Jetzt läuft auf SWR2:

SWR2 Tandem

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter



05.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Hector Berlioz: "Marche hongroise" aus "La damnation de Faust" op. 24 SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg Leitung: Sylvain Cambreling Georg Friedrich Händel: "Piagge serene" Albrecht Mayer (Oboe) Guilhaume Santana (Fagott) Monika Razynska (Cembalo) Sinfonia Varsovia Leitung: Albrecht Mayer Frédéric Chopin: Variations brillantes B-Dur op. 12 Lilya Zilberstein (Klavier) Wolfgang Amadeus Mozart: Serenata notturna D-Dur KV 239 Camerata Nordica Georg Philipp Telemann: Konzert D-Dur Akademie für Alte Musik Berlin John Rutter: "Shepherd's pipe carol" Allmänna Sången Kammerorchester Uppsala Leitung: Cecilia Rydinger Alin


06.00 Uhr

 

 

SWR2 am Morgen

darin bis 8.00 Uhr: u. a. Globales Tagebuch, Pressestimmen, Meinung, Heute in den Feuilletons und Kulturgespräch 6:00 - 6:07 SWR2 Aktuell 6:20 - 6:24 SWR2 Zeitwort 22.12.1999: Angela Merkel schreibt in der FAZ über Helmut Kohl und die Spendenaffäre Von Josef Karcher 6:30 - 6:34 Nachrichten 7:00 - 7:07 SWR2 Aktuell 7:07 - 7:12 SWR2 Tagesgespräch 7:30 - 7:34 Nachrichten 7:57 - 8:00 Wort zum Tag


08.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell


08.10 Uhr

 

 

SWR2 Journal am Morgen

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


08.28 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


08.30 Uhr

 

 

SWR2 Wissen

Weihrauch - Gabe aus dem Morgenland Von Nadja Odeh Auf dem Markt von Salalah im Oman verkaufen Beduinenfrauen getrocknete Baumharze: tropfenförmige Klumpen, mal von der Farbe dunklen Honigs, mal weißlich gelb, mal grünlich schimmernd. Hier, in Südarabien, ist die Heimat der Boswellia sacra, des Weihrauchbaumes, und hier begann einst die bedeutende Weihrauchstraße, auf der die kostbaren Harze in alle Welt transportiert wurden. Denn legt man einen Tropfen davon auf ein Stück glühende Kohle, steigt ein Duft auf, mit dem man Götter und Herrscher ehrte, in Jahrtausende alten Traditionen, die noch immer nachklingen: sei es in dem Wort Parfüm, lateinisch per fumum - "durch den Rauch", oder in der christlichen Liturgie, in der aufsteigender Weihrauch das zu Gott aufsteigende Gebet symbolisiert. (Produktion 2011)


08.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


09.05 Uhr

 

 

SWR2 Musikstunde

Carl Philipp Emanuel Bach - "Aus der Seele muss man spielen!" (5) Mit Wolfgang Scherer


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


10.05 Uhr

 

 

SWR2 Tandem

Höher als meine Mutter Latifa Nabizada, die erste Pilotin Afghanistans Von Johannes Gelich Latifa Nabizada ist die erste Pilotin in der afghanischen Geschichte. Sie hat es geschafft, sich in der männerdominierten Gesellschaft im afghanischen Militär durchzusetzen und ihren Traum vom Fliegen zu verwirklichen. Doch dann kamen die Taliban an die Macht und alles wurde anders, Latifa und ihre Angehörigen kamen in lebensbedrohliche Situationen. Über ihre Lebensgeschichte hat sie ein Buch geschrieben "Greif nach den Sternen, Schwester!" das ihr zu einem Autorenstipendium in Wien verhalf, wo Johannes Gelich sie und ihre Tochter getroffen hat.


10.30 Uhr

 

 

SWR2 Treffpunkt Klassik - Neue CDs

Am Mikrofon: Jörg Lengersdorf


11.57 Uhr

 

 

SWR2 Kulturservice


12.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell mit Nachrichten

anschließend: SWR2 Programmtipps


12.30 Uhr

 

 

Kurznachrichten


12.33 Uhr

 

 

SWR2 Journal am Mittag

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


13.05 Uhr

 

 

SWR2 Mittagskonzert

Arcangelo Corelli: Concerto grosso für Streicher g-Moll op. 6 Nr. 8 Freiburger Barockorchester Leitung: Gottfried von der Goltz Joseph Haydn: Violoncellokonzert C-Dur Hob VIIb:1 Valentin Radutiu (Violoncello) Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern Leitung: Pablo González Peter Tschaikowsky: "Der Nussknacker", Suite für Orchester op. 71, Fassung für Bläserquintett Ventus Bläserquintett Salzburg Claude Debussy: "Deux Danses" für Harfe und Streichorchester Marie-Pierre Langlamet (Harfe) Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz Leitung: Karl-Heinz Steffens Frédéric Chopin: Scherzo für Klavier b-Moll op. 31 Dang Thai Son (Klavier) Leroy Anderson: "A Christmas Festival", Ouvertüre Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern Leitung: Darrel Davison


