Jetzt läuft auf Bayern 2:

Concerto bavarese

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr



05.03 Uhr

 

 

BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag Mit Volksmusik gut in den Tag


06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


06.05 Uhr

 

 

radioWelt

Moderation: Kerstin Grundmann Magazin am Morgen mit Gedanken zum Tag 6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr 7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.28 Werbung Ausgewählte Beiträge und Interviews als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


08.30 Uhr

 

 

kulturWelt

Aktuelles Feuilleton


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


09.05 Uhr

 

 

radioWissen

Schlingpflanzen Efeu - Rankende Fakten zu einem Immergrün Autorin: Renate Kiesewetter / Regie:Dorit Kreissl Efeu - das ist eine Verbindung fürs Leben. Hartnäckig haftend schlingen sich die immergrünen Ranken an den Baumstämmen hoch, begrünen Fassaden oder bedecken zuverlässig den Boden. Dabei würgt der Efeu nicht schmarotzerhaft die Bäume, sondern benutzt sie nur als Kletterhilfe. Kein Wunder, dass er unter anderem als Sinnbild für Freundschaft und Treue gilt. Allerdings ist die Pflanze aus der Familie der Araliengewächse auch sehr dominant. Die benachbarten Stauden und Gehölze müssen schon ebenso zäh sein, wenn sie sich gegen die Wurzeln des Efeus behaupten wollen. Diese sind übrigens, wie alle anderen Teile des Efeus, giftig. Aber richtig verwendet können Efeuextrakte auch bestimmte heilende Wirkungen entfalten. Lianen - Unverwüstliche Kletterkünstler Autorin: Gudrun Fischer / Regie: Susi Weichselbaumer Wer denkt bei Lianen nicht gleich an Tarzan und Jane, wie sie sich mit Hilfe langer Sprosse - Lianen - von Urwaldwipfel zu Wipfel hangeln? Lianen wurzeln erstaunlicherweise fest in der Erde. Danach ist ihr wichtigstes Ziel: vom Boden ganz nach oben zum Licht zu gelangen. Sie nutzen andere Pflanzen als Träger, schaden ihnen aber nicht, denn sie sind keine Schmarotzer. Zum Festhalten entwickelten sie verschiedene Strategien, je nachdem, zu welcher Pflanzenart sie gehören. Manchmal benutzen sie sogar sich selbst, um hoch zu klettern. Lianen können sich teilen, können Luftwurzeln entwickeln und viele tragen riesige, wunderschöne Blüten. Die Autorin lief durch den atlantischen Regenwald in den Bergen bei Rio de Janeiro, auf der Suche nach dem schönsten Lianengeflecht. Eine brasilianische Botanikerin hatte erzählt, dass sie dort nach zwölf Jahren eine verschollene Liane fand. Lianen wachsen in Brasilien nicht nur im Urwald, sondern auch in Trockengebieten. Ein Meer aus Lianen windet sich vor allem durch den botanischen Garten von Rio de Janeiro. Redaktion: Gerda Kuhn Moderation: Iska Schreglmann Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen: http://br.de/s/5AgZ83


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


10.05 Uhr

 

 

Notizbuch

Familie, Verbraucher, Gesundheit und Soziales Mit Freitagsforum - Wiederholung um 22.30 Uhr 11.00 Nachrichten, Wetter 11.56 Werbung Ausgewählte Beiträge als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


12.05 Uhr

 

 

Tagesgespräch

Hörerforum


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


13.05 Uhr

 

 

radioWelt

Moderation: Birgit Harprath Magazin am Mittag Ausgewählte Beiträge und Interviews als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


13.30 Uhr

 

 

Bayern 2-regionalZeit

Hören, was in Stadt und Land passiert


14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


14.05 Uhr

 

 

