Jetzt läuft auf WDR3:

WDR 3 Lieblingsstücke

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

WDR aktuell



06.04 Uhr

 

 

WDR 3 Mosaik

Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur 07.00, 08.00 WDR aktuell 07.50 Kirche in WDR 3


09.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


09.04 Uhr

 

 

WDR 3 Klassik Forum

Georg Friedrich Händel Zadok the Priest, Coronation Anthem; Monteverdi Choir; English Baroque Soloists, Leitung: John Eliot Gardiner Justin Heinrich Knecht Le portrait musical de la nature ou Grande sinfonie, Pastoralsinfonie; Hofkapelle Stuttgart, Leitung: Frieder Bernius Franz Liszt/Francis Planté/Henri Herz Un portrait en musique de la Marquise de Blocqueville; Leslie Howard, Klavier Alla Pavlova From My Mom's Photo Album / Lazy Morning / The Old New York Nostalgia / The Ferry to My Dream, aus "Old New York Nostalgia", Suite; Yaroslav Krasnikow, Violine; Leonid Makarevich, Klavier; Andrey Chernishov, Percussion; Aleksey Volkov und Michail Poroshin, Saxofon; Georgy Pleskatch, Trompete Steve Reich New York Counterpoint; NYC Project Norbert Schultze Duett Peter - Holländermichel / Duett Peter - Glasmännlein, aus der Oper "Das kalte Herz"; Heinz Kruse und Theo Altmeyer, Tenor; Karl Fäth, Bass; WDR Funkhausorchester, Leitung: Norbert Schultze Johann Sebastian Bach Sonata sopr'il Soggetto Reale; James Galway, Flöte; Monica Huggett, Violine; Sarah Cunningham, Viola da gamba; Phillip Moll, Cembalo Sergej Prokofjew Sommernacht, op. 123, Suite nach Motiven der Oper "Die Verlobung im Kloster"; Russisches Nationalorchester, Leitung: Michail Pletnjov Peter Tschaikowsky Waltz-Scherzo C-dur, op. 34; Vadim Repin, Violine; Alexander Markovich, Klavier Robert Schumann Konzert a-moll, op. 129; Heinrich Schiff, Violoncello; WDR Sinfonieorchester, Leitung: Hans Vonk Johann Strauß Schäfer-Quadrille, op. 217; Concentus Musicus Wien, Leitung: Nikolaus Harnoncourt


12.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


12.04 Uhr

 

 

WDR 3 Kulturfeature

Knausgård ungefiltert Schreiben in Echtzeit Von Annette Brüggemann Aufnahme des WDR 2017 Wiederholung: So 15.04 Uhr Der norwegische Schriftsteller Karl Ove Knausgård schreibt radikal über sich selbst. Sein autobiografisches Romanprojekt "Min Kamp" katapultierte ihn weltweit in die erste Reihe der Gegenwartsliteratur. Ein Schreibexzess auf 8000 Seiten: "Sterben", "Lieben", "Spielen", "Leben", "Träumen" und "Kämpfen" heißen die Einzelbände des Mammutwerks in deutscher Übersetzung. Wir erleben Minuten, Stunden, Tage, Monate und Jahre eines Lebens in Echtzeit. Langsam und schnell, alltäglich und metaphysisch - existenzieller können Bücher nicht sein. Annette Brüggemann hat in Norwegen nach den Ursprüngen des enigmatischen Schriftstellers gesucht und schaut in Gesprächen mit ihm und Weggefährten hinter das Wesen seiner Literatur, die vor allem eins sein will: wahrhaftig.


13.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


13.04 Uhr

 

 

WDR 3 Persönlich mit Götz Alsmann

Mit Musik von Skitch Henderson, Budd Johnson und Laurindo Almeida Im Sängerinnen-Lexikon: Della Reese


15.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


15.04 Uhr

 

 

WDR 3 Lesung

Lawrence Osborne: Denen man vergibt


16.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


16.04 Uhr

 

 

WDR 3 Tonart


17.45 Uhr

 

 

WDR 3 ZeitZeichen

Stichtag heute 18. November 1962 Der Todestag des dänischen Atomphysikers Niels Bohr Von Jürgen Werth Über der Tür seines Ferienhauses hing ein Hufeisen. Als Niels Bohr einmal gefragt wurde, ob er an den Glücksbringer glaube, antwortete er: "Nein. Aber man hat mir erzählt, dass es auch Leuten Glück bringen soll, die nicht daran glauben." Typisch. Denn Bohr liebte das Paradox. Zeitgenossen hielten ihn für einen "Sokrates der Physik" - und sein Atommodell für "ungeheuerlich". Die Annahme von Quantensprüngen und besonders der Glaube an Dinge, die zur selben Zeit anwesend und abwesend sein können, sie rufen noch heute Skeptiker auf den Plan. Die Naturwissenschaft und die Folgen: Schon vor Hiroshima wusste Bohr, dass die Atomphysik zum Steigbügel des Teufels werden könnte. Und setzte sich dafür ein, weitere Bombenkrater auf der Erde zu verhindern. Nach seinem Tod ist ein Krater auf dem Mond nach ihm benannt worden.


