Jetzt läuft auf SWR2:

SWR2 Mittagskonzert

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


05.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Johann Christian Bach: Sinfonie C-Dur op. 3 Nr. 2 Academy of St. Martin in the Fields Leitung: Neville Marriner Ferruccio Busoni: Concertino op. 48 Ulf Rodenhäuser (Klarinette) Radio-Symphonie-Orchester Berlin Leitung: Gerd Albrecht Georg Philipp Telemann: Konzert F-Dur TWV 53:F1 Europa Galante Leitung: Fabio Biondi Cécile Chaminade: Concertino op. 107 Magali Mosnier (Flöte) Münchner Rundfunkorchester Leitung: Marco Armiliato Antonio Vivaldi: Konzert a-Moll RV 522 Rachel Podger, Johannes Pramsohler (Violine) Brecon Baroque Astor Piazzolla: "Bordell 1900" Ensemble JuNo


06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


06.03 Uhr

 

 

SWR2 Musik am Morgen

Felix Mendelssohn Bartholdy: 1. Satz aus dem Violinkonzert d-Moll Alina Ibragimova (Violine) Orchestra of the Age of Enlightenment Leitung: Vladimir Jurowski Alexander Skrjabin: 4 Etüden für Klavier aus op. 8 Andrei Korobeinikov (Klavier) Michail Glinka: Tanz für Orchester aus der Oper "Ein Leben für den Zaren" Musica Viva Leitung: Alexander Rudin Nino Rota: 1. Satz aus der Violasonate Ensemble Nino Rota Ottorino Respighi: 3 Tänze aus "Antiche danze ed arie per liuto" Orpheus Chamber Orchestra Nach dem Zeitwort: Dietrich Buxtehude: Sonate für Violine, Violoncello und Basso continuo G-Dur op. 1 Nr. 2 BuxWV 253 Elizabeth Wallfisch (Violine) Richard Tunnicliffe (Violoncello) Paul Nicholson (Cembalo) 6:45 - 6:49 SWR2 Zeitwort 22.09.1964: Jerry Bocks Musical "Anatevka" feiert Premiere Von Rainer Peters


06.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


07.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell

mit Pressestimmen


07.15 Uhr

 

 

SWR2 Musik am Morgen

Franz Schubert: Violinsonate D-Dur D 384 Alina Ibragimova (Violine) Cédric Tiberghien (Klavier) Gioachino Rossini: Ouvertüre zur Oper "Der Barbier von Sevilla" Orchestra dell' Accademia Nazionale di Santa Cecilia Leitung: Antonio Pappano Juliusz Zarebski: Scherzo aus dem Klavierquintett g-Moll op. 34 Jonathan Plowright (Klavier) Szymanowski Quartet Stanislaw Moniuszko: Mazurka aus der Oper "Das Gespensterschloss" SWR Rundfunkorchester Kaiserslautern Leitung: Grzegorz Nowak Robert Schumann: 2 Novelletten für Klavier aus op. 21 Christian Zacharias (Klavier)


07.57 Uhr

 

 

Wort zum Tag


08.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell


08.10 Uhr

 

 

SWR2 Journal am Morgen

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


08.30 Uhr

 

 

SWR2 Wissen

Demokratie-Lehrer - I love Grundgesetz Aus der Reihe: "Das neue Deutschland" (9/9) Von Bettina Rühl und Andrea Lueg Deutschland gilt in vielen Ländern mittlerweile als Staat, von dem andere lernen können. In Afrika hilft dabei die deutsche Geschichte: Die deutsche Kolonialzeit war zwar blutig, aber vergleichsweise kurz und liegt schon lange zurück. In vielen anderen Regionen gilt Deutschland trotzdem als vergleichsweise "neutral". Deutscher Rat ist deshalb gefragt, zum Beispiel beim Schreiben von Verfassungen und beim Aufbau föderaler Strukturen. Deutsche Verfassungsexperten haben unter anderem in Afghanistan, in der Türkei, in Libyen, im Südsudan oder Somalia an den Grundgesetzen mitgeschrieben. Regierungsberater werben in Kenia und vielen anderen afrikanischen Ländern für "transparente Regierungsführung". Das Ausmaß von Korruption und Veruntreuung bleibt dennoch hoch. Was kann der Expertenrat praktisch leisten? Lässt sich Demokratie tatsächlich exportieren? (Produktion 2017)


08.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


09.05 Uhr

 

 

