Jetzt läuft auf WDR3:

, 04:00, 05:00 Nachrichten, Wetter

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter

2557 Hörer

06.04 Uhr

 

 

WDR 3 Mosaik

Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur Darin:

3449 Hörer

07.00 Uhr

 

 

, 08:00 Nachrichten, Wetter

0 Hörer

07.50 Uhr

 

 

Kirche in WDR 3

Choral Kaplan Andreas Möhlig, Würselen

0 Hörer

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter

2557 Hörer

09.04 Uhr

 

 

WDR 3 Klassik Forum

Mit Ulrike Gondorf Franz Liszt Fest-Polonaise; Susanne und Dinis Schemann, Klavier Francesco Manfredini Arie des Desiderio aus der Oper "Carlo Magno"; Cecilia Bartoli, Mezzosopran; I Barocchisti, Leitung: Diego Fasolis Gioacchino Rossini Ouvertüre zur Oper "Die Italienerin in Algier"; Orpheus Chamber Orchestra Gioacchino Rossini Kavatine der Isabella aus der Oper "Die Italienerin in Algier"; Cecilia Bartoli, Mezzosopran; Arnold Schönberg Chor; Konzertvereinigung Wiener Volksopernorchester, Leitung: Giuseppe Patanè Félicien David Cinquième soirée d'été; Ensemble Baroque de Limoges Johannes Brahms Trio c-moll, op. 101 für Klavier, Violine und Violoncello; Lars Vogt, Klavier; Christian Tetzlaff, Violine; Tanja Tetzlaff, Violoncello Eugène Ysaye Berceuse f-moll, op. 20; Albrecht Breuninger, Violine; Nordwestdeutsche Philharmonie, Leitung: Welisar Gentscheff Antonín Dvorák Die Mittagshexe, op. 108, Sinfonische Dichtung; Berliner Philharmoniker, Leitung: Simon Rattle Giovanni Paisiello Konzert für Mandoline, Violinen und Basso continuo; Anna Torge, Mandoline; Mitglieder der Kölner Akademie, Leitung: Michael Alexander Willens Giovanni Paisiello Ausschnitt aus der Oper "Der Barbier von Sevilla"; Graziella Sciutti, Sopran; Nicola Monti, Tenor; Rolando Panerai, Bariton; Renato Capecchi und Mario Petri, Bass; I Virtuosi di Roma, Leitung: Renato Fasano Camille Saint-Saëns Prélude aus "Le deluge", op. 45; Tapiola Sinfonietta, Leitung: Jean-Jacques Kantorow Francis Poulenc Quatre petites prières de Saint Francois d'Assise; ensemble amarcord Franz Liszt San Francesco d'Assisi, Legende für Orchester; Radio-Symphonie-Orchester Berlin, Leitung: Gerd Albrecht Frédéric Chopin Sonate Nr. 3 h-moll, op. 58; Martha Argerich, Klavier Sergej Prokofjew Toccata d-moll, op. 11; Martha Argerich, Klavier Peter Kiesewetter Tango pathetique, op. 77b; Martha Argerich, Klavier; Gidon Kremer, Violine; Mischa Maisky, Violoncello

5709 Hörer

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter

2557 Hörer

12.04 Uhr

 

 

WDR 3 Kulturfeature

Schöpfungsmythen Flaschenpost aus Pompeji Von Kurt Darsow Aufnahme des WDR 2006 Wiederholung: 05.06.

497 Hörer

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter

2557 Hörer

13.04 Uhr

 

 

WDR 3 Persönlich

Mit Götz Alsmann

102 Hörer

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter

2557 Hörer

15.04 Uhr

 

 

WDR 3 Lesung

August Kopich: Die Entdeckung der Blauen Grotte auf der Insel Capri

65 Hörer

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter

2557 Hörer

16.04 Uhr

 

 

WDR 3 Tonart

Mit Anna Austrup

4005 Hörer

17.45 Uhr

 

 

WDR 3 ZeitZeichen

Stichtag heute 4. Juni 1941 Der Todestag von Kaiser Wilhelm II. Von Kerstin Hilt "Zu Großem sind wir noch bestimmt, und herrlichen Tagen führe ich Euch noch entgegen!", so schmetterte es Wilhelm II. 1892 Freund wie Feind entgegen. Nach dem verlorenen Ersten Weltkrieg hat er die Monarchie in Deutschland endgültig zu Grabe getragen. Dabei ist Wilhelm II. an den Maßstäben der heutigen Medienmonarchie gemessen ein Glücksfall. Er liebt die Kamera und die Kostümierung, ist mehr als 200 Tage im Jahr unterwegs auf Reisen. Außenpolitisch ist er gerne groß, und mit Bismarcks Politik des Ausgleichs bricht er früh. Welche Mitschuld Wilhelm II. am Ausbruch des Ersten Weltkriegs trägt, darüber streiten die Historiker bis heute. Seine letzten 23 Lebensjahre verbringt der Monarch wenig kaiserlich. Auf Schloss Doorn in Holland lebt er im Exil. In "deutsche Erde", das hat er verfügt, sollen seine Gebeine erst dann umgebettet werden, wenn die Monarchie wiederhergestellt ist.

870 Hörer

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter

2557 Hörer

18.04 Uhr

 

 

WDR 3 Vesper

"Nicht nur Zinken und Posaunen ..." Zum 40. Geburtstag des Ensembles Musica Fiata Von Bernd Heyder Instrumental- und Vokalmusik von Giovanni Gabrieli, Claudio Monteverdi, Heinrich Schütz, Johann Sebastian Bach, Antonio Vivaldi und anderen La Capella Ducale; Musica Fiata, Zink und Leitung: Roland Wilson Ab 19:00 Uhr: Mystische Gesänge aus Russland Anonymus Preiset den Namen des Herren; Patriarchal Choir of Moscow Pavel Chesnokov Blessed is the Man; Dmitri Hvorostovsky, Bariton; Masters of Choral Singing, Leitung: Lev Kontorovich Igor Strawinsky Pater noster / Ave Maria; consonanz à 4 Pavel Chesnokov From My Youth; Dmitri Hvorostovsky, Bariton; Masters of Choral Singing, Leitung: Lev Kontorovich Georgi Swiridow Sviatyi Boje; Les Métaboles, Leitung: Léo Warynski Alfred Schnittke 3 Sacred Hymns; Les Métaboles, Leitung: Léo Warynski Anonymus Preiset den Namen des Herren; Patriarchal Choir of Moscow Wladimir Vogel Russische Glocken; Kolja Lessing, Klavier Sergej Rachmaninow Gesegnet seist du, Herr, aus der Vesper, op. 37; Estonian Philharmonic Chamber Choir, Leitung: Paul Hillier Michail Glinka Cherubim-Hymnus; SWR Vokalensemble Stuttgart, Leitung: Marcus Creed Dmitri Stepanowitsch Bortnjanski Ich rufe zu Gott; Estonian Philharmonic Chamber Choir, Leitung: Paul Hillier Alexander Archangelskij Symbol of Faith, Gebet; Dmitri Hvorostovsky, Bariton; Masters of Choral Singing, Leitung: Lev Kontorovich

815 Hörer

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter

2557 Hörer

20.04 Uhr

 

 

WDR 3 Konzert live

Mit Jörg Heyd Ellington Unheard Garry Dial, Klavier; Dick Oatts, Altsaxofon; WDR Big Band Köln, Leitung und Arrangement: Richard DeRosa Übertragung aus der Philharmonie Essen

1080 Hörer

22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter

2557 Hörer

22.04 Uhr

 

 

