Jetzt läuft auf SWR2:

SWR2 Musikstunde

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter



05.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Johann Hermann Schein: "Banchetto musicale", Suite Nr. 6 Susanne Braumann, Erik Beljer (Viola da gamba) Bernard Winsemius (Cembalo) Brisk Recorder Quartet Amsterdam Carl Philipp Emanuel Bach: Sinfonie E-Dur Wq 182 Nr. 6 English Concert Leitung: Trevor Pinnock Giacomo Meyerbeer: Fantasie Dieter Klöcker (Klarinette) Consortium Classicum Giovanni Battista Pergolesi: Sinfonia G-Dur Peter Howard, Joshua Koestenbaum (Violoncello) Christopher Hogwood (Cembalo) Sophia Corri-Dussek: Sonate c-Moll op. 2 Nr. 3 Xavier de Maistre (Harfe) Max Bruch: "Schwedische Tänze" op. 63 Academy of St. Martin in the Fields Leitung: Neville Marriner


06.00 Uhr

 

 

SWR2 am Morgen

darin bis 8.00 Uhr: u. a. Globales Tagebuch, Pressestimmen, Meinung, Heute in den Feuilletons und Kulturgespräch 6:00 - 6:07 SWR2 Aktuell 6:20 - 6:24 SWR2 Zeitwort 24.07.1959: Nixon und Chruschtschow treffen sich zur "Küchendebatte" Von Thomas Ihm 6:30 - 6:34 Nachrichten 7:00 - 7:07 SWR2 Aktuell 7:07 - 7:12 SWR2 Tagesgespräch 7:30 - 7:34 Nachrichten 7:57 - 8:00 Wort zum Tag


08.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell


08.10 Uhr

 

 

SWR2 Journal am Morgen

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


08.29 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


08.30 Uhr

 

 

SWR2 Wissen

Whistleblower - Helden oder Verräter? Von Karin Lamsfuß Wiki-Leaks, Doping-Skandal, Panama-Papers - wer Missstände im großen Stil enthüllt, wird von der Öffentlichkeit meist als Held gefeiert. Doch es gibt auch weniger spektakuläre Fälle: Immer wieder weisen einzelne Mitarbeiter auf Vernachlässigung in Pflegeheimen hin, melden Korruption im Baugewerbe oder Schlamperei bei Umweltauflagen. Dabei riskieren sie nicht selten ihren Arbeitsplatz. Der Hinweisgeber wird als Nestbeschmutzer und Verräter betrachtet und oftmals kaltgestellt. Deutschland liegt einer Studie zufolge beim Schutz von Whistleblowern weit unter dem Durchschnitt. Viele Organisationen fordern deshalb ein Gesetz, das die Informanten schützt. Denn ihr Mut, Missstände zu benennen, dient dem Wohl der Öffentlichkeit. (Produktion 2017)


08.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


09.05 Uhr

 

 

SWR2 Musikstunde

Spanische Komponisten: "Con poesia y ritmo" (2) Isaac Albéniz Mit Ines Pasz


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


10.05 Uhr

 

 

SWR2 Leben

Die Rosenhecke ist der Natodrahtzaun Eine deutsch-afrikanische Liebe mit Hindernissen Von Fanny Kniestedt Im Märchen überwindet die Liebe alles. Aber wie ist das im richtigen Leben? Sie ist Deutsche, er Kameruner. Sie ist weiß, er schwarz. Sie ist wenn, dann Reisende, er Migrant. 2015 ging Fanny Kniestedt nach Marokko. John war dort, um von Cassiago aus über den berühmt-berüchtigten Natodrahtzaun in die spanische Enklave Ceuta zu gelangen. Die beiden lernten sich kennen und lieben. Doch während die junge Deutsche überall hin reisen kann, muss er sein Leben auf's Spiel setzen, um nach Europa zu gelangen. Die Geschichte einer verbindlichen Liebe ohne Zukunftspläne, weil diese schier unmöglich sind. (Produktion 2016)


