Jetzt läuft auf Deutschlandradio Kultur:

Nachrichten

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten

28518 Hörer

05.07 Uhr

 

 

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen

3282 Hörer

05.30 Uhr

 

 

Nachrichten

28518 Hörer

05.50 Uhr

 

 

Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Die Jazzsängerin Ella Fitzgerald geboren

821 Hörer

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten

28518 Hörer

06.20 Uhr

 

 

Wort zum Tage

Pfarrerin Angelika Scholte-Reh Evangelische Kirche

507 Hörer

06.30 Uhr

 

 

Nachrichten

28518 Hörer

06.40 Uhr

 

 

Aus den Feuilletons

897 Hörer

07.00 Uhr

 

 

Nachrichten

28518 Hörer

07.20 Uhr

 

 

Politisches Feuilleton

815 Hörer

07.30 Uhr

 

 

Nachrichten

28518 Hörer

07.40 Uhr

 

 

Interview

1242 Hörer

08.00 Uhr

 

 

Nachrichten

28518 Hörer

08.20 Uhr

 

 

Frühkritik

620 Hörer

08.30 Uhr

 

 

Nachrichten

28518 Hörer

08.50 Uhr

 

 

Buchkritik

694 Hörer

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten

28518 Hörer

09.07 Uhr

 

 

Im Gespräch

2120 Hörer

10.00 Uhr

 

 

Nachrichten

28518 Hörer

10.07 Uhr

 

 

Lesart

Das Literaturmagazin

3382 Hörer

11.00 Uhr

 

 

Nachrichten

28518 Hörer

11.07 Uhr

 

 

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag

4973 Hörer

11.30 Uhr

 

 

Musiktipps

691 Hörer

11.35 Uhr

 

 

Klassik ROC

333 Hörer

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten

28518 Hörer

12.07 Uhr

 

 

Studio 9

Kultur und Politik am Mittag

3282 Hörer

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten

28518 Hörer

13.07 Uhr

 

 

Länderreport

2707 Hörer

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten

28518 Hörer

14.07 Uhr

 

 

Kompressor

Das Kulturmagazin

1250 Hörer

14.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten

5092 Hörer

15.00 Uhr

 

 

Kakadu

3350 Hörer

15.05 Uhr

 

 

Medientag

Moderation: Patricia Pantel

239 Hörer

15.30 Uhr

 

 

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag

4973 Hörer

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten

28518 Hörer

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten

28518 Hörer

17.07 Uhr

 

 

Studio 9

Kultur und Politik am Abend

3282 Hörer

17.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten

5092 Hörer

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten

28518 Hörer

18.30 Uhr

 

 

Weltzeit

Warum könnte es erneut zur Katastrophe kommen? - Hungerkrise in Somalia Von Arndt Peltner Moderation: Andre Zantow 2011 gab es am Horn von Afrika die letzte große Hungerkatastrophe: Etwa 250.000 Menschen sind nach UN-Angaben in Folge der Nahrungsmittelknappheit gestorben. Nun schlägt Generalsekretär Gueterres wieder Alarm, damit die Weltgemeinschaft diesmal früher reagiert. Betroffen sind vor allem Somalia, Kenia, Äthiopien, Dschibuti, Uganda und Eritrea. Verantwortlich sind eine langanhaltende Dürre, bewaffnete Konflikte und jeweiliges Regierungsversagen. Millionen Menschen sind nun auf humanitäre Hilfe angewiesen, aber die nötigen Mittel kommen noch nicht an.

1691 Hörer

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten

28518 Hörer

19.07 Uhr

 

 

Zeitfragen. Wirtschaft und Umwelt

Magazin

202 Hörer

19.30 Uhr

 

 

Zeitfragen. Feature

Die (Wieder-) Entdeckung Afrikas - Entwicklungszusammenarbeit soll Migration bremsen Von Jan Uwe Stahr Die Fluchtursachen sind vielfältig: Kriege, Klimaveränderung, Verfolgung, Hunger, Armut oder ganz allgemein die Hoffnung auf ein besseres Leben. Über 16 Millionen Afrikaner sind derzeit auf der Flucht. Die meisten von ihnen bleiben in ihrer Geburtsregion, doch viele wollen nach Europa. Das hat inzwischen auch die Bundesregierung aufgeschreckt und grundsätzliche Überlegungen befördert. Mit einem "Marshallplan für ..." bzw. einem "Marschallplan mit Afrika" - ein politsch wichtiger Unterschied, will sie Fluchtursachen bekämpfen und die Migration nach Europa bremsen. Verstärkte Entwicklungszusammenarbeit "auf Augenhöhe" und Investitionen deutscher Unternehmen sollen neue Märkte entwickeln und gleichzeitig sogenannte "Champions" stärken. Gemeint sind relativ stabile und bereits gut entwickelte Länder, die dann ihrerseits Migranten und integrieren können. Ein Beispiel ist das nordafrikanische Marokko. Doch auch hier wollen viele junge Menschen nur eines: weg!

