Jetzt läuft auf SRF 2 Kultur:

HeuteMorgen

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten

4488 Hörer

06.05 Uhr

 

 

Kultur-Nachrichten

566 Hörer

06.10 Uhr

 

 

Früh-Stück

«Hier irrt Tschaikowsky» von Marco Tschirpke

65 Hörer

06.20 Uhr

 

 

100 Sekunden Wissen

«100 Sekunden Wissen» ist eine kleine, hochdosierte Ration Wissen für den Tag und die Tage danach. Am Anfang steht ein Stichwort, eine Redewendung, ein Begriff; am Ende steht ein Erkenntnisgewinn ? pointiert und witzig formuliert, in einer Minute und 40 Sekunden.

919 Hörer

06.30 Uhr

 

 

HeuteMorgen

«Heute Morgen» ist die Morgeninformation von Radio SRF. Damit die Hörer wissen, was in der Nacht passiert ist und was am Tag passieren wird. «Heute Morgen» liefert fundierte Informationen über die wichtigsten politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Ereignisse und Entwicklungen, die relevant sind für die Schweiz. «Heute Morgen» macht aus Hörenden Verstehende: Wer «Heute Morgen» hört, weiss nicht nur was passiert ist, sondern auch warum. (Jeweils situativ mit aktuellem Beispiel unterstreichen. Bsp.: In «Heute Morgen» erfährt man nicht nur, dass Flüchtlinge in München ankommen, sondern auch welcher Konflikt bzw. welche Handlungsmotivation dahinter steckt.) «Heute Morgen» liefert nicht nur Fakten, sondern zeigt auch die Bedeutung der Ereignisse auf und erleichtert es, aktuelle Entwicklungen einzuordnen. Durch das Ausland-Korrespondentennetz von SRF erfährt die Schweizer Bevölkerung in «Heute Morgen» aus erster Hand, was auf der Welt passiert ? und welche Auswirkung das auf die Schweiz hat. «Heute Morgen» ist unabhängig und nimmt keine Rücksicht auf Interessengruppen. «Heute Morgen» ist nur dem Publikum verpflichtet.

1553 Hörer

07.03 Uhr

 

 

Kultur-Nachrichten

566 Hörer

07.30 Uhr

 

 

HeuteMorgen

«Heute Morgen» ist die Morgeninformation von Radio SRF. Damit die Hörer wissen, was in der Nacht passiert ist und was am Tag passieren wird. «Heute Morgen» liefert fundierte Informationen über die wichtigsten politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Ereignisse und Entwicklungen, die relevant sind für die Schweiz. «Heute Morgen» macht aus Hörenden Verstehende: Wer «Heute Morgen» hört, weiss nicht nur was passiert ist, sondern auch warum. (Jeweils situativ mit aktuellem Beispiel unterstreichen. Bsp.: In «Heute Morgen» erfährt man nicht nur, dass Flüchtlinge in München ankommen, sondern auch welcher Konflikt bzw. welche Handlungsmotivation dahinter steckt.) «Heute Morgen» liefert nicht nur Fakten, sondern zeigt auch die Bedeutung der Ereignisse auf und erleichtert es, aktuelle Entwicklungen einzuordnen. Durch das Ausland-Korrespondentennetz von SRF erfährt die Schweizer Bevölkerung in «Heute Morgen» aus erster Hand, was auf der Welt passiert ? und welche Auswirkung das auf die Schweiz hat. «Heute Morgen» ist unabhängig und nimmt keine Rücksicht auf Interessengruppen. «Heute Morgen» ist nur dem Publikum verpflichtet.

1553 Hörer

07.50 Uhr

 

 

Blick ins Feuilleton

Was macht Schlagzeilen in den Feuilletons? Einmal täglich werfen wir einen Blick in den Kulturteil der Zeitungen.

