Jetzt läuft auf SWR2:

SWR2 Wissen: Aula

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


05.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Gioacchino Rossini: "La gazza ladra", Ouvertüre Chamber Orchestra of Europe Leitung: Claudio Abbado Domenico Scarlatti: Sonate G-Dur K 91 Monica Huggett (Violine) Christophe Coin (Violoncello) Scott Ross (Cembalo) Peter Tschaikowsky: "Eugen Onegin", Walzer Orchestre Philharmonique de Radio France Leitung: Paavo Järvi Francesco Veracini: Sonate C-Dur John Holloway (Violine) Jaap ter Linden (Violoncello) Lars Ulrik Mortensen (Cembalo) Gabriel Pierné: Scherzo-Caprice D-Dur op. 25 Stephen Coombs (Klavier) BBC Scottish Symphony Orchestra Leitung: Ronald Corp Franz von Suppé: "Die Heimkehr von der Hochzeit", Ouvertüre Staatliche Philharmonie Kosice Leitung: Alfred Walter


06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


06.05 Uhr

 

 

SWR2 Musik am Morgen

Francesco Araia: "Cadrò, ma qual si mira", Zornesarie aus der Oper "Berenice", Bearbeitung Tamás Pálfalvi (Trompete) Franz Liszt Chamber Orchestra Pascal Jugy: "La dernière aventure", Fassung für Flöte, Alphorn in F und Harfe Trio Aperto Georges Bizet: Blumenarie des Don José aus dem 2. Akt der Oper "Carmen", Bearbeitung Ksenija Sidorova (Akkordeon) Borusan Istanbul Philharmonic Orchestra Leitung: Sascha Goetzel Domenico Scarlatti: Sonate aus Sonaten von Scarlatti für Klavier a-Moll, zusammengestellt von Claire Huangci Claire Huangci (Klavier) Peter Tschaikowsky: Canzonetta aus dem Violinkonzert D-Dur op. 35 Patricia Kopatchinskaja (Violine) Musica Aeterna Orchester Leitung: Teodor Currentzis Nach dem Zeitwort: Dmitrij Schostakowitsch: 5 Stücke WoO, Bearbeitung Sabine Meyer (Klarinette) Alliage Quintett 6:45 - 6:49 SWR2 Zeitwort 27.05.1933: Martin Heidegger hält seine Rektoratsrede in Freiburg Von Werner Witt


06.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


07.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell

mit Pressestimmen


07.15 Uhr

 

 

SWR2 Musik am Morgen

Francis Poulenc: 1. Satz aus dem Konzert für 2 Klaviere und Orchester d-Moll Louis Lortie, Hélène Mercier (Klavier) BBC Philharmonic Leitung: Edward Gardner Violeta Parra: "Gracias a la vida" Petter Udland Johansen (Tenor, Cister) Arianna Savall (Sopran, Tripelharfe) Hirundo Maris Dmitrij Schostakowitsch: "Tahiti Trott", Paraphrase über "Tea for Two" op. 16 Leningrader Philharmonie Leitung: Gennadij Roschdestwenskij Franz Liszt: Polonaise E-dur HS 223 Nr. 2 Elena Kuschnerova (Klavier) Leopold Mozart: Sinfonia da caccia für 4 Hörner, Streicher und Kugelbüchse G-Dur German Hornsound Bamberger Symphoniker Leitung: Michael Sanderling


07.57 Uhr

 

 

Wort zum Tag


08.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell


08.10 Uhr

 

 

SWR2 Journal am Morgen

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


08.30 Uhr

 

 

SWR2 Wissen: Radio Akademie

Touristenattraktion Warum wir sehenswürdig sind Aus der 10-teiligen Reihe: "Das neue Deutschland" (2) Von Dirk Asendorpf "Kalt, teuer und erlebnisarm" - mit diesem Image erklärte ein Forschungsinstitut vor 20 Jahren den "Gästeschwund im Reiseland Deutschland". Heute boomt das Geschäft mit den ausländischen Touristen, ihre Zahl hat sich seit den 1990er-Jahren mehr als verdoppelt. Der Wendepunkt war die Fußballweltmeisterschaft 2006. Deutschland zeigte sich sonnig, feierfreudig und locker. Lederhose, Loreley und Kuckucksuhr haben als Klischeebild ausgedient. Heute steht Deutschland für Kultur, Natur und Shopping. Europas Jugend stürzt sich in die Berliner Kneipen-, Kunst- und Partyszene, ältere Herren zieht es im Sportwagen auf die Autobahn. Doch Ausländerfeinde und Terroristen gefährden den Imagewandel.


