Jetzt läuft auf SWR2:

SWR2 Impuls

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


42 Wertungen:      Bewerten

05.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Joseph Haydn: Allegro aus dem Trio D-Dur Hob. XV/16 Camerata Köln Joseph Leopold von Eybler: Variationen über "La Folia" Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern Leitung: Reinhard Goebel Johannes Brahms: Rhapsodie h-Moll op. 79 Nr. 1 Hélène Grimaud (Klavier) Carl Maria von Weber: Andante und Rondo ungarese c-Moll op. 35 Jean Rieber (Viola) Symphonieorchester des BR Leitung: Jan Koetsier Domenico Scarlatti: Sonate D-Dur K 491 Sergei Babayan (Klavier) Jean-Baptiste Farinel: Suite Nr. 1 g-Moll Capella Agostino Steffani Leitung: Lajos Rovatkay


314 Wertungen:      Bewerten

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


42 Wertungen:      Bewerten

06.03 Uhr

 

 

SWR2 Musik am Morgen

Johann Wenzel Kalliwoda: Concertino Nr. 1 für Violine und Orchester E-Dur op. 15 Daniel Sepec (Violine) Hofkapelle Stuttgart Leitung: Frieder Bernius Franz Schubert: Impromptu für Klavier Es-Dur D 899 Nr. 2 Murray Perahia (Klavier) Jacques Ibert: "Trois Pièces brèves" Acelga Quintett Ludwig van Beethoven: 3 Sätze aus dem Ballett "Die Geschöpfe des Prometheus" op. 43 Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR Leitung: Aziz Shokhakimov Johann Sebastian Bach: Brandenburgisches Konzert Nr. 2 F-Dur BWV 1047 Ensemble 1700


6 Wertungen:      Bewerten

06.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


4 Wertungen:      Bewerten

07.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


42 Wertungen:      Bewerten

07.03 Uhr

 

 

SWR2 Musik am Morgen

Giovanni Benedetto Platti: Oboenkonzert g-Moll Zefiro Oboe und Leitung: Alfredo Bernadini David Funck: Suite D-Dur Ricercar Consort Leitung: Philippe Pierlot Igor Strawinsky: Suite für kleines Orchester Nr. 2 Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen Leitung: Paavo Järvi Kara Karayev: 6 Kinderstücke für Klavier Elnara Ismailova (Klavier) Alexander Glasunow: Konzertwalzer für Orchester Nr. 1 D-Dur op. 47 SWR Symphonieorchester Leitung: Kazuki Yamada Georg Muffat: Fasciculus VI: Blanditiae, Suite für Streicher und Basso continuo Salzburg Barock


6 Wertungen:      Bewerten

07.55 Uhr

 

 

Lied zum Sonntag


1 Wertung:      Bewerten

08.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


42 Wertungen:      Bewerten

08.03 Uhr

 

 

SWR2 Kantate

Johann Nicolaus Hanff: "Ach, Gott, vom Himmel sieh darein" Andreas Schröder (Orgel) Johann Sebastian Bach: "Ach Gott vom Himmel sieh darein" BWV 2 Pascal Bertin (Countertenor) Gerd Türk (Tenor) Peter Kooij (Bass) Bach Collegium Japan Leitung: Masaaki Suzuki Johann Ludwig Krebs: "Ach Gott, vom Himmel sieh darein" Andreas Schröder (Orgel)


13 Wertungen:      Bewerten

08.30 Uhr

 

 

SWR2 Wissen: Aula

Selbstgesteuertes Lernen Ein fragwürdiges pädagogisches Konzept? Von Nicole Vidal Die Idee des "selbstgesteuerten Lernens" ist nicht neu, bekommt derzeit aber Aufwind. Hintergrund ist das Thema Vielfalt oder neudeutsch "Diversity", das hängt selbstredend mit der Inklusionsdebatte zusammen. Kinder sollen autonom über Lerninhalte, -methoden, -darstellung entscheiden und sie abschließend bewerten. Individualisierung heißt das Zauberwort; in der Hochschule spricht man lieber von Selbststeuerung. Die Erziehungswissenschaftlerin Professor Nicole Vidal von der PH Freiburg nimmt das Konzept unter die Lupe. (Produktion 2018)


32 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


42 Wertungen:      Bewerten

09.03 Uhr

 

 

