Jetzt läuft auf SWR2:

SWR2 Aktuell - Wirtschaft

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter



05.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Nikolaus von Reznicek: "Donna Diana", Ouvertüre Göteborger Sinfoniker Leitung: Neeme Järvi Johann Sebastian Bach: Aria variata alla maniera italiana a-Moll BWV 989 Glenn Gould (Klavier) Wolfgang Amadeus Mozart: Molto allegro aus der Sinfonie D-Dur KV 202 Staatskapelle Dresden Leitung: Colin Davis Franz Anton Hoffmeister: "Esterhazy" Consortium Classicum Camille Saint-Saëns: Andante - Allegro assai aus dem Klavierkonzert Nr. 1 D-Dur op. 17 Anna Malikova (Klavier) WDR Sinfonieorchester Köln Leitung: Thomas Sanderling Nicola Porpora: Allegro aus dem Violoncellokonzert G-Dur Gaetano Nasillo (Violoncello) Ensemble 415 Leitung: Chiara Banchini


06.00 Uhr

 

 

SWR2 am Morgen

darin bis 8.00 Uhr: u. a. Globales Tagebuch, Pressestimmen, Meinung, Heute in den Feuilletons und Kulturgespräch 6:00 - 6:07 SWR2 Aktuell 6:20 - 6:24 SWR2 Zeitwort 19.01.1955: Das erste Goggomobil läuft vom Band Von Rainer Hannes 6:30 - 6:34 Nachrichten 7:00 - 7:07 SWR2 Aktuell 7:07 - 7:12 SWR2 Tagesgespräch 7:30 - 7:34 Nachrichten 7:57 - 8:00 Wort zum Tag


08.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell


08.10 Uhr

 

 

SWR2 Journal am Morgen

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


08.28 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


08.30 Uhr

 

 

SWR2 Wissen

Gefügsamer Revolutionär: Franz von Assisi und die Kirche Von Aureliana Sorrento Der Kaufmannssohn Francesco Bernardone gelobte 1207, fortan in Armut und nach dem Wortlaut des Evangeliums zu leben. Beides war der Kirche suspekt, weil es einer Anklage ihrer gar nicht frugalen Sitten gleichkam. Sie bekämpfte Armutsbewegungen und verbot Laien zu predigen. Franziskus jedoch predigte sogar Pflanzen und Tieren - er sah in allen Kreaturen einen Ausdruck Gottes. Dem Vorwurf der Ketzerei entkam er nur, weil er sich der Kirche unterwarf. Der Bruderschaft, die sich um ihn bildete, schrieb er freilich Regeln vor, die dem Vatikan missfielen: Die "Minderen Brüder" oder Franziskaner sollten eine Gemeinschaft besitzloser Gleicher sein und von eigener Hände Arbeit und vom Betteln leben. Schon das Berühren von Münzen galt Franziskus als Sünde. Kein Wunder, dass der Papst von ihm die Niederschrift einer "entschärften" Ordensregel verlangte. Dennoch wurde Franziskus zwei Jahre nach seinem Tode heiliggesprochen. (Produktion 2016)


08.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


09.05 Uhr

 

 

SWR2 Musikstunde

Vom Sonderzug zum Sangesflügel - Musikalische Fortbewegungsmittel (5) Mit Jörg Lengersdorf


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


10.05 Uhr

 

 

SWR2 Tandem

Ein Deutsches Mädchen Heidi Benneckenstein wuchs in einer Neonazi-Familie auf Das Gespräch führt Almut Engelien Mit fünf Jahren schickten ihre Eltern sie das erste Mal alleine in ein Ferienlager von Neonazis. Sie lernte SS-Lieder, hielt den Holocaust für eine Lüge, absolvierte endlose Nachtmärsche und wuchs mit klaren Feindbildern auf, zu denen nicht nur Lehrer gehörten, sondern "das ganze System". Ihre Großeltern, ihr Vater, die Freunde der Eltern, deren Kinder: alle Nazis. Als Jugendliche überfiel sie mit ihren Kameraden Punks und einen Pressefotografen, soff und fühlte sich als Teil einer Elite. Mit 18 schaffte sie den Ausstieg. Heidi Benneckenstein hat darüber ein Buch geschrieben.


10.30 Uhr

 

 

SWR2 Treffpunkt Klassik - Neue CDs

Am Mikrofon: Lotte Thaler


11.57 Uhr

 

 

SWR2 Kulturservice


12.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell mit Nachrichten

anschließend: SWR2 Programmtipps


12.30 Uhr

 

 

Kurznachrichten


12.33 Uhr

 

 

SWR2 Journal am Mittag

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


13.05 Uhr

 

 

SWR2 Mittagskonzert

Wolfgang Amadeus Mozart: Streichquartett B-Dur KV 589 Armida Quartett Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonie Nr. 4 A-Dur op. 90 "Italienische" Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern Leitung: Domingo Hindoyan Claude Debussy: Fantasie für Klavier und Orchester Florian Uhlig (Klavier) Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern Leitung: Pablo González Franz Liszt: "Ernani de Verdi", Konzertparaphrase für Klavier Joseph Moog (Klavier)


