Jetzt läuft auf SRF 2 Kultur:

Perspektiven

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten


06.05 Uhr

 

 

Kultur-Nachrichten


06.10 Uhr

 

 

Früh-Stück

«Im Eifer des Geschlechts» von Marco Tschirpke


06.20 Uhr

 

 

100 Sekunden Wissen

«100 Sekunden Wissen» ist eine kleine, hochdosierte Ration Wissen für den Tag und die Tage danach. Am Anfang steht ein Stichwort, eine Redewendung, ein Begriff; am Ende steht ein Erkenntnisgewinn ? pointiert und witzig formuliert, in einer Minute und 40 Sekunden.


06.30 Uhr

 

 

HeuteMorgen

«Heute Morgen» ist die Morgeninformation von Radio SRF. Damit die Hörer wissen, was in der Nacht passiert ist und was am Tag passieren wird. «Heute Morgen» liefert fundierte Informationen über die wichtigsten politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Ereignisse und Entwicklungen, die relevant sind für die Schweiz. «Heute Morgen» macht aus Hörenden Verstehende: Wer «Heute Morgen» hört, weiss nicht nur was passiert ist, sondern auch warum. «Heute Morgen» liefert nicht nur Fakten, sondern zeigt auch die Bedeutung der Ereignisse auf und erleichtert es, aktuelle Entwicklungen einzuordnen. Durch das Ausland-Korrespondentennetz von SRF erfährt die Schweizer Bevölkerung in «Heute Morgen» aus erster Hand, was auf der Welt passiert ? und welche Auswirkung das auf die Schweiz hat. «Heute Morgen» ist unabhängig und nimmt keine Rücksicht auf Interessengruppen. «Heute Morgen» ist nur dem Publikum verpflichtet.


07.00 Uhr

 

 

Nachrichten


07.03 Uhr

 

 

Kultur-Nachrichten


07.30 Uhr

 

 

HeuteMorgen

«Heute Morgen» ist die Morgeninformation von Radio SRF. Damit die Hörer wissen, was in der Nacht passiert ist und was am Tag passieren wird. «Heute Morgen» liefert fundierte Informationen über die wichtigsten politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Ereignisse und Entwicklungen, die relevant sind für die Schweiz. «Heute Morgen» macht aus Hörenden Verstehende: Wer «Heute Morgen» hört, weiss nicht nur was passiert ist, sondern auch warum. «Heute Morgen» liefert nicht nur Fakten, sondern zeigt auch die Bedeutung der Ereignisse auf und erleichtert es, aktuelle Entwicklungen einzuordnen. Durch das Ausland-Korrespondentennetz von SRF erfährt die Schweizer Bevölkerung in «Heute Morgen» aus erster Hand, was auf der Welt passiert ? und welche Auswirkung das auf die Schweiz hat. «Heute Morgen» ist unabhängig und nimmt keine Rücksicht auf Interessengruppen. «Heute Morgen» ist nur dem Publikum verpflichtet.


07.50 Uhr

 

 

Blick ins Feuilleton

Was macht Schlagzeilen in den Feuilletons? Einmal täglich werfen wir einen Blick in den Kulturteil der Zeitungen.


08.00 Uhr

 

 

Nachrichten


08.03 Uhr

 

 

Kultur-Nachrichten


08.30 Uhr

 

 

HeuteMorgen

«Heute Morgen» ist die Morgeninformation von Radio SRF. Damit die Hörer wissen, was in der Nacht passiert ist und was am Tag passieren wird. «Heute Morgen» liefert fundierte Informationen über die wichtigsten politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Ereignisse und Entwicklungen, die relevant sind für die Schweiz. «Heute Morgen» macht aus Hörenden Verstehende: Wer «Heute Morgen» hört, weiss nicht nur was passiert ist, sondern auch warum. «Heute Morgen» liefert nicht nur Fakten, sondern zeigt auch die Bedeutung der Ereignisse auf und erleichtert es, aktuelle Entwicklungen einzuordnen. Durch das Ausland-Korrespondentennetz von SRF erfährt die Schweizer Bevölkerung in «Heute Morgen» aus erster Hand, was auf der Welt passiert ? und welche Auswirkung das auf die Schweiz hat. «Heute Morgen» ist unabhängig und nimmt keine Rücksicht auf Interessengruppen. «Heute Morgen» ist nur dem Publikum verpflichtet.