08.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


09.05 Uhr

 

 

SWR2 Musikstunde - LIVE

Die musikalische Monatsrevue Schwetzinger SWR Festspiele 2017 Mit Lars Reichow (Liveübertragung aus dem Mozartsaal) Was ist passiert im Musikleben der vergangenen Wochen? Was hat die Menschen, was hat das Feuilleton bewegt? Immer am letzten Samstag im Monat stellt sich der Spezialist des musikalischen Humors diesen und anderen Fragen. Diesmal ist Lars Reichow wieder live zu Gast bei den Schwetzinger SWR Festspielen. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei. Nach der Aufzeichnung besteht die Gelegenheit, mit Lars Reichow ins Gespräch zu kommen. Wir freuen uns über Ihr Kommen!


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


10.05 Uhr

 

 

SWR2 Campus

Aus Forschung und Wissenschaftspolitik


10.30 Uhr

 

 

SWR2 Treffpunkt Klassik extra

Musik, Gespräche, Gäste Am Mikrofon: Bernd Künzig


12.00 Uhr

 

 

Aktuell mit Nachrichten


12.15 Uhr

 

 

SWR2 Geld, Markt, Meinung


12.40 Uhr

 

 

SWR2 Journal am Mittag

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


12.59 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


13.05 Uhr

 

 

SWR2 Mittagskonzert

Gioacchino Rossini: Ouvertüre zur Oper "Die diebische Elster" The Chamber Orchestra of Europe Leitung: Claudio Abbado Gioacchino Rossini: "Die seidene Leiter", Rezitativ und Arie der Giulia Maria Bayo (Sopran) Concerto Italiano Leitung: Rinaldo Alessandrini Léo Delibes: "Lakmé", Duett Lakmé - Gerald und Finale (3. Akt) Natalie Dessay (Sopran) Gregory Kunde (Tenor) José van Dam (Bass) Choeur du Capitole de Toulouse Orchestre du Capitole de Toulouse Leitung: Michel Plasson Giacomo Meyerbeer: "Die Hugenotten", Szene und Chanson des Marcel mit Chor (1. Akt) Samuel Ramey (Bass) Ambrosian Opera Chorus London Philharmonic Orchestra Leitung: Julius Rudel Christoph Willibald Gluck: Ausschnitt aus der Ballettpantomime "Don Juan ou Le festin du pierre" Hofkapelle München Leitung: Alessandro de Marchi Georg Friedrich Händel: "Rinaldo", Arie der Almirena (2. Akt) Joyce DiDonato (Mezzosopran) Il pomo d'oro Leitung: Maxim Emelyanychev


13.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


14.05 Uhr

 

 

SWR2 am Samstagnachmittag

Kultur und Lebensart Moderation: Thomas Koch 15:00 - 15:05 Nachrichten, Wetter 16:00 - 16:05 Nachrichten, Wetter ca. 16.05 Uhr Erklär mir Pop ca. 16.48 Uhr Wort der Woche


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


17.05 Uhr

 

 

SWR2 Zeitgenossen

Volkwin Marg, Architekt Im Gespräch mit Marie-Christine Werner Prof. Volkwin Marg ist einer der ganz großen deutschen Architekten. Gemeinsam mit Meinhard von Gerkan gründete er Mitte der 60er Jahre in Hamburg das Architekturbüro "?von Gerkan, Marg und Partner"?. Für die vergangenen Fußballweltmeisterschaften hat er Stadien in Deutschland, Südafrika und Brasilien gebaut. Außerdem entwarf er den Berliner Hauptbahnhof, den Flughafen Berlin-Tegel sowie die neue Messe Friedrichshafen. Volkwin Marg hat für seine Arbeiten mehr als 400 nationale und internationale Preise gewonnen.