SWR2 Matinee

Abgehoben - der Traum vom Fliegen Sonntagsfeuilleton mit Manuela Reichart Fliegen wie ein Vogel - wer hat nicht schon einmal davon geträumt? Sich in die Lüfte zu erheben und die Welt von oben zu sehen, danach sehnt sich der Mensch vermutlich, seit er laufen kann. 10:00 - 10:03 Nachrichten, Wetter 11:00 - 11:03 Nachrichten, Wetter Fliegen wie ein Vogel - wer hat nicht schon einmal davon geträumt? Sich in die Lüfte zu erheben und die Welt von oben zu sehen, danach sehnt sich der Mensch vermutlich, seit er gelernt hat auf zwei Beinen zu gehen. Nicht umsonst erzählen schon Geschichten aus der Antike von menschlichen Flugversuchen, die von Dädalus und Ikarus ist die vermutlich bekannteste. Die allerdings, endet nicht gut. Überhaupt ist die Geschichte des Fliegens eine Geschichte des Scheiterns, an der viele zu Grunde gingen. So zum Beispiel der Schneider Berblinger von Ulm, der in die Donau fiel anstatt zu fliegen und schließlich verspottet, verarmt und innerlich gebrochen starb. Dabei gilt er heute als Flugpionier, in einer Reihe, an deren Ende die Gebrüder Wright stehen. Heute ist es so gut wie jedem möglich zu fliegen - sei es gemeinsam mit hunderten anderen Passagieren in großen Flugzeugen oder in kleinen Privatmaschinen per Mitflugzentrale. Und längst hat das Fliegen nicht mehr den Nimbus von Luxus und Einzigartigkeit, sondern bewegt sich immer mehr in Richtung Massentransport. Und so ist in der vergleichsweise kurzen Geschichte der Fliegerei, ein gewaltiger Kulturwandel zu beobachten. Und inzwischen macht sich, zumindest beim umweltbewussten Publikum, noch etwas ganz anderes breit: Flugscham. Glücklich kann da sein, wer (fast) ganz ohne CO2-Ausstoß fliegen kann, z.B. mit einem Gleitschirm. Oder: durch Meditation. Denn für transzendentales Fliegen muss man nicht einmal die Erde verlassen. Gesprächspartner der Sendung sind Dr. Bernd Lukasch vom Otto-Lilienthal-Museum in Anklam, Daniel Flohr, Steward und Gewerkschafter der unabhängigen Flugbegleiter Organisation UFO und Dr. Matthias Winzen, Direktor des LA8 in Baden-Baden und Kurator der Ausstellung "Die Welt von oben". Redaktion: Monika Kursawe Musikredaktion: Bernd Künzig


6 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


42 Wertungen:      Bewerten

12.05 Uhr

 

 

SWR2 Glauben

Tausendjährige Orte der Stille Eine Reise zu historischen Klöstern in Frankreich Von Michael Kuhlmann Cluny, Vézelay, Cîteaux - hier spielte einst die große Politik: Frankreichs Klöster mischten beim Gang nach Canossa ebenso mit wie bei den ersten Kreuzzügen. Nach dem Bildersturm der Revolution von 1789 wurden viele Klöster zerstört. Seit dem 20. Jahrhundert allerdings werden Abteien rekonstruiert; viele sind zu Kulturzentren geworden, in etlichen blüht geistliches Leben. Strenge Architektur spiegelt die Spiritualität der einst mächtigen Zisterzienser - andere Bauten verschmelzen die europäischen Kulturen des Mittelalters. Klöster bieten der Musik Raum - oder auch der Gartenkunst.


11 Wertungen:      Bewerten

12.30 Uhr

 

 

SWR2 Treffpunkt Klassik - Neue CDs

Am Mikrofon: Jürgen Kesting


6 Wertungen:      Bewerten

13.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


4 Wertungen:      Bewerten

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


42 Wertungen:      Bewerten

14.05 Uhr

 

 

SWR2 Feature am Sonntag

Onkel Otto Tote leben länger Von Carina Pesch Onkel Otto war Missionar auf der Insel Flores in Indonesien. Seit 1961 bekehrte er dort Menschen zum Katholizismus, baute Kirchen, leistete Entwicklungshilfe. Alles, um dem Reich Gottes zum Sieg zu verhelfen. Wie gingen die Missionierten damit um? Und was machte das mit dem Missionar? Onkel Otto kann diese Fragen nicht mehr beantworten. Er starb vor 20 Jahren. Nun begibt sich die Nichte Carina Pesch auf Spurensuche. Sie trifft die letzten lebenden Missionare aus Europa, die neuen Missionare aus Indonesien und die Bekehrten. Vielleicht ist Pater Otto gar nicht so tot wie vermutet. (Produktion 2018)


29 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


42 Wertungen:      Bewerten

15.05 Uhr

 

 

SWR2 Zur Person

Die Pianistin Ana-Marija Markovina Von Gaby Beinhorn Für Paul Badura-Skoda ist sie eine der "bedeutendsten Pianistinnen ihrer Generation". Markovinas Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Gesamt-Einspielung wurde u. a. für den Grammy nominiert. Dabei sei "Musikmachen eigentlich ein einziger Anachronismus". Heute würden Karrieren minutiös geplant, von Agenten kalkuliert, und technische Vollkommenheit werde zum Ideal erhoben. Musik braucht aber Freiheit, die Lust am Unkalkulierbaren, das Wagnis. Die kroatische Pianistin verbindet auch Psychologie mit ihrer Kunst, für sie hängt das Musiker-Sein unabdingbar zusammen mit dem Blick über den Tellerrand hinaus. Musikliste: Carl Philipp Emanuel Bach: 3. Satz aus der Sonate B-Dur Wq 49 Nr. 6 Ana-Marija Markovina (Klavier) Carl Philipp Emanuel Bach: Solfeggio c-Moll Wq 117 Nr. 2 Ana-Marija Markovina (Klavier) Carl Philipp Emanuel Bach: Freie Fantasie fis-Moll Wq 67 Ana-Marija Markovina (Klavier) Luise Adolpha le Beau: Improvisata op. 30 Ana-Marija Markovina (Klavier) Robert Schumann: Aus den "Papillons", Stücke op. 2 Nr. 10-12 Ana-Marija Markovina (Klavier) Robert Schumann: Scherzo aus dem Klavierquartett Es-Dur op. 47 Arioso Quartett: Ana-Marija Markovina (Klavier) Heinz Oberdorfer (Violine) Ferdinand Erblich (Viola) Amy Norrington (Violoncello) Carl Philipp Emanuel Bach: Sonatine d-Moll Wq 63 Nr. 12 Ana-Marija Markovina (Klavier) Anton Urspruch: Caprice, Klavierstück op. 19 Nr. 4 Ana-Marija Markovina (Klavier) Hugo Wolf: "Scherz und Spiel" G-Dur und Schlummerlied G-Dur Ana-Marija Markovina (Klavier) Wolfgang Amadeus Mozart: Finale aus dem Klavierkonzert c-Moll KV 491 Ana-Marija Markovina (Klavier) Sofia Soloists Music Society Leitung: Federico Longo Anton Bruckner: Fantasie G-Dur WAB 118 Ana-Marija Markovina (Klavier) Franz Berwald: Finale aus dem Klavierkonzert D-Dur Ana-Marija Markovina (Klavier) Schleswig-Holsteinisches Sinfonieorchester Leitung: Peter Sommerer


23 Wertungen:      Bewerten

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


42 Wertungen:      Bewerten

17.05 Uhr

 

 

SWR2 lesenswert Magazin


0 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell mit Nachrichten


4 Wertungen:      Bewerten

18.20 Uhr

 

 

SWR2 Hörspiel am Sonntag

Drei Schwestern Nach dem gleichnamigen Theaterstück von Anton Tschechow Mit: Anneliese Stöckl, Käthe Gold, Dinah Hinz, Heinrich Schweiger, Elfriede Ramhapp, Paul Hoffmann, Bruno Hübner u. a. Musik: Bernd Scholz Hörspielbearbeitung und Regie: Gert Westphal (Produktion: SWF/ORF/DRS 1961) Ein an gesellschaftlichen Ereignissen und kulturellen Anregungen reiches Leben ist für die drei Töchter eines russischen Regimentskommandeurs schlagartig zu Ende, als der Vater aus Moskau ins Hinterland versetzt wird. Die Hoffnung, einmal in die Metropole zurückkehren zu können, wird mehr und mehr ihr einziger Halt. Doch nach dem Tod des Vaters ist diese Hoffnung längst zum unerfüllbaren Traum geworden, zugedeckt von lähmenden Alltagssorgen, vom abwechslungsarmen Umgang mit den einstmals dem Vater unterstellten Offizieren sowie mit den philisterhaften Honoratioren des Provinzstädtchens.


