Jetzt läuft auf Bayern 2:

Notizbuch - Gesundheitsgespräch

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr



05.03 Uhr

 

 

BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag Mit Volksmusik gut in den Tag


06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


06.05 Uhr

 

 

radioWelt

Moderation: Uwe Pagels Magazin am Morgen mit Gedanken zum Tag 6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr 7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.28 Werbung


08.30 Uhr

 

 

kulturWelt

Aktuelles Feuilleton


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


09.05 Uhr

 

 

radioWissen

Taktgeber der menschlichen Natur Hormone Signalgeber und Botschafter Chronomedizin Therapie im Takt des Körpers Das Kalenderblatt 19.10.1959 Geburt der Diskothek in Aachen Von Susanne Weichselbaumer Hormone - Signalgeber und Botschafter Autorin: Claudia Steiner / Regie: Adrenalin, Dopamin, Thyroxin, Testosteron, Östrogen, Insulin - diese und viele andere Hormone steuern den menschlichen Körper. Das Hormonsystem wird auch als endokrines System bezeichnet. Endokrin bedeutet "nach innen absondern". Hormone werden an unterschiedlichen Stellen im Körper gebildet zum Beispiel in der Hirnanhang-, der Schild-, der Bauchspeicheldrüse oder auch der Nebenniere. Sie haben die Funktion eines Signalgebers oder Botschafters, denn sie übermitteln wichtige Informationen von einem Organ oder Gewebe zum anderen. Transportiert werden Hormone meist über den Blutkreislauf. So koordinieren die Botenstoffe zum Beispiel wichtige Körperfunktionen oder auch das Wachstum und die Entwicklung. Wenn der Körper zu viel oder zu wenig Hormone produziert, führt dies zu Beschwerden und Krankheiten. So ruft ein Mangel an Insulin beispielsweise Diabetes hervor. Chronomedizin - Therapie im Takt des Körpers Autorin: Maike Brzoska / Regie: Martin Trauner Der Blutdruck steigt morgens stark an. Die Blase füllt sich mittags am schnellsten. Und die Haut erneuert sich vor allem nachts. Viele Funktionen unseres Körpers schwanken im 24-Stunden-Takt, im sogenannten zirkadianen Rhythmus. Das zeigt sich auch bei Erkrankungen. So bekommen morgens mehr Menschen Herzinfarkte und Schlaganfälle als abends. Menschen mit Asthma leiden vor allem nachts unter Atemnot. Die Chronobiologie hat in den letzten Jahren viele solcher Erkenntnisse zusammen getragen. Dennoch gehen viele Mediziner weiterhin davon aus, dass ein Medikament immer gleich wirkt und es nicht so wichtig ist, wann es eingenommen wird. Trotz teils erstaunlichen Studien, die zeigen, wie stark unsere innere Uhr eine Therapie beeinflussen kann, zum Beispiel bei Krebs. Die zögerliche Umsetzung der neuen Erkenntnisse rührt auch daher, dass der zirkadiane Rhythmus nicht bei allen Menschen exakt gleich ist. Es gibt verschiedene Chronotypen. Die bekannteste Einteilung ist die in Lerchen und Eulen. Das macht einheitliche Empfehlungen schwieriger. Hinzu kommt, dass Menschen nicht nur im Tagesverlauf anders auf Wirkstoffe reagieren, sondern auch abhängig von Jahreszeit und Lebensphase. Moderation: Redaktion: Gerda Kuhn


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


10.05 Uhr

 

 

Notizbuch

Gesellschaft. Familie. Gesundheit. Interkulturelles. Verbraucher. Mit Freitagsforum - Wiederholung um 22.30 Uhr 11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 11.56 Werbung


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


12.05 Uhr

 

 

Tagesgespräch

Hörerforum Telefon: 0800 - 94 95 95 5 gebührenfrei E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de Internet: www.br.de/tagesgespraech Zeitgleich mit ARD-alpha


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


13.05 Uhr

 

 

radioWelt

Moderation: Birgit Harprath Magazin am Mittag


13.30 Uhr

 

 

Bayern 2-regionalZeit

Hören, was in Stadt und Land passiert Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen Aktuelles aus Südbayern Aktuelles aus Franken * *


14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


14.05 Uhr

 

 

radioSpitzen

Wia san mia? Kabarett aus und über Bayern Kabarett & Comedy Mythos Bayern Wia san mia? Kabarett aus und über Bayern Teil 4: Oberbayern Mit Gerhard Polt und der Biermösl Blosn, Dieter Hildebrandt, Martina Schwarzmann, Helmut Schleich, Georg Ringsgwandl und anderen "Angespitzt" - Gedanken zur Woche von Helmut Schleich Wiederholung am Samstag, 20.05 Uhr "D' Leut wissen, wo der Spaß aufhört, aber net, was er is", hat der Kabarettist Gerhard Polt einmal festgestellt. Die radioSpitzen machen sich auf die Suche nach dem satirischen Selbstverständnis der bayerischen Volksstämme. Denn Humor ist Heimat. Und Heimat prägt den Humor.


15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


15.05 Uhr

 

 

Schalom

Jüdischer Glaube - Jüdisches Leben


15.20 Uhr

 

 

Sozusagen!

Bemerkungen zur deutschen Sprache


15.30 Uhr

 

 

Nahaufnahme

Die Reportage Wiederholung am Samstag, 14.30 Uhr


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


16.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Gast: Max Wolf, Verhaltensforscher Kaline Thyroff im Gespräch mit Max Wolf, Verhaltensforscher Seine Jugend hat Max Wolf in fränkischen Technoclubs verbracht - zwischen Drogen, Beats und Ekstase. Mittlerweile ist er promovierter Verhaltensbiologe und hat seinen ersten Roman geschrieben: "Glücksreaktor". Der Experimentator Sein Protagonist Fred wächst in einem kleinen Ort zwischen Erlangen und Nürnberg. In seinem jugendlichen Hochmut lehnt er das leidenschaftslose Leben seiner Eltern ab, zieht noch minderjährig von zu Hause aus und verliert sich zwischen Techno und Drogen. Die Geschichte, die Max Wolf in "Glücksreaktor" erzählt, ist im Kern seine eigene. Doch das Raven ist nicht seine einzige Leidenschaft. Später studiert er VWL, ergattert ein Gast-Jahr an der renommierten US-Universität in Berkeley, studiert dort berserkerhaft und kommt als neuer Mensch zurück. Er setzt noch ein Biologie-Studium drauf, macht seinen Doktor im niederländischen Groningen und forscht heute am Leibniz-Institut in Berlin zu Verhaltensbiologie und Schwarmintelligenz. In Berlin hat er Techno und Tanzen wieder in sein Leben integriert, geht Sonntagnachmittags gerne ins "Berghain" und lässt es dort dann kontrolliert krachen. Techno und Drogen Im Gespräch mit Kaline Thyroff in "Eins zu Eins. Der Talk" erzählt Max Wolf davon, welche Faszination Techno auf ihn ausgeübt hat und immer noch ausübt. Er schildert, was die Drogen mit ihm angestellt haben und wie er den Absprung geschafft hat.


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


17.05 Uhr

 

 

radioWelt

Moderation: Rolf Büllmann Magazin am Abend 17.23 Werbung 17.25 Börsengespräch 17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr


18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


18.05 Uhr

 

 

IQ - Wissenschaft und Forschung

Magazin


18.30 Uhr

 

 

radioMikro

Magazin für Kinder Mit klaro - Nachrichten für Kinder * Sophia Ruhstorfer und Tobias Dörges besuchen die Klasse 4 der Grundschule Markt Hohenfels, Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz Asteroid Ryugu: Messgerät Mascot hat seine Mission erfüllt Von Bernhard Schulz München sucht den Igel Von Anne Buchholz *


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


19.05 Uhr

 

 

