Jetzt läuft auf HR2:

Frühkritik

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter



05.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (IV)

Ralph Vaughan Williams: "Fat knight", Greensleeves and Finale (Royal Scottish National Orchestra: Martin Yates); Georg Friedrich Händel: Chaconne und Variationen G-Dur, HWV 435 (Murray Perahia, Klavier); Wilhelm Stenhammar: "Lodolezzi sjunger", Elegie und Intermezzo, op. 39 (Stenhammar Quartet); Antonio Caldara: Sonate B-Dur, op. 1, Nr. 4 (Amandine Beyer, Leila Schayegh, Violine; Jonathan Pesek, Violoncello; Jörg-Andreas Bötticher, Cembalo, Orgel; Matthias Spaeter, Laute); Gioacchino Rossini: "Tancredi", Duett Tancredi - Amenaide aus dem 2. Akt (Ma'alot Quintet); Georges Bizet: "Petite suite", op. 22 (Orchestre de Paris: Paavo Järvi)


06.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


06.04 Uhr

 

 

Kulturfrühstück


06.15 Uhr

 

 

Gedicht

...


06.30 Uhr

 

 

Zuspruch

Pastoralreferentin Andrea Maschke, Frankfurt ...


07.00 Uhr

 

 

Nachrichten


08.00 Uhr

 

 

Nachrichten


08.15 Uhr

 

 

Kulturpresseschau


08.55 Uhr

 

 

Kulturplaner - Heute in Hessen


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten


09.15 Uhr

 

 

Gedicht (Wh. von 6.15 Uhr)

...


09.30 Uhr

 

 

Lesezeit

Karsten Eichner: Mark Twain - Pilgerreise ins Heilige Land Gelesen von Andrea Wolf und Wolfram Koch


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


10.04 Uhr

 

 

Treffpunkt hr-Sinfonieorchester

Unter anderem mit: Aufnahmen aus der Saison 2016 / 2017


11.55 Uhr

 

 

Kulturplaner - Heute in Hessen


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


12.04 Uhr

 

 

Hörbuchzeit

Neuerscheinungen und Klassiker, Rezensionen und Gespräche


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


13.04 Uhr

 

 

Hörbar

Musik grenzenlos


14.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


14.04 Uhr

 

 

Lauschinsel - Radio für Kinder

Die coolste Schule der Welt Von Saskia Hula Gelesen von Monika Müller-Heusch (hr 2014) Seit zwei Wochen geht Oskar in die Schule. Und es ist gar nicht so übel. Rasch hat er neue Freunde gefunden, der Trubel in den Pausen ist ganz nach seinem Geschmack, und der Unterricht ist auch meistens o.k. Dumm ist nur, dass seine Freunde in eine viel bessere Schule gehen: Rastamän kann lernen, wann und was er will. Supermario spricht in seiner Schule nur Englisch, mit echten Engländern. Und in Jojos Schule ist alles elektronisch, von der Tischtennisplatte bis zur Theaterbühne. Alles ganz schön cool, findet Oskar. Doch von einem Schulwechsel will seine Mutter nichts hören. Aber Oskar wäre nicht Oskar, wenn er nicht eine Idee hätte, wie man auch aus seiner Schule eine coole Schule macht. Wenn nicht sogar die coolste Schule der Welt!


14.45 Uhr

 

 

Trialog der Kulturen - Was glaubst Du denn?

Das hr2-Kinderfunkkolleg Religion Warum essen Josche und Nuriye kein Schweinefleisch? von Maria Bonifer www.kinderfunkkolleg-trialog.de Gummibärchen, darf man die eigentlich essen? Als gläubiger Moslem oder Jude? Denn da ist ja Speisegelatine drin, die oft aus Schweinefleisch hergestellt wird. Und Schweinefleisch essen, das ist im Judentum wie auch im Islam verboten. Schweinefleisch gilt im Judentum als unrein, als nicht "koscher". Und für Muslime ist es nicht "halal". Aber was bedeutet das, und warum ist das eigentlich so? Gibt es noch andere Speisegebote in diesen Religionen? Welchen Hintergrund haben sie? Und gibt es sie auch im Christentum?


15.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


15.04 Uhr

 

 

Musikszene Hessen

Aktuelle Berichte, Konzertmitschnitte und Hintergründe aus dem hessischen Musikleben Am Mikrofon: Susanne Pütz


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


18.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


18.04 Uhr

 

 

Kulturszene Hessen

Unorthodox - Ausstieg und Neubeginn Deborah Feldman wuchs in einer ultraorthodoxen jüdischen Gemeinde in der Nähe von New York auf. Die Mitglieder dieser Gemeinschaft führen ein abgeschirmtes Leben nach strengen Vorschriften. Sexualität ist ein Tabu, Ehen werden arrangiert, und im Alltag wird Jiddisch gesprochen. Die Gemeinde zählt heute ca. 120.000 Mitglieder, denen sie ein Netz an Sicherheit gewährt - ohne jegliche Freiheit. Über ihren Ausstieg aus dieser Welt hat Deborah Feldman ein Buch geschrieben, das in den USA ein Riesenerfolg war. Bei einer Veranstaltung im Darmstädter Literaturhaus sprach Deborah Feldmann mit hr2-Redakteurin Sylvia Schwab über die Motivation dieser folgenschweren Entscheidung. Sie hören eine gekürzte Aufzeichnung vom 15. November 2016.


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


19.04 Uhr

 

 

Live Jazz

John Scofield "Country For Old Men" | Larry Goldings, keyb | Steve Swallow, b | Bill Stewart, dr | John Scofield, g | 47. Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2016, hr-Sendesaal Frankfurt, Oktober 2016 Am Mikrofon: Jürgen Schwab


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


20.04 Uhr

 

 

ARD Radiofestival 2017

Händel-Oratorium bei den Proms in London Zoë Brookshaw, Sopran Rowan Pierce, Sopran Christopher Lowrey, Countertenor Ashley Riches, Bass Dingle Yandell, Bassbariton Callum Thorpem, Bass Choir and Orchestra of the Age of Enlightenment Leitung: William Christie Händel: Oratorium "Israel in Egypt" (Originalfassung von 1739) (Aufnahme vom 1. August 2017 aus der Royal Albert Hall) ... Anschließend: Konzert vom Demenga Festival in der Schweiz Thomas Demenga, Violoncello Patrick Demenga, Violoncello Orchestra della Svizzera italiana Leitung: Philippe Bach Vivaldi: Konzert für zwei Violoncelli d-Moll RV 531 - Dvorák: "Waldesruhe" op. 68 Nr. 5 (Thomas Demenga) - Dvorák: Rondo g-Moll op. 94 (Thomas Demenga) - Schoeck: Cellokonzert op. 61 (Patrick Demenga) (Aufnahme vom 12. August 2017 aus der Chiesa di Santa Maria in Calanca) "Israel in Egypt" ist eines der bekanntesten und beliebtesten Oratorien von Georg Friedrich Händel. Es beschreibt den Exodus des israelitischen Volkes aus Ägypten. Händel komponierte das groß angelegte Chororatorium 1738 in London, wo er seit 1712 lebte. Händels Oratorium "Israel in Egypt", das am 1. August bei den BBC Proms aufgeführt wurde, zählt zu seinen beliebtesten Werken. Uraufgeführt im April 1739 im King's Theatre am Londoner Haymarket wurde das Werk rund hundert Jahre später, nachdem es fast in Vergessenheit geraten war, durch Felix Mendelssohn Bartholdy in Düsseldorf, Leipzig und Berlin wiederentdeckt und zur Aufführung gebracht. Seitdem gehört es beim Publikum zu den beliebtesten Oratorien Händels. Ein ausgewiesener Meister für Barockmusik, William Christie, leitet Choir und Orchestra of the Age of Enlightenment in der Originalfassung von 1739. Der zweite Teil des heutigen Abends kommt aus der Schweiz vom Demenga Festival, das dieses Jahr unter dem Motto "Gegensätze" steht. Schauplatz ist das Calancatal, eines der vier italienischsprachigen Bündner Täler zwischen Felsen und Wasserfällen.


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


00.05 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (I)

präsentiert von BR-KLASSIK Ludwig van Beethoven: "Fidelio", Harmoniemusik (Bläsersolisten der Deutschen Kammerphilharmonie); Sergej Prokofjew: 10 Stücke aus "Romeo und Julia", op. 75 (Claire Huangci, Klavier); Max Reger: "Eine romantische Suite", op. 125 (Nordwestdeutsche Philharmonie: Hermann Scherchen); Johannes Brahms: Sonate G-Dur, op. 78 (Chhristian Tetzlaff, Violine; Lars Vogt, Klavier)


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Jan Dismas Zelenka: Simphonie à 8 concertanti a-Moll, ZWV 189 (Freiburger Barockorchester: Gottfried von der Goltz); Zoltán Kodály: "Tänze aus Galánta" (Philadelphia Orchestra: Eugene Ormandy); Antonín Dvorák: Violoncellokonzert h-Moll, op. 104 (Jean-Guihen Queyras, Violoncello; Prager Philharmonie: Jirí Belohlávek); Sergej Prokofjew: Symphonie Nr. 7 cis-Moll, op. 131 (Orchestre National de France: Mstislaw Rostropowitsch)


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Joaquín Rodrigo: "Fantasía para un gentilhombre" (Milos Karadaglic, Gitarre; London Philharmonic Orchestra: Yannick Nézet-Séguin); Wolfgang Amadeus Mozart: Quartett Es-Dur, KV 493 (Alexei Lubimov, Yury Martynov, Hammerklavier)