14 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


42 Wertungen:      Bewerten

20.03 Uhr

 

 

SWR2 Oper

Dmitrij Schostakowitsch: "Die Nase" Oper in 3 Akten und einem Epilog op. 15 Kowaljoff: Wladislaw Sulimskij Jakowlewitsch: Alexej Tanowitski Ossipowna: Tatjana Krawzowa Wachtmeister: Andrej Popow Die Nase: Sergej Semischkur Arzt: Gennadij Bessubenkow Angestellter einer Zeitung: Wadim Krawets Iwan: Sergej Skorochodow Podtotschina: Elena Witman Podtotschinas Tochter: Zhanna Dombrowskaja Chor und Orchester des Mariinski-Theaters St. Petersburg Leitung: Walerij Gergejew Der Kollegienassesor Platon Kusmitsch Kowaljow erwacht eines Tages ohne Nase. Das ist für jeden Menschen ein Verhängnis, doch für einen mittleren Beamten ist das schlicht eine Katastrophe! Doch es kommt noch schlimmer, die Zeitung weigert sich, eine entsprechende Verlustanzeige zu veröffentlichen, ohnehin hat sich die Nase längst selbstständig gemacht und geistert als Sondermüll oder gar in der Verkleidung als Staatsrat durch St. Petersburg. 1927 machte sich Schostakowitsch daran, aus der Novelle von Nikolai Gogol eine Oper zu machen. Das Ergebnis ist wahrhaft atemberaubend, die scharfzüngige Musik peitscht eine unerhörte Begebenheit über die Szene, gelegentlich klingt das so scharf, dass man Brot damit schneiden könnte, die Musik schlüpft in lärmende Masken, nichts ist ihr heilig, nicht einmal die russische Kirche.


10 Wertungen:      Bewerten

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


42 Wertungen:      Bewerten

23.03 Uhr

 

 

SWR2 Musikpassagen

Danke, Judy! Eine Hommage an Judy Garland zum 50. Todestag Von Gesine Heinrich Du lebtest 47 Jahre. 45 davon hast du gesungen. Du warst die erste Frau, die einen Grammy gewann. 1961 für dein Album "Judy at Carnegie Hall". Du bezauberst uns noch immer. Du rührst uns zu Tränen. Weil du wahrhaftig bist. Groß. Gewaltig und zerbrechlich. Poetisch und dramatisch. Du bist "a mensch". Du lebst in unseren Herzen, in unseren Ohren. Danke für deinen Enthusiasmus, für deine Inspiration, für deine Stimme, für deinen Witz, für deine Energie. Danke, dass du jedes Wort meinst, das du singst. Danke, Judy!


3 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


42 Wertungen:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Eugen d'Albert: "Die toten Augen", Prelude, Introduktion MDR Sinfonieorchester Leitung: Jun Märkl Carl Philipp Emanuel Bach: Klavierkonzert d-Moll Wq 22 Michael Rische (Klavier) Kammersymphonie Leipzig Carl Loewe: Streichquartett F-Dur op. 24 Nr. 2 Hallensia Quartett Joseph Haydn: Missa in angustiis d-Moll Hob. XXII/11 Annette Dasch (Sopran) Hermine Haselböck (Alt) James Taylor (Tenor) Stephan Genz (Bariton) MDR Rundfunkchor Leipzig MDR Sinfonieorchester Leitung: Howard Arman Franz Liszt: "Festklänge", sinfonische Dichtung Dresdner Philharmonie Leitung: Michel Plasson


314 Wertungen:      Bewerten

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


42 Wertungen:      Bewerten

02.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 22 Es-Dur "Der Philosoph" Concertgebouw-Kammerorchester Amsterdam Leitung: Marco Boni Louis Spohr: Nonett F-Dur op. 31 Academy of St. Martin in the Fields Chamber Ensemble Darius Milhaud: "La création du monde" op. 81 Branford Marsalis (Altsaxofon) Orpheus Chamber Orchestra Franz Schubert: 4 Impromptus D 899 Gerlint Böttcher (Klavier) Claude Debussy: "Petite Suite" Münchner Rundfunkorchester Leitung: Lior Shambadal


314 Wertungen:      Bewerten

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


42 Wertungen:      Bewerten

04.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Adolphe Blanc: Romanze op. 43 bis Ulrich Hübner (Horn) Kölner Akademie Leitung: Michael Alexander Willens Ludwig van Beethoven: Sonate Es-Dur op. 7 Alfredo Perl (Klavier) Max Reger: Ballettsuite D-Dur op. 130 Bamberger Symphoniker Leitung: Horst Stein


314 Wertungen:      Bewerten