Jetzt läuft auf MDR KULTUR:

Film

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter



05.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (IV)

Franz Krommer: Flötenquartett G-Dur, Allegro, op. 92 (Andreas Blau, Flöte; Christoph Streuli, Violine; Ulrich Knörzer, Viola; David Riniker, Violoncello) Joseph Haydn: Symphonie Nr. 103 Es-Dur, Andante più tosto allegretto (Kammerorchester Carl Philipp Emanuel: Hartmut Haenchen) Johann Sebastian Bach: Französische Ouvertüre h-Moll, Ouvertüre, BWV 831 (Evgeni Koroliov, Klavier)


06.00 Uhr

 

 

MDR KULTUR AM SONNTAGMORGEN


06.08 Uhr

 

 

Wort zum Tage


06.30 Uhr

 

 

Kantate

Carl Friedrich Gessel: "Sie sind nicht alle dem Evangelio gehorsam" Dorothee Mields, Sopran; Britta Schwarz, Alt; Andreas Post, Tenor; Klaus Mertens, Baß Telemann-Kammerorchester Michaelstein Leitung: Ludger Rémy


07.00 Uhr

 

 

Nachrichten

Kinderhörspiel


07.05 Uhr

 

 

Kasper und der Drache Feuerspei

Von Jörg Berrouschot (Ab 6 Jahren) Kasper zieht aus, um den grässlichen Drachen Feuerspei zu erledigen. Er hat Mut und nimmt den Mund reichlich voll - alle berichten von den Untaten Feuerspeis, und Kaspers Tatendrang verflüchtigt sich. Dass der arme Feuerspei, dem man neun Köpfe und alle Bosheit nur angedichtet hat, selbst auszieht, um die Gerüchte, die über ihn im Umlauf sind, Lügen zu strafen, überrascht Kasper sehr. Sein Mut kehrt zurück, denn dabei hilft er gern. Regie: Rüdiger Zeige Produktion: Rundfunk der DDR 1987 Sprecher: Thomas Wolff - Kasper Franziska Troegner - Grete Peter Zintner - Grünholz Walter Wickenhauser - Mehlweiss Waltraut Kramm - Müllerin Horst Torka - Bürgermeister Gabriele Funke - Tausendschön Thomas Peikert - Hans Martin Seifert - Drache


08.00 Uhr

 

 

Nachrichten


08.15 Uhr

 

 

Religion und Gesellschaft


08.30 Uhr

 

 

Wetter + Verkehr


08.45 Uhr

 

 

Kalenderblatt mit Gewinnspiel


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten


09.15 Uhr

 

 

Religion und Gesellschaft


09.30 Uhr

 

 

Wetter + Verkehr


09.40 Uhr

 

 

Thema


09.50 Uhr

 

 

Hinweis Gottesdienst


10.00 Uhr

 

 

Gottesdienst (kath.)

Pfarrkirche St. Johann Nepomuk, Zwickau


11.00 Uhr

 

 

Nachrichten


11.05 Uhr

 

 

Sonntagsraten

Radioquiz von und mit Axel Thielmann


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten


12.05 Uhr

 

 

MDR KULTUR - Café


13.00 Uhr

 

 

MDR KULTUR AM SONNTAGNACHMITTAG


13.15 Uhr

 

 

Thema


13.30 Uhr

 

 

Wetter + Verkehr


13.45 Uhr

 

 

Kalenderblatt


14.00 Uhr

 

 

Nachrichten


14.15 Uhr

 

 

Natur und Wissenschaft populär


14.30 Uhr

 

 

Wetter + Verkehr


14.45 Uhr

 

 

MDR KULTUR Vorschau


15.00 Uhr

 

 

Nachrichten


15.15 Uhr

 

 

Das schöne Buch


15.30 Uhr

 

 

Wetter + Verkehr


15.45 Uhr

 

 

Thema


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten


16.05 Uhr

 

 

MDR KULTUR trifft - Menschen von hier


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten


17.05 Uhr

 

 

MDR KULTUR Spezial Musik

MDR KULTUR - Hörspiel, Krimi und Feature


18.00 Uhr

 

 

Nono. Zickzackkind

Von David Grossman (ab 10 Jahren) Abschied, als der Zug schon aus dem Bahnhof rollt. In ein paar Tagen feiert Nono Bar Mizwah, dann ist er dreizehn Jahre alt und wird schon zu den Erwachsenen gezählt. Und ausgerechnet jetzt will Gabi ihn abschieben, um sich, wie Nono vermutet, in aller Ruhe von seinem Vater zu trennen. Doch da öffnet sich die Abteiltür und zwei seltsame Gestalten treten ein. Nono wird Zeuge einer Häftlingsbefreiung, findet einen Brief und begreift, dass diese Reise ein abenteuerliches Spiel zu seinen Ehren ist. Mit der Frage "Wer bin ich" wird Nono auf den Weg geschickt und gerät immer tiefer in die verschlungenen Linien seiner eigenen Geschichte. Ist dieser dubiose Felix, der sich im Zug als sein Spielpartner ausgewiesen hat, tatsächlich ein Krimineller oder arbeitet er wie sein Vater für die Polizei? Und wie überhaupt konnte der Vater einer Reise zustimmen, in der ein Lokführer mit der Pistole bedroht wird, ein vermutlich gestohlener Bugatti zur Flucht dient und überhaupt, wie Felix lachend anmerkt, "das ganze Spiel gestohlen ist"? Warum übt der undurchsichtige Fremde auf Nono eine solche Anziehungskraft aus? Und warum weiß er all die Dinge über seine leibliche Mutter, die sein Vater ihm nie erzählen wollte? Je mehr Nono die Orientierung verliert und sich von Felix auf den Pfad der Gesetzwidrigkeiten entführen lässt, umso deutlicher spürt er, dass diese Reise ihm ein Geheimnis über sich selbst offenbaren wird. Regie: Götz Fritsch Bearbeitung: Kurt Kreiler; Götz Fritsch Komponist: Peter Ponger Produktion: MDR/SWR 2001 Sprecher: Fritz Lichtenhahn - Felix