17.50 Uhr

 

 

SWR2 Lesezeichen

Menschen und Bücher aus der Region


18.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell mit Nachrichten


18.30 Uhr

 

 

SWR2 Interview der Woche


18.40 Uhr

 

 

SWR2 Spielraum - Die Geschichte

Der kleine Herr Eins(4/4) 4 Kurzhörspiele von Martin Gülich Heimweh Mit: Joscha Brandl, Luisa Grampp, Ernst Konarek und Kirstin Petri Steht nach der Sendung zum Download bereit: kindernetz.de/spielraum Vor genau neun Tagen ist Herr Eins in Leos Garten mit seinem Fallschirm gelandet und wohnt seitdem in dessen Kinderzimmer. Neun Tage - eine sehr lange Zeit für den kleinen, frechen Außerirdischen. Ihn plagt das Heimweh, wo er doch eigentlich froh war, von seinem Heimatplaneten weg zu kommen. Mit seinem Mitbewohner dort hat er sich nämlich ordentlich zerstritten. Trotzdem vermisst er sein Zuhause. Da nützt es auch nichts, dass er in Leo und Mia zwei neue Freunde gefunden hat. Noch nicht mal seine Lieblingsspeise, Brathähnchen, kann den sonst so frechen und immer-hungrigen Herrn Eins aufheitern. Doch als es um seinen Heimatplaneten und den Rückweg dorthin geht, wird Herr Eins plötzlich ziemlich kleinlaut. Ist er etwa gar kein Außerirdischer? Martin Gülich, geboren 1963 in Karlsruhe, lebt als freier Autor in Stuttgart. Für den SWR schrieb er mehrere Geschichten und Hörspiele für Kinder und Erwachsene, u. a. "Septemberleuchten" (2013) und "Die Umarmung" (2014), zwei Kriminalhörspiele nach seinen gleichnamigen Romanen.


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19.05 Uhr

 

 

SWR2 Geistliche Musik

Antonio Lotti: "Laudate pueri" Barbara Christina Steude, Annekathrin Laabs (Sopran) Tobias Berndt (Bass) Batzdorfer Hofkapelle Leitung: Matthias Jung


19.30 Uhr

 

 

SWR2 Abendkonzert - LIVE

Ein Sommernachtstraum Schwetzinger SWR Festspiele 2017 Klaus Maria Brandauer (Autor und Sprecher) GrauSchumacher Piano Duo Felix Mendelssohn Bartholdy: "Ein Sommernachtstraum", Ouvertüre op. 21 und Schauspielmusik op. 61 Text von William Shakespeare übersetzt von August Wilhelm Schlegel und Ludwig Tieck, eingerichtet von Klaus Maria Brandauer (Liveübertragung aus dem Rokokotheater) Ein Hofnarr, possentreibende Handwerker, ein Heerführer und eine Amazone sowie ganze Scharen von Luftgeistern, Kobolden und Elfen taumeln in Shakespeares zauberhafter Märchenwelt durch allerlei Verwirrungen hindurch einer Hochzeit entgegen. Das Stück mit seiner Fülle an meisterhaft verwobenen, teils traumhaften, teils derben Lebenswelten ist eine der beliebtesten Komödien Shakespeares. Mehr als 200 Jahre nach dem Tod des Dichters nahm sich Felix Mendelssohn-Bartholdy des Stoffes an. Die allgemein herrschende Shakespeare-Begeisterung, ausgelöst durch die Übersetzung von Schlegel und Tieck, veranlasste ihn zur Komposition der wohl bekanntesten Musik zum Sommernachtstraum. Die Ouvertüre, das Scherzo, vor allem aber der weltberühmte Hochzeitsmarsch sind heute auch außerhalb ihres bühnenmusikalischen Kontextes oft zu hören. Das GrauSchumacher PianoDuo jedoch lässt die Musik gemeinsam mit dem großartigen Klaus Maria Brandauer genau in diesem Kontext wirken: Die Klavierfassung, von Mendelssohn-Bartholdy selbst nach dem Vorbild der Orchestermusik erstellt, begegnet der Tieck/Schlegelschen Übersetzung mit ihrer ganz eigenen Musikalität. Die große Bühne vermisst man dabei nicht, denn die pianistische Finesse des Duos und die virtuose Sprachkraft Brandauers gehen eine Verbindung ein, die Shakespeares spektakuläre mythische Welten plastisch erstehen lässt.