1008 Hörer

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten

28518 Hörer

20.03 Uhr

 

 

Konzert

Hörprobe - Konzertreihe mit Studierenden deutscher Musikhochschulen Live aus der Staatlichen Hochschule für Musik, Trossingen Moderation: Haino Rindler Felix Mendelssohn Bartholdy Konzertstück Nr. 2, op. 114 d-Moll Jure Robek, Klarinette Janis Tretjuks, Bassethorn Barbara Adamczyk, Hammerklavier Vom Klang der Bewegung Radiophone Interaktion zwischen Tanz und Musik Mitwirkende: Studierende der Rhythmik-Abteilung Iannis Xenakis "Dmaathen" für Oboe und 2 Schlagzeuger Camila Del Pozo, Oboe Valentina Nobizelli und Achim Blech, Schlagzeug Giulio Ruvo Tarantella Romanella Komos Ensemble: Miguel Bellas, Barockgitarre/ Laute Dominik J. Richter, Historische Perkussion/Zink Rahel Klein, Barockcello/Viola da Gamba Joseph Haydn Streichquartett op. 33 Nr. 2 Hob III:38 Es-Dur 'The Joke' daraus: Largo sostenuto. Finale Presto Werther Streichquartett: Alexey Fokin und Alexander Pilchen, Violine Sara Gómez Yunta, Viola Candela Gómez Bonet, Violoncello Franz Schubert Gretchens Bitte D564 Yi Shu, Sopran Ivan Moisieiev, Klavier Wehmut Elisabetta Picello, Mezzosopran Kaori Suetsugu, Klavier Richard Strauss Heimliche Aufforderung Mitsuo Ogomori, Tenor Kaori Suetsugu, Klavier Claude Bolling Sonate für Two Pianists Nr.1 daraus: Allegro in 7/4 Klavierduo Yumeng Wang und Jianying Mai Jan Stoertzenbach, Kontrabass Justin Auer, Schlagzeug "Kein schöner Land..." Arrangement von Matthias Anton Jazz-Ensemble: Sinnika Kimmich, vocals Manuel Draxler, Klavier Marius Schnurr, Gitarre Sebastian Ascher, Bass Justin Auer, Drums Elisabeth Fessler, Trompete Joachim Schäfer, Altsaxofon Felix Sommer, Tenorsaxofon Lucas Kienzler, Posaune Eigene Ziele setzen. Eigene Wege wagen. Grenzen überschreiten. Musikhochschulen sind der Raum, wo junge Musiker sich ausprobieren dürfen, studieren und experimentieren, damit die Kreativität einer Gesellschaft nicht verloren geht. Die ,Hörprobe' von Deutschlandradio Kultur ist abwechselnd in den 24 deutschen Musikhochschulen zu Gast. Auch in Trossingen gibt diese Konzertreihe einen Einblick in den Studienalltag von heute, hinterfragt den Bildungsstandort Deutschland und macht vor allem neugierig auf das, was vielleicht schon morgen auf den großen Konzertbühnen zu hören sein wird. Musik.Design.Performance

12364 Hörer

22.00 Uhr

 

 

Alte Musik

"gar oft geflickte Musiken" Machte sich Carl Philipp Emanuel Bach des Plagiats schuldig? Von Wolfram Enßlin Carl Philipp Emanuel Bach (1714-1788) gilt vielen bis heute als Prototyp eines musikalischen Originalgenies, in erster Linie begründet durch seine herausragende Stellung als Komponist und Virtuose ungewöhnlicher und stilbildender Claviermusik. Umso erstaunlicher mag es erscheinen, dass dieselbe Person in der Funktion als Musikdirektor der fünf Hamburger Hauptkirchen 20 Jahre lang nicht nur im großen Maße fremde Kompositionen zur Aufführung brachte, sondern sie häufig mit selbstkomponierten Stücken vermischte und bearbeitete, dass der Zuhörer am Ende gar nicht mehr wusste, wessen Musik er im Gottesdienst gerade hörte. In einem fiktiven Gerichtsprozess muss sich Carl Philipp Emanuel Bach des Plagiatvorwurfs erwehren. Kann er das Gericht von seiner Unschuld überzeugen oder fällt mit einem Schuldspruch ein dunkler Schatten auf den Hamburger Bach?

325 Hörer

22.30 Uhr

 

 

Studio 9 kompakt

Themen des Tages

2220 Hörer

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten

28518 Hörer

23.05 Uhr

 

 

Fazit

Kultur vom Tage

4170 Hörer

23.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten

5092 Hörer

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten

28518 Hörer

00.05 Uhr

 

 

Feature

Gartenglück Die Gartenbranche wächst und gedeiht Von Heike Sicconi Regie: Uta Reitz Mit: Janina Sachau, Claudia Mischke, Gregor Höppner und Stefko Hanushevsky Ton: Dirk Hülsenbusch Produktion: WDR 2016 Länge: 53'09 High-Tech-Anhänger, Selbstversorger oder Easy Gardener - welcher Gartentyp bin ich? Die deutschen Hobbygärtner geben im Jahr rund 18 Milliarden Euro für Pflanzen, Gartenmöbel und Zubehör aus - ein wahrhaft wachsender Markt. High-Tech-Anhänger lieben verkabelte Gartenlandschaften und steuern per Tastendruck Wasserfälle. Selbstversorger bauen auf Mietäckern Mangold und Biomöhren an. Easy Gardener lieben das pflegeleichte Gartenparadies und Freunde der Sharing Economy nehmen herrenlose Obstbäume ins Visier. Die Branche reagiert mit Sprechstunden bei Pflanzendoktoren, fair produzierten Geranien und elektrobetriebenen Mährobotern. Heike Sicconi, Radio-Journalistin, lebt in Köln. Arbeitet als Redakteurin und Moderatorin bei Domradio.de und ist Mitgründerin der Webseite Gartenradio.fm. Gartenglück

1276 Hörer

01.00 Uhr

 

 

Nachrichten

28518 Hörer

01.05 Uhr

 

 

Tonart

Americana Moderation: Carsten Beyer

4973 Hörer

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten

28518 Hörer

03.00 Uhr

 

 

Nachrichten

28518 Hörer

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten

28518 Hörer