14.28 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


14.30 Uhr

 

 

SWR2 Fortsetzung folgt

"Stille Nacht. Nicht nur eine Weihnachtsgeschichte"(5/5) Von Martin Walker Gelesen von Doris Wolters


14.55 Uhr

 

 

SWR2 lesenswert Kritik

Ute Frevert: Die Politik der Demütigung Schauplätze von Macht und Ohnmacht S. Fischer Verlag 326 Seiten 25 Euro Ute Frevert ist Historikerin. Sie hat an zahlreichen Universitäten im In- und Ausland gelehrt, war zweimal Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin und leitet heute den Forschungsbereich "Geschichte der Gefühle" am Max-Planck-Institut in Berlin. In ihren Publikationen verlässt sie gerne die Pfade traditioneller Geschichtserzählung. "Die Politik der Demütigung. Schauplätze von Macht und Ohnmacht" heißt ihr im September erschienenes neues Buch - eine Lesenswert Kritik von Ulrich Teusch


15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


15.05 Uhr

 

 

SWR2 Cluster

Das Musikmagazin ca. 15.45 Uhr: Die Klanginsel Musikthema des Tages - Berichte und Reportagen aus dem Musikleben


15.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


16.05 Uhr

 

 

SWR2 Impuls

Das Wissensmagazin


16.55 Uhr

 

 

Lesung zum Advent


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


17.05 Uhr

 

 

SWR2 Forum

Engel, Hirten und ein Kind - Warum die Weihnachtsgeschichte so gut funktioniert Es diskutieren: Dr. Petra Bahr, evangelische Theologin und Politikberaterin, Berlin Dirk Schliephake, Pastor und Bibelerzähler, Michaeliskloster Hildesheim Dr. Stephan Wahle, Liturgiewissenschaftler, Universität Freiburg Gesprächsleitung: Holger Gohla Geschichtenerzähler könnten es heute nicht besser machen: ein Stall, ein neugeborenes Kind, eine Familie, dazu Engel und Hirten. Ob vorgelesen, als Krippenspiel inszeniert oder als bildliche Darstellung - die biblische Weihnachtsgeschichte funktioniert immer. Was macht sie so unverwüstlich? Warum spricht sie uns noch an? Und wie wirkt sie nach? Prägt sie bis heute unser Familienbild? (Wiederholung vom 22.12.2014)


17.50 Uhr

 

 

SWR2 Jazz vor Sechs

Pharoah Sanders, Amos Leon Thomas: The Creator has a Master Plan Pharoah Sanders, Tenorsaxofon Leon Thomas, Gesang, Perkussion Nathaniel Bettis, Perkussion William Hart, Schlagzeug Reggie Workman, Bass Richard Davis, Bass Lonnie Liston Smith, Piano Julius Watkins, Frenchhorn James Spaulding, Flöte


18.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell mit Nachrichten


18.30 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell - Wirtschaft


18.40 Uhr

 

 

SWR2 Kultur aktuell


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19.05 Uhr

 

 

SWR2 Tandem

Musik Neues aus Pop und Jazz aus aller Welt Hier stellen wir aktuelle CDs von Singer-Songwritern, Jazz- und Weltmusikern mit Hintergrundinformationen vor.


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


20.03 Uhr

 

 

SWR2 Abendkonzert

SWR Vokalensemble Dolby Digital 5.1 Leitung: Marcus Creed Stille Nacht Max Reger: Schweigen op. 39 Nr. 1 Michael Praetorius: Nun komm der Heiden Heiland Johannes Brahms: Nachtwache I, II op. 104 Nr. 3 - 4 Michael Praetorius: In dulci Iubilo Gustav Mahler / Clytus Gottwald: Um Mitternacht Michael Praetorius: Wie schön leuchtet der Morgenstern Robert Schumann: An die Sterne op. 141 Nr. 1 Per Nørgard: Nocturne I Michael Praetorius: Wachet auf, ruft uns die Stimme (Konzert vom 16. Dezember 2017 in der evangelischen Kirche Gaisburg) Sergej Rachmaninow: Ganznächtliche Vigil für Soli, 8-stimmigen gemischten Chor op. 37 Das diesjährige Weihnachtskonzert des SWR Vokalensembles versetzt die Klangpracht barocker Weihnachtschoräle in den Kontext romantischer Nachtstücke: Die Nacht als Zeit der Stille war den Romantikern ein Rückzugsraum, der Zuflucht bot vor der Realität, sie machte sie offen und empfänglich für Sinnliches und Übersinnliches. Die Nacht stand ihnen aber auch für menschliche Urängste: Schutzlos und einsam fühlt sich der Wachende der Dunkelheit ausgeliefert - dem Schläfer wird im Traum Traumatisches zur Realität. Die alten Weihnachtslieder und ihre biblischen Quellen wissen um diese menschlichen Nachterfahrungen, greifen sie auf und setzen ihnen rettende Bilder entgegen: flammende Himmelsboten, leuchtendes Sternenlicht oder schützende Nachtwächter verkünden die Weihnachtsbotschaft und weisen der "angstvollen Seele" den Weg aus der Finsternis. Auch Sergej Rachmaninows "Ganznächtliche Vigil" op. 37, die wir im Anschluss in einer Studioproduktion von 2004 senden ist eine Nachtmusik: Im Ritus der Ostkirche waren vor Feiertagen liturgische Gottesdienste üblich, die mit Gebeten, Lesungen, Gesängen und Prozessionen die ganze Nacht hindurch dauerten. Die Texte und Gesänge dieser orthodoxen Vespermessen hat Rachmaninow zur Grundlage seiner Komposition gemacht und in seine eigene Musiksprache eingebettet. Dieser fast einstündige a-cappella Zyklus gehört mit seiner erstaunlichen klanglichen Vielfalt, seiner intim-meditativen Qualität und nicht zuletzt seiner umwerfenden Klangpracht zu den Höhepunkten der a-cappella Literatur.


