Jetzt läuft auf SRF 2 Kultur:

Nachrichten

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten



07.00 Uhr

 

 

Nachrichten


08.00 Uhr

 

 

Nachrichten


08.30 Uhr

 

 

Filmpodcast: Kino im Kopf

Die wöchentliche Film-Sendung umfasst die relevanten Beiträge und Sendungen der Woche, zusammengeführt und moderiert. Dazu die exklusiven fünf «unverzichtbaren» Filme im aktuellen Kinoangebot und ein Tonspur-Quiz zum Mitraten mit Auflösung am Ende des Magazins.


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten


09.08 Uhr

 

 

International

«International» ist seit 1978 die Wochensendung von Radio SRF, die sich mit Politik im Ausland befasst. Reportagen und Analysen aus aller Welt liefern den Hintergrund zur internationalen Aktualität, vorwiegend von Auslandskorrespondenten und -korrespondentinnen von Radio SRF.


09.38 Uhr

 

 

Musikmagazin

Mit Annelis Berger


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten


10.03 Uhr

 

 

Musikmagazin

Im Musikmagazin laden wir ein zum Streifzug durch die Szenen von Klassik, World und Crossover. Wir interviewen Musikerinnen und Musiker, reden mit Stars, entdecken junge Talente, stellen Neuerscheinungen vor und testen Ihr Wissen mit Augenzwinkern. Im Serviceteil geben wir ausgewählte Konzerttipps, weisen auf neue Schweizer Produktionen hin und werfen einen Blick auf aktuelle Musiksendungen von Radio SRF 2 Kultur.


11.00 Uhr

 

 

Nachrichten


11.03 Uhr

 

 

Musik für einen Gast

Jean-Luc Darbellay, Komponist und Arzt Jean-Luc Darbellay stammt aus einer Ärztedynastie, und so war es auch für ihn klar, dass er Mediziner werden wollte. Daneben war aber auch die Musik wichtig für ihn, so dass er beides studierte. Bis zu seiner Pensionierung übte er dann beide Tätigkeiten parallel aus: tagsüber war er in der Arztpraxis, nachts komponierte er. Wie er den Spagat zwischen Musik und Medizin schaffte, warum sich die beiden Disziplinen gut ergänzen und warum er den Saint Louis Blues mit einer unerlaubten Bootsfahrt auf dem Thunersee verbindet, erzählt er in Musik für einen Gast im Gespräch mit Eva Oertle.


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten


12.30 Uhr

 

 

Nachrichten


12.40 Uhr

 

 

Wissenschaftsmagazin

Bildung, Wissenschaft und Innovation sind die Säulen einer modernen Gesellschaft. Das Wissenschaftsmagazin macht Forschen und Forschungsergebnisse zum Thema, informiert über die gesellschaftlichen Auswirkungen und stellt kritische Fragen nach dem Nutzen. Das Wissenschaftsmagazin öffnet ein Fenster in die Welt von Forschung und Entwicklung und deren Auswirkungen, berichtet aktuell und fundiert über Neues in Naturwissenschaft, Medizin und Technik, schlägt Brücken zu angrenzenden Wissenschaften wie Wirtschaft, Psychologie und Soziologie, verfolgt die Forschungs- und Bildungsdebatten der Politik und richtet dabei ein besonderes Augenmerk auf den Forschungsplatz Schweiz.


13.00 Uhr

 

 

Klassik light

Klassik light Johann Friedrich Fasch: Ouverture aus der Orchestersuite A-Dur Les Amis de Philippe Leitung: Ludger Rémy Johann Sebastian Bach: Präludium B-Dur BWV 890 András Schiff, Klavier Joseph Haydn: 1. Satz (Adagio Vivace) aus der Sinfonie Nr. 85 B-Dur «La reine» Zürcher Kammerorchester Leitung: Roger Norrington Bernhard Henrik Crusell: 3. Satz (Pastorale) aus dem Klarinettenquartett Nr. 2 c-Moll op. 4 Osmo Vänskä, Klarinette Pekka Kauppinen, Violine Anu Airas, Bratsche Ilkka Pälli, Cello Camille Saint-Saëns: 1. Satz (Allegro animato) Klavierkonzert Nr. 5 F-Dur op. 103 («Ägyptisches») Louis Schwizgebel, Klavier BBC Symphony Orchestra Leitung: Martyn Brabbins Franz Schubert: Ballett (Andantino) aus der Schauspielmusik «Rosamunde» Musikkollegium Winterthur Leitung: Douglas Boyd


