbegrenzt. Moderation: Iska Schreglmann Redaktion: Gerda Kuhn


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


10.05 Uhr

 

 

Notizbuch

Gesellschaft. Familie. Gesundheit. Interkulturelles. Verbraucher. Mit Freitagsforum - Wiederholung um 22.30 Uhr 11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 11.56 Werbung


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


12.05 Uhr

 

 

Tagesgespräch

Hörerforum Telefon: 0800 - 94 95 95 5 gebührenfrei E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de Internet: www.br.de/tagesgespraech Zeitgleich mit ARD-alpha


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


13.05 Uhr

 

 

radioWelt

Moderation: Gabriele Kautzmann Magazin am Mittag


13.30 Uhr

 

 

Bayern 2-regionalZeit

Hören, was in Stadt und Land passiert Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen Aktuelles aus Südbayern Aktuelles aus Franken * *


14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


14.05 Uhr

 

 

radioSpitzen

Salzburger Stier 2018 - Preisträger Österreich und Schweiz Kabarett und Comedy Salzburger Stier 2018 - Preisträger aus Österreich und der Schweiz (1) Aufnahme vom 5. Mai 2018 im Steintor-Varieté in Halle Teil 2 am Samstag, 20.05 Uhr Der "Salzburger Stier", mit insgesamt 18.000 Euro dotiert, gilt als einer der wichtigsten Kabarettpreise im deutschsprachigen Raum und geht seit 1982 jedes Jahr an je einen Künstler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Der österreichische Kabarettist Martin Puntigam hat den Salzburger Stier bereits 1997 ergattert. Nun bekommt er ihn erneut verliehen, diesmal als Zeremonienmeister des Wissenschafts-Comedy-Kollektivs "Science Busters", das uns die Wissenschaft und die Welt erklärt - auf spektakuläre und höchst unterhaltsame Weise. Für die Schweiz wird der Autor und Slam-Poet Christoph Simon ausgezeichnet. Seine Bühnentexte tauchen tief ein in den Alltag von Studenten-WGs, in beispielhafte Eheszenen und allzu menschliche Freundeskreise. Mittlerweile ein Markenzeichen geworden ist auch seine leise Zurückhaltung auf der Bühne, zumal Selbstentlarvungen und Sticheleien gegen Konventionen dadurch umso kräftiger nachwirken.


15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


15.05 Uhr

 

 

Schalom

Jüdischer Glaube - Jüdisches Leben


15.20 Uhr

 

 

Sozusagen!

Bemerkungen zur deutschen Sprache


15.30 Uhr

 

 

Nahaufnahme

Die Reportage Wiederholung am Samstag, 14.30 Uhr


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


16.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Gast: Yves Buchheim, Autor Stephanie Heinzeller im Gespräch mit Yves Buchheim, Autor Wiederholung am Samstag, 22.05 Uhr Er ist Autor, Agenturchef - und Sohn eines berühmten Vaters. Über die Beziehung zu ihm hat er ein Buch geschrieben: "Buchheim". Von Paris an den Starnberger See Der Untertitel verrät, dass die Erinnerungen von Yves Buchheim an seinen Vater Lothar-Günther schmerzhaft sind: "Künstler, Sammler, Despot". Da ist der geniale Kunstsinnige und Bestsellerautor ("Das Boot") auf der einen Seite - der Vater, der ihm keiner gewesen ist, auf der anderen. "Bastard" muss er sich von ihm nennen lassen. Er kommt mit fünf Jahren aus der Pariser Idylle bei den Großeltern an den Starnberger See - ohne ein Wort Deutsch zu können. "Und Feldafing war ein bigottes Kaff". Inzwischen lebt er als Chef einer Marketing-Agentur in der Schweiz. Die dunklen Seiten des Vaters In Eins zu Eins. Der Talk mit Stephanie Heinzeller erzählt Yves Buchheim auch von anderen dunklen Seiten seines Vaters, von seiner französischen Mutter, der Untergrundkämpferin Geneviève Militon. Und er verrät, wann er das Museum Buchheim am Starnberger See zuletzt besucht hat.


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


17.05 Uhr

 

 

radioWelt

Moderation: Uwe Pagels Magazin am Abend 17.23 Werbung 17.25 Börsengespräch 17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr


18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


18.05 Uhr

 

 

IQ - Wissenschaft und Forschung

Magazin


18.30 Uhr

 

 