22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


22.03 Uhr

 

 

SWR2 Krimi

Tod unter Gurken(2/2) Kriminalgrotesken von Kai Magnus Sting Fein Gemetzeltes Mit: Jochen Malmsheimer, Bastian Pastewka, Kai Magnus Sting, Annette Frier u. a. Regie: Leonhard Koppelmann (Produktion: SWR 2017) CD-Edition: Der Hörverlag Audio unter: SWR.de/swr2/hoerspiel Hobbydetektiv Alfons Friedrichsberg ist zum Wildschweinragout bei seinen Freunden Jupp Straaten und Willi Dahl eingeladen. Doch erst einmal muss das Festmahl zubereitet werden - was bei den dreien nicht ohne die genüsslichen Schilderungen der neuesten Kriminalgeschichten über die Bühne gehen kann, in die Friedrichberg immer wieder stolpert. Ob nun geflunkert oder nicht - die grotesken Storys haben es in sich und halten das Trio, das dem luftigen Parlando ebenso zuspricht wie dem lausigen Kochwein, bestens bei Laune.


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


23.03 Uhr

 

 

SWR2 NOWJazz

Mikrosounds Ein Besuch im Musikatelier von Christoph Schiller Von Julia Neupert Vor 300 Jahren ein absolutes Must-Have für jedes gut sortierte Musikzimmer, ist das Spinett heutzutage eher ein Nischen-Instrument für Liebhaber. Geschätzt vor allem von Barockmusikfans und den ExpertInnen der Historischen Aufführungspraxis. Und - von Christoph Schiller. Ausgehend vom Spiel im Klavier-Innenraum, hat er das Instrument mit seiner speziellen Zupfmechanik als Improvisator für sich entdeckt. Dabei entwickelte der gebürtige Stuttgarter für das Spinett nicht nur neue Spieltechniken, sondern brachte es auch in ungewohnte musikalische Kontexte. Seit ein paar Jahren gilt Schillers Aufmerksamkeit aber nicht nur dem Tasteninstrument, sondern auch der menschlichen Stimme - unter anderem als Gründer und Organisator des Vokalensembles "Millefleurs".


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


00.05 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Michael Praetorius: "Polyhymnia caduceatrix et Panegyrica" SWR Vokalensemble Stuttgart SWR Rundfunkorchester Kaiserslautern Leitung: Paul Goodwin Frederic Chopin: Sonate g-Moll op. 65 Johannes Moser (Violoncello) Ewa Kupiec (Klavier) Johann Wenzel Kalliwoda: Introduktion und Variationen op. 128 Pierre-Andre Taillard (Klarinette) Hofkapelle Stuttgart Leitung: Frieder Bernius Benjamin Britten: "A ceremony of carols" op. 28 Maria Stange (Harfe) SWR Vokalensemble Stuttgart Leitung: Marcus Creed Arthur Honegger: Sinfonie Nr. 2 Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR Leitung: Stéphane Denève


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


02.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Georg Philipp Telemann: Suite D-Dur The King's Consort Leitung: Robert King Johann Sebastian Bach: "Jauchzet, frohlocket!" "Und es waren Hirten in derselben Gegend" "Herrscher des Himmels, erhöre das Lallen" aus dem "Weihnachts-Oratorium" BWV 248 Johannette Zomer (Sopran) Annette Markert (Alt) Gerd Türk (Tenor) Peter Harvey (Bass) Chor und Orchester der Netherlands Bach Society Leitung: Jos van Veldhoven


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


04.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Leopold Kozeluch: Klavierkonzert Nr. 1 F-Dur London Mozart Players Klavier und Leitung: Howard Shelley Carl Reinecke: Serenade g-Moll op. 242 Südwestdeutsches Kammerorchester Pforzheim Leitung: Vladislav Czarnecki