9 Hörer

08.00 Uhr

 

 

Nachrichten

4488 Hörer

08.03 Uhr

 

 

Kultur-Nachrichten

566 Hörer

08.30 Uhr

 

 

HeuteMorgen

«Heute Morgen» ist die Morgeninformation von Radio SRF. Damit die Hörer wissen, was in der Nacht passiert ist und was am Tag passieren wird. «Heute Morgen» liefert fundierte Informationen über die wichtigsten politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Ereignisse und Entwicklungen, die relevant sind für die Schweiz. «Heute Morgen» macht aus Hörenden Verstehende: Wer «Heute Morgen» hört, weiss nicht nur was passiert ist, sondern auch warum. (Jeweils situativ mit aktuellem Beispiel unterstreichen. Bsp.: In «Heute Morgen» erfährt man nicht nur, dass Flüchtlinge in München ankommen, sondern auch welcher Konflikt bzw. welche Handlungsmotivation dahinter steckt.) «Heute Morgen» liefert nicht nur Fakten, sondern zeigt auch die Bedeutung der Ereignisse auf und erleichtert es, aktuelle Entwicklungen einzuordnen. Durch das Ausland-Korrespondentennetz von SRF erfährt die Schweizer Bevölkerung in «Heute Morgen» aus erster Hand, was auf der Welt passiert ? und welche Auswirkung das auf die Schweiz hat. «Heute Morgen» ist unabhängig und nimmt keine Rücksicht auf Interessengruppen. «Heute Morgen» ist nur dem Publikum verpflichtet.

1553 Hörer

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten

4488 Hörer

09.02 Uhr

 

 

Kontext

Das Terrorjahr 1977 Vor genau 40 Jahren erschoss ein Terrorkommando der «Rote Armee-Fraktion» (RAF) in Karlsruhe den deutschen Generalbundesanwalt Siegfried Buback. Es war der «Auftakt» zu einem blutigen Terrorjahr in Deutschland. Angehörige der gebildeten deutschen Mittelschicht hatten sich so radikalisiert, dass sie zu gewalttätigen Terroristen wurden. Nach Buback wurden in diesem geschichtsträchtigen Jahr 1977 noch der Bankier Jürgen Ponto und der Arbeitgeberpräsident Hanns-Martin Schleyer erschossen. Der Hamburger Politikwissenschaftler Wolfgang Kraushaar berichtet als Chronist dieser Zeit über die Ereignisse. Die Historikerin Dominique Grisard beleuchtet die Rolle der Frauen im damaligen Linksterrorismus. Und die Hessin Diana Müll war vor 40 Jahren Passagierin jener Lufthansa-Maschine, die von der RAF nach Mogadischu entführt wurde.

3060 Hörer

10.00 Uhr

 

 

Nachrichten

4488 Hörer

10.20 Uhr

 

 

100 Sekunden Wissen

«100 Sekunden Wissen» ist eine kleine, hochdosierte Ration Wissen für den Tag und die Tage danach. Am Anfang steht ein Stichwort, eine Redewendung, ein Begriff; am Ende steht ein Erkenntnisgewinn ? pointiert und witzig formuliert, in einer Minute und 40 Sekunden.

919 Hörer

11.00 Uhr

 

 

Nachrichten

4488 Hörer

11.30 Uhr

 

 

Lyrik am Mittag

L-Ness: Kenya, unsa Land (sheng) 1979 ist die Lyrikerin L-ness als Lydia Owano Akwabi in Kenia zur Welt gekommen. L-ness rappt nicht auf Swahili oder Englisch, sondern auf Sheng, einem vitalen Sprachamalgam, das in den Slums von Nairobi entstand und sich zur Verkehrssprache des dortigen Undergrounds entwickelt hat. Das Gedicht, gesprochen von der Autorin, hören Sie hier: www.lyrikline.org

223 Hörer

11.45 Uhr

 

 

SRF 4 News Tageschronik

Was geschah heute vor 4 Jahren? Heute vor 148 Jahren? Jeder Tag ist ein Jahrestag. Die Tageschronik greift Ereignisse auf, die sich am jeweils aktuellen Datum jähren: seien es Geburtstage, Skandale, Erfindungen oder Rekorde. Fast täglich jährt sich eine skurile, tragische oder überraschende Geschichte.

210 Hörer

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten

4488 Hörer

12.10 Uhr

 

 

Kultur kompakt

Die wichtigsten Themen und Ereignisse aus Kultur, Gesellschaft und Wissenschaft in Kürze.