radioMikro

Die maskierte Makrone - Auf der Jagd nach dem Feuerteufel(4/4) Die maskierte Makrone auf der Jagd nach dem Feuerteufel (4/4) Ab 8 Jahren Eine Superhelden-Gangster-Love-Story nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Frida Nilsson Erzähler: Thomas Koppelt Übersetzung: Friederike Buchinger Funkbearbeitung und Regie: Olga-Louise Dommel BR 2014 Die dicke Hündin Harriet ist Besitzerin der Konditorei "Schmuddelige Schnecke", in der sich Kriminalkommissare, Gangster und ihre heimliche Liebe Sven die Klinke in die Hand geben. Als Harriet eines Nachts eine backhandwerkliche Meisterleistung vollbringen möchte, bringt sie aus Versehen die Zutaten durcheinander, wird in ihren riesigen Backautomaten gezogen und - erwacht mit zwei großen Croissantflügeln auf dem Rücken! Kaum hat sie ihre Flugkünste zum ersten Mal getestet, wird sie Zeugin eines Überfalls. Für Harriet ist klar: Sie muss den Opfern helfen! Und schon beginnt ein aufregendes Doppelleben, das sich die unbescholtenen Konditoreibesitzerin wohl nie hätte träumen lassen. "Die maskierte Makrone auf der Jagd nach dem Feuerteufel" ist gleichermaßen Persiflage und Hommage auf das Superhelden- und Gangster-Genre, voller obskurer Einfälle und wunderbarem Sprachwitz. Olga-Louise Dommel hat das gleichnamige Kinderbuch von Frida Nilsson als ebenso spannenden wie lustigen Vierteiler inszeniert, mit aufwendigem Sounddesign und ironischen 60er-Jahre-Krimi-Referenzen. Erzähler ist Thomas Koppelt, der als Hundedame ebenso überzeugt wie als böser Brandstifter, korrupter Kommissar oder kriminelles Wiesel. Ein großer Spaß - für Kinder und Erwachsene!


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


19.05 Uhr

 

 

Zündfunk

Das Szenemagazin 20.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk


21.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


21.05 Uhr

 

 

hör!spiel!art.mix

Françoise Cactus: Autobigophonie Autobigophonie Von Françoise Cactus Mit Françoise Cactus, Patrick Catani, Brezel Göring, Chris Immler, Felix Kubin und anderen Komposition: Brezel Göring Realisation: Brezel Göring/Françoise Cactus BR 2004 in der artmix.galerie Françoise Cactus erzählt, wie alles gewesen sein könnte: Die Kindheit verbringt sie im Schloss ihrer Ahnen in einem französischen Kaff namens La Grenouillère, wo sie Zeugin der Leberzirrhose ihres Großvaters wird. Erste Jugendlieben fallen in die Zeit der Mairevolution '68, an der sie sich mit der Plünderung der dörflichen Bäckerei beteiligt, und werden mit der Abschiebung ins Mädchenpensionat beendet. Sie verlässt die französische Provinz und geht ins geteilte Berlin, wo sie unter anderem Schlagzeugerin der Mädchenband "Die Bomben" wird. Auftritte in leeren Clubs und skurrilen Wohngemeinschaften im Berlin-Kreuzberg der 80er Jahre folgen. Dem Hörspiel "Autobigophonie" liegt der comichaft-absurde Text des gleichnamigen Buches zugrunde. Viele der über 100 kurzen Kapitel wurden von Françoise Cactus und Brezel Göring in Songs umgewandelt, Szenen mit befreundeten Berliner Musikern und Schauspielern umgesetzt, die Handlung wurde eingebettet in ein Register, das Figuren, Schlagwörter und Sponsoren verwaltet. Françoise Cactus, geb. 1964, deutsch-französische Autorin, Musikerin und Zeichnerin. Gründungsmitglied der Band "Stereo Total". Weiteres BR-Hörspiel: "Patty Hearst - Princess and Terrorist" (mit Stereo Total, 2007).


22.30 Uhr

 

 

Notizbuch - Freitagsforum

Gesellschaft. Familie. Gesundheit. Interkulturelles. Verbraucher. Freitagsforum Wiederholung vom Vormittag, 10.05 Uhr


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


23.05 Uhr

 

 

Nachtmix


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


00.05 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (I)

präsentiert von BR-Klassik Mario Castelnuovo-Tedesco: "Concerto italiano", op. 31 (Tianwa Yang, Violine; SWR-Sinfonieorchester: Pieter-Jelle de Boer); Robert Schumann: "Kreisleriana", op. 16 (Michail Lifits, Klavier); Ralph Vaughan Williams: "Silence and music" (SWR Vokalensemble Stuttgart: Marcus Creed); Claude Debussy: "Images" (SWR Radio-Sinfonieorcheter Stuttgart: Heinz Holliger)


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Louise Farrenc: Quintett a-Moll, op. 30 (Alessandro Cervo, Violine; Federico Stassi, Viola; Amedeo Cicchese, Violoncello; Roberto della Vecchia, Kontrabass; Linda di Carlo, Klavier); Alma Mahler-Werfel: Sieben Lieder (Ruth Ziesak, Sopran; Gerold Huber, Klavier); Wilhelmine von Bayreuth: Cembalokonzert g-Moll (Bayreuther Hof Musique Bande; Cembalo und Leitung: Irene Hegen); Ethel Smyth: Sonate a-Moll, op. 7 (Thomas Albertus Irnberger, Violine; Barbara Moser, Klavier); Mélanie Bonis: "Les femmes de légende" (Bukarest Symphonieorchester: Beno?t Fromanger); Maria Theresia von Paradis: "Sicilienne" (Itzhak Perlman, Violine; Samuel Sanders, Klavier)


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert C-Cur, KV 503 (Martha Argerich, Klavier; Orchestra Mozart: Claudio Abbado); Franz Schubert: Messe G-Dur, D 167 (Luba Orgonásová, Sopran; Christian Elsner, Tenor; Gustáv Belácek, Bass; Chor und Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Mariss Jansons)


04.58 Uhr

 

 

Impressum