22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter



22.03 Uhr

 

 

SWR2 Jazztime

Das Prinzip Freiheit Zum 80. Geburtstag des Saxofonisten Archie Shepp Von Bert Noglik Als einer der Free-Jazz-Rebellen hat er bereits in den 1960er-Jahren Jazzgeschichte mitgeschrieben. Archie Shepp steigerte sein Spiel auf dem Saxofon zu einem zornigen Schrei gegen Unterdrückung und zur brennenden Forderung nach Gleichberechtigung der Afroamerikaner. Der Drang zu unmittelbarer Mitteilung führte ihn zur Radikalisierung des musikalischen Ausdrucks und zum Anschluss an die Jazz-Avantgarde. Als einer der jungen Wilden wurde Archie Shepp von keinem Geringeren als John Coltrane ermutigt und gefördert. Auch wenn sich der Saxofonist in folgenden Jahren wieder stärker auf die Jazztradition bezog, so bedeutete das für ihn keine Kehrtwendung, sondern eine Fundierung im Kontinuum der afroamerikanischen Musik. Archie Shepp, der Wegbereiter und Veteran, zählt längst zu den Klassikern des Jazz und begreift sein Spiel noch immer als einen Ruf nach Freiheit, als Statement gegen den Status quo. John Coltrane: Cousin Mary/CD: Four For Trane Archie Shepp Archie Shepp: Hambone/CD: Fire Music Archie Shepp Archie Shepp: Mama Rose/CD:Soul Song Soul Song Archie Shepp/Abdou El Gourd: Main Street Medina/CD: Kindred Spirit Archie Shepp Quartet/Dar Gwana Archie Shepp: California Blues/CD: Something To Live For Archie Shepp Archie Shepp: Gemini/CD: The Reverse Archie Shepp Archie Archie Shepp/Chuck D The Reserve (alternate version 1)/CD: The Reverse Archie Shepp Archie Shepp/Joachim Kühn: Segue/CD: Wo!man Achie Shepp/Joachim Kühn Archie Shepp: I Know About Life/CD: Black Ballads Archie Shepp


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


23.03 Uhr

 

 

SWR2 Spätvorstellung

Die musikalische Monatsrevue Mit Lars Reichow (Wiederholung von 9.05 Uhr)


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


00.05 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

hr-Sinfonieorchester Felix Mendelssohn Bartholdy: "Die schöne Melusine", Ouvertüre Leitung: Christopher Hogwood Antonín Dvorák: Serenade d-Moll op. 44 Leitung: Christopher Hogwood Carl Czerny: Konzert C-Dur op. 153 Yaara Tal, Andreas Groethuysen (Klavier) Leitung: Arnold Östman Charles Koechlin: "Offrande musicale sur le nom de Bach" op. 187 Leitung: Juan Pablo Izquierdo


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


02.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Luigi Cherubini: Streichquartett Nr. 1 Es-Dur Hausmusik London Sergej Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 3 d-Moll op. 30 Abbey Simon (Klavier) Saint Louis Symphony Orchestra Leitung: Leonard Slatkin Alexander von Zemlinsky: "Die Seejungfrau", sinfonische Fantasie Tschechische Philharmonie Leitung: Antony Beaumont


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


04.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Joseph Haydn: Streichquartett Es-Dur op. 76 Nr. 6 Quatuor Mosaïques Robert Schumann: Sinfonie Nr. 3 Es-Dur "Rheinische" Orchestre des Champs Élysées Leitung: Philippe Herreweghe