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten


09.02 Uhr

 

 

Kontext

Das 70. Filmfestival in Cannes Für seine 70. Ausgabe hat das grösste und wichtigste Filmfestival der Welt seine Palette ein wenig erweitert. Zum ersten Mal sind Serien im offiziellen Angebot, Filme, die von Streaming-Anbietern produziert wurden und sogar eine Virtual-Reality-Produktion. «Le Festival de Film de Cannes» ist eine Eigenmarke, ein globaler Event, ein Selbstläufer. Aber wem ist der Anlass verpflichtet? Wer definiert die cinéphilen Grundsätze, auf die sich die Veranstalter berufen? Braucht das Festival die Welt der Kinos noch oder sind Filmfestivals längst eine eigene Welt? Im Radiostudio im Palais du Festival diskutiert Michael Sennhauser mit seinen deutschen Kolleginnen Anke Leweke und Katja Nicodemus die Festivalmaschinerie, ihre Abhängigkeiten und die Filme, welche das alles repräsentieren.


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten


10.20 Uhr

 

 

100 Sekunden Wissen

«100 Sekunden Wissen» ist eine kleine, hochdosierte Ration Wissen für den Tag und die Tage danach. Am Anfang steht ein Stichwort, eine Redewendung, ein Begriff; am Ende steht ein Erkenntnisgewinn ? pointiert und witzig formuliert, in einer Minute und 40 Sekunden.


11.00 Uhr

 

 

Nachrichten


11.30 Uhr

 

 

Lyrik am Mittag

Charles Simic: Mein Überdruss an epischen Verhältnissen (Englisch) Charles Simic kam 1938 in Belgrad zur Welt und siedelte 1953 mit seiner Familie nach Chicago. Er wurde zu einem bedeutenden amerikanischen Dichter, der nach eigenen Auskünften in einer Sprache schreibt und träumt, die er mit Akzent spricht. Das Gedicht, gesprochen vom Autor, hören Sie hier: www.lyrikline.org


11.45 Uhr

 

 

SRF 4 News Tageschronik

Was geschah heute vor 4 Jahren? Heute vor 148 Jahren? Jeder Tag ist ein Jahrestag. Die Tageschronik greift Ereignisse auf, die sich am jeweils aktuellen Datum jähren: seien es Geburtstage, Skandale, Erfindungen oder Rekorde. Fast täglich jährt sich eine skurile, tragische oder überraschende Geschichte.


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten


12.10 Uhr

 

 

Kultur kompakt

Die wichtigsten Themen und Ereignisse aus Kultur, Gesellschaft und Wissenschaft in Kürze.


12.30 Uhr

 

 

Rendez-vous

Die Informationssendung «Rendez-vous» berichtet über das aktuelle Geschehen in Politik und Wirtschaft und liefert zu ausgewählten Ereignissen Hintergründe und fundierte Analysen. Tagesgespräch Das Tagesgespräch befragt Akteure oder Betroffene zu tagesaktuellen Themen, wichtigen Entwicklungen oder zu exemplarischen Vorgängen - vorwiegend in den Bereichen Politik und Wirtschaft.


13.00 Uhr

 

 

Klassiktelefon

Wollen Sie ein Musikstück wiederhören, jemandem eine Freude machen oder dem Radiopublikum etwas vorstellen? Unter der Telefonnummer 061 365 365 3 oder per E-Mail unter klassiktelefon@srf.ch nehmen wir Ihren Wunsch entgegen. Wir werden uns bemühen, ihn in den kommenden Tagen zu erfüllen. Wenn Sie einen speziellen Wunsch für einen bestimmten Tag haben, geben Sie bitte unbedingt das Datum an, das bis um 9 Uhr am entsprechenden Sendetag.


13.45 Uhr

 

 

Concerto

Gescheiterter Sinfoniker? Jun Märkl dirigiert Wagner Richard Wagner: Sinfonie C-Dur MDR Sinfonieorchester Leitung: Jun Märkl Engelbert Humperdinck: Klavierquintett G-Dur Diogenes-Quartett Andreas Kirpal, Klavier Musik 15.03-16.00 Uhr Georg Philipp Telemann: 2. Satz (Allegro) aus dem Konzert für Flöte, Violine, Violoncello und Orchester A-Dur Karl Kaiser, Flöte Petra Müllejans, Violine Freiburger Barockorchester Henry Purcell: Arie «O let me weep» aus der Oper «The fairy queen» Raquel Andueza, Sopran Ensemble L'Arpeggiata Joseph Haydn: 4. Satz (Finale) aus der Sinfonie Nr. 104 D-Dur «Salomon» Collegium Musicum Ninety Leitung: Richard Hickox George Frederick Kiallmark: Variationen über eine Schottische Melodie Ronald Brautigam, Klavier Franz Schubert: Konzertstück D-Dur D 345 Andreas Janke, Violine Tonhalle-Orchester Zürich Leitung: David Zinman Felix Mendelssohn: 2. Satz (Scherzo) aus dem Streichquartett Nr. 5 Es-Dur op. 44/3 (Bearbeitung für Bläserquintett) Ma'alot Quintett Johannes Brahms: Tragische Ouvertüre d-Moll op. 81 Staatskapelle Dresden Leitung: Christian Thielemann


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten


16.30 Uhr

 

 

Kultur-Nachrichten


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten


17.08 Uhr

 

 

Kultur-Aktualität


17.30 Uhr

 

 

Kultur-Nachrichten


18.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18.03 Uhr

 

 

Kontext

Das 70. Filmfestival in Cannes Für seine 70. Ausgabe hat das grösste und wichtigste Filmfestival der Welt seine Palette ein wenig erweitert. Zum ersten Mal sind Serien im offiziellen Angebot, Filme, die von Streaming-Anbietern produziert wurden und sogar eine Virtual-Reality-Produktion. «Le Festival de Film de Cannes» ist eine Eigenmarke, ein globaler Event, ein Selbstläufer. Aber wem ist der Anlass verpflichtet? Wer definiert die cinéphilen Grundsätze, auf die sich die Veranstalter berufen? Braucht das Festival die Welt der Kinos noch oder sind Filmfestivals längst eine eigene Welt? Im Radiostudio im Palais du Festival diskutiert Michael Sennhauser mit seinen deutschen Kolleginnen Anke Leweke und Katja Nicodemus die Festivalmaschinerie, ihre Abhängigkeiten und die Filme, welche das alles repräsentieren.


19.00 Uhr

 

 

Echo der Zeit

«Echo der Zeit» ist die älteste politische Hintergrundsendung von Radio SRF: Seit 1945 vermittelt die Sendung täglich die wichtigsten Nachrichten, Berichte, Reportagen, Interviews und Analysen über das aktuelle Zeitgeschehen.


20.00 Uhr

 

 

Musik unserer Zeit

Das Klangtheater der Clara Iannotta Um Clara Iannottas Musik wahrzunehmen, braucht es nicht nur das Ohr, sondern auch das Auge: denn Komponieren heisst für sie, Musik körperlich erfahrbar zu machen. In ihren Klangchoreografien mischen Gesten und Bewegungen mit, sie setzt ihre Interpretinnen und Interpreten in Szene oder präpariert ihre Instrumente mit Stricknadeln, Musikboxen oder Klebestreifen. Clara Iannotta ist in Rom geboren, hat in Paris studiert und lebt zwischen Berlin und Boston. Eigentlich wollte sie Flötistin werden - zum Komponieren musste sie ihr Lehrer für Harmonielehre praktisch überreden. Durch ihre Kompositionen will Iannotta das Publikum dazu bringen, auf die Musik zuzugehen. Musik unserer Zeit geht auf sie zu. In einem Porträt.



21.00 Uhr

 

 

Neue Musik im Konzert

Quartetto Prometeo am Festival musica aperta Vom Amsterdamer Concertgebouw bis zum Prager Frühling, von der Accademia di Santa Cecilia in Rom bis zum Grand Théatre Bordeaux, von der Mozartnacht Würzburg bis zum Colmar Festival das Quartetto Prometeo kennt sie alle, die Festivals. Und es ist begehrt, weil es sich in einem sehr breiten Repertoire auskennt, von Mozart bis zur Musik der jungen Komponistengeneration von heute. György Ligeti (19232006): Quartett No.2 (1968) Francesco Filidei (1973): Notturno sulle corde vuote (UA für akustisches Quartett) Sandro Balzarini (1987): N.N. (2016), Uraufführung des Auftrages von musica aperta Stefano Gervasoni (1962): Six lettres à l'obscurité (und zwei Nachrichten) (2005-2006) Quartetto Prometeo: Giulio Rovighi, Violine Aldo Campagnari, Violine Massimo Piva, Viola Francesco Dillon, Violoncello Konzert vom 18.05.17, Villa Sträuli, Winterthur


22.00 Uhr

 

 

Nachrichten


22.06 Uhr

 

 

Nachtflug

Klassik, Jazz, Weltmusik ? die Musikfarben von Radio SRF 2 Kultur haben in aller Regel ihre eigenen Sendeplätze, fein säuberlich voneinander getrennt. Im «Nachtflug» ist das anders. Hier kreuzen sich die Wege verschiedener Musikstile zu neuen Hörerlebnissen. Wir laden Sie ein zu Exkursionen in die unterschiedlichsten Klangwelten und begleiten Sie Richtung Mitternacht.


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten


00.06 Uhr

 

 

Notturno

Werke Die gespielten Titel werden erst nach der Ausstrahlung angezeigt.