Jetzt läuft auf Deutschlandfunk Kultur:

Tonart

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

05.05 Uhr

 

 

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen u.a. Kalenderblatt Vor 150 Jahren: Der italienische Komponist Gioacchino Rossini gestorben


0 Wertungen:      Bewerten

05.30 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

05.50 Uhr

 

 

Aus den Feuilletons


4 Wertungen:      Bewerten

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

06.20 Uhr

 

 

Wort zum Tage

Pastoralreferent Dietmar Rebmann Katholische Kirche


3 Wertungen:      Bewerten

06.30 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

07.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

07.20 Uhr

 

 

Politisches Feuilleton


6 Wertungen:      Bewerten

07.30 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

07.40 Uhr

 

 

Interview


6 Wertungen:      Bewerten

08.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

08.30 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

08.50 Uhr

 

 

Buchkritik


0 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

09.05 Uhr

 

 

Im Gespräch

Katrin Heise im Gespräch mit Steffen Tast, Initiator und musikalischer Leiter des Festivals "Dorf macht Oper"


2 Wertungen:      Bewerten

10.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

10.05 Uhr

 

 

Lesart

Das Literaturmagazin


11 Wertungen:      Bewerten

11.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

11.05 Uhr

 

 

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag


21 Wertungen:      Bewerten

11.30 Uhr

 

 

Musiktipps


0 Wertungen:      Bewerten

11.45 Uhr

 

 

Rubrik: Klassik


0 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

12.05 Uhr

 

 

Studio 9 - Der Tag mit ...


0 Wertungen:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

13.05 Uhr

 

 

Länderreport


37 Wertungen:      Bewerten

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

14.05 Uhr

 

 

Kompressor

Das Kulturmagazin


2 Wertungen:      Bewerten

14.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten


13 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

Kakadu


48 Wertungen:      Bewerten

15.05 Uhr

 

 

Medientag

Moderation: Patricia Pantel


0 Wertungen:      Bewerten

15.30 Uhr

 

 

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag


21 Wertungen:      Bewerten

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

16.30 Uhr

 

 

Musiktipps


0 Wertungen:      Bewerten

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

17.05 Uhr

 

 

Studio 9

Kultur und Politik am Abend


0 Wertungen:      Bewerten

17.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten


13 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

18.30 Uhr

 

 

Weltzeit

Moderation: Ellen Häring Nicaragua in der Krise - Anhaltende Repression und kreativer Widerstand Von Burkhard Birke Mehr als 500 Menschen sind bei den Protesten gegen Nicaraguas Präsident Daniel Ortega nach Angaben von Menschenrechtsorganisationen gewaltsam ums Leben gekommen. Der ehemalige Guerilla-Chef und heutige Machthaber geht mit harter Hand gegen die Opposition im Land vor. Diese fordert seinen Rücktritt und Neuwah-len, Ortega indessen besteht auf seinem Mandat bis 2021 und will nicht loslassen. Die Fronten sind verhärtet, täglich werden Menschen willkürlich inhaftiert. Dennoch ebbt die Protestwelle nicht ab und ist überall sichtbar. Denn die Oppositionsbewegung zeigt sich erfinderisch und kreativ.


10 Wertungen:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

19.05 Uhr

 

 

Zeitfragen. Wirtschaft und Umwelt

Magazin


0 Wertungen:      Bewerten

19.30 Uhr

 

 

Zeitfragen. Feature

"You are fired !" Nutzen und Risiken von Konkurrenz Von Winfried Roth Vom Test im Assessment Center bis zum Kampf mächtiger Konzerne um Weltmarktanteile - garantiert Konkurrenz wirklich, dass die besten Spieler sich durchsetzen? Zweifellos: Wettbewerb bedeutet meist Innovation und mehr Effizienz. Demgegenüber stehen die Ängste der vielen ,Verlierer' und das Verschwinden von Solidarität. Heftiger Konkurrenz zwischen Unternehmen folgt womöglich eine weitere Konzentration wirtschaftlicher - und damit politischer - Macht. Wettbewerb kann zu unkoordinierten, überflüssigen Forschungsausgaben führen, zum Aufbau von Überkapazitäten, zu Bankrotten einzelner Unternehmen oder zu gesamtwirtschaftlichen Krisen - kurz: zu massiver Verschwendung.