14.00 Uhr

 

 

Diskothek

Franz Liszt: Etudes d'exécution transcendante Wie ein Spuk mutet er an, der Satz «feux follets» aus dem Klavierzyklus von Franz Liszt, in dem die Taktstriche zur Farce verkommen und die Harmonik verwirrend kühn ist. Liszt zeigte mit diesen Etüden, die er oft selber vorspielte, halsbrecherische Virtuosität, aber eben auch rhapsodische und atmosphärische Genialität, die noch heute eine grosse Herausforderung ist für jeden Pianisten. Drei der 12 Sätze werden in der Diskothek in verschiedenen Interpretationen kritisch angehört. Gäste von Annelis Berger sind der Pianist Oliver Schnyder und der Musikredaktor Valerio Benz.


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten


16.03 Uhr

 

 

CH-Musik

Nie gehört! Schweizer Musikerinnen und Musiker entdecken Neuland Kennen Sie Max Meyer-Olbersleben? Nie gehört? Da sind Sie nicht allein. Meyer-Olbersleben ist ein vergessener Komponist der Spätromantik. Zwei Schweizer Musikerinnen, die Flötistin Miriam Terragni und die Pianistin Catherine Sarasin, spielen auf einer neuen CD voller Entdeckungen seine Flötensonate. Lili Boulanger: Pièce für Flöte und Klavier Max Meyer-Olbersleben: Fantasie-Sonate A-Dur op. 17 Miriam Terragni, Flöte Catherine Sarasin, Klavier David Popper: Cellokonzert Nr. 2 e-Moll op. 24 Wen-Sinn Yang, Cello WDR Funkhausorchester Köln Leitung: Niklas Willén


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten


17.06 Uhr

 

 

Jazz Collection

Daniel Pezzotti, mit Daniel Schnyder Die Schweiz hat ihren genialsten Cellisten verloren. Am 7. Oktober hat ein grossartiger Cellist und wunderbar kreativer Mensch den Kampf gegen seine Krankheit verloren: Daniel Pezzotti. Die meisten, die mit klassischer Musik oder mit Jazz zu tun haben, kennen seinen Namen die wenigsten aber wissen, in wie vielen und vor allem: in wie unterschiedlichen Projekten Daniel Pezzotti als Cellist mitgewirkt hat, von moderner Kammermusik über Jazz bis zu brasilianischen Grooves. Ein langjähriger Freund und musikalischer Weggefährte von Daniel Pezzotti war der Komponist und Saxophonist Daniel Schnyder. Er beleuchtet die wichtigsten Facetten dieses genialen Schweizer Cellisten als Gast in der Jazz Collection von Jodok Hess.


18.30 Uhr

 

 

Samstagsrundschau

Das kontroverse Interview mit dem Gast der Woche. Oder die Sendung, die BundesrätInnen und ManagerInnen, Kulturschaffenden und PolitikerInnen die Gelegenheit gibt, ihre Position in mehr als einem kurzen Statement darzulegen.


19.00 Uhr

 

 

Echo der Zeit

«Echo der Zeit» ist die älteste politische Hintergrundsendung von Radio SRF: Seit 1945 vermittelt die Sendung täglich die wichtigsten Nachrichten, Berichte, Reportagen, Interviews und Analysen über das aktuelle Zeitgeschehen.


