Jetzt läuft auf SWR2:

SWR2 Musikstunde

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter



05.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Peter Tschaikowsky: Valse-Scherzo C-Dur op. 34 Gil Shaham (Violine) Russisches Nationalorchester Leitung: Mikhail Pletnev Antonio Rosetti: Hornkonzert Es-Dur Peter Francomb (Horn) Northern Sinfonia Leitung: Howard Griffiths Antonio Vivaldi: Konzert D-Dur RV 230 Gábor Boldoczki (Trompete) Capella Gabetta Violine und Leitung: Andrés Gabetta Francesco Morlacchi: "Il pastore svizzero" James Galway (Flöte) Phillip Moll (Klavier) Léo Delibes: "Les filles de Cadix" Sol Gabetta (Violoncello) Prager Philharmoniker Leitung: Charles Olivieri-Munroe Muzio Clementi: Sonatine G-Dur op. 36 Nr. 5 Howard Shelley (Klavier) Alexander Glasunow: Konzertwalzer D-Dur op. 47 Bamberger Symphoniker Leitung: Neeme Järvi


06.00 Uhr

 

 

SWR2 am Morgen

darin bis 8.00 Uhr: u. a. Globales Tagebuch, Pressestimmen, Meinung, Heute in den Feuilletons und Kulturgespräch 6:00 - 6:07 SWR2 Aktuell 6:20 - 6:24 SWR2 Zeitwort 27.07.1921: In Toronto wird erstmals Insulin isoliert Von Jörg Tröger 6:30 - 6:34 Nachrichten 7:00 - 7:07 SWR2 Aktuell 7:07 - 7:12 SWR2 Tagesgespräch 7:30 - 7:34 Nachrichten 7:57 - 8:00 Wort zum Tag


08.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell


08.10 Uhr

 

 

SWR2 Journal am Morgen

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


08.29 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


08.30 Uhr

 

 

SWR2 Wissen

Intrigant, Karrierist, Menschenfeind Joseph Fouché und die französische Revolutionszeit Von Michael Reitz Er wurde zum Inbegriff des politischen Intriganten und gewissenlosen Karrieristen - Joseph Fouché (1759 - 1820). Als Polizeiminister während der Französischen Revolution, unter Kaiser Napoleon Bonaparte und dem wiedereingesetzten König überlebte Fouché die politischen Wirren seiner Zeit - und profitierte davon. Er zog die Fäden und galt lange Zeit als bestinformierter Mann Frankreichs, vor dem sich sogar Napoleon fürchtete. Fouché lieferte ehemalige Bundesgenossen und Freunde ans Messer, wenn es seiner Karriere förderlich war. Mit beispielloser Skrupellosigkeit gelang es ihm, sich unentbehrlich zu machen und ein Geheimdienst- und Spitzelwesen aufzubauen, das zum Modell aller nachfolgenden Polizeidiktaturen und Überwachungsstaaten wurde. (Produktion 2011)


08.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


09.05 Uhr

 

 

SWR2 Musikstunde

Spanische Komponisten: "Con poesia y ritmo" (5) Joaquin Rodrigo Mit Ines Pasz


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


10.05 Uhr

 

 

SWR2 Leben

Olga, ein Kind aus Tschernobyl Aus drei Wochen wird eine Bindung fürs Leben Von Lothar Nickels 1986 explodiert der Reaktor Nummer vier in Tschernobyl. Olga Kurganskaya ist damals ein Jahr alt. Sie lebt mit ihrer Familie ganz in der Nähe des Katastrophengebietes. Denn der Vater arbeitet dort. Zum Zeitpunkt des Unfalls hat er zum Glück Urlaub und überlebt. Mit acht kommt Olga dann zum ersten Mal nach Deutschland, als sogenanntes Tschernobyl-Kind. Drei Wochen soll sie sich erholen bei Marlies und Günther. Weil die eigenen Kinder zu diesem Zeitpunkt schon aus dem Haus sind, haben die beiden beschlossen, Kinder aus der Ukraine bei sich aufzunehmen. Aus dem dreiwöchigen Aufenthalt von Olga wird eine Bindung fürs Leben, die bis heute besteht. (Produktion 2016)