477 Hörer

12.30 Uhr

 

 

Rendez-vous

Die Informationssendung «Rendez-vous» berichtet über das aktuelle Geschehen in Politik und Wirtschaft und liefert zu ausgewählten Ereignissen Hintergründe und fundierte Analysen. Tagesgespräch Das Tagesgespräch befragt Akteure oder Betroffene zu tagesaktuellen Themen, wichtigen Entwicklungen oder zu exemplarischen Vorgängen - vorwiegend in den Bereichen Politik und Wirtschaft.

679 Hörer

13.00 Uhr

 

 

Klassiktelefon

Wollen Sie ein Musikstück wiederhören, jemandem eine Freude machen oder dem Radiopublikum etwas vorstellen? Unter der Telefonnummer 061 365 365 3 oder per E-Mail unter klassiktelefon@srf.ch nehmen wir Ihren Wunsch entgegen. Wir werden uns bemühen, ihn in den kommenden Tagen zu erfüllen. Wenn Sie einen speziellen Wunsch für einen bestimmten Tag haben, geben Sie bitte unbedingt das Datum an, das bis um 8 Uhr am entsprechenden Sendetag.

1095 Hörer

13.45 Uhr

 

 

Concerto

Eine Entdeckung: Rubin Goldmarks Klaviertrio in d-Moll Rubin Goldmark Klaviertrio d-Moll op. 1 Hyperion-Trio Antonin Dvorak Sinfonie Nr. 8 G-Dur op. 88 Tschechische Philharmonie Ltg: Jiri Belohlavek Musik nach 15 Uhr: Tarquinio Merula La Lusignuola. Kanzone Bearbeitung für Kammerensemble Lautten-Compagney Ltg: Wolfgang Katschner Antonio Vivaldi Flötenkonzert D-Dur RV 428 «Il gardellino» (Il Gardellino = der Distelfink) Sébastien Marq, Alt-Blockflöte Ensemble Matheus Ltg: Jean-Christophe Spinosi Johann Kaspar Kerll Capriccio sopra il Cucu für Orgel G-Dur Johannes Strobl, Orgel Camille Saint-Saëns Le carnaval des animaux 4 Sätze 7. Aquarium 10. Volière 13. Le cygne (Andantino grazioso) 14. Final Emmanuel Pahud, Flöte Renaud Capuçon, Violine Esther Hoppe, Violine Béatrice Muthelet, Bratsche Gautier Capuçon, Cello Florent Jodelet, Percussion Frank Braley, Klavier Michel Dalberto, Klavier Jean-Philippe Rameau Les Indes galantes. Ballett-Oper Chaconne Les Musiciens du Louvre Ltg: Marc Minkowski Georg Friedrich Händel Belshazzar. Oratorium 47a. Great victor, at your feet I bow. (Nitocris, Cyrus), III Carolyn Sampson, Sopran Robin Blaze, Countertenor Orchestra of the Age of Enlightenment Ltg: Nicholas Kraemer Johann Nepomuk Hummel Klarinettenquartett Nr. 1 Es-Dur op. 2 1. Allegro moderato L'Archibudelli Charles Neidich, Klarinette Carl Philipp Emanuel Bach Klavierkonzert d-Moll Wq 23 1. Allegro See Siang Wong, Klavier Kammerorchester Basel Ltg: Yuki Kasai

2281 Hörer

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten

4488 Hörer

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten

4488 Hörer

16.30 Uhr

 

 

Kultur-Nachrichten

566 Hörer

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten

4488 Hörer

17.08 Uhr

 

 

Kultur-Aktualität

55 Hörer

17.30 Uhr

 

 

Kultur-Nachrichten

566 Hörer

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten

4488 Hörer

18.03 Uhr

 

 

Kontext

Das Terrorjahr 1977 Vor genau 40 Jahren erschoss ein Terrorkommando der «Rote Armee-Fraktion» (RAF) in Karlsruhe den deutschen Generalbundesanwalt Siegfried Buback. Es war der «Auftakt» zu einem blutigen Terrorjahr in Deutschland. Angehörige der gebildeten deutschen Mittelschicht hatten sich so radikalisiert, dass sie zu gewalttätigen Terroristen wurden. Nach Buback wurden in diesem geschichtsträchtigen Jahr 1977 noch der Bankier Jürgen Ponto und der Arbeitgeberpräsident Hanns-Martin Schleyer erschossen. Der Hamburger Politikwissenschaftler Wolfgang Kraushaar berichtet als Chronist dieser Zeit über die Ereignisse. Die Historikerin Dominique Grisard beleuchtet die Rolle der Frauen im damaligen Linksterrorismus. Und die Hessin Diana Müll war vor 40 Jahren Passagierin jener Lufthansa-Maschine, die von der RAF nach Mogadischu entführt wurde.

