Jetzt läuft auf Deutschlandradio Kultur:

Aus den Feuilletons

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten

24599 Hörer

05.07 Uhr

 

 

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen

2629 Hörer

05.30 Uhr

 

 

Nachrichten

24599 Hörer

05.50 Uhr

 

 

Kalenderblatt

Vor 75 Jahren: Die japanische Luftwaffe greift den amerikanischen Militärstützpunkt Pearl Harbor auf Hawaii an

790 Hörer

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten

24599 Hörer

06.20 Uhr

 

 

Wort zum Tage

Pfarrerin Kathrin Oxen Evangelische Kirche

453 Hörer

06.30 Uhr

 

 

Nachrichten

24599 Hörer

06.40 Uhr

 

 

Aus den Feuilletons

837 Hörer

07.00 Uhr

 

 

Nachrichten

24599 Hörer

07.20 Uhr

 

 

Politisches Feuilleton

763 Hörer

07.30 Uhr

 

 

Nachrichten

24599 Hörer

07.40 Uhr

 

 

Interview

1152 Hörer

08.00 Uhr

 

 

Nachrichten

24599 Hörer

08.20 Uhr

 

 

Frühkritik

550 Hörer

08.30 Uhr

 

 

Nachrichten

24599 Hörer

08.50 Uhr

 

 

Buchkritik

602 Hörer

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten

24599 Hörer

09.07 Uhr

 

 

Im Gespräch

1835 Hörer

10.00 Uhr

 

 

Nachrichten

24599 Hörer

10.07 Uhr

 

 

Lesart

Das Literaturmagazin

2894 Hörer

11.00 Uhr

 

 

Nachrichten

24599 Hörer

11.07 Uhr

 

 

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag

4276 Hörer

11.30 Uhr

 

 

Chor der Woche

160 Hörer

11.35 Uhr

 

 

Folk

288 Hörer

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten

24599 Hörer

12.07 Uhr

 

 

Studio 9

Kultur und Politik am Mittag

2629 Hörer

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten

24599 Hörer

13.30 Uhr

 

 

Länderreport

2362 Hörer

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten

24599 Hörer

14.07 Uhr

 

 

Kompressor

Das Kulturmagazin

993 Hörer

14.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten

4460 Hörer

15.00 Uhr

 

 

Kakadu

3123 Hörer

15.05 Uhr

 

 

Musiktag

u.a. Klangohr CD-Test Von Rüdiger Bischoff Moderation: Patricia Pantel

210 Hörer

15.30 Uhr

 

 

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag

4276 Hörer

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten

24599 Hörer

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten

24599 Hörer

17.07 Uhr

 

 

Studio 9

Kultur und Politik am Abend

2629 Hörer

17.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten

4460 Hörer

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten

24599 Hörer

18.30 Uhr

 

 

Weltzeit

1488 Hörer

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten

24599 Hörer

19.07 Uhr

 

 

Zeitfragen. Kultur und Geschichte

Magazin

150 Hörer

19.30 Uhr

 

 

Zeitfragen. Feature

Auf der Suche nach dem verheißenen Land Das Altai-Gebirge als Ort utopischer Sehnsüchte Von Michaela Vieser Belovod'ye, auf russisch Weißes Wasser, ist ein verborgenes Land, über das bereits im 11. Jahrhundert der wandernde Mönch Sergius dem König Vladimir I. berichtete. Er hatte davon in byzantinischen Klöstern gehört: Es handle sich um ein Land weit im Osten, in dem Freiheit, Gleichheit und Wohlstand herrschten. Im 17. Jahrhundert, im Zusammenhang mit der Verfolgung der Alt-Orthodoxen, tauchten die ersten Reisebeschreibungen zu diesem Land auf und lokalisierten es in der Region Altai, einem entlegenen Winkel Russlands an den Grenzen zu Sibirien, Kasachstan und der Mongolei. Wer es bis dahin schaffte, mag dort tatsächlich ein sozial-utopisches Land gefunden haben. Die Region war durch einen Seitenarm mit der Seidenstraße verbunden und seit alter Zeit reisten viele Kulturen durch die saftigen Altai-Täler. Gleichzeitig war die Region aber von Nomadenvölkern umgeben, sodass sich nie Königreiche oder Dynastien gründeten. Es war ein freies Land und daher ideal, um ein neues Leben zu starten. In romantischen Erzählungen des 19. Jahrhunderts erscheint die Region Altai als eine Welt, in der die Menschen in Harmonie mit sich und der Natur leben. Selbst während des strengen Regimes der Sowjetunion war man hier relativ sicher vor Verfolgungen. Der Altai war jenseits jeden Moskauer Radars. Der Altai als verheißenes Land - heute wird er kapitalistisch vermarktet: Sanatorien, Skiresorts und Käsefeste wechseln sich ab mit pseudo-traditionellen Festen.