10.30 Uhr

 

 

SWR2 Treffpunkt Klassik

Am Mikrofon: Martin Falk


11.57 Uhr

 

 

SWR2 Kulturservice


12.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell mit Nachrichten

anschließend: SWR2 Programmtipps


12.30 Uhr

 

 

Kurznachrichten


12.33 Uhr

 

 

SWR2 Journal am Mittag

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


13.05 Uhr

 

 

SWR2 Mittagskonzert

Béla Bartók: Rumänische Volkstänze, Fassung für Orchester SZ 68 Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern Leitung: Jamie Phillips Wolfgang Amadeus Mozart: Flötenquartett D-Dur KV 285 Tina Vorhofer (Flöte) Mariya Krasnyuk (Violine) Friedemann Jörns (Viola) Adrià Cano Rocabayera (Violoncello) Igor Strawinsky: "L'Oiseau de Feu", Ballettsuite ("Der Feuervogel") Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz Leitung: Karl-Heinz Steffens Frédéric Chopin: Fantasie-Impromptu für Klavier cis-Moll op. 66 Ewa Kupiec (Klavier) Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichquartett a-Moll op. 13 Evenos Quartett


14.28 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


14.30 Uhr

 

 

SWR2 Fortsetzung folgt

Die Katze und der General(9/39) Roman von Nino Haratischwili Peter Kaempfe, Torben Kessler, Valery Tscheplanowa und Luana Velis lesen aus dem noch unveröffentlichten Roman (Produktion: HR 2018)


15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


15.05 Uhr

 

 

SWR2 Cluster

Das Musikmagazin ca. 15.45 Uhr: Die Klanginsel Musikthema des Tages - Berichte und Reportagen aus dem Musikleben


15.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


16.05 Uhr

 

 

SWR2 Impuls

Das Wissensmagazin


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


17.05 Uhr

 

 

SWR2 Forum

Mit den Augen des Dichters - Die Faszination des literarischen Reisens Es diskutieren: Dr. Lothar Mülller, Literaturwissenschaftler und Literaturkritiker, Süddeutsche Zeitung, Berlin Dr. Barbara Piatti, Germanistin, Literaturgeographin, Basel Prof. Dr. Barbara Schaff, Anglistin, Universität Göttingen Gesprächsleitung: Ursula Nusser "Nichts ist so interessant, wie einen Ort anzuschauen, der in einem Buch geschildert wird", meinte schon Mark Twain. Damit spricht er eine Sehnsucht an, die Leserinnen und Leser bis heute erfasst: Städte und Landschaften zu durchwandern, die Schriftstellerinnen und Schriftsteller zum Schauplatz von Romanen, Gedichten und Dramen gemacht haben. Oder ihre Wohnstätten und Inspirationsorte zu besuchen. Inzwischen ist der sogenannte "Literatur-Tourismus" zum blühenden Wirtschaftszweig geworden. Woher kommt dieser Wunsch, auf den Spuren von Marcel Proust durch Paris zu laufen oder mit Charles Dickens durch London? Warum fahren Menschen mit dem Schiff über den Vierwaldstätter See, nur um die Schauplätze von Schillers "Wilhelm Tell" zu sehen? (Wiederholung vom 02.08.2016) Bücher zur Sendung: Barbara Piatti, Es lächelt der See. Literarische Wandungen in der Zentralschweiz. Rotpunktverlag Zürich 2013, EUR 39,00 Barbara Piatti: Die Geographie der Literatur. Schauplätze, Handlungsräume, Raumphantasien, Wallstein Verlag Göttingen 2008, EUR 34,90


17.50 Uhr

 