19.00 Uhr

 

 

MDR KULTUR AM SONNTAGABEND


19.05 Uhr

 

 

MDR KULTUR - Chormagazin


19.30 Uhr

 

 

MDR KULTUR - Klassik Lounge


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten


20.04 Uhr

 

 

Das Konzert

BBC Proms Manuel de Falla: (Prom 43) "El amor brujo", Ballett in einem Akt Édouard Lalo: Symphonie espagnole für Violine und Orchester op. 21 Camille Saint-Saëns: Sinfonie Nr. 3 c-Moll op. 78 ("Orgel-Sinfonie") Stéphanie d'Oustrac, Mezzosopran Joshua Bell, Violine Cameron Carpenter, Orgel Royal Philharmonic Orchestra Leitung: Charles Dutoit (Aufnahme vom 17.08.2017, Royal Albert Hall, London) Anschließend: Robeco Summernights Jean-Féry Rebel: "Le Chaos" aus der Suite "Les Eléments" Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 5 c-Moll op. 67 Joseph Haydn: "Die Vorstellung des Chaos" aus dem Oratorium "Die Schöpfung" Hob.XXI:2 Igor Strawinsky: LeSacre du Printemps, Bilder aus dem heidnischen Russland in zwei Teilen (Aufnahme vom 02.07.2017 Concertgebouw, Amsterdam)


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten


23.04 Uhr

 

 

Radio Lab

Niemand stirbt so arm, dass er nicht irgendetwas hinterlässt von Susann Maria Hempel Eine Gedenkstunde, die dem sang- und klanglosen Verschwinden eines erniedrigten, beleidigten und lächerlichen Menschen trotzt, der für einen anderen den Wald zum Leuchten brachte - bis es mit seinem Tod auch dort finster wurde. "Doch, ich seh jetz die Grundrisse, es is da. Es is da. Das war so wie ´ne paradiesische Welt, weeßte? Wir warn auf der Wiese, un rundrum war de Straße. Un mir hattn nichts damit zu tun! Das war de Welt un wir warn im Himmel (kichert), ´s war so! Wemmir im Wald warn, da warn mir nimmer in der Welt. Ich sag Dir ehrlich: nur aus meiner Kindheit kann ich schöpfm! Daraus hol ich die Kraft, dass ich bis heute net - dass´ch das net gemacht hab, was ich Dir vorhins gesagt hab; wo´ch mit der Wäscheleine nachts nein in´n Park - Wo ich Fümfe war, ab da! Simmer auf de Wiesn, ham uns die ganzn Schmetterlinge, Insektn oder Pflanzn - oder Winter! Mir warn tief eingeschneit im Schnee, da sin mir trotzdem dorch´n Wald. Alles nass, eingebrochn, un trotzdem! Mir standn im Moor drinne, im-im Morast, ne?! Es war e absolut wildes Lebm. Un ich war so stark dadorch gewordn, ah psychisch - kaputt gemacht hat mich ja dann die Haft. Ich wünschte, Du hättest mich vor der Haft kenngelernt. Vor der Haft."


23.30 Uhr

 

 

Open Music


00.00 Uhr

 

 

NACHRICHTEN


00.05 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (I)

Franz Liszt: "Festklänge", Sinfonische Dichtung Nr. 7 (Dresdner Philharmonie: Michel Plasson) Robert Schumann: Fünf Stücke im Volkston, op. 102 (Valentin Radutiu, Violoncello; Per Rundberg, Klavier) Ernst Wilhelm Wolf: Sinfonia G-Dur (Staatskapelle Weimar: Peter Gülke) Tom Tykwer/Johnny Klimek/Reinhold Heil: "The Cloud Atlas" (MDR-Sinfonieorchester: Kristjan Järvi, Torodd Wigum) Joseph Haydn: Sinfonia concertante B-Dur, Hob. I/105 (Jürgen Dietze, Oboe; Axel Andrae, Fagott; Andreas Hartmann, Violine; Sybille Hesselbarth, Violoncello; MDR-Sinfonieorchester: Bruno Weil) Dmitrij Schostakowitsch: "Der Bolzen", Ballettsuite, op. 27 a (MDR-Sinfonieorchester: Dmitrij Kitajenko)


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Max Reger: "Die Weihe der Nacht", op. 119 (Lioba Braun, Alt; Chor der Bamberger Symphoniker; Bamberger Symphoniker: Horst Stein) Sergej Rachmaninow: Sechs Moments musicaux, op. 16 (Nikolai Lugansky, Klavier) George Onslow: Streichquartett d-Moll, op. 55 (Quatuor Diotima) Joachim Raff: Symphonie Nr. 9 e-Moll - "Im Sommer" (Radio-Sinfonieorchester Basel: Jean-Marie Auberson)


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Arcangelo Corelli: Concerto grosso F-Dur, op. 6, Nr. 12 (Amandine Beyer, Helena Zemanova, Violine) Marin Marais: "Suite dans un goût étranger" (Lorenz Duftschmid, Viola da gamba; Thomas C. Boysen, Theorbe, Gitarre; Johannes Hämmerle, Cembalo)