SWR2 Musikstunde

Soul Makossa - Musik aus Kamerun Mit Susanne Herzog "Afrika im Kleinen" wird Kamerun genannt. Regenwald, Savanne, Bergland und Strände: Kameruns Landschaft ist genauso abwechslungsreich wie die Musik des Landes. "Makossa" - so heißt ein bekannter Musikstil aus der Metropole Douala, der mit seinen elektrisierenden Rhythmen für Tanzlaune sorgt; der Saxofonist Manu Dibango hat mit "Soul Makossa" 1972 einen großen Hit gelandet und den Makossa in die Welt getragen. Zur Gegend um Kameruns Hauptstadt Yaoundé gehört "Bikutsi", was übersetzt so viel heißt wie "auf den Boden stampfen" - ursprünglich eine traditionelle Musik der ethnischen Gruppe der Beti. Außerdem mit dabei in Kameruns Musikstunde: der Schriftsteller und Musiker Francis Bebey mit seinem ganz eigenen Sound, der Multiinstrumentalist Richard Bona zwischen Jazz, Pop und Weltmusik und viele mehr!


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


10.05 Uhr

 

 

SWR2 Zur Person extra

Teodor Currentzis, Chefdirigent des SWR Symphonieorchesters Von Lydia Jeschke Der griechisch-russische Dirigent Teodor Currentzis ist seit der Konzertsaison 2018/19 Chefdirigent des SWR Symphonieorchesters. Bekannt geworden ist er als Chef des Opernhauses in Nowosibirsk und in Perm (Russland) und durch Aufnahmen mit dem Orchester MusicaAeterna.


12.00 Uhr

 

 

Aktuell mit Nachrichten



12.15 Uhr

 

 

SWR2 Geld, Markt, Meinung


12.40 Uhr

 

 

SWR2 Journal am Mittag

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


12.59 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


13.05 Uhr

 

 

SWR2 Mittagskonzert

Johann Strauß: "Eine Nacht in Venedig", Lied des Herzogs (3. Akt) Szene und Duett des Caramello (1. Akt) Fritz Wunderlich (Tenor) Lisa Otto (Sopran) Günther Arndt-Chor Berliner Symphoniker Leitung: Fried Walter Jacques Offenbach: "Hoffmanns Erzählungen", Barcarole Wagners Salonquartett Franz Lehár: "Der Zarewitsch", Szene Zarewitsch - Sonja (2. Akt) Melitta Muszely (Sopran) Fritz Wunderlich (Tenor) Symphonie-Orchester Graunke Leitung: Carl Michalski Emmerich Kálmán: "Gräfin Mariza", 2 Lieder und Czardas des Grafen Tassilo (1. Akt) Fritz Wunderlich (Tenor) Bayerisches Staatsorchester Leitung: Hans Moltkau Leo Fall: "Die Rose von Stambul", Lied des Achmed (1. Akt) Fritz Wunderlich (Tenor) Bayerisches Staatsorchester Leitung: Hans Moltkau Alexander Glasunow: Lied der Wolgaschiffer op. 97, Transkription für Klavier Stephen Coombs (Klavier) Franz Lehár: "Der Zarewitsch", Wolgalied des Zarewitsch (1. Akt) Fritz Wunderlich (Tenor) Berliner Symphoniker Leitung: Alois Melichar Jean Gilbert: "Die keusche Susanne", Duett Franzi Wachmann (Sopran) Fritz Wunderlich (Tenor) SWR Rundfunkorchester Kaiserslautern Leitung: Emmerich Smola Robert Stolz: "Prinzessin Ti-Ti-Pa", Lied des Hans Fritz Wunderlich (Tenor) SWR Rundfunkorchester Kaiserslautern Leitung: Emmerich Smola


13.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


14.05 Uhr

 

 

SWR2 am Samstagnachmittag

Kultur und Lebensart Moderation: Marie-Christine Werner 15:00 - 15:05 Nachrichten, Wetter 16:00 - 16:05 Nachrichten, Wetter ca. 16.05 Uhr Erklär mir Pop ca. 16.48 Uhr Wort der Woche


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


17.05 Uhr

 

 

SWR2 Zeitgenossen

Suna Yamaner, Trainerin für gewaltfreie Kommunikation Im Gespräch mit Doris Blaich "Wenn allgemein bekannt wäre, wie machtvoll Sprache ist, müsste man einen Waffenschein lösen, wenn man auf die Welt kommt", sagt die Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation Suna Yamaner. "Gewaltfrei" bedeutet dabei nicht, allem lächelnd zuzustimmen, sondern auf kultivierte Weise mit Unterschieden umzugehen - ohne Schuldzuweisung und Manipulation; auf der Basis einer echten zwischenmenschlichen Verbindung, auf Augenhöhe und unabhängig von Übereinstimmungen. Die Kernfragen heißen: "Was brauchst Du? Was brauche ich? Wie kommen wir dabei zusammen?" Als Schweizerin mit türkischen Wurzeln hat Suna Yamaner kulturelle Unterschiede schon als Kind erlebt. Nach ihrem BWL-Studium war sie 10 Jahre in leitender Funktion in internationalen Unternehmungen im Chemie und Finanzinformationsbereich tätig und gründete 1992 die metapuls AG, eine eigene Firma für Unternehmenskultur und Frauenförderung. Seitdem schult sie Kranken- und AltenpflegerInnen, Führungskräfte und Hotel-MitarbeiterInnen, Verantwortliche in Wirtschaft, Politik, Verwaltung und Bildung. Zudem engagierte sie sich als Dozentin an den Universitäten Zürich, St. Gallen und Basel für interkulturelle und genderspezifische Kommunikation.