10.30 Uhr

 

 

SWR2 Treffpunkt Klassik

Am Mikrofon: Jörg Lengersdorf


11.57 Uhr

 

 

SWR2 Kulturservice


12.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell mit Nachrichten

anschließend: SWR2 Programmtipps


12.30 Uhr

 

 

Kurznachrichten


12.33 Uhr

 

 

SWR2 Journal am Mittag

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


13.05 Uhr

 

 

SWR2 Mittagskonzert

Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert Nr. 23 A-Dur KV 488 Claire Huangci (Klavier) Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern Leitung: Karel Mark Chichon Johannes Brahms: Trio für Klarinette, Violoncello und Klavier a-Moll op. 114 Trio Catch Joaquín Turina: "Danzas fantásticas" op. 22 Staatsorchester Rheinische Philharmonie Leitung: Rubén Gimeno George Gershwin: Suite nach Themen aus der Oper "Porgy and Bess" Alliage Quintett


14.28 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


14.30 Uhr

 

 

SWR2 Fortsetzung folgt

Die Katze und der General(6/39) Roman von Nino Haratischwili Peter Kaempfe, Torben Kessler, Valery Tscheplanowa und Luana Velis lesen aus dem noch unveröffentlichten Roman (Produktion: HR 2018)


15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


15.05 Uhr

 

 

SWR2 Cluster

Das Musikmagazin ca. 15.45 Uhr: Die Klanginsel Musikthema des Tages - Berichte und Reportagen aus dem Musikleben Musikgespräch - SWR-Künstler hautnah Musikmarkt - CD-Tipp


15.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


16.05 Uhr

 

 

SWR2 Impuls

Das Wissensmagazin


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


17.05 Uhr

 

 

SWR2 Forum

40 Jahre künstliche Befruchtung - Wird die Reproduktionsmedizin überschätzt? Es diskutieren: Prof. Dr. Katharina Hancke, Kinderwunschzentrum UniFee des Universitätsklinikums Ulm Prof. Dr. Claudia Wiesemann, stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Ethikrates Prof. Dr. Dr. Urban Wiesing, Medizinethiker und -historiker, Universität Tübingen Gesprächsleitung: Norbert Lang Für die Medizin war es ein Durchbruch, für ungewollt Kinderlose ein Hoffnungsschimmer, für andere der Anfang von "Designerbabys" und "Gebärfabriken": Vor genau 40 Jahren wurde Louise Joy Brown in England geboren. Sie ist der erste Mensch, der im Labor gezeugt wurde und nicht auf natürlichem Weg - weltweit sind es mittlerweile acht Millionen. Künstliche Befruchtung ist heute gängige Praxis, immer mehr Betroffene suchen Hilfe in den über 130 Kinderwunschzentren deutschlandweit. Doch die Behandlungen sind physisch und psychisch belastend, die Erfolgsquote liegt bei 20 Prozent. Hat die Reproduktionsmedizin 40 Jahre nach der ersten In-vitro-Fertilisation ihre Versprechen eingelöst? Was hilft Menschen mit unerfülltem Kinderwunsch? Und sind die medizinischen Verfahren ethisch vertretbar?


17.50 Uhr

 

 

SWR2 Jazz vor Sechs

André Matos: Água André Matos, Gitarre, E-Bass Pete Rende, Synthesizer Billy Mintz, Schlagzeug, Perkussion Sara Serpa,Piano, Gesang André Matos: Story of a horse André Matos, Gitarre, E-Bass Pete Rende, Synthesizer Billy Mintz, Schlagzeug, Perkussion André Matos: Nada André Matos, Gitarre, E-Bass Pete Rende, Synthesizer Billy Mintz, Schlagzeug, Perkussion Sara Serpa, Piano, Gesang