18.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


18.04 Uhr

 

 

WDR 3 Vesper

Ars subtilior Raffiniert-durchdachte neue musikalische Kunstgriffe um 1400 Johannes Cuvelier Se Galaas, Ballade zu 3 Stimmen; Huelgas Ensemble, Leitung: Paul van Nevel Solage Fumeux fume par fumée, Rondeau; Alla Francesca Guillaume de Machaut Une vipere en cuer ma dame maint, Ballade zu 2 Stimmen; Lena Susanne Norin, Alt; Randall Cook, Fiedel Guillaume de Machaut Hé! Dame de valour, einstimmiges Virelai instrumental ausgeführt; Randall Cook, Fiedel Johannes Ciconia Una Panthera; Huelgas Ensemble, Leitung: Paul van Nevel Jacopo da Bologna Aquila altera / Creatura gentile / Uccel de Dio, Madrigale; La Reverdie Anonymus Aquila altera; La Reverdie Jacopo da Bologna Io mi son un cher per le frasche, aus "Codex Faenza"; Marcel Pérès, Klaviziterium Anonymus Certes mout fu - Nous devons tresfort amer, Motette zu 4 Stimmen / Personet armonia, Motette zu 3 Stimmen; Huelgas Ensemble, Leitung: Paul van Nevel Ab 19:00 Uhr Wasserfluten Johann Valentin Meder Gott hilf mir, geistliches Konzert für Singstimme, Streicher und Basso continuo; Peter Kooij, Bass; L'Armonia Sonora, Leitung: Mieneke van der Velden Orazio Benevoli Gloria, aus "Missa in diluvio aquarum multarum" zu 16 Stimmen; Christoph Harer, Violoncello; Barbara Messmer, Violone; Klaus Eichhorn, Orgel; NDR Chor, Leitung: Philipp Ahmann Jean-Féry Rebel Le Cahos / Air pour les violons "La terre et l'eau" / Chaconne "Le feu", aus "Les Elémens"; Musica Antiqua Köln, Leitung: Reinhard Goebel Michelangelo Falvetti Il diluvio, aus "Il diluvio universale", Oratorium für Soli, Chor, Bläser, Streicher und Basso continuo; Caroline Weynants, Sopran; Fabián Schofrin, Countertenor; Choeur de Chambre de Namur; Cappella Mediterranea, Leitung: Leonardo García Alarcón


20.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


20.04 Uhr

 

 

WDR 3 Konzert live

Eroica - Beethoven-Zyklus II Ludwig van Beethoven Sinfonie Nr. 2 D-dur, op. 36 / Sinfonie Nr. 3 Es-dur, op. 55 "Eroica" WDR Sinfonieorchester, Leitung: Jukka-Pekka Saraste Übertragung aus der Kölner Philharmonie Parallele Ausstrahlung in Dolby Digital 5.1 Surround-Sound


22.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


22.04 Uhr

 

 

WDR 3 Open Sounds

Rumba in the Jungle Soukous und Congotronics aus Kinshasa Von Arian Fariborz bis 24:00 Uhr


00.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


00.05 Uhr

 

 

Das ARD Nachtkonzert

Vom Bayerischen Rundfunk Jean-Baptiste Lully Prolog aus "Psyché"; Teresa Wakim und Karina Gauvin, Sopran; Jason McStoots, Tenor; Matthew Shaw, Bariton; Boston Early Music Festival Chorus and Orchestra, Leitung: Paul O'Dette und Stephen Stubbs Frédéric Chopin 3 Mazurken, op. 59; Roger Woodward, Klavier Wolfgang Amadeus Mozart Sonate B-dur, KV 378; Eric Hoeprich, Klarinette; Les Adieux Johann Adolf Hasse Didone abbandonata, Sinfonia; Cappella Gabetta, Leitung: Andrés Gabetta Johannes Brahms Sonate d-moll, op. 108; Christian Tetzlaff, Violine; Lars Vogt, Klavier Ludwig van Beethoven Sinfonie Nr. 4 B-dur, op. 60; Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, Leitung: Paavo Järvi Leonard Bernstein Candide, Orchestersuite; Orchestre Lamoureux, Leitung: Yutaka Sado Amy Beach Klaviertrio a-moll, op. 150; Monte Piano Trio Aaron Copland Appalachian Spring; Detroit Symphony Orchestra, Leitung: Antal Doráti George Gershwin Rhapsody in Blue; Misha Dichter, Klavier; Pittsburgh Symphony Orchestra, Leitung: André Previn Antonín Dvorák Sinfonie Nr. 9 e-moll, op. 95 "Aus der Neuen Welt"; Bamberger Symphoniker, Leitung: Robin Ticciati Anonymus Tarantella detta del Gargano; Accordone, Leitung: Guido Morini Felix Mendelssohn Bartholdy Streichersinfonie Nr. 9 C-dur; Heidelberger Sinfoniker, Leitung: Thomas Fey Henry Purcell Auftritt von Nacht, Geheimnis, Verschwiegenheit und Schlaf mit Gefolge, aus "The Fairy Queen"; Helen Parker, Meredith Hall und Libby Crabtree, Sopran; Christopher Robson, Countertenor; Roderick Williams, Bariton; Musicians of the Globe, Leitung: Philip Pickett Antonio Salieri Sinfonie D-dur "La Veneziana"; Lukas-Consort Clara Schumann 3 Romanzen, op. 22; Lisa Batiashvili, Violine; Alice Sara Ott, Klavier Francis Poulenc Adagietto / Rag-Mazurka, aus "Les biches"; Orchestre de la Société des Concerts du Conservatoire, Leitung: Georges Prêtre Elias Parish-Alvars La Mandoline, op. 84; Xavier de Maistre, Harfe Giuseppe Ferlendis Oboenkonzert F-dur; Burkhard Glaetzner; Kammerorchester Carl Philipp Emanuel Bach, Leitung: Hartmut Haenchen Domenico Scarlatti Sonate E-dur; Vladimir Horowitz, Klavier