Jetzt läuft auf HR2:

Zuspruch

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter

5311 Hörer

05.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (IV)

Friedrich Smetana: "Die zwei Witwen", Ouvertüre (Cleveland Orchestra: Christoph von Dohnányi); Antonio Vivaldi: Konzert d-Moll, op. 3, Nr. 11 (Daniel Hope, Lorenza Borrani, Violine; William Conway, Violoncello; Chamber Orchestra of Europe); Peter Tschaikowskij: "Schwanensee", Walzer (Andreas Grau, Götz Schumacher, Klavier); Ludwig van Beethoven: Romanze G-Dur, op. 40 (Gil Shaham, Violine; Orpheus Chamber Orchestra); Marin Marais: "Airs pour les Matelots et les Tritons" (Le Concert des Nations: Jordi Savall); Nino Rota: "La passarella di addio" (Filarmonica Della Scala: Riccardo Muti)

963 Hörer

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter

5311 Hörer

06.05 Uhr

 

 

Kulturfrühstück

865 Hörer

06.15 Uhr

 

 

Gedicht

...

753 Hörer

06.30 Uhr

 

 

Zuspruch

Pfarrerin Charlotte von Winterfeld, Frankfurt ...

812 Hörer

07.00 Uhr

 

 

Nachrichten

1248 Hörer

07.55 Uhr

 

 

Kulturplaner - Heute in Hessen

608 Hörer

08.00 Uhr

 

 

Nachrichten

1248 Hörer

08.15 Uhr

 

 

Kulturpresseschau

736 Hörer

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten

1248 Hörer

09.15 Uhr

 

 

Gedicht (Wh. von 6.15 Uhr)

...

291 Hörer

09.30 Uhr

 

 

Lesezeit

Max Kruse: Kleiner Fehler Gelesen von Charles Brauer

494 Hörer

10.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter

5311 Hörer

10.05 Uhr

 

 

Treffpunkt hr-Sinfonieorchester

Unter anderem mit: Dvorák: 9. Sinfonie e-Moll op. 95 "Aus der Neuen Welt" (Andrés Orozco-Estrada)

508 Hörer

11.55 Uhr

 

 

Kulturplaner - Heute in Hessen

608 Hörer

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter

5311 Hörer

12.05 Uhr

 

 

Hörbuchzeit

Neuerscheinungen und Klassiker, Rezensionen und Gespräche

174 Hörer

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter

5311 Hörer

13.05 Uhr

 

 

Hörbar

Musik grenzenlos

1636 Hörer

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter

5311 Hörer

14.05 Uhr

 

 

Lauschinsel - Radio für Kinder

Superflashboy Mitwirkende: Torben-Henrik - Pepe Trebs Mehmet - Rober Sahin Flashboy - Oliver Szerkus Torbens Schwester Anna-Lara - Lou Tillmanns Torbens Mama / Rob-X3 - Sascha Icks Torbens Papa - Christian Klischat Flashboys Mama - Paula Hans Flashman - Oliver Kraushaar sowie Simon Koch Robin La Baume Noel Wilde Lena Meyer Gudrun Hartmann Thomas Huber Andreas Wellano Cornelia Niemann Sascha Nathan Torben Kessler die Klasse 2 a der Evangelischen Schule Pankow und als Nitrowitsch Robert Schoen Regie: Robert Schoen Musik: Martin Bezzola (hr/NDR 2016) - Ursendung- »Mann, Alter! Siehst du cool aus! Total wie Flashboy!« Mehmet ist von den Socken. Hat man schon mal ein so täuschend echtes Faschingskostüm gesehen? Auch Torben-Henrik selbst, dessen Schusseligkeit seiner kolossalen Muskelkraft stets im Wege steht, gefällt sich in der neuen Rolle des Super-Helden. Zu dumm nur, dass auch Nitrowitsch und Petrowitsch, zwei Beamte vom Wachpersonal aus Hero-City, auf das Kostüm reinfallen, den Jungen mitten auf der Straße in ihr Auto zerren und losbrausen - ab durch eine Tunnelschleuse, direkt nach Hero-City. In dieser unbekannten Helden-Parallelwelt schwirren Bat- und Spiderman durch die Lüfte, und in der Schule unterrichtet Frau Lifeguard Fächer wie Lebensrettung. Kein Wunder, dass der echte Flashboy, ein zarter Feingeist mit Schaumstoffmuskeln, sich hier völlig fehl am Platz fühlt - und höllisch erschrickt, als plötzlich sein Doppelgänger in seinem Zimmer auftaucht. Denn selbst ROB-X3, seine elektronische Gouvernante, ist auf Torben-Henriks Verkleidung reingefallen. Zu kompliziert? Im Gegenteil: Erst als Torben-Henrik und Flashboy ihre Rollen tauschen, wird es richtig turbulent!