18.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell mit Nachrichten


18.30 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell - Wirtschaft


18.40 Uhr

 

 

SWR2 Kultur aktuell


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19.05 Uhr

 

 

SWR2 Tandem

Hautnah Almut Engelien spricht mit der China-Korrespondentin Angela Köckritz, die sich in ein Land verliebte, aus dem sie schließlich flüchten musste. (SWR 2016) Wenn sie an ihr Hofhaus in Peking denke oder an die Schreie, mit denen sich die Eisschwimmer in den Stadtsee werfen, dann wolle sie sich gleich wieder auf den Weg machen, schreibt Angela Köckritz. Gemeinsam mit Nachbarn hat die ZEIT- Korrespondentin versucht, den Abriss "ihres" Viertels in Peking zu verhindern, hat den Daoismus im Kloster und beim Eremiten gesucht, hat Freundschaften geschlossen und musste schließlich China fluchtartig verlassen. Ihr Buch "Wolkenläufer" erzählt von Begegnungen mit ungewöhnlichen Menschen, von Bizarrem, Bedrückendem und Wunderbarem. Im Gespräch mit Almut Engelien schildert sie ihre widersprüchlichen Eindrücke und wie China sie veränderte (SWR 2016)


19.54 Uhr

 

 

SWR2 Lesenswert Kritik

Hermann Fürst von Pückler-Muskau: Acht Frühlings- und Sommertage aus dem Leben Mischling's Nimbus Verlag 247 Seiten 28 Euro Die einen denken bei seinem Namen zuerst an Eiscreme, andere an Englische Landschaftsgärten. Hermann Ludwig Heinrich Fürst von Pückler-Muskau stand für beides und war außerdem ein talentierter Schriftsteller, der Reise- und Erlebnisberichte verfasste, die nach heutigen Maßstäben Bestseller waren. "Acht Frühlings- und Sommertage aus dem Leben Mischling's" ist der Titel einer Novelle, die 1834 als Bestandteil einer größeren Sammlung erschienen ist und die auch heutige Leser sehr bereichern kann, wie Andreas Puff-Trojan meint.


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter (ARD)


20.04 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Konzert

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern NDR Elbphilharmonie Orchester Francesco Piemontesi (Klavier) Sebastian Küchler-Blessing (Orgel) Leitung: Pablo Heras-Casado Kit Armstrong: Festspiel-Ouvertüre für Orgel solo Johannes Brahms: Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 83 Antonín Dvorák: Sinfonie Nr. 6 D-Dur op. 60 (Eröffnungskonzert vom 15. Juni in der Konzertkirche, Neubrandenburg) anschließend: Gezeitenkonzerte Spark - die klassische Band Württembergisches Kammerorchester Leitung: Ruben Gazarian Gezeiten-Classixx Chiel Meijering: "Kiss of fire" (Konzert vom 14. Juli im Volkswagenwerk, Emden) Der amerikanische Pianist Kit Armstrong ist ein Multitalent. Als Preisträger in Residence bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern präsentiert er sich nicht nur als Pianist, sondern auch als Organist, Dirigent, Origami-Meister und Kochkünstler. Für das Eröffnungskonzert hat er eine Festspiel-Ouvertüre für Orgel komponiert. Der Organist Sebastian Küchler-Blessing wird das Werk an der neuen Orgel der Konzertkirche Neubrandenburg aus der Taufe heben. Im Anschluss spielt das NDR Elbphilharmonie Orchester unter Leitung des spanischen Dirigenten Pablo Heras-Casado Dvoráks Sinfonie Nr. 6 und mit dem Schweizer Francesco Piemontesi am Klavier das 2. Klavierkonzert von Brahms. Grenzenlos wird es bei einem Konzert im Rahmen der Gezeitenkonzerte 2018 in Ostfriesland: Das Württembergische Kammerorchester und sein Chefdirigent Ruben Gazarian verbinden sich mit der ersten klassischen Band der Welt "Spark" zu einem "Kiss of Fire".