17.50 Uhr

 

 

SWR2 Jazz vor Sechs

Tilman Herpichböhm: Milchkritik Jilman Zilman feat. Simon Nabatov Simon Nabatov, Piano Tilman Herpichböhm, Schlagzeug Johannes Ludwig, Altsaxofon Julian Bossert, Altsaxofon Peter Christof, Bass Tilman Herpichböhm: Wally Jilman Zilman feat. Simon Nabatov Simon Nabatov, Piano Tilman Herpichböhm, Schlagzeug Johannes Ludwig, Altsaxofon Julian Bossert, Altsaxofon Peter Christof, Bass


18.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell mit Nachrichten


18.30 Uhr

 

 

SWR2 Interview der Woche


18.40 Uhr

 

 

SWR2 Kultur Weltweit


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19.05 Uhr

 

 

SWR2 Geistliche Musik

Johann Rosenmüller: "Wie der Hirsch schreiet nach frischem Wasser" Miriam Feuersinger (Sopran) Les Escapades Nicolaus Bruhns: "Mein Herz ist bereit" Nahuel Di Pierro (Bass) Ensemble Diderot Leitung: Johannes Pramsohler Sebastian Knüpfer: "Herr, hilf uns, wir verderben" Johann Rosenmüller Ensemble Leitung: Arno Paduch Johann Sebastian Bach: "Liebster Jesu, mein Verlangen" BWV 32 Sophie Karthäuser (Sopran) Michael Volle (Bass) Mitglieder des RIAS Kammerchors Akademie für Alte Musik Berlin Leitung: Raphael Alpermann Georg Philipp Telemann: "Was gibst du denn, o meine Seele?" Christoph Prégardien (Bariton) Vox Orchester Leitung: Lorenzo Ghirlanda


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


20.03 Uhr

 

 

SWR2 Abendkonzert

4. Mainzer Komponistenporträt: Heinz Holliger Heinz Holliger (Klavier) Heinz Holliger: "Elis", 3 Nachtstücke für Klavier Heinz Holliger (Oboe) Naoya Nishimura (Violine) Malte Schaefer (Viola) Philipp Schweikhard (Violoncello) Wolfgang Amadeus Mozart: Quartett für Oboe, Violine, Viola und Violoncello F-Dur KV 370 (Konzert vom 6. Mai aus der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz) Gesprächsrunde mit Heinz Holliger, Hermann Bäumer und Sabine Fallenstein Wolfgang Amadeus Mozart: Maurische Trauermusik c-Moll KV 477 Ausschnitt aus einem Workshop mit Heinz Holliger und dem Philharmonischen Staatsorchester Mainz (Workshop vom 5. Mai im Staatstheater Mainz) Heinz Holliger (Oboe) Konrad Meier (Klarinette) Christiane Menzel (Fagott) Thomas Swartman (Horn) Erika Le Roux (Klavier) Heinz Holliger: Quintett für Klavier und vier Bläser (Konzert vom 6. Mai in der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz) Das Mainzer Komponistenporträt, eine Kooperation von vier großen Kulturinstitutionen mit Sitz in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt, lädt alljährlich einen Komponisten-Interpreten ein, um gemeinsam mit ihm ein sinfonisches Programm, ein Kammerkonzert, einen Workshop und ein Podiumsgespräch zu gestalten. Im vierten Jahr seines Bestehens war der Schweizer Heinz Holliger zu Gast beim Mainzer Komponistenporträt, das vom 4. bis 6. Mai 2018 stattfand. Holliger, international einer der interessantesten und außergewöhnlichsten Künstlerpersönlichkeiten, war als Komponist, Dirigent, Oboist, Interviewpartner und sogar als Pianist im Mainzer Staatstheater und in der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz präsent; alle Veranstaltungen wurden von SWR2 aufgezeichnet. Im heutigen Abendkonzert senden wir den zweiten Teil seines Mainzer Komponistenporträts mit dem Kammerkonzert sowie mit Ausschnitten aus Holligers Orchester-Workshop und aus der Gesprächsrunde mit Heinz Holliger, Hermann Bäumer und Sabine Fallenstein. Das SWR2 Abendkonzert endet mit zwei musikalischen Hinweisen auf CD-Neuveröffentlichungen in Coproduktion mit SWR2, beides Debüt-CDs der jungen Künstler: Der Pianist Fabian Müller und die Klarinettistin Sayaka Schmuck haben ihre Programme im SWR Studio Kaiserslautern eingespielt.