179 Hörer

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter

5311 Hörer

15.05 Uhr

 

 

Musikszene Hessen

Aktuelle Berichte, Konzertmitschnitte und Hintergründe aus dem hessischen Musikleben Am Mikrofon: Susanne Pütz

882 Hörer

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter

5311 Hörer

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter

5311 Hörer

18.05 Uhr

 

 

Kulturszene Hessen

Friedrich Hollaender - Erinnerungen an ein fast vergessenes Multitalent - Eine Grammophonlesung von Jo van Nelsen (Wh. vom vergangenen Sonntag) Friedrich Hollaender ist heute den meisten Menschen nur noch als Komponist von Filmschlagern wie "Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt" und zahlreichen Chansons des Kabaretts der Zwanziger Jahre bekannt. Dass er dabei meist Text und Komposition beisteuerte, wie das nur ein Noel Coward in Großbritannien und Cole Porter in Amerika kongenial bewerkstelligten, ist fast vergessen. Wie auch seine spannende Biografie, in der er sich in immer wieder neuen Berufen probierte: Als Regisseur, Theaterleiter, Schauspieler und als ungemein begabter Romanautor. Der Kabarettist und Chansonnier Jo van Nelsen erinnert an "Friedrich, den großen Kleinen", wie Charles Chaplin den nur 1 Meter 50 großen Komponisten einmal nannte, in seiner neuen Grammophon-Lesung. Wie immer greift er dabei auf den reichen Schatz seiner Schellackplattensammlung zurück, um an das vor 120 Jahren in London geborene und vor 40 Jahren in München verstorbenen Multitalent zu erinnern.

731 Hörer

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter

5311 Hörer

19.05 Uhr

 

 

Live Jazz

David Virelles "Mbókò" Thomas Morgan, b | Eric McPherson, dr | Román Diaz, perc, voc | David Virelles, p | 45. Moers Festival 2016, Festivalhalle Moers, Mai 2016 Amok Amor | Peter Evans, tp | Wanja Slavin, as | Petter Eldh, b | Christian Lillinger, dr | 45. Moers Festival 2016, Festivalhalle Moers, Mai 2016 Am Mikrofon: Claus Gnichwitz

215 Hörer

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter

5311 Hörer

20.05 Uhr

 

 

Nikolaus Harnoncourt dirigiert Händels Oratorium "Saul"

Roberta Invernizzi und Martina Janková, Sopran Marjana Lipovsek, Alt David Hansen, Countertenor Andrew Staples und Benjamin Hulett, Tenor Florian Boesch und Bastian Thomas Kohl, Bass Arnold-Schönberg-Chor Concentus Musicus Wien (Aufnahme vom 15. März 2015 aus dem Großen Saal des Wiener Musikvereins) Händel komponierte "Saul" in nur zwei Monaten. Als das Oratorium am 16. Januar 1739 im Londoner King's Theatre am Haymarket uraufgeführt wurde, war der Erfolg überwältigend. Schon der Eingangschor faszinierte das Publikum. "Tausende hast du erschlagen, Saul; David aber hat Zehntausende erschlagen", jubelt der Chor zu Beginn von Händels wohl stärkstem Oratorium - und wäre das Thema nicht so deftig-kriegerisch, könnte dieser Chorsatz dem berühmten "Halleluja" aus dem "Messias" durchaus den Rang ablaufen. Die biblische Machtgeschichte um König Saul und den Zither spielenden David ist unter allen Händel-Oratorien die mit der opernhaftesten Dramatik und der farbigsten Instrumentierung. hr2-kultur sendet heute Händels "Saul" in einer Aufnahme aus dem Wiener Musikverein unter der musikalischen Leitung des im März dieses Jahres verstorbenen Dirigenten Nikolaus Harnoncourt.

0 Hörer

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter

5311 Hörer

23.05 Uhr

 

 

The Artist's Corner

Hessen hören 29 Franziska Wank, Annagenia Jacob, Annika Nesheim, Lucie Friederike Mueller, Gesina Glodek, Joey Arand, Eeva Ojanperä, Arianna Waldner Bingemer, Malin Kuht, Paul Mayer, Ricarda Stöneberg, Tanja Böhme, Sophie Hilbert, Sita Scherer, Johannes Rieder, Bernat Schneider »Ach, Baunatal deine Felder!« (hr/Kunsthochschule Kassel 2016) - Ursendung -

295 Hörer

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter

5311 Hörer

00.05 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (I)

präsentiert von BR-KLASSIK Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie C-Dur, KV 551 - "Jupiter-Symphonie" (hr-Sinfonieorchester: Andrew Davis); Johannes Brahms: "Schicksalslied", op. 54 (Frankfurter Kantorei; hr-Sinfonieorchester: Helmuth Rilling); Victor Herbert: Violoncellokonzert Nr. 2 e-Moll, op. 30 (Gautier Capuçon, Violoncello; hr-Sinfonieorchester: Paavo Järvi); Ernst Krenek: Triophantasie, op. 63 (Ulrich Edelmann, Violine; László Fenyö, Violoncello; Fritz Walther, Klavier); Igor Strawinsky: "L'oiseau de feu" (hr-Sinfonieorchester: Andrés Orozco-Estrada)

1868 Hörer

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter

5311 Hörer

02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Johann Sebastian Bach: Suite Nr. 6 (BBC Symphony Orchestra: Leonard Slatkin); Musikalisches Opfer, BWV 1079 (Henk Bouman, Cembalo; Musica Antiqua Köln); Charles Koechlin: "Offrande musicale sur le nom de BACH", op. 187 (Michael Korstick, Klavier; Christine Simonin, Ondes Martenot; Bernhard Haas, Orgel; SWR Radio-Sinfonieorchester Stuttgart: Heinz Holliger)

1630 Hörer

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter

5311 Hörer

04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Antonio Vivaldi: "Nisi Dominus", R 608 (Philippe Jaroussky, Countertenor; Ensemble Matheus: Jean-Christophe Spinosi); Franz Schubert: Symphonie Nr. 2 B-Dur, D 125 (Bamberger Symphoniker: Jonathan Nott)

829 Hörer