Jetzt läuft auf HR2:

Kammerkonzert aus Ossiach mit dem Dudak-Quartett

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter

3695 Hörer

05.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (IV)

Andrea Bernasconi: Sinfonia D-Dur (Europa Galante); Felix Mendelssohn Bartholdy: Lied ohne Worte D-Dur, op. 109 (Jacqueline du Pré, Violoncello; Gerald Moore, Klavier); Sergej Prokofjew: Symphonie Nr. 1 D-Dur, op. 25 - "Symphonie classique" (Sankt Petersburger Philharmoniker: Jurij Temirkanow); Antonio Soler: Fandango (L'Arpeggiata: Christina Pluhar); Claude Debussy: Première Rhapsodie (Eduard Brunner, Klarinette; Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: James Loughran); Anonymus: Volkstänze aus Transsilvanien (Andreas Ottensamer, Klarinette; Leonidas Kavakos, Christoph Koncz, Violine; Antoine Tamestit, Viola; Stephan Koncz, Violoncello; Ödön Rácz, Kontrabass; Oszkár Ökrös, Cimbalom; Predrag Tomic, Akkordeon)

785 Hörer

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter

3695 Hörer

06.05 Uhr

 

 

Kulturfrühstück

698 Hörer

06.15 Uhr

 

 

Gedicht

...

650 Hörer

06.30 Uhr

 

 

Zuspruch

Pastor Michael Geisler, Siegen ...

642 Hörer

07.00 Uhr

 

 

Nachrichten

871 Hörer

07.55 Uhr

 

 

Kulturplaner - Heute in Hessen

438 Hörer

08.00 Uhr

 

 

Nachrichten

871 Hörer

08.15 Uhr

 

 

Kulturpresseschau

629 Hörer

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten

871 Hörer

09.15 Uhr

 

 

Gedicht (Wh. von 6.15 Uhr)

...

196 Hörer

09.30 Uhr

 

 

Lesezeit

Der hr2-kultur Radio Slam im English Theatre Moderation: Lars Ruppel

362 Hörer

10.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter

3695 Hörer

10.05 Uhr

 

 

Treffpunkt hr-Sinfonieorchester

Unter anderem mit: Schostakowitsch: 1. Sinfonie f-Moll op. 10 (Paavo Järvi)

440 Hörer

11.55 Uhr

 

 

Kulturplaner - Heute in Hessen

438 Hörer

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter

3695 Hörer

12.05 Uhr

 

 

Hörbuchzeit

Neuerscheinungen und Klassiker, Rezensionen und Gespräche

124 Hörer

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter

3695 Hörer

13.05 Uhr

 

 

Hörbar

Musik grenzenlos

1300 Hörer

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter

3695 Hörer

14.05 Uhr

 

 

Die ganz und gar wahren Abenteuer des Baron von Münchhausen

Neu erzählt von Ulla Illerhaus nach Gottfried August Bürger und weniger verbürgten Berichten Mitwirkende: Baron von Münchhausen - Konstantin Graudus Adele Durst / Lauscherin / Vebus - Beate Abraham Gottfried August Bürger - Jürgen Uter Heinrich Vietze / Bläser / Läufer / 1. Zyklop / Steuermann - Frank Jordan Werner Ahlers / Sultan / Starker / Kapitän / 2. Zyklop - Peter Kaempfe Josef Humpfstedel / Schütze / Vulkanus / Matrose / Steuermann - Kai Maertens Geräuschemacher - Max Bauer Regie: Hans Helge Ott Musik: Bernd Keul (NDR/BR/DKultur/hr/RB/rbb/ SWR/WDR 2015) Eine Hin- und Rückreise, reitend auf Kanonenkugeln, in das Lager des Feindes? Hat geklappt! Hochklettern zum Mond und wieder Abseilen? Kein Problem! Ein Ausflug in den Bauch eines Wals? Nicht weiter wild! Ein Flug durch die Luft, getragen von einem Entenschwarm? Na klar, und auch noch sanft gelandet! Was für ein Draufgänger, dieser Baron von Münchhausen! Nie gibt er auf, immer weiß er sich zu helfen. Auch wenn seine Lage noch so verzweifelt ist, strotzt er vor Zuversicht. Manche behaupten zwar, die Erzählungen des Barons seien gelogen. Aber Lügen? Die sind einem Edelmann wie ihm zuwider! - Temperamentvoll und verrückt ging es zu bei dem Live-Hörspiel am ARD-Kinderhörspieltag 2015: Die Schauspieler erstickten jeden Zweifel am Wahrheitsgehalt der Geschehnisse im Keim, und Deutschlands bekanntester Geräuschemacher Max Bauer gab ein Übriges dazu. Aufgrund der großen Nachfrage wird "Münchhausens Abenteuer" in der "Lauschinsel" wiederholt.