 

SWR2 Jazz vor Sechs

Lisa Wulff: In my head Lisa Wulff Quartett Lisa Wulff, Bass Adrian Hanack, Tenorsaxofon, Flöte Martin Terens, Piano Silvan Strauss, Schlagzeug Lisa Wulff: And it disappeared into thin air Lisa Wulff Quartett feat. Birgid Jansen Birgid Jansen, Stimme Lisa Wulff, Bass Adrian Hanack, Tenorsaxofon, Flöte Martin Terens, Piano Silvan Strauss, Schlagzeug


18.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell mit Nachrichten


18.30 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell - Wirtschaft


18.40 Uhr

 

 

SWR2 Kultur aktuell


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19.05 Uhr

 

 

SWR2 Tandem

Musik Neues aus Pop und Jazz aus aller Welt Moderation: Frauke Oppenberg Hier stellen wir aktuelle CDs von Singer-Songwritern, Jazz- und Weltmusikern mit Hintergrundinformationen vor.


19.54 Uhr

 

 

SWR2 Lesenswert Kritik

Stefan Weidner: Jenseits des Westens Für ein neues kosmopolitisches Denken Carl Hanser Verlag 24 Euro Stefan Weidner ist Islamwissenschaftler und hat sich in zahlreichen Publikationen mit arabischer Kultur sowie der Bedeutung der Religion des Islam beschäftigt. In seiner neuen Veröffentlichung plädiert er für eine sachliche Debatte über vermeintliche westliche Dominanz und die Realität einer Welt, in der sich durch die Globalisierung die Kräfteverhältnisse verschoben haben. Hören Sie Jochen Rack über das Buch "Jenseits des Westens", ein Plädoyer "Für ein neues kosmopolitisches Denken".


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter (ARD)


20.04 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Konzert

Granada Festival Les Siècles Leitung: Pablo Heras-Casado Claude Debussy: "Prélude à l'après-midi d'un faune" Première suite d' orchestre "Ibéria" aus "Images" "La mer" (Konzert vom 22. Juni im Palacio de Carlos V, La Alhambra) anschließend: Internationales Kammermusik Festival Utrecht Benjamin Appl (Bariton) Simone Lamsma (Violine) Harriet Krijgh (Violoncello) Arthur Jussen, Lucas Jussen (Klavier) Alexej Gerassimez, Simone Rubino (Percussion) Franz Schubert: "Auf dem Strom" D 943 Iannis Xenakis: Rebonds B Minas Borboudakis: "Choróchronos" I Astor Piazzolla: "Die vier Jahreszeiten" für Klaviertrio (Konzert vom 29. Juni im Tivoli, Vredenburg) Visionär, Revolutionär und Impressionist: Claude Debussy, geboren 1862, gilt als Vorreiter der musikalischen Moderne. "Die Musik ist ihrem Wesen nach nicht eine Sache, die man in eine strenge und überlieferte Form gießen kann", sagte er. Mit seinen sphärischen Klangbildern, die für die Ohren seiner Zeitgenossen fremdartig klangen, revolutionierte er die Musik und war Vorbild für die bedeutendsten Komponisten des 20. Jahrhunderts. Das renommierte französische Orchester Les Siècles widmet dem großen Franzosen einen ganzen Abend mit sinfonischen Dichtungen wie etwa "La mer" oder "Prélude à l'après-midi d'un faune" und eröffnet damit zugleich das Granada Festival 2018. Am Pult steht der weltweit gefeierte spanische Dirigent Pablo Heras-Casado, der zugleich Künstlerischer Leiter des Festivals ist. Unter dem Motto "Harriet & Friends" lädt die niederländische Cellistin und künstlerische Leiterin des Internationalen Kammermusik Festivals Utrecht, Harriet Krijgh, zu einem Abend voller Überraschungen ein. Mit dabei ist u. a. der aufregende Schlagzeugvirtuose Alexej Gerassimez.