14.28 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


14.30 Uhr

 

 

SWR2 Fortsetzung folgt

Der Spieler(17/17) Roman von Fjodor M. Dostojewskij Übersetzt von Swetlana Geier Gelesen von Michael Rotschopf


14.55 Uhr

 

 

SWR2 Lesenswert Kritik

Jean-Marc Ceci: Herr Origami aus dem Französischen von Claudia Kalscheuer Verlag Hoffmann und Campe 18 Euro Sein Debüt hat in den letzten Wochen die Kritiker begeistert. Jean-Marc Ceci, der an der Universität Recht lehrt, hat ein schmales Buch geschrieben über einen Japaner, der in der Toskana lebt, ein Buch vom Verschmelzen östlicher und westlicher Tradition und Handwerk. Es handelt von Liebe und einer untrennbar mit Japan verbundenen Kunst: Dem Falten von Papier. "Herr Origami" heißt der Roman des belgischen Autors, der auch die italienische Staatsangehörigkeit besitzt. Hören Sie eine Lesenswert-Kritik von Margrit Irgang.


15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


15.05 Uhr

 

 

SWR2 Cluster

Das Musikmagazin ca. 15.45 Uhr: Die Klanginsel Musikthema des Tages - Berichte und Reportagen aus dem Musikleben


15.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


16.05 Uhr

 

 

SWR2 Impuls

Das Wissensmagazin


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


17.05 Uhr

 

 

SWR2 Forum

Mythos 1968 - Was bleibt von der Protestbewegung? Es diskutieren: Gretchen Dutschke-Klotz, Witwe des Studentenführers Rudi Dutschke Peter Grohmann, 68er-Aktivist und Kabarettist, Stuttgart Frank A. Meyer, Publizist und Berater, Berlin/Zürich Prof. Dr. Detlef Siegfried, Zeithistoriker, Universität Kopenhagen Gesprächsleitung: Silke Arning Rock' n Roll und Antibaby-Pille, Studentenproteste und Ostermärsche - die 60er Jahre gelten als Jahre politischer Befreiung und gesellschaftlichen Umbruchs. Der wachsende Wohlstand im Westen brachte eine Jugendkultur hervor, die mit Musik und Kleidung bewusst Opposition gegen die Elterngeneration bezog. Studenten machten mobil gegen eine konservative Professorenschaft und protestierten steinewerfend gegen eine "imperialistische Weltordnung". 1968 - der Mythos lebt, doch was hat er tatsächlich bewirkt? Noch ein Hinweis: Die Diskussion wird im Haus der Geschichte in Stuttgart aufgezeichnet. Der Termin: Donnerstag, 18. Januar 2018, 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.


17.50 Uhr

 

 

SWR2 Jazz vor Sechs


18.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell mit Nachrichten


18.30 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell - Wirtschaft


18.40 Uhr

 

 

SWR2 Kultur aktuell


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19.05 Uhr

 

 

SWR2 Tandem

Musik Neues aus Pop und Jazz aus aller Welt Hier stellen wir aktuelle CDs von Singer-Songwritern, Jazz- und Weltmusikern mit Hintergrundinformationen vor.


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


20.03 Uhr

 

 

SWR2 Abendkonzert - LIVE

SWR Symphonieorchester Dolby Digital 5.1 Leitung: Teodor Currentzis Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 9 d-Moll WAB 109 György Ligeti: Lontano für großes Orchester (Liveübertragung aus der Stuttgarter Liederhalle) Auch als Videostream auf SWRClassic.de "Ich bin glücklich und freue mich sehr auf die Arbeit mit dem Orchester. Für mich ist es von besonderer Bedeutung, den Reichtum beider Ensemble-Traditionen aufzugreifen und das neue Orchester aus dem Besten der beiden Klangkörper zu gestalten." Ab der Saison 2018/19 wird Teodor Currentzis der neue Chefdirigent des SWR Symphonieorchesters sein, dessen Musikerinnen und Musiker er bereits aus den beiden Vorgängerorchestern kennt. Vor seinem Amtsantritt gibt es schon einen Vorgeschmack auf seine Arbeit mit Bruckners 9. Sinfonie, die Currentzis in der überlieferten unvollendeten Fassung und somit ohne rekonstruiertes Finale dirigieren wird. Nahtlos folgt eines der wohl bekanntesten Werke von György Ligeti: "Lontano" für großes Orchester, das zu jenen Kompositionen Ligetis gehört, welche zahlreiche Stimmen miteinander verweben und dabei einen Eindruck rastloser Stlle vermitteln. "Wie wenn man aus grellem Sonnenlicht in ein dunkles Zimmer tritt und die Farben und Konturen nach und nach wahrnimmt ...". So beschreibt Ligeti den Höreindruck seines Stückes.