3 Hörer

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter

3695 Hörer

15.05 Uhr

 

 

Musikszene Hessen

Aktuelle Berichte, Konzertmitschnitte und Hintergründe aus dem hessischen Musikleben Am Mikrofon: Christiane Hillebrand

783 Hörer

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter

3695 Hörer

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter

3695 Hörer

18.05 Uhr

 

 

Kulturszene

Kabarettpreis "Salzburger Stier" (Teil 3/4) - Preisträger Martin Zingsheim (Deutschland) Martin Zingsheim ist ein versierter Pianist und Sänger, der sein Publikum mal mit einem Kürzest-Stück, mal mit einem wiederentdeckten Lore-Lorentz-Chanson wie "Frieden ist Krieg, der woanders ist" überrascht. Rasante Erzählungen mit hintersinnigem Witz machen das Publikum schwindelig und reizen Hirn und Zwerchfell. Zingsheims aktuelles Programm heißt "Kopfkino", und diese Bilder - ob von Mittelaltermarkt-Besucherinnen oder heimlich verhandelnden Staatssekretären - haben die Jury des Internationalen Radiokabarettpreises "Salzburger Stier" so überzeugt, dass sie Zingsheim mit dem "Stier" auszeichnete. Der von Matthias Brodowy moderierte Preisträgerabend fand am 21. Mai in der Paderhalle Paderborn statt.

30 Hörer

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter

3695 Hörer

19.05 Uhr

 

 

Live Jazz

Dylan Howe's Subterraneans: "New Designs on Bowie's Berlin" | James Allsopp, ts | Ross Stanley, p | Steve Lodder, synth | Dave Whitford, b | Dylan Howe, dr | Jazzfest Berlin 2015, Akademie der Künste, Hanseatenweg, November 2015 Am Mikrofon: Daniella Baumeister

174 Hörer

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter

3695 Hörer

20.05 Uhr

 

 

Aus Hamburg: Die Oper "Les Troyens" von Hector Berlioz

Aeneas - Torsten Kerl Dido - Elena Zhidkova Kassandra - Catherine Nagelstad Choroebus - Kartal Karagedik Anna - Katja Pieweck Narbal - Petri Lindroos Hylas - Julian Prégardien Pantheus - Alin Anca Ascanius - Christina Gansch Schatten Hectors - Bruno Vargas Priamus - Stanislav Sergeev Hekub - Marta Swiderska Helenos - Daniel Todd Chor und Extrachor der Staatsoper Hamburg Philharmonisches Staatsorchester Hamburg Leitung: Kent Nagano (Aufnahme vom 19. September 2015 aus der Staatsoper) Hector Berlioz (1803-1869) schrieb seine Oper "Les Troyens" (Die Trojaner) in den Jahren 1856 bis 1858. Angeregt von der Fürstin Carolyne Sayn-Wittgenstein, der langjährigen Lebensgefährtin Franz Liszts, machte sich Berlioz zunächst daran, ein Libretto nach der Vorlage der "Aeneis" von Vergil selbst zu verfassen, ehe er mit dem umfangreichen Auskomponieren des fünfaktigen Werks begann. "Die Trojaner" waren quasi Berlioz' Gegenentwurf zur germanisch-mythologischen Welt Richard Wagners, den er zunächst sehr verehrte, sich dann aber heftig mit ihm zerstritt. Berlioz' Oper zerfällt in zwei Teile: "Die Einnahme von Troja" (I. und II. Akt) und "Die Trojaner in Karthago" (III.-V. Akt). In voller epischer Breite angelegt bewegt sich "Les Troyens" auf dem Boden der Grand Opéra mit der dafür typischen Mischung abwechslungsreicher theatralischer Elemente wie Feste, Ballette, kultische Zeremonien, Liebesszenen und große Ensembles. Doch Berlioz hatte große Mühe, die Oper oder auch nur Teile der Oper auf die Bühne zu bringen. 1859 konnte er Bruchstücke in Baden-Baden hören, die letzten drei Akte "Die Trojaner in Karthago" kamen im November 1863 im Pariser Théâtre Lyrique zur Uraufführung. Komplett wurden die fünf Akte erst im Dezember 1890 in Karlsruhe aufgeführt, also 21 Jahre nach dem Tod des Komponisten. Heute können die Hörerinnen und Hörer von hr2-kultur die Oper komplett in der Aufnahme aus der Hamburger Staatsoper unter der musikalischen Leitung des Dirigenten Kent Nagano hören.

1 Hörer

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter

3695 Hörer

00.05 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (I)

präsentiert von BR-KLASSIK Felix Mendelssohn Bartholdy: Klavierkonzert Nr. 1 g-Moll, op. 25 (Lars Vogt, Klavier; hr-Sinfonieorchester: Eliahu Inbal); Gabriel Fauré: Klavierquartett g-Moll, op. 45 (Aperto Piano Quartett); Gustav Mahler: Symphonie Nr. 4 G-Dur (Helen Donath, Sopran; hr-Sinfonieorchester: Eliahu Inbal)

1504 Hörer

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter

3695 Hörer

02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Georges Bizet: "Roma" (Münchner Rundfunkorchester: Lamberto Gardelli); Carl Philipp Emanuel Bach: Konzert B-Dur, Wq 171 (Truls Mørk, Violoncello; Les Violons du Roy: Bernard Labadie); Franz Schubert: "Der Hirt auf dem Felsen", D 965 (Barbara Bonney, Sopran; Sharon Kam, Klarinette; Geoffrey Parsons, Klavier); Nikolaj Rimskij-Korsakow: "Scheherazade", op. 35 (Kirow-Orchester: Valery Gergiev)

1358 Hörer

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter

3695 Hörer

04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

John Marsh: "A conversation symphony" (The Hanover Band: Graham Lea-Cox); Maurice Ravel: Sonate (Sarah Chang, Violine; Lars Vogt, Klavier); Victor Herbert: Serenade, op. 12 (Südwestdeutsches Kammerorchester Pforzheim: Sebastian Tewinkel)

667 Hörer