Zündfunk

Das Szenemagazin 20.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk


21.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


21.05 Uhr

 

 

hör!spiel!art.mix

Jörg Albrecht: Beyond the Rainbow Beyond the Rainbow Von Jörg Albrecht Mit René Dumont, Christian Erdt, Karolina Horster, Aurel Manthei, Franz Pätzold und Julia Riedler Komposition: Beißpony Regie: Stefanie Ramb BR 2017 in der artmix.galerie Silvana Trans ist eine Frau. Doch mehr als zwanzig Jahre lang sagte ihr Spiegelbild ihr das Gegenteil. In einem männlichen Körper geboren, versucht sie jetzt, doch noch zur Frau zu werden - oder wenigstens weiblich genug zu sein. Und dabei durchläuft sie Therapiestunden, Untersuchungen, Gerichtsanhörungen, um die letzten, die entscheidenden Schritte gehen zu können. Und manchmal wünscht sie sich, es käme jemand daher, ein Zauberer, der mit einem Scherenschnipp oder Fingerzeig ihre Geschichte an ein Happy Ending brächte. So wie in The Wizard of OZ (1939): Dort ist es Dorothy Gale (Judy Garland), die von einem Wirbelsturm aus dem schwarzweißen Kansas ins Technicolor-Märchenland OZ katapultiert wird. Der gelben Backsteinstraße folgend, lernt sie drei andere kennen, die nach etwas suchen: die Vogelscheuche ohne Verstand, den Blechmann ohne Herz und den Löwen ohne Mut. Alle begeben sich also zum Zauberer - ohne zu merken, dass sie genau das, wonach sie sich sehnen, schon besitzen. Jörg Albrecht, geb. 1981 in Bonn, Autor. Weitere BR-Hörspiele "Moon Tele Vision" (2008), "Du kannst nicht immer schimmern, mein Spatz" (2009), "Hell of Fame" (2013).


22.30 Uhr

 

 

Notizbuch - Freitagsforum

Gesellschaft. Familie. Gesundheit. Interkulturelles. Verbraucher. Freitagsforum Wiederholung vom Vormittag, 10.05 Uhr


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


23.05 Uhr

 

 

Nachtmix


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


00.05 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (I)

präsentiert von BR-Klassik Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie Es-Dur, KV 543 (SWR Radio-Sinfonieorchester Stuttgart: Roger Norrington); Georg Friedrich Händel: "Singe, Seele, Gott zum Preise", HWV 206 (Monika Mauch, Sopran; L'arpa festante: Rien Voskuilen); Sergej Tanejew: Klavierquartett E-Dur, op. 20 (Anna Zassimova, Klavier; Albrecht Breuninger, Violine; Julien Heichelbech, Viola; Bernhard Lörcher, Violoncello); Karl Amadeus Hartmann: Symphonie Nr. 6 (SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg: Ferdinand Leitner); Robert Schumann: Introduktion und Allegro appassionato, op. 92 (Florian Uhlig, Klavier; Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern: Christoph Poppen)


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 1 c-Moll (Niederländisches Radio Philharmonie Orchester: Jaap van Zweden); Ludwig van Beethoven: Sonate B-Dur, op. 106 - "Hammerklavier-Sonate" (Jean-Efflam Bavouzet, Klavier); Antonio Caldara: Sinfonie Nr. 11 - "Naboth" (Ars Antiqua Austria); Carl Stamitz: Klarinettenkonzert Nr. 3 B-Dur (Sabine Meyer, Klarinette; Academy of St.Martin-in-the-Fields: Iona Brown)


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Niels Wilhelm Gade: "Aquarelle", op. 19 (Sinfonietta Köln: Cornelius Frowein); Ludwig August Lebrun: Oboenkonzert Nr. 1 d-Moll (Albrecht Mayer, Oboe; Mahler Chamber Orchestra: Claudio Abbado); Camille Saint-Saëns: Klaviertrio F-Dur, op. 18 (Trio Wanderer)


04.58 Uhr

 

 

Impressum