22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


22.03 Uhr

 

 

SWR2 Jazztime

Kronjuwelen ausgegraben John Coltranes "Lost Album"-Session von 1963 Von Günther Huesmann Am 6. März 1963 war die Band in hervorragender Spiellaune. Lange jedoch galten die Aufnahmen als verschollen, die der Saxofonist John Coltrane mit seinem legendären "Classic Quartet" in Rudy van Gelders Studio in Englewood Cliffs, New Jersey machte. Nun sind sie wieder aufgetaucht - in exzellenter Tonqualität. Und die Presse jubelt: schon jetzt wird das Album "Both Directions At Once - The Lost Album" als Reissue des Jahres gehandelt. Bemerkenswert sind diese Aufnahme tatsächlich auch deshalb, weil sie das Gerücht zu bestätigen scheinen, Coltrane hätte diese Einspielungen für ein weiteres offizielles Album in seiner Karriere vorgesehen. Aber stimmt das? Diese und viele andere Fragen, die mit dieser sagenumwobenen Session des "Lost Albums" verbunden sind, beantworten wir in der SWR2 Jazztime.


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


23.03 Uhr

 

 

SWR2 Spätvorstellung

Nacht der Poeten(2/2) Ein Abend der komischen Literatur Mit: Jess Jochimsen, Patrick Salmen, Michael Stauffer, Ahne und Martin Bechler (Fortuna Ehrenfeld/Musik) (Aufnahme vom 27. April aus dem Kulturhaus Schloss Großlaupheim) Jess Jochimsen hat zur 20. "SWR Nacht der Poeten" neue, notwendige Geschichten im Gepäck und begrüßt als Gastgeber drei ganz und gar wunderbare Kollegen: den preisgekrönten Schweizer Schriftsteller Michael Stauffer, den Dortmunder Slampoeten und Kabarettisten Patrick Salmen sowie den Berliner Lesebühnen-Star Ahne. Die Musik stammt diesmal vom gefeierten Kölner Songwriter-Genie Fortuna Ehrenfeld.


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


00.05 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Jan Dismas Zelenka: Capriccio Nr. 1 D-Dur ZWV 182 Das Neu-Eröffnete Orchestre Leitung: Jürgen Sonnentheil Franz Schubert: Sonate A-Dur D 959 Michael Korstick (Klavier) Georg Gebel: "Erbauliche und tröstliche Lehren" "Begebet eure Leiber zum Opfer" Gesine Adler (Sopran) Britta Schwarz (Alt) Andreas Post (Tenor) Matthias Vieweg (Bass) Les Amis de Philippe Leitung: Ludger Rémy Francis Poulenc: Sonate Ralph Manno (Klarinette) Alfredo Perl (Klavier) Marc-Antoine Charpentier: "La Pierre Philosophale", Divertissement zum 4. Akt Teresa Wakim, Lydia Brotherton (Sopran) Zachary Wilder (Tenor) Olivier Laquerre (Bassbariton) Boston Early Music Festival Vocal and Chamber Ensemble Leitung: Paul O'Dette


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


02.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Johannes Brahms: Klavierquartett Nr. 2 A-Dur op. 26 Eldar Nebolsin (Klavier) Anton Barachovsky (Violine) Alexander Zemtsov (Viola) Wolfgang Emanuel Schmidt (Violoncello) Johann Sebastian Bach: Orchestersuite Nr. 1 C-Dur BWV 1066 Le Concert Français Leitung: Pierre Hantaï Giuseppe Verdi: "Pater noster" Chor des BR Leitung: Peter Dijkstra Ottorino Respighi: "Antiche danze ed arie", Suite Nr. 3 Berliner Philharmoniker Leitung: Herbert von Karajan Gabriel Pierné: Fantasie-Ballet B-Dur op. 6 Jean-Efflam Bavouzet (Klavier) BBC Philharmonic Leitung: Juanjo Mena


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


04.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Karl Friedrich Zelter: Violakonzert Es-Dur Hariolf Schlichtig (Viola) Münchener Kammerorchester Leitung: Hariolf Schlichtig Franz Schubert: Sinfonie Nr. 4 c-Moll D 417 "Tragische" Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken Leitung: Marcello Viotti Edvard Grieg: "Arietta" Jan Garbarek Group