22.30 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


22.33 Uhr

 

 

SWR2 Krimi

Paradise City ARD Radio Tatort Kriminalhörspiel von Dirk Schmidt Mit: Uwe Ochsenknecht, Sönke Möhring, Hans Peter Hallwachs, Matthias Leja u. a. Musik: Rainer Quade Regie: Claudia Johanna Leist (Produktion: WDR 2018) Audio unter radiotatort.ard.de. Auch als Podcast abonnierbar! Ratlosigkeit in der Task Force Hamm: Angeblich ist der Kollege Georg Latotzke in Bayern verhaftet worden. Ein Missverständnis? Eine schnell zu klärende Verwechslung? Die Vorliebe des Hammer Kollegen für PS-starke Autos ist bekannt. Ebenfalls sein Geschick, solche Autos nicht ganz legal aus abgeschlossenen Kriminalfällen privat zu ergattern. Nach dem letzten Einsatz der "Task Force Hamm" hat Latotzke nun ein neues, herrenloses Fahrzeug "übernommen", den BMW von Leude Hansmann. Einer muss sich schließlich kümmern, wenn solch ein Prachtschlitten den Besitzer verliert. Und der E34M braucht dringend sechs neue Zylinder. Im tiefsten Bayern, auf dem Weg zu einem fähigen Schrauber, der die Ersatzteile einbauen soll, wird er in einer Gastwirtschaft bei Bruck am Inn plötzlich verhaftet. Die Kollegen in Hamm bürgen für seine Unschuld. Aber sind es wirklich die sechs Zylinder, die Latotzke nach Bayern führten? Nur Scholz scheint zu wissen, dass Latotzkes Bruder Mike dort irgendwo im Knast sitzt.


23.30 Uhr

 

 

SWR2 NOWJazz Update

Sonic Wilderness Von Ulrich Kriest Diese Reihe auf dem freitäglichen NOWJazz Update Sendeplatz führt in abenteuerliche Zwischenwelten des Jazz. Ob Improv, Electronica, Klangkunst, Noise oder Rock - für die atmosphärischen Mixes mit Neuerscheinungen gibt es nur eine Regel: Die Lust am musikalischen Abenteuer muss hörbar sein. Keir Neuringer/Camae Ayewa: Fireworks/CD Irreversible Entanglements Irreversible Entanglements The New York Art Quartet feat. Aniri Baraka: Black Dada Nihilismus/CD: The New York Art Quartet The New York Art Quartet feat. Amiri Baraka Gil Scot-Heron: The Revolution Will Not Be Televised/CD: Ghetto Style Gil Scott-Heron U.Bin Hassan/ A.Ding: Panther/CD: V.A.: Black & Proud. The Soul Of The Black Panther Era, Vol. 1 The Last Poets Keir Neuringer/Camae Ayewa: Enough/CD Irreversible Entanglements Irreversible Entanglements


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


00.05 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Jean-Philippe Rameau: "Castor et Pollux", Ballettsuite SWRSinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg Leitung: Sylvain Cambreling Friedrich Kuhlau: Sonate Es-Dur op. 64 Dora Bratchkova (Violine) Andreas Meyer-Hermann (Klavier) Ralph Vaughan Williams: Messe g-Moll Aleksandra Lustig (Sopran) Ulrike Becker (Alt) Julius Pfeifer (Tenor) Bernhard Hartmann (Bass) SWR Vokalensemble Stuttgart Leitung: Marcus Creed Franz Schubert: Sinfonie h-Moll D 759 "Die Unvollendete" Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR Leitung: Roger Norrington Camille Saint-Saëns: Violoncellokonzert a-Moll op. 33 Johannes Moser (Violoncello) Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR Leitung: Fabrice Bollon


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


02.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Wolfgang Amadeus Mozart: Violinkonzert G-Dur KV 216 Isabelle Faust (Violine) Il Giardino Armonico Leitung: Giovanni Antonini Mario Castelnuovo-Tedesco: Tre preludi mediterranei op. 176 Dick Hoogeveen (Gitarre) Johann Sebastian Bach: Brandenburgisches Konzert Nr. 1 F-Dur BWV 1046 Hofkapelle München Violino piccolo und Leitung: Rüdiger Lotter Edward Elgar: Sinfonie Nr. 1 As-Dur op. 55 Philharmonia Orchestra London Leitung: Bernard Haitink Domenico Scarlatti: Sonate E-Dur K 380 Alexandre Tharaud (Klavier)


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


04.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Franz Lehár: "Ballsirenenwalzer" aus "Die lustige Witwe" Münchner Rundfunkorchester Leitung: Charles Gerhardt Johann Adolf Hasse: "Perdona l'affetto" Axel Wolf (Laute) Georg Friedrich Händel: Concerto F-Dur HWV 334 The English Concert Leitung: Trevor Pinnock César Franck: Choral Nr. 1 E-Dur Daniel Roth (Orgel) Gioacchino Rossini: "Le siège de Corinthe", Ballabile Orchestra Sinfonica di Milano Giuseppe Verdi Leitung: Riccardo Chailly