3060 Hörer

19.00 Uhr

 

 

Echo der Zeit

«Echo der Zeit» ist die älteste politische Hintergrundsendung von Radio SRF: Seit 1945 vermittelt die Sendung täglich die wichtigsten Nachrichten, Berichte, Reportagen, Interviews und Analysen über das aktuelle Zeitgeschehen.

3262 Hörer

20.00 Uhr

 

 

Musik unserer Zeit

Solo und Grossensemble: freie Improvisation in ihren Extremformen Was passiert, wenn keiner da ist? Kein mitimprovisierendes Gegenüber? Wenn man alleine auf der Bühne steht oder im Proberaum - und improvisiert? Oder aber man seinen eigenen Klang in einer grossen Menge von Mitimprovisierenden kaum mehr isoliert wahrnehmen kann? Ist freie Improvisation dann immer noch Kommunikation, wie sie oft bezeichnet wird? Fakt ist, dass in frei improvisierter Musik die Analyse des Gehörten und die Reaktion hierauf in Sekundenbruchteilen stattfindet, wenn auch zeitbedingt nicht immer bewusst. Des Gehörten und der gesamten Situation im Raum, könnte man hinzufügen. SolistInnen sind auf sich geworfen beim Spiel, wogegen Improvisierende in Grossensembles in einem manchmal fast schwer durchschaubaren Klangkosmos navigieren müssen. Ändert sich die Musik je nach Gruppengrösse? Worin unterscheidet sich das solistische Improvisieren vom Improvisieren in Kleingruppen? Worin das Spiel in Grossensembles und Improvisationsorchestern?

618 Hörer

21.00 Uhr

 

 

Neue Musik im Konzert

Festival «earweare»: Das Beste in Kürze Das Beste aus vier Konzerten, aufgezeichnet am 03.02.17 im Rahmen des earweare Festivals in der Alten Juragarage in Biel/Bienne: Garagensound vom Feinsten, Musik zwischen Electronica Komposition und Improvisation. In der einstündigen Sendung sind zu hören: Svetlana Mara? (Serbien): Ausschnitt aus ihrem Programm mit Live-Elektronik Sam Pluta (USA): Chain Reaction/Five Events, mit dem Mivos Streichquartett und Sam Pluta Jean-Luc Guionnet, Saxofon Seijiro Murayama, kleine Trommel und Objekte (FR/JP): Ausschnitt aus der 40-minütigen Komposition TOURNURE CESSENT von Jean-Luc Guionnet. Marc Ribot, E-Gitarre - Greg Saunier, Schlagzeug (USA): Ausschnitt aus ihrem 60-Min. Programm. Dieses Konzert können Sie bis 30 Tage nach Sendedatum online nachhören, und zwar - in der einstündigen, kommentierten Fassung mit Ausschnitten aus den vier Werken, und - alle vier Konzerte in voller Länge, ohne Kommentar.

505 Hörer

22.00 Uhr

 

 

Nachrichten

4488 Hörer

22.06 Uhr

 

 

Nachtflug

Klassik, Jazz, Weltmusik ? die Musikfarben von Radio SRF 2 Kultur haben in aller Regel ihre eigenen Sendeplätze, fein säuberlich voneinander getrennt. Im «Nachtflug» ist das anders. Hier kreuzen sich die Wege verschiedener Musikstile zu neuen Hörerlebnissen. Wir laden Sie ein zu Exkursionen in die unterschiedlichsten Klangwelten und begleiten Sie Richtung Mitternacht.

200 Hörer

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten

4488 Hörer

00.06 Uhr

 

 

Notturno

Werke Die gespielten Titel werden erst nach der Ausstrahlung angezeigt.

6066 Hörer