Jetzt läuft auf SRF 2 Kultur:

Concerto

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten


07.00 Uhr

 

 

Nachrichten


07.05 Uhr

 

 

Ein Wort aus der Bibel

Psalm 23 / 24 Revidierte Lutherbibel 1984 Stuttgarter Bibelwerk


08.00 Uhr

 

 

Nachrichten


08.08 Uhr

 

 

Blickpunkt Religion

DasMagazinam Sonntag Morgen mitaktuellen Themen ausReligion, Ethik, Theologie, Kirche. Berichte, Nachrichtenund Reaktionen zum Geschehen der Wochemittheologischen und ethischen Fragen mitAntworten aus derSchweiz und dem Ausland.


08.30 Uhr

 

 

Perspektiven

Keine Kraft für Kirche Pfarrpersonen mit Burnout Die Diagnose Burnout wird heute immer häufiger gestellt. Nicht nur bei gestressten Managern, sondern auch bei Pfarrern und Pfarrerinnen. Das ist wenig erstaunlich, denn ihr Job wird immer anspruchsvoller. Pfarrer und Pfarrinnen müssen nicht nur am Sonntag predigen. Sie müssen auch immer an­sprechbar sein für die Gläubigen, Tag und Nacht, sie müssen wegen dem Priestermangel immer mehr Menschen betreuen und nicht zuletzt ist auch der administrative Aufwand enorm gestiegen. Viele Pfarrpersonen sind deshalb ausgebrannt, sie erleiden einen Zusammenbruch, ein Burnout. Einige Kirchen haben diese Gefahr erkannt und bieten spezifische Hilfe an für überarbeitete und überforderte Pfarrer und Pfarrerinnen. Denn auch diese brauchen Betreuung nicht nur die Gläubigen.


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten


09.08 Uhr

 

 

Sakral/Vokal

Wiederentdeckt: Die «Messe des morts» von Charles-Henri Plantade Charles-Henri Plantade: Messe des morts d-Moll Jean-Baptiste Lully: Quare fremuerunt. Motette Le Concert Spirituel Leitung: Hervé Niquet


10.00 Uhr

 

 

Radiopredigt

röm.-kath. Predigt: Theologe Mathias Burkhart, Glattbrugg


10.15 Uhr

 

 

Radiopredigt

ev.-ref. Predigt: Pfarrerin Henriette Meyer-Patzelt, Richterswil


11.00 Uhr

 

 

Nachrichten


11.03 Uhr

 

 

52 beste Bücher

«Aufleuchtende Details» von Péter Nádas Péter Nádas Memoiren «Aufleuchtende Details» sind ein Werk, das bleiben wird. Ein erratischer weltliterarischer Koloss von 1300 Seiten Umfang, aber ohne jeden Gigantismus geschrieben, eher eine Feier der Kleinigkeiten. Das Buch fokussiert die Kindheits- und frühen Jugendjahre des Autors. Als er 1942 in Budapest zur Welt kommt, ist er nicht nur gefährdet, weil er Jude ist, sondern auch, weil seine Eltern im illegalen kommunistischen Widerstand tätig sind. Als dann die Kommunisten an die Macht kommen, gehören die Eltern zur Machtelite, bis sie in Ungnade fallen. Die Mutter stirbt an Krebs, als Péter Nádas 14 ist, der Vater nimmt sich wenige Jahre später das Leben. «Aufleuchtende Details» sprengen das herkömmliche Memoirengenre. In ihnen vereinen sich Erzählung, Essaistik und historische Analyse auf ganz neue, bewegende Weise. Buchhinweis: Péter Nádas. Aufleuchtende Details. Aus dem Ungarischen von Christina Viragh. Rowohlt, 2017.


12.00 Uhr

 

 

Concertino

Barock: Von Jean-Philippe Rameau bis Silvius Leopold Weiss Jean-Philippe Rameau Pygmalion. Oper Ouvertüre European Union Baroque Orchestra Ltg: Roy Goodman Johann Joachim Quantz Flötenkonzert a-Moll Frank Theuns, Flöte Les Buffardins Silvius Leopold Weiss Lautensonate Nr. 25 g-Moll 4. Sarabande Bernhard Hofstötter, Laute


12.30 Uhr

 

 

Nachrichten


12.38 Uhr

 

 

Musik für einen Gast

Die Politologin Elham Manea Elham Manea hat ganz unterschiedliche Kulturen im Nahen Osten hautnah erlebt. Als Tochter eines jemenitischen Diplomaten in Aegypten geboren, hat sie in ihrer Jugend in verschiedenen arabischen und westlichen Ländern gelebt. Geprägt wurde sie auch durch das Schicksal ihrer Mutter, die als kleines Mädchen beschnitten und bereits mit 12 Jahren verheiratet wurde. «Ich wäre nicht die, die ich heute bin, wäre da nicht das stumme Schweigen in den Augen meiner Mutter gewesen», sagt Elham Manea. Sie kämpft heute für Gleichberechtigung, für Freiheit und für die Rechte der Frau. Zudem setzt sie sich für einen fortschrittlichen Islam ein. In Musik für einen Gast bei Eva Oertle erzählt Elham Manea, warum sie sich schon als Mädchen über Sheherazade geärgert hat, warum sie erst in der Schweiz Kochen gelernt hat und warum sie nie einen Mann aus dem Jemen geheiratet hätte. Erstausstrahlung 14. Mai 2017


13.45 Uhr

 

 

Concerto

Aus den Augen aus dem Sinn: Die (beinahe) vergessene Moderne Erik Chisholm Tanz-Suite für Klavier und Orchester Danny Driver, Klavier BBC Scottish Symphony Orchestra Ltg: Martyn Brabbins Gustav Holst Bläserquintett As-Dur op. 14 Hexagon Ensemble Paul Hindemith Mathis der Maler. Sinfonie BBC Scottish Symphony Orchestra Ltg: Martyn Brabbins Paul Hindemith Drei wunderschöne Mädchen im Schwarzwald. 8 Walzer fu?r Klavier zu 4 Händen, 4 Walzer GrauSchumacher Piano Duo Andreas Grau, Klavier Go?tz Schumacher, Klavier


15.03 Uhr

 

 

Passage

Wie geht's, Kuba? Westliche Regierungsdelegationen und Unternehmen geben sich in Havanna die Klinke in die Hand. Der Kuba-Tourismus boomt. Doch was hat sich für die Kubaner in den zehn Jahren, seit Raul Castro die Präsidentschaft von seinem 2016 verstorbenen Bruder Fidel übernommen hat, tatsächlich verändert? Von Öffnung und Transformation ist in westlichen, von Aktualisierung des kubanischen Modells in den kubanischen Medien die Rede. Quo vadis Cuba? In Kurzreportagen über den kubanischen Alltag gehen die Autoren dieser Frage nach und besuchen eine Familie, eine Schule, ein Krankenhaus, private und staatliche Unternehmen, eine Agrarkooperative, das ehrgeizige Renommierprojekt Tiefseehafen und die Sonderwirtschaftszone Mariel. Ein Radio-Roadmovie über den Umbruch des tropischen Sozialismus.