radioSpitzen

radioSpitzen live vor Ort aus Freising (2) Kabarett und Comedy radioSpitzen live vor Ort (2) Mit Hannes Ringlstetter, Robert Alan und Blömer-Tillack Aufnahme vom 12. Mai im Lindenkeller Freising "Angespitzt" Gedanken zur Woche von Helmut Schleich Wiederholung am Samstag, 20.05 Uhr Diese Sendung ist auf bayern 2.de als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar Solo+ Der Entertainer, Kabarettist, Musiker und Schauspieler Hannes Ringlstetter ist derzeit vor allem mit seiner Show "Ringlstetter" im BR Fernsehen präsent. Da bleibt vorerst wenig Zeit für die Bühne. Für die "radioSpitzen live vor Ort" allerdings machte er gerne eine Ausnahme. Als Gastgeber beim Freisinger radioSpitzen-Gastspiel präsentierte er aber nicht nur hoffnungsvolle Nachwuchstalente, sondern auch Ausschnitte aus seinem aktuellen Programm "Solo+". Kleine, aber feine Alltagsbeobachtungen. Sinnsuche Robert Alan wollte eigentlich Rapper werden, brachte es stattdessen zum Comedy-Singer-Songwriter, setzte sich einen Hasen aufs Keyboard und beschloss, endlich erwachsen zu werden. Mit Textzeilen wie "Ein kleines bisschen Restwürde wollte ich bewahren, doch dann musste ich mit meinen Eltern in den Urlaub fahren", nimmt der 30-jährige Würzburger selbstironisch und rotzfrech die Sinnsuche seiner Generation unter die Lupe. Sport und mehr Sie haben sich beim Sportstudium kennengelernt und machen vielleicht gerade deshalb Kabarett mit vollem Körpereinsatz: Dirk Tillack aus Minden, Westfalen und Bernd Blömer, geboren in West-Westfalen. Blömer//Tillack mischen Clownerie mit Musik und Wortakrobatik, sind alt genug, um ihrem Publikum etwas vorzumachen, aber immer jung genug, um es gut aussehen zu lassen.


15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


15.05 Uhr

 

 

Schalom

Jüdischer Glaube - Jüdisches Leben


15.20 Uhr

 

 

Sozusagen!

Bemerkungen zur deutschen Sprache


15.30 Uhr

 

 

Nahaufnahme

Die Reportage


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


16.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Gast: Florian Sundheimer, Galerist Eigentlich hat Florian Sundheimer Medizin studiert, heute ist er Kunsthändler und Galerist. Seine Münchner Galerie befindet sich in bester Innenstadt-Lage. Dort geht es ihm nicht einzig darum, Kunst zu verkaufen, sondern Künstler zu fördern und ihnen Aufmerksamkeit zu verschaffen. Von der Medizin zur Kunst Florian Sundheimer beschreibt seine Kindheit als ungewöhnlich - auch weil er sich schon früh für Kunst interessiert hat. Sein Vater nimmt ihn zu Kunstmessen und - auktionen mit. Trotzdem bewirbt sich Sundheimer - auch seinen Eltern zuliebe - um einen Studienplatz in Medizin, den er trotz seines eher mäßigen Abiturschnitts bekommt. Doch als er nicht zum Physikum zugelassen wird, wechselt er zur Kunstgeschichte. Dem großen Wunsch nach einer eigenen Galerie erfüllt er sich nach einem mehrmonatigen Abstecher nach New York. Faszination Kunsthandel In "Eins zu Eins. Der Talk" spricht Florian Sundheimer mit Daniela Arnu über das Faszinierende am Kunsthandel, die Herausforderung, den Sammler zum Bild oder das Bild für den Sammler zu finden, und darüber, wie sich der Kunstmarkt in Deutschland und in den USA unterscheidet.


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


17.05 Uhr

 

 

radioWelt

Moderation: Tilman Seiler Magazin am Abend 17.23 Werbung 17.25 Börsengespräch 17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr Ausgewählte Beiträge und Interviews als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


18.05 Uhr

 

 

IQ - Wissenschaft und Forschung

Magazin


18.30 Uhr

 

 

radioMikro

Magazin für Kinder


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19.05 Uhr

 

 

Zündfunk

Das Szenemagazin 20.00 Nachrichten, Wetter Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk Ausgewählte Beiträge und Interviews als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


21.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


21.05 Uhr

 

 