WDR 3 Open Sounds

Von "Mah-Na, Mah-Na" bis "Synthi Time" Die Sound-Welten von Piero Umiliani Von Olaf Karnik bis 24:00 Uhr Bis vor Kurzem dürfte Piero Umiliani nur jenen ein Begriff gewesen sein, die sich für Filmmusik und italienischen Jazz aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts interessierten. Dabei müsste der 2001 verstorbene, aus Florenz stammende Komponist, Musiker und Produzent eigentlich weltberühmt sein. Verantwortet er dochn mit dem aus der "Muppet Show" bekannten, kindgerechten Jazz-Hit "Mahna Mahna" einen globalen Hit mit uneingeschränktem Haltbarkeitsdatum. Seit ein paar Jahren wird Umilianis umfangreiches und enorm vielschichtiges Werk, das sich vor allem auf Soundtracks und Library-Produktionen verteilt, wiederveröffentlicht. Es gewährt Einblicke in eine über drei Jahrzehnte andauernde kreative Hochphase. Ob in Zusammenarbeit mit Jazz-Künstlern wie Helen Merrill oder Chet Baker, ob bei Soundtracks für Thriller, Abenteuerfilme und Soft Pornos oder im Einsatz von Synthesizern, Tonband oder Rhythmusmaschinen, ob als Jazz-Arrangeur oder als Vorreiter von World Music und Ambient ? Umilianis Produktionen aus dem eigenen Sound Work Shop-Studio in Rom bestechen durch Ideenreichtum und Raffinesse. Eine virtuose Beherrschung aller erdenklichen Stile und musikalischen Parameter und eine Lust an Experiment und Klangforschung. Piero Umiliani, dessen OEuvre in puncto Abwechslungsreichtum nur von seinem Landsmann Ennio Morricone übertroffen wird, war ein musikalischer Abenteurer, den es neu zu entdecken gilt.

2 Hörer

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter

2557 Hörer

00.05 Uhr

 

 

Das ARD Nachtkonzert

Vom Bayerischen Rundfunk Darin:

4962 Hörer

02.00 Uhr

 

 

, 04:00, 05:00 Nachrichten, Wetter

Marin Marais Le labyrinthe; Hille Perl, Viola da gamba; Lee Santana, Theorbe Thomas Selle Lobet den Herren in seinem Heiligtum; Weser Renaissance Bremen, Leitung: Manfred Cordes Max Reger Variationen und Fuge über ein Thema von Mozart, op. 132; Nordwestdeutsche Philharmonie, Leitung: Hermann Scherchen Clara Schumann 6 Lieder aus "Jucunde", op. 23; Gabriele Fontana, Sopran; Konstanze Eickhorst, Klavier Modest Mussorgskij Bilder einer Ausstellung; Nikolaus Lahusen, Klavier Edward Elgar The Farmyard; Athena Ensemble Jean Sibelius Sinfonie Nr. 5 Es-dur, op. 82; City of Birmingham Symphony Orchestra, Leitung: Sakari Oramo Wilhelm Stenhammar Streichquartett C-dur, op. 29; Oslo String Quartet Benjamin Britten Nocturnal After John Dowland, op. 70; Julian Bream, Gitarre Edvard Grieg Klavierkonzert a-moll, op. 16; Olli Mustonen; San Francisco Symphony Orchestra, Leitung: Herbert Blomstedt Guido Morini Serenata; Marco Beasley, Gesang; Accordone, Leitung: Guido Morini Mikalojus Konstantinas Ciurlionis Im Walde; Slowakische Philharmonie Bratislava, Leitung: Juozas Domarkas Luigi Boccherini Streichquintett C-dur, op. 30,6 "La musica notturna delle strade di Madrid"; Le Concert des Nations, Leitung: Jordi Savall Joseph Haydn Sinfonie Nr. 22 Es-dur; Il Giardino Armonico, Leitung: Giovanni Antonini Cécile Chaminade Concertino, op. 107; James Galway, Flöte; Phillip Moll, Klavier Franz Schubert 6 Deutsche Tänze, D 820; Festival Strings Lucerne, Leitung: Achim Fiedler Tomaso Albinoni Sonate F-dur, op. 1,2; Parnassi musici Heitor Villa-Lobos Amazonas; Orchestre National de Lyon, Leitung: Emmanuel Krivine Johann Friedrich Fasch Tripelkonzert c-moll; Marcel Ponseele und Taka Kitazato, Oboe; Marcel Rijckere, Fagott; Il Gardellino Charles-Valentin Alkan Le festin d'Esope, op. 39,12; Marc-André Hamelin, Klavier

0 Hörer