778 Hörer

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten

24599 Hörer

20.03 Uhr

 

 

Konzert

Begegnungen mit dem Komponisten und Dirigenten Friedrich Cerha (2/4) Wiener Nachkriegsjahre, Aufbruch mit alter und neuer Musik, Skandale Olaf Wilhelmer im Gespräch mit Friedrich und Gertraud Cerha (Teil 3 am 14.12.2016) Mit Ausschnitten aus folgenden Werken: Alban Berg "Lulu" Ilona Steingruber, Sopran Wiener Symphoniker Leitung: Herbert Häfner Friedrich Cerha Sonate für Violine und Klavier Nr. 1 Ernst Kovacic, Violine Mathilde Hoursiangou, Klavier Josef Matthias Hauer "Hälfte des Lebens" nach Friedrich Hölderlin für mittlere Stimme und Klavier op. 21,2 Holger Falk, Bariton Steffen Schleiermacher, Klavier Girolamo Frescobaldi Canzona für Blockflöte, Viola da gamba, Violone und Cembalo Eckart Haupt, Blockflöte Siegfried Pank, Viola da gamba Achim Beyer, Violone Christine Schornsheim, Cembalo György Ligeti Kammerkonzert für 13 Instrumentalisten Ensemble die reihe Leitung: Friedrich Cerha Friedrich Cerha "Fasce" für großes Orchester ORF Radio-Symphonieorchester Wien Leitung: Johannes Kalitzke Wiener Skandale

11613 Hörer

21.30 Uhr

 

 

Hörspiel

Felicità - Akustische Vermessungen im Land des Glücks Von Liquid Penguin Ensemble Produktion: LPE für SR/Deutschlandradio Kultur mit dem Goethe Institut Italien 2016 Länge: 57'48 (Ursendung) Auf der Suche nach den Klängen des Glücks in Italien. Kann man das Glück hören? Darf man überhaupt glücklich sein in der gegenwärtigen Zeit? Oder muss man sogar? Das Liquid Penguin Ensemble macht sich auf die Suche nach den Klängen des Glücks in dem Land, in dem seit jeher deutsche Künstler das Glück vermutet haben: in Italien. Menschen in Neapel, Rom, Palermo und Triest wurden gefragt, was für sie Glück ist, an welchen Orten sie Glück empfinden und welchen spezifischen Klang sie mit diesem Ort verbinden. Liquid Penguin Ensemble, 1997 gegründet von Katharina Bihler (Performerin, Autorin und Regisseurin) und Stefan Scheib (Komponist und Bassist) in Saarbrücken. Gemeinsam entwickeln sie Projekte als Zusammenspiel aus Neuer Musik, Hörspiel, Theater und Neuen Medien. Hörspiele u.a. "Gras wachsen hören. Das biolingua Institut wird 100 Jahre alt" (SR 2007, Deutscher Hörspielpreis der ARD, ARD Online-Award 2008 und ARD Hörspiel des Monats Dezember 2007), "Bout du monde" (LPE für SR, Hörspiel des Jahres 2009) und "Ickelsamers Alphabet" (LPE für SR/DKultur 2014, Hörspiel des Jahres und Hörspielpreis der Kriegsblinden). FeliCittà

5071 Hörer

22.30 Uhr

 

 

Studio 9 kompakt

Themen des Tages

1772 Hörer

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten

24599 Hörer

23.05 Uhr

 

 

Fazit

Kultur vom Tage

3889 Hörer

23.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten

4460 Hörer

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten

24599 Hörer

00.05 Uhr

 

 

Neue Musik

Internationale Ferienkurse für Neue Musik Böllenfalltorhalle, Darmstadt Aufzeichnungen vom 07./10.08.2016 Lars Petter Hagen "Archive Fever", Live-Installation und Lecture für kleines Ensemble, Elektronik und Szenerie Ensemble Interface Koka Nikoladze (Elektronik) Wieland Hoban "Subkutane Kontroversen" für Übersetzer, Zuspiel und Ensemble Gunhildur Einarsdóttir, Harfe Stephen Menotti, Posaune Caleb Salgado, Kontrabass Ensemble hand werk Leitung: Thomas Meixner

852 Hörer

01.00 Uhr

 

 

Nachrichten

24599 Hörer

01.05 Uhr

 

 

Tonart

Rock Moderation: Uwe Wohlmacher

4276 Hörer

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten

24599 Hörer

03.00 Uhr

 

 

Nachrichten

24599 Hörer

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten

24599 Hörer