9 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

20.03 Uhr

 

 

Konzert

Kunstmuseum Bonn Aufzeichnung vom 07.11.2018 "En passant" - musikalisches Flanieren Modest Mussorgskij "Promenade" aus "Bilder einer Ausstellung" Francis Poulenc Drei Stücke aus "Promenades" Arthur Lourié "Spaziergang" aus "Tagesordnung" Federico Mompou "Suburbis" Steffen Schleiermacher "Klungkung" Pierre Boulez "Formant 3: Constellation-Miroir" aus Klaviersonate Nr. 3 Erik Satie "Sports et Divertissements" Texte von Charles Baudelaire, Walter Benjamin, Franz Hessel, Siegfried Kracauer u.a. Steffen Schleiermacher, Klavier und Moderation Bernd Braun, Sprecher "Verborgen dir mein Weg und mir, wohin du musst / O du, die mir bestimmt, o du, die es gewusst!" Mit diesen Worten sann der französische Lyriker Charles Baudelaire Mitte des 19. Jahrhunderts einer unbekannten Schönheit nach, die er auf der Straße gesehen hatte, und die Brüder Goncourt sekundierten: "Nichts lebt für mich, nur das, was im Vorüberstreifen meine Seele anrührt, das Kleid einer Frau..." Der ziellos treibende Flaneur, der zum "Auge der Stadt" wird, ist eine Hauptfigur der Moderne. Das Kunstmuseum Bonn widmet ihm eine Ausstellung mit Gemälden von Pissarro, Macke, Kirchner und anderen. Doch welche Rolle spielt Flanieren in der Musik? Hören Flaneure zu? Flanieren Komponisten? Der Pianist und Komponist Steffen Schleiermacher begibt sich auf einen Streifzug durch Werke von Mussorgsky bis Boulez. En passant - musikalisches Flanieren


150 Wertungen:      Bewerten

22.00 Uhr

 

 

Alte Musik

"Nicht des Predigers wegen in die Kirche gekommen" Die Leipziger Neukirchenmusik: eine Konkurrenz für den Thomaskantor? Von Andreas Glöckner Im September 1704 übernahm der 23-jährige Georg Philipp Telemann das Amt des Organisten und Musikdirektors der Leipziger Neuen Kirche und etablierte eine von den Hauptkirchen St. Thomas und St. Nikolai unabhängige Institution im Musikleben der Messestadt. Die neu entstandene Situation wurde für den amtierenden Thomaskantor Johann Kuhnau fatal, als etliche seiner bisherigen musikalischen Helfer die Seite wechselten, um bei der finanziell durchaus lukrativen Neukirchenmusik ihr Heil zu suchen. Erfolglos beklagte der Thomaskantor "Das wilde Opernwesen" im benachbarten Gotteshaus. Doch seine Gesuche an den Leipziger Rat blieben erfolglos. Die Neukirchenmusik blieb eine autonome Musikinstitution, was in späteren Jahren selbst für Johann Sebastian Bach nicht ohne Folgen blieb. Hier erklangen vor allem Werke der jüngeren Komponistengeneration - etwa die eines Johann Adolph Scheibe, der mit seiner undiplomatischen Kritik an Bachs Kompositionsstil eine länger andauernde musikästhetische Kontroverse auslöste.


7 Wertungen:      Bewerten

22.30 Uhr

 

 

Studio 9 kompakt

Themen des Tages


4 Wertungen:      Bewerten

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

23.05 Uhr

 

 

Fazit

Kultur vom Tage


25 Wertungen:      Bewerten

23.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten


13 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Feature

Vietnam Tapes Die Kriegsaufzeichnungen des Michael A. Baronowski Von Alan Hall Übersetzung: Uda Strätling Regie: Thomas Wolfertz Mit: Michael A. Baronowski, Alex Baronowski, Lorraine Meckley-Criss, Tim Duffie und Raymond Barowski sowie Fabian Sattler, Bernhard Schütz, Claudia Fenner, Ronald Nitschke und Thomas Meinhardt Ton: Theresia Singer Produktion: BBC 2003-WDR /Dlf 2005 Länge: 44'24 Ein junger Soldat im Vietnamkrieg macht Tonbandaufnahmen. Dokumente über das Leben in Schützengräben, Kameraden und die Gefechte. 1966 nahm ein junger Marinesoldat ein Aufnahmegerät mit in den Vietnamkrieg. Michael A. Baronowski zeichnete alles auf, was um ihn herum passierte: das Leben in Schützengräben, seine Kameraden und die Gefechtshandlungen. Die Tonbänder schickte er als akustische Briefe zu seiner Familie nach Pennsylvania. Nach nur zwei Monaten fiel er im Krieg. 40 Jahre später überreichte die Familie Michaels dem ehemaligen Kameraden Tim Duffie die Tonbänder. Alan Hall, Featureautor, gründete 1998 die Radio-Produktionsfirma "Falling Tree Productions". Auszeichnungen u.a.: Prix Italia, Prix Europa und Sony Radio Academy Gold Award und Third Coast Award. In Deutschland wurden außerdem gesendet: "Jeff Buckley in London" (Falling Tree für BBC/RBB 2015) und "Hark!" von Chris Brookes, Alan Hall und Paolo Pietropaolo (Battery Radio 2008, Prix Marulic 2009). Vietnam Tapes


36 Wertungen:      Bewerten

01.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

01.05 Uhr

 

 

Tonart

Americana Moderation: Wolfgang Meyering


21 Wertungen:      Bewerten

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

03.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten