Jetzt läuft auf WDR3:

WDR 3 Klassik Forum

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

WDR Aktuell

59 Hörer

06.04 Uhr

 

 

WDR 3 Mosaik

Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur Darin:

3454 Hörer

07.00 Uhr

 

 

, 08:00 WDR Aktuell

9 Hörer

07.50 Uhr

 

 

Kirche in WDR 3

Choral Weihbischof Matthias König, Paderborn

30 Hörer

09.00 Uhr

 

 

WDR Aktuell

59 Hörer

09.04 Uhr

 

 

WDR 3 Klassik Forum

Mit Ulrike Gondorf Domenico Scarlatti Prestissimo, aus der Sonate G-dur; Ralph Kirkpatrick, Cembalo Béla Bartók Gram, aus "44 Duos"; Daniel Hope und Daniel Lozakovitj, Violine György Ligeti Rubato. Lamentoso, aus "Musica ricercata", 11 Stücke; Begoña Uriarte, Klavier Claude Debussy Sonate; Ensemble Wien-Berlin Frédéric Chopin 3 Nocturnes, op. 15; Maurizio Pollini, Klavier George Gershwin Andante con moto e poco rubato; Duo Riul Cole Porter I Get a Kick Out of You, aus dem Musical "Anything Goes"; Frank Sinatra, Gesang; Nelson Riddle and His Orchestra, Leitung: Nelson Riddle Maurice Ravel La vallée des cloches, aus "Miroirs"; Pierre-Laurent Aimard, Klavier Niccolò Paganini Konzert Nr. 2 h-moll, op. 7; Orchestra da Camera Italiana, Violine und Leitung: Salvatore Accardo Léo Delibes Arie der Lakmé, aus der Oper "Lakmé"; Natalie Dessay, Sopran; Orchestre Philharmonique de Monte-Carlo, Leitung: Patrick Fournillier Michael Haydn 3 Stücke des Glockenspiels in einer Uhr; Franz Haselböck, Orgel Ludwig van Beethoven 12 Variationen über "Ein Mädchen oder Weibchen", aus Mozarts Oper "Die Zauberflöte" F-dur, op. 66; Adrian Brendel, Violoncello; Alfred Brendel, Klavier Ruggