Jetzt läuft auf Deutschlandradio Kultur:

Nachrichten

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten

22480 Hörer

05.07 Uhr

 

 

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen

2218 Hörer

05.30 Uhr

 

 

Nachrichten

22480 Hörer

05.50 Uhr

 

 

Kalenderblatt

Vor 75 Jahren: Die russische Dichterin Marina Zwetajewa nimmt sich das Leben

776 Hörer

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten

22480 Hörer

06.20 Uhr

 

 

Wort zum Tage

Pfarrer Michael Kösling Evangelische Kirche

434 Hörer

06.30 Uhr

 

 

Nachrichten

22480 Hörer

06.40 Uhr

 

 

Aus den Feuilletons

804 Hörer

07.00 Uhr

 

 

Nachrichten

22480 Hörer

07.20 Uhr

 

 

Politisches Feuilleton

737 Hörer

07.30 Uhr

 

 

Nachrichten

22480 Hörer

07.40 Uhr

 

 

Interview

1089 Hörer

08.00 Uhr

 

 

Nachrichten

22480 Hörer

08.20 Uhr

 

 

Frühkritik

477 Hörer

08.30 Uhr

 

 

Nachrichten

22480 Hörer

08.50 Uhr

 

 

Buchkritik

509 Hörer

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten

22480 Hörer

09.07 Uhr

 

 

Im Gespräch

1550 Hörer

10.00 Uhr

 

 

Nachrichten

22480 Hörer

10.07 Uhr

 

 

Lesart

Das Literaturmagazin

2479 Hörer

11.00 Uhr

 

 

Nachrichten

22480 Hörer

11.07 Uhr

 

 

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag

3853 Hörer

11.30 Uhr

 

 

Chor der Woche

140 Hörer

11.35 Uhr

 

 

Folk

255 Hörer

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten

22480 Hörer

12.07 Uhr

 

 

Studio 9

Kultur und Politik am Mittag

2218 Hörer

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten

22480 Hörer

13.30 Uhr

 

 

Länderreport

2154 Hörer

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten

22480 Hörer

14.07 Uhr

 

 

Kompressor

Das Kulturmagazin

843 Hörer

14.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten

4170 Hörer

15.00 Uhr

 

 

Kakadu

3028 Hörer

15.05 Uhr

 

 

Musiktag

u.a. Klassik für Einsteiger Von Ulrike Timm Moderation: Paulus Müller

186 Hörer

15.30 Uhr

 

 

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag

3853 Hörer

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten

22480 Hörer

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten

22480 Hörer

17.07 Uhr

 

 

Studio 9

Kultur und Politik am Abend

2218 Hörer

17.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten

4170 Hörer

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten

22480 Hörer

18.30 Uhr

 

 

Weltzeit

1432 Hörer

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten

22480 Hörer

19.07 Uhr

 

 

Zeitfragen. Kultur und Geschichte

Magazin

140 Hörer

19.30 Uhr

 

 

Zeitfragen. Feature

Kapitulation der Künste Über den Reiz des Scheiterns in Musik, Theater und bildender Kunst Von Andi Hörmann Der amerikanische Soziologe Richard Sennett hat Scheitern einmal als das große Tabu der Moderne bezeichnet. Erfolg und Karriere, Leistung und Gewinnmaximierung sind in unserer heutigen Gesellschaft mehr denn je gefragt. Selbstoptimierung hat Hochkonjunktur. Für Niederlagen, Misserfolg, Verlust, Ernüchterung und Desillusionierung bleibt wenig Raum. Doch ist das Scheitern nur Misslingen? Oder kann sich aus der scheinbaren Niederlage nicht zugleich etwas ungeahnt Neues, Anderes entwickeln? In der Kunst war das Scheitern schon immer eng mit der Kreation und dem künstlerischen Schaffensprozess verbunden. "Immer versucht. Immer gescheitert. Einerlei. Wieder versuchen. Wieder scheitern. Besser scheitern", schrieb der irische Schriftsteller Samuel Beckett. Haben Künstler nicht individuelle Umgangsweisen mit den Frustrationen in der gegenwärtigen Kulturproduktion - humorvoll, analytisch und suggestiv? Wie setzen sie sich auseinander mit künstlerischen, alltäglichen oder existenziellen Fallstricken? Was heißt es konkret, in der Kunst zu scheitern? Ist Scheitern das Gegenteil von Erfolg? Scheitert der Künstler, wenn er prekär lebt? Vielleicht ist das Scheitern auch nur ein Katalysator - ein dunkler Tunnel, durch den manche Künstler gehen, an dessen Ende das Kunstwerk in neuem Licht erstrahlt? In den Künsten ist das Scheitern seit jeher Thema, in Theorie und Praxis - in Musik, Theater und bildender Kunst.

705 Hörer

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten

22480 Hörer

20.03 Uhr

 

 

Konzert

Brandenburgische Sommerkonzerte St. Nikolaikirche Putlitz Aufzeichnung vom 28.08.2016 Gioacchino Rossini Ouvertüre zu "Der Barbier von Sevilla" (Bearbeitung für Bläserquintett von Joachim Linckelmann) Wolfgang Amadeus Mozart Adagio für zwei Klarinetten und drei Bassetthörner B-Dur, KV 440a (KV 411) Fassung für Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott und Horn Carl Nielsen Bläserquintett op. 43 Felix Mendelssohn Bartholdy Quintett Es-Dur nach dem Streichquartett Nr. 1 op.12 (Bearbeitung für Bläserquintett von David Walter) canorusquintett: Eva Ludwig, Flöte, a.G. Leonie Dessauer, Oboe Christoph Schneider, Klarinette Hakan Isiklilar, Fagott Friedrich Müller, Horn Mit Holz, Blech und viel Luft

11345 Hörer

21.30 Uhr

 

 

Hörspiel

Zwei nette kleine Damen auf dem Weg nach Norden Hörspiel nach dem Theaterstück von Pierre Notte Übersetzung: Dorothea Renckhoff und Fedora Wesseler Bearbeitung und Regie: Beatrix Ackers Mit: Irm Hermann, Uta Hallant, Friedhelm Ptok, Swetlana Schönfeld Komposition: Jörg Gollasch Ton: Alexander Brennecke Produktion: Deutschlandradio Kultur 2014 Länge: 50'55 (Wdh. v. 05.03.2014) Roadmovie mit allerlei Blechschäden und Musik. Annette und Bernadette verpassen den Tod ihrer Mutter, als sie sich ausnahmsweise einen Theaterbesuch gönnen. Die beiden nicht mehr ganz taufrischen Schwestern müssen von Paris nach Amiens reisen, um die Asche der Mutter neben dem Vater zu bestatten. Aber klappert da nicht noch Mamas Brosche in der Keksdose mit der Asche? Sie kapern am Bahnhof von Amiens kurzerhand den Bus der städtischen Verkehrsbetriebe. Aber wie lenkt man so ein Ungetüm? Pierre Notte, geboren 1969 in Amiens, arbeitet als Autor, Regisseur, Schauspieler und Dozent. Seine Stücke werden in ganz Frankreich gespielt und sind in den letzten Jahren vielfach ausgezeichnet worden: Pierre Notte ist Träger des Ritterordens "Arts et des Lettres". Mit "Deux petites dames vers le nord" wurde er 2009 auf dem Stückemarkt des Berliner Theatertreffens vorgestellt und erstmalig für das Hörspiel entdeckt. Zwei nette kleine Damen auf dem Weg nach Norden

5000 Hörer

22.30 Uhr

 

 

Studio 9 kompakt

Themen des Tages

1605 Hörer

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten

22480 Hörer

23.05 Uhr

 

 

Fazit

Kultur vom Tage

3835 Hörer

23.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten

4170 Hörer

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten

22480 Hörer

00.05 Uhr

 

 

Neue Musik

Papier & Zigaretten, Ameisen & Kontrabass Der Fluxus-Künstler Ben Patterson (1934-2016) Von Stefan Fricke (Wdh. v. 03.06.2014) Das Orchester in Pittsburg wollte ihn nicht - so kam er nach Wiesbaden und gründete Fluxus. Am 25. Juni ist Ben Patterson gestorben.

829 Hörer

01.00 Uhr

 

 

Nachrichten

22480 Hörer

01.05 Uhr

 

 

Tonart

Rock Moderation: Christian Graf

3853 Hörer

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten

22480 Hörer

03.00 Uhr

 

 

Nachrichten

22480 Hörer

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten

22480 Hörer