Jetzt läuft auf RBB kulturRadio:

MUSIK DER GEGENWART

Hören
 

05.03 Uhr

 

 

ARD-NACHTKONZERT (IV)

Alexander Glasunow: Konzertwalzer Nr. 1 D-Dur, op. 47 Beethoven Orchester Bonn Leitung: Stefan Blunier Benedetto Marcello: Konzert e-Moll, op. 1, Nr. 2 Sonatori de la Gioiosa Marca Leopold Anton Kozeluch: Sinfonie D-Dur Concerto Köln Johann Sebastian Bach/György Kurtág: Triosonate Nr. 1 Es-Dur, BWV 525 Jewgenij Koroliov, Ljupka Hadzigeorgieva, Klavier Luigi Boccherini: Streichquartett D-Dur, op. 15, Nr. 1 Petersen Quartett Johann Melchior Molter: Trompetenkonzert D-Dur Hans-Martin Rux Main-Barockorchester Frankfurt Leitung: Martin Jopp



06.05 Uhr

 

 

KULTURRADIO AM MORGEN

Am Mikrofon: Ev Schmidt


06.10 Uhr

 

 

Das Porträt


06.45 Uhr

 

 

Worte für den Tag

Pfarrer Reinhard Kees, Berlin


07.10 Uhr

 

 

Kommentar


07.45 Uhr

 

 

Frühkritik


08.10 Uhr

 

 

Kultur aktuell


08.45 Uhr

 

 

Lesestoff


09.05 Uhr

 

 

KULTURRADIO

AM VORMITTAG Am Mikrofon: Anja Herzog


09.10 Uhr

 

 

Wissen


09.30 Uhr

 

 

Kulturkalender


09.45 Uhr

 

 

Geschmackssache


10.10 Uhr

 

 

Klassikbörse

Tel.: (030) 30 20 00 40


11.10 Uhr

 

 

Das Porträt (Wdh.)


11.45 Uhr

 

 

Kulturnachrichten


12.05 Uhr

 

 

KULTURRADIO AM MITTAG

Am Mikrofon: Alexander Lück


12.10 Uhr

 

 

Tagesthema

Tel.: (030) 30 20 00 40 (ab 12.10 Uhr)


12.45 Uhr

 

 

Kulturkalender


13.10 Uhr

 

 

CD-Kritik


14.30 Uhr

 

 

LESUNG

Weit weg von Verona (5/16) Von Jane Gardam Gelesen von Vanessa Loibl


15.05 Uhr

 

 

KULTURRADIO

AM NACHMITTAG Am Mikrofon: Peter Claus


15.10 Uhr

 

 

Rätsel

Tel.: (030) 30 20 00 40 (ab 15.10 Uhr)


15.45 Uhr

 

 

Kulturnachrichten


16.10 Uhr

 

 

Zu Gast


16.45 Uhr

 

 

Kultur aktuell


17.10 Uhr

 

 

Kultur aktuell


17.45 Uhr

 

 

Kulturnachrichten


18.04 Uhr

 

 

ALTE MUSIK

mit Bernhard Schrammek Geniale Pausenfüller - Die "Concerti a due cori" von Georg Friedrich Händel Um einen zusätzlichen Effekt bei seinen Londoner Auftritten war Georg Friedrich Händel nie verlegen: Die Pausen zwischen den Akten seiner Oratorien bespielte er gern mit Instrumentalkonzerten. Für die Spielzeit 1747/48 komponierte er drei besonders üppige Werke, die jeweils zwei gut besetzte Orchester erfordern. Um Zeit zu sparen, nutzte Händel für die suitenhaft angelegten Concerti etliche bereits existierende Werke, vor allem Chöre aus früheren Oratorien, die er geschickt für Doppelorchester umarbeitete.


19.04 Uhr

 

 

KULTURTERMIN

Wen schützt der "Lebensschutz"? Von Hilke Rusch


19.30 Uhr

 

 

THE VOICE

mit Susanne Papawassiliu Mercy Dee - mit seiner ausdrucksstarken Stimme war er einer der besten Texas Blues Musiker und Barrellhouse Pianisten


20.04 Uhr

 

 

SCHÖNE STIMMEN

mit Rainer Damm Jessye Norman à la française Dass die charismatische Sängerin von ihrem Lehrer Pierre Bernac geprägt wurde (dem bedeutendsten französischen Kunstlied-Sänger im 20. Jahrhundert), hat sich auch auf beeindruckende Weise in ihrem Schallplattenrepertoire niedergeschlagen: Ihre Interpretationen der Lieder von Ravel, Chausson, Berlioz, Duparc oder Poulenc kann man noch immer als Referenzaufnahmen verstehen.


21.04 Uhr

 

 

MUSIK DER GEGENWART

mit Andreas Göbel International Rostrum of Composers 2018, Teil 1 Organisiert vom International Music Council und mit finanzieller Unterstützung der teilnehmenden Rundfunkanstalten findet in jedem Jahr das Internationale Rostrum of Composers statt. Ziel ist der Austausch von zeitgenössischer Musik. Ein Überblick über die Gewinnerwerke und über neueste Trends in der zeitgenössischen Musik. Teil 2 am 19. September


22.04 Uhr

 

 

ARD RADIO TATORT

Handicap 55 Von Hugo Rendler Mit Ueli Jäggi, Karoline Eichhorn, Matti Krause u. v. a. Regie: Alexander Schuhmacher Produktion: SWR 2018 - Ursendung -


23.04 Uhr

 

 

LESUNG

Weit weg von Verona (5/16) Von Jane Gardam (Wiederholung von 14.30 Uhr)


23.35 Uhr

 

 

NACHTMUSIK

bis 00:00 Uhr


00.05 Uhr

 

 

ARD-NACHTKONZERT (I)

( präsentiert von BR-KLASSIK Georg Friedrich Händel: ''Solomon'', 2. Akt Susan Gritton, Carolyn Sampson, Sopran Sarah Connolly, Alt Mark Padmore, Tenor David Wilson-Johnson, Bass RIAS Kammerchor Akademie für Alte Musik Berlin Leitung: Daniel Reuss Johannes Brahms: Symphonie Nr. 3 F-Dur, op. 90 Berliner Philharmoniker Leitung: Simon Rattle Hector Berlioz: ''Les nuits d'été'', Absence, op. 7, Nr. 4 Bernarda Fink, Mezzosopran Deutsches Symphonie-Orchester Berlin Leitung: Kent Nagano Isaac Albéniz: ''Suite española'', op. 47 Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin Leitung: Rafael Frühbeck de Burgos (BR)


02.03 Uhr

 

 

ARD-NACHTKONZERT (II)

Wolfgang Amadeus Mozart: Serenade D-Dur, KV 250 - ''Haffner-Serenade'' Orchestra of the 18th Century Leitung: Frans Brüggen Peter Tschaikowsky: Symphonie Nr. 3 D-Dur, op. 29 - ''Polnische'' Göteborger Sinfoniker Leitung: Neeme Järvi Michail Glinka: ''O du herziges, trautes Mägdelein'' Nicolai Gedda, Tenor Jan Eyron, Klavier Modest Mussorgskij: ''Eine Nacht auf dem kahlen Berge'' Wiener Philharmoniker Leitung: Valery Gergiev Michael Haydn: Symphonie Nr. 9 D-Dur, P 36 Slowakisches Kammerorchester Bratislava Leitung: Bohdan Warchal (BR)


04.03 Uhr

 

 

ARD-NACHTKONZERT (III)

Claude Debussy: Fantasie Zoltán Kocsis, Klavier Budapest Festival Orchestra Leitung: Iván Fischer Gaetano Donizetti: ''Sinfonia veneziana'' Bläser-Ensemble des Orchesters der Ungarischen Staatsoper Robert Schumann: Violinkonzert d-Moll, WoO 23 Gidon Kremer Philharmonia Orchestra Leitung: Riccardo Muti (BR)