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten


16.03 Uhr

 

 

Klassik light

Klassik light Peter Tschaikowsky Sinfonie Nr. 1 g-Moll op. 13 «Winterträume» 3. Scherzo (Allegro scherzando giocoso) Göteborger Symphoniker Ltg: Neeme Järvi Antonin Dvorak Romanze für Violine und Orchester f-Moll op. 11 Gil Shaham, Violine Orpheus Chamber Orchestra Milij Balakirew Toccata cis-Moll Kyoko Tabe, Klavier Bedrich Smetana Die verkaufte Braut. Oper Ouvertüre BBC Symphony Orchestra Ltg: Jirí Belohlávek Johann Adolph Hasse Sonate F-Dur für Chalumeau, Oboe, Fagott und Basso Continuo 2. Allegretto Ensemble Epoca Barocca Giovanni Legrenzi La divisione del mondo. Oper Lumi, potete piangere. Arie (Venere), III Nuria Rial, Sopran Philippe Jaroussky, Countertenor Ensemble L'Arpeggiata Ltg: Christina Pluhar Johann Sebastian Bach Klavierkonzert f-Moll BWV 1056 Angela Hewitt, Klavier Australian Chamber Orchestra Ltg: Richard Tognetti


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten


17.06 Uhr

 

 

Hörspiel

Best of PiNball - Kurzhörspiele aus dem ARD-Hörspielwettbewerb 2017 Hörspiele werden nicht nur von den offiziellen Sendeanstalten oder kommerziellen Produktionsfirmen gemacht, sondern auch von unabhängig arbeitenden Künstlern, Studenten und Schülern oder passionierten Hörspielfans. Alljährlich haben all jene Gelegenheit, ihre frei produzierten Arbeiten in einem Wettbewerb der freien Szene zu präsentieren: beim ARD-PiNball. Er findet immer im Herbst in Karlsruhe im Rahmen der ARD Hörspieltage statt. Eingereicht werden kann jedes frei produzierte Hörspiel, das nicht länger als 20 Minuten und bis dato ungesendet ist; bewertet und gekürt werden die Produktionen von Hörspiel-Verantwortlichen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie von Mitarbeitern des Zentrums für Kunst und Medientechnologie (ZKM) und der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe (HfG). SRF-Hörspiel-Redakteurin Susanne Janson ist eines dieser Jurymitglieder. Sie wählt aus den rund 100 diesjährigen Einreichungen ihre ganz persönlichen Favoriten aus. Und auch das Siegerstück des diesjährigen PiNballs wird zu hören sein. Zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses läuft das Bewertungsverfahren der Jury noch, und die Auswahl der in unserer Sendung zu hörenden Stücke ist noch nicht abgeschlossen. Redaktion: Susanne Janson - Produktion: SRF 2017 - Dauer: 70' Weitere Infos finden Sie auf der Webseite des ARD PiNballs .


18.30 Uhr

 

 

Wissenschaftsmagazin

Bildung, Wissenschaft und Innovation sind die Säulen einer modernen Gesellschaft. Das Wissenschaftsmagazin macht Forschen und Forschungsergebnisse zum Thema, informiert über die gesellschaftlichen Auswirkungen und stellt kritische Fragen nach dem Nutzen. Das Wissenschaftsmagazin öffnet ein Fenster in die Welt von Forschung und Entwicklung und deren Auswirkungen, berichtet aktuell und fundiert über Neues in Naturwissenschaft, Medizin und Technik, schlägt Brücken zu angrenzenden Wissenschaften wie Wirtschaft, Psychologie und Soziologie, verfolgt die Forschungs- und Bildungsdebatten der Politik und richtet dabei ein besonderes Augenmerk auf den Forschungsplatz Schweiz.


19.00 Uhr

 

 

Echo der Zeit

«Echo der Zeit» ist die älteste politische Hintergrundsendung von Radio SRF: Seit 1945 vermittelt die Sendung täglich die wichtigsten Nachrichten, Berichte, Reportagen, Interviews und Analysen über das aktuelle Zeitgeschehen.


19.30 Uhr

 

 

Klangfenster

Kennen Sie den magischen Groove von Nik Bärtsch, die Stimmen von Cristina Branco, Kamilya Jubran und Blick Bassy oder die neuen Schweizer Sounds vom hornroh modern alphorn quartet? Haben Sie Lust auf weitere Kostproben aus den Bereichen Ethno-, Jazzethno-, World- und Crossovermusik? «Klangfenster» präsentiert neue CDs, entführt Sie in fremde Klangwelten oder verzaubert Sie mit überraschenden Klangkombinationen.