22.30 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Gespräch

Die Autorin Emilia Smechowski im Gespräch mit Katrin Heise Die zweitstärkste Migrantengruppe in Deutschland sind die Polen. Jahrzehntelang wollten sie vor allem eins: in Deutschland nicht auffallen. So wurde auch Emilia Smechowski erzogen. Erst die jüngere Generation mit polnischen Wurzeln betont ihre Traditionen und gründet Vereine und Clubs oder macht Piroggen zu einem hippen Imbiss in deutschen Großstädten. Emilia Smechowski, die im Alter von fünf Jahren mit ihren Eltern nach Deutschland kam, spricht in ihrem Buch von Strebermigranten und Identitätsproblemen. Im Gespräch mit Katrin Heise erzählt sie von ihrem Weg, sich aus der Unsichtbarkeit zu lösen. Inzwischen erzieht sie, die zu Hause nicht polnisch sprechen durfte, ihre eigene Tochter zweisprachig und befasst sich intensiv mit dem Desinteresse der Deutschen am Nachbarland und mit dem Nationalismus in Polen. Das Gespräch steht nach der Ausstrahlung im Internet unter www.ardradiofestival.de zum kostenlosen Download zur Verfügung.


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter (ARD)


23.04 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Lesung

Die Katze und der General(10/39) Roman von Nino Haratischwili Peter Kaempfe, Torben Kessler, Valery Tscheplanowa und Luana Velis lesen aus dem noch unveröffentlichten Roman (Produktion: HR 2018)


23.35 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Jazz

Preview Aktuelle Jazz-Alben Mit Harry Lachner "File Under Jazz" - mit diesem Hinweis versehen einige Plattenlabels vorsichtshalber ihre Neuveröffentlichungen, damit es nicht zu Missverständnissen kommt in den Verkaufs-Regalen der CD-Geschäfte und in den Sparten der Download-Portale. Was dann dort tatsächlich alles unter "Jazz" einsortiert wird, ist natürlich immer noch extrem breit gefächert: nicht nur stilistisch, sondern auch qualitativ. Selbst für Jazzfans kann es da schwer sein, sich zu orientieren. Immer freitags präsentierten deshalb die Autorinnen und Autoren des ARD-Radiofestivals in "Preview" die aktuell wirklich wichtigen, spannenden, bemerkenswerten Neuerscheinungen des Jazz.


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter (ARD)


00.05 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Peter Tschaikowsky: "Schwanensee", Suite op. 20 SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg Leitung: Yuri Ahronovich Johann Caspar Ferdinand Fischer: Suite C-Dur op. 1 Nr. 8 L'Orfeo Barockorchester Leitung: Michi Gaigg Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36 Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR Leitung: Lorin Maazel Elliott Carter: "Emblems" Götz Schumacher (Klavier) SWR Vokalensemble Stuttgart Leitung: Marcus Creed Domenico Gallo: Sonate Nr. 4 G-Dur Parnassi musici


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


02.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Christian Sinding: Sinfonie Nr. 3 F-Dur op. 121 Norwegisches Rundfunk-Sinfonieorchester Leitung: Ari Rasilainen Wolfgang Amadeus Mozart: "Le nozze di Figaro", Harmoniemusik Linos-Ensemble Arthur Honegger: Violoncellokonzert Christian Poltéra (Violoncello) Malmö Symphony Orchestra Leitung: Tuomas Ollila-Hannikainen Johann Sebastian Bach: Partite diverse sopra "Christ, der du bist der helle Tag" BWV 766 Franz Raml (Orgel)


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


04.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Luigi Boccherini: Streichsextett f-Moll op. 23 Nr. 4 Europa Galante Louis Théodore Gouvy: Sonate F-Dur op. 51 Yaara Tal, Andreas Groethuysen (Klavier) Johann Nepomuk Hummel: Trompetenkonzert Alison Balsom (Trompete) Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen