Jetzt läuft auf Nordwest Radio:

Der gute Morgen

Hören
 

05.55 Uhr

 

 

Kurz und Gut

58 Hörer

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr

67 Hörer

06.05 Uhr

 

 

Der gute Morgen

darin: 7.00 Uhr Nachrichten, Wetter, Verkehr 8.00 Uhr Nachrichten, Wetter, Verkehr 9.00 Uhr Nachrichten, Wetter, Verkehr

674 Hörer

10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr

67 Hörer

10.05 Uhr

 

 

Nordwestradio

darin: 11.00 Uhr Nachrichten, Wetter, Verkehr 12.00 Uhr Nachrichten, Wetter, Verkehr

838 Hörer

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr

67 Hörer

13.05 Uhr

 

 

2 nach 1

337 Hörer

14.00 Uhr

 

 

Nordwestradio

darin: 15.00 Uhr Nachrichten, Wetter, Verkehr

838 Hörer

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter

477 Hörer

16.05 Uhr

 

 

NWR in concert

NWR in concert Emiliana Torrini (Island/GB) Mitschnitt vom 24. September 2005 aus dem Sendesaal, Bremen Die Sängerin und Songwriterin aus Island hatte schon Mitte der neunziger Jahre erste Aufnahmen gemacht, damals als Mitglied einer isländischen Band. Das internationale Solodebüt "Love In The Time Of Science", veröffentlicht 1999, war noch stark von aktuellen Pop-Formeln geprägt. Erst mit dem Folge-Album "Fisherman's Woman" fand Torrini, die ins südenglische Brighton gezogen war, zu jenen Stärken, die sie bis heute auszeichnen. Sie ist eine Songtüftlerin jenseits des Mainstreams, in deren eigenwillig entworfenen Stücken dennoch ein betörendes Pop-Potential steckt.

0 Hörer

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr

67 Hörer

17.05 Uhr

 

 

NWR in concert

NWR in concert Diana Krall Quartet (CDN) Mitschnitt vom 4. April 1996 aus dem KITO, Bremen Als die kanadische Jazzpianistin und -sängerin nach Bremen kam, hatte sie gerade ihr zweites Album aufgenommen. Damals galt Diana Krall als aufstrebendes Talent mit ausgeprägtem Sinn für die Jazz-Tradition. Jazz studiert hatte sie in den Staaten. Zu ihren Förderern zählten gestandene Größen wie Bassist Ray Brown. Mit ihrem schlagzeuglosen Trio interpretierte Krall im Vegesacker KITO Songklassiker von Nat King Cole, Irving Berlin, Peggy Lee und anderen.

0 Hörer

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter

477 Hörer

18.05 Uhr

 

 

Klassikwelt

darin: 19.00 Uhr Nachrichten, Wetter

44 Hörer

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter

477 Hörer

20.05 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Oper

OPERNFESTSPIELE "ARENA DI VERONA" Wolfgang Amadeus Mozart: "Don Giovanni" Carlos Alvarez, Bariton, Don Giovanni Rafal Siwek, Bass, Il Commendatore Marina Rebeka, Sopran, Donna Anna Saimir Prigu, Tenor, Don Ottavio Maria José Siri, Sopran, Donna Elvira Alex Esposito, Bass, Leporello Christian Senn, Bariton, Masetto Natalia Roman, Sopran, Zerlina Chor und Orchester der "Arena di Verona" Leitung: Stefan Montanari Aufführung vom 04.07.2015, Verona, Arena Die im Jahr 30 nach Christus erbaute Arena von Verona ist trotz des Erdbebens im Jahr 1117, bei dem der größte Teil des Außenrings zerstört wurde, immer noch das drittgrößte erhaltene Amphitheater in Italien ? nach dem Kolosseum in Rom und der Arena von Capua in Kampanien. Die 45 Stufenränge bieten heute 22.000 Zuschauern Platz. Seit 1913 werden (mit Unterbrechungen in den beiden Weltkriegen) allsommerlich großangelegte und aufwendige Opernfestspiele veranstaltet. Tullio Serafin dirigierte damals acht Vorstellungen von Giuseppe Verdis "Aida", die zu den meistgespielten Werken in Verona zählt und wie geschaffen ist für den riesigen antiken Rundbau. Neben dem hohen künstlerischen Anspruch gehört der ausgesprochene Volksfestcharakter zu den unvergesslichen Merkmalen dieses Festivals. Anschließend: REYKJAVIK ARTS FESTIVAL Werke für Violine und Klavier von Ludwig van Beethoven, Sergej Prokofjew, Sofia Gubaidulina und Thuridur Jónsdóttir Nicola Lolli, Violine Domenico Codispoti, Klavier Aufnahme vom 29.05.2015, Reykjavik, Norther Lights Hall / Harpa Concert House Das Reykjavík Arts Festival ist der Treffpunkt der isländischen Kunstszene. Hier begegnen sich Tänzer, Musiker und bildende Künstler aus allen Bereichen der Kunst - zeitgenössischer und klassischer Prägung. In diesem Jahr fand das 1970 von Vladimir Ashkenazy ins Leben gerufene Festival bereits zum 29. Mal statt. So kam zum Beispiel Benjamin Brittens Oper "Peter Grimes" zur isländischen Erstaufführung sowie mit "Shantala Shivalingappa" klassischer indischer Tanz auf die Bühne. Die beiden Italiener Nicola Lolli, Klavier und Domenico Cosispoti hatten auch ein Werk des 1967 geborenen isländischen Komponisten Thuridur Jónsdóttir zur Uraufführung gebracht.

81 Hörer

00.00 Uhr

 

 

Nordwestradio-Lounge

darin: stündlich Nachrichten, Wetter, Verkehr

1831 Hörer