20.00 Uhr

 

 

52 beste Bücher

«Aufleuchtende Details» von Péter Nádas Péter Nádas Memoiren «Aufleuchtende Details» sind ein Werk, das bleiben wird. Ein erratischer weltliterarischer Koloss von 1300 Seiten Umfang, aber ohne jeden Gigantismus geschrieben, eher eine Feier der Kleinigkeiten. Das Buch fokussiert die Kindheits- und frühen Jugendjahre des Autors. Als er 1942 in Budapest zur Welt kommt, ist er nicht nur gefährdet, weil er Jude ist, sondern auch, weil seine Eltern im illegalen kommunistischen Widerstand tätig sind. Als dann die Kommunisten an die Macht kommen, gehören die Eltern zur Machtelite, bis sie in Ungnade fallen. Die Mutter stirbt an Krebs, als Péter Nádas 14 ist, der Vater nimmt sich wenige Jahre später das Leben. «Aufleuchtende Details» sprengen das herkömmliche Memoirengenre. In ihnen vereinen sich Erzählung, Essaistik und historische Analyse auf ganz neue, bewegende Weise. Buchhinweis: Péter Nádas. Aufleuchtende Details. Aus dem Ungarischen von Christina Viragh. Rowohlt, 2017.



21.00 Uhr

 

 

Musikmagazin

Im Musikmagazin laden wir ein zum Streifzug durch die Szenen von Klassik, World und Crossover. Wir interviewen Musikerinnen und Musiker, reden mit Stars, entdecken junge Talente, stellen Neuerscheinungen vor und testen Ihr Wissen mit Augenzwinkern. Im Serviceteil geben wir ausgewählte Konzerttipps, weisen auf neue Schweizer Produktionen hin und werfen einen Blick auf aktuelle Musiksendungen von Radio SRF 2 Kultur.


22.00 Uhr

 

 

Nachrichten


22.06 Uhr

 

 

Musikabend

Der Pianist Tzimon Barto in Boswil "Er verfügt über das exquisiteste Pianissimo, das sich denken lässt." Kein anderer als der Komponist Wolfgang Rihm rühmt so den Leisespieler Barto. Der schillernde Klavierstar aus Florida hat Rihms 2. Klavierkonzert uraufgeführt; auch zum Boswiler Sommer bringt er zeitgenössische Musik mit. Lowell Liebermanns Nocturne No.8 ist erst 2003 entstanden, verknüpft sich aber in den dynamischen Extremen und der virtuosen Klangverliebtheit zwanglos mit der grossen Klaviertradition von Liszt und Busoni. Von letzterem stammt der "grosse Brocken" an diesem Abend, zumindest teilweise: Busoni hat mit einer spätromantischen (und enorm virtuosen) Edition seinerzeit den Versuch unternommen, Bachs Cembalo-Monument für den Konzertsaal zu retten - mit Kürzungen, Streichungen, und einem triumphalen Finale. Auch als Kammermusiker beweist Tzimon Barto in Boswil seinen Rang, im 1940 entstandenen Klavierquintett von Dmitri Schostakowitch. Dmitri Schostakowitsch: Klavierquintett g-Moll op.57 Lowell Liebermann: Nocturne Nr. 8 Johann Sebastian Bach: Goldberg-Variationen BWV 988 (Edition von Ferruccio Busoni) Tzimon Barto, Klavier Felix Froschhammer, Violine Jonian Kadesha, Violine Markus Fleck, Viola Andreas Fleck, Violoncello Konzert vom 7. Juli 2017, Alte Kirche, Boswil (Festival Boswiler Sommer)


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten


00.06 Uhr

 

 

Notturno

Werke Die gespielten Titel werden erst nach der Ausstrahlung angezeigt.