22.30 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Gespräch

Die Schauspielerin Sophie Rois im Gespräch mit Karin Röder Sophie Rois ist eine der vielseitigsten Schauspielerinnen im deutschsprachigen Raum und hat alle wichtigen Preise der Branche eingesammelt. Auf den Theaterbühnen brilliert sie genauso wie im Fernsehen oder Kino. Außerdem ist sie in vielen Hörspiel- oder Hörbuch-Produktionen zu hören. Geboren wurde die Vielseitige 1961 in Linz. Nach einer Lehre zur Lebensmittel-Einzelhandelskauffrau bewarb sie sich mit 20 Jahren beim Wiener Max Reinhardt Seminar und ließ sich zur Schauspielerin ausbilden. Danach zog sie nach Berlin, spielte am Schillertheater und am Renaissancetheater. Dann rief die Volksbühne, wo Sophie Rois ihre größten Erfolge feierte. Sie spielte dort unter renommierten Regisseuren wie Frank Castorf oder Christoph Schlingensief. Nun hat sie ihren Vertrag bei der Volksbühne gekündigt - nach 25 Jahren. Das Gespräch steht nach der Ausstrahlung im Internet unter www.ardradiofestival.de zum kostenlosen Download zur Verfügung.


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter (ARD)


23.04 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Lesung

Die Katze und der General(7/39) Roman von Nino Haratischwili Peter Kaempfe, Torben Kessler, Valery Tscheplanowa und Luana Velis lesen aus dem noch unveröffentlichten Roman (Produktion: HR 2018)


23.35 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Jazz

Inner Voice Der saarländische Pianist Christian Pabst Mit Gabi Szarvas Er lebt in Amsterdam, hat bereits in Paris und Kopenhagen seine Zelte aufgeschlagen, und konzertiert erfolgreich in New York. Die Presse feiert ihn als Klavierpoeten und lyrischen Musiker der Extraklasse. Ob solistisch, im Trio oder im Team mit Sven Ratzke. Die Karriere rollt. Angefangen hat alles im Saarland. Dort hat ihn der Jazzvirus infiziert. Er war Pianist in der Landesschülerbigband und im Jugend-Jazzorchester, Christian Pabst ist somit ein echtes saarländisches Jazzgewächs. Seine neue CD Inner voice, ist, wie es der Titel schon vermuten lässt, eine ganz persönliche. Die erste nur mit Trio, und für ihn auch ein Neuanfang mit neuer Besetzung - Marco Zenini am Bass und Erik Kooger an den drums.


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter (ARD)


00.05 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Yoko Shimomura: "Kingdom hearts" WDR Rundfunkorchester Köln Leitung: Arnie Roth Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie Es-Dur KV 543 WDR Sinfonieorchester Köln Leitung: Olli Mustonen Franz Schubert: Klaviertrio B-Dur D 898 Trio Jean Paul Anton Reicha: Sinfonie Es-Dur op. 41 Cappella Coloniensis Leitung: Hans-Martin Linde


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


02.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 "Eroica" Royal Flemish Philharmonic Leitung: Philippe Herreweghe Johann Christian Bach: Sextett C-Dur Berliner Barock-Compagney Claude Debussy: "Images", Buch 2 Stephen Hough (Klavier) Antonín Dvorák: Sinfonie Nr. 4 d-Moll op. 13 Tschechische Philharmonie Leitung: Václav Neumann


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


04.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Franz Schubert: Streichquartett g-Moll D 173 Auryn Quartett Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie Es-Dur KV 16 The English Concert Leitung: Trevor Pinnock Frédéric Chopin: 4 Mazurken op. 30 Alex Szilasi (Klavier) Johann Wenzel Kalliwoda: Konzertouvertüre f-Moll op. 242 Kölner Akademie Leitung: Michael Alexander Willens