19.30 Uhr

 

 

Klangfenster

Kennen Sie den magischen Groove von Nik Bärtsch, die Stimmen von Cristina Branco, Kamilya Jubran und Blick Bassy oder die neuen Schweizer Sounds vom hornroh modern alphorn quartet? Haben Sie Lust auf weitere Kostproben aus den Bereichen Ethno-, Jazzethno-, World- und Crossovermusik? «Klangfenster» präsentiert neue CDs, entführt Sie in fremde Klangwelten oder verzaubert Sie mit überraschenden Klangkombinationen.


20.00 Uhr

 

 

Hörspiel

«Ein Tag wie sonst. Ich begegne meiner Frau» von Heinrich Böll Manchmal ist die naheliegendste Begegnung die unwahrscheinlichste: Als Schneider kurz aus dem Büro geht, da sieht er seine Frau auf der Strasse. Und zum ersten Mal seit Jahren schaut er sie richtig an. Schneider folgt ihr, beobachtet sie in ihrem Alltag, erinnert sich an die gemeinsame Geschichte. Heinrich Böll wurde vor 100 Jahren in Köln geboren. Er gilt als bedeutendster Vertreter der deutschen Nachkriegsliteratur, prägte die Gruppe 47 mit und erhielt den Nobelpreis für Literatur. Neben dem Verfassen von Romanen und Erzählungen war Böll auch als Hörspielautor produktiv; seine Erfahrungen im Rundfunk schlugen sich in der berühmten Satire «Doktor Murkes gesammeltes Schweigen» nieder. Mit: Adolf Spalinger (Paul Schneider), Alice Engel-Lietzau (Käthe, seine Frau), Matthias von Spallart (Karl, ihr zwölfjähriger Sohn), Anne-Marie Simmen (Helene, ihre zehnjährige Tochter), Walter Sprünglin (Herr Imhof), Hans Stöckl (Herr Becker), Georg Mark-Czimeg (ein Strassenbahnschaffner), Johannes von Spallart (Schneiders Chef) u.v.a. Hörspielfassung: Hans Wirz und Hans Gaugler - Regie: Hans Lietzau - Produktion: SRF 1955 - Dauer: 41' Aus urheberrechtlichen Gründen können wir Ihnen auf unserer Internetseite nur einen Ausschnitt des Hörspiels anbieten.


21.00 Uhr

 

 

Musik unserer Zeit

Neue Musik auf dem Sofa - Mit Louisa Marxen und Leonardo Idrobo Zwei Gäste hören sich zusammen mit dem Moderator Musik an. Stücke, die aus Gegenwart kommen oder ganz frisch in diese hineinstrahlen. Was hören wir, was löst diese Musik in uns aus, welche Gedanken, Bilder, Emotionen kommen beim Hören hoch? Das sind die Fragen, die wir dabei ganz entspannt und publikumsnah diskutieren. Welche Rolle spielt dieses Stück in unserer persönlichen Musikgeschichte, in unserer Gegenwart? Was wird da zeitgeistig ausgedrückt? Eine Hörschule für und mit zeitgenössischer Musik. Gäste von Benjamin Herzog sind die luxemburgische Schlagzeugerin Louisa Marxen und der kolumbianische Komponist Leonardo Idrobo. Mit Musik von Luc Ferrari, Klaus Lang und anderen.


22.00 Uhr

 

 

Nachrichten


22.06 Uhr

 

 

Late Night Jazz

1957 Das Jahr 1957 war zumindest jazzmässig gesehen eines der besten überhaupt. Louis Armstrong sang mit Ella Fitzgerald, Sammy Davis jr. tat dasselbe mit Carmen McRae, Miles Davis spielte die Filmmusik für «Ascenseur pour lEchafaud» ein, Billy Holiday sang for distingués Lovers, Stan Getz und Gerry Mulligan tauschten ihre Instrumente, und Coleman Hawkins traf sich im Studio mit Ben Webster. Übergenug Material für zwei klingende Late Night Jazz-Stunden!


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten


00.06 Uhr

 

 

Notturno

Werke Die gespielten Titel werden erst nach der Ausstrahlung angezeigt.