hör!spiel!art.mix

Peter Weiss: Abschied von den Eltern(3/4) "Die Sache mit der Wunschbiographie: In seiner Ästhetik des Widerstands spielt für Peter Weiss die Überlegung eine große Rolle, wie das eigene Leben verlaufen wäre, hätten sich nur ein paar wenige Parameter in seinem Lebenslauf verschieben lassen. Der namenlose Protagonist darf und muss sich durch ein Leben im Klassenkampf träumen, auch wenn er nie so recht über einen Beobachterstatus hinausgelangen kann. In Abschied von den Eltern, 1961, also gut zehn Jahre früher, veröffentlicht als der erste Band der Ästhetik, treffen wir im Gegensatz dazu auf den Versuch eines Rechenschaftsberichts über das in etwa tatsächlich so oder ähnlich verlaufene Leben des Dichters, ursprünglich einmal gerichtet an seine Lebensgefährtin Gunilla Palmstierna. Wie auch in der 10-teiligen BR-Hörspielfassung von der Ästhetik des Widerstands leiht Robert Stadlober in der Inszenierung von Abschied von den Eltern dem "Ich" seine Stimme; dramaturgisch und inszenatorisch unterstreichen wir damit die Ähnlichkeit des behandelten Sujets in beiden Werken, doch fehlt in Abschied von den Eltern das reflektierende Alter Ego, das in der Ästhetik durch Peter Fricke gegenwärtig war. Der junge Mann wird ohne Überbau klarkommen müssen, tasten, suchen, um Selbst-Verständnis ringen. Die acht Collagen, die Peter Weiss seinem zweiten bei Suhrkamp erschienenen Werk beigefügt hat, nehmen The Notwist - Meister der popmusikalischen Introspektion - zum Anlass, in kurzen Songs diesen Text aus der Hochzeit der Gruppe 47 mit einer heutigen Klangästhetik zu versehen." (Karl Bruckmaier) Peter Weiss, geb. 1916 in Nowawes (heute Potsdam). Sohn eines jüdische Textilfabrikanten ungarischer Herkunft und einer deutschen Schauspielerin. Deutsch-schwedischer Schriftsteller, Maler, Filmemacher und Illustrator. 1934 Tod der Schwester Margit und Emigration über London nach Prag. Studium der Malerei an der Prager Kunstakademie. 1938 Aussiedlung über die Schweiz ins Exil nach Schweden. Durch intensiven Briefwechsel mit seinem Idol Hermann Hesse, Bestärkung zur künstlerischen Arbeit. In den 30er-40er Jahren vorrangig Beschäftigung mit expressionistischer Malerei. Ab den 50er Jahren erste kleinere Erfolge als Experimentalfilmer. 1960 Durchbruch mit Der Schatten des Körpers des Kutschers und Aufnahme in die Künstlerverbindung Gruppe 47. Auf die surrealistische Prosa folgen politische Werke analytisch-dokumentarischen Charakters. Zentral ist dabei die vergangenheitspolitische Aufarbeitung Europas in der Kunst. Weiss propagiert, Kunst und Leben nicht zu trennen. 1982, im Jahr seines Todes, sollte Weiss mit dem Georg-Büchner-Preis geehrt werden, er erhält die Auszeichnung posthum. Werke u.a. "Dokument I/Der Vogelfreie. Erzählung" (1949), "Abschied von den Eltern. Erzählung" (1961), "Fluchtpunkt. Roman" (1962), "Die Ästhetik des Widerstands" (3 Bände; 1975, 1978, 1981), "Die Versicherung" (1971), "Hölderlin. Stück in 2 Akten" (1971). Hörspiele u.a. "Die Ermittlung" (ARD/DRS 1965), "Die Ästhetik des Widerstands" (BR/WDR 2007), "Der Schatten des Körpers des Kutschers" (BR 2009).


22.30 Uhr

 

 

Notizbuch - Freitagsforum

Familie, Verbraucher, Gesundheit und Soziales


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


23.05 Uhr

 

 

Nachtmix


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


00.05 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (I)

präsentiert von BR-Klassik Antonín Dvorák: Humoreske (SWR Rundfunkorchester: Jirí Stárek); Franz Schubert: Symphonie Nr. 4 c-Moll - "Tragische" (SWR Radio-Sinfonieorchester Stuttgart: Roger Norrington); Ralph Vaughan Williams: Messe g-Moll (Aleksandra Lustig, Sopran; Ulrike Becker, Alt; Julius Pfeifer, Tenor; Bernhard Hartmann, Bass; SWR Vokalensemble Stuttgart: Marcus Creed); Richard Strauss: "Aus Italien", op. 16 (SWR-Sinfonieorchester: François-Xavier Roth); Heitor Villa-Lobos: Choros Nr. 3 (SWR Vokalensemble Stuttgart: Marcus Creed)


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Milij Balakirew: Ouvertüre über ein spanisches Marschthema (The USSR Symphony Orchestra: Jewgenij Swetlanow); Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert Es-Dur, KV 365 (Daniel Barenboim, Klavier; English Chamber Orchestra, Klavier und Leitung: Georg Solti); Georg Friedrich Händel: "Wassermusik", Suite Nr. 1 F-Dur (Münchener Kammerorchester: Hans Stadlmair); Ludwig van Beethoven: Sonate A-Dur - "Kreutzer-Sonate" (Yehudi Menuhin, Violine; Wilhelm Kempff, Klavier)


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Sergej Prokofjew: "Ein Sommertag", Kindersuite (The New London Orchestra: Ronald Corp); Edouard Lalo: Violoncellokonzert d-Moll (Wen Sinn Yang, Violoncello; Philharmonisches Orchester des Stadttheaters Gießen: Michael Hofstetter); Johann Jakob Froberger: Partie G-Dur - "Auf die Mayerin" (Bob van Asperen, Cembalo)


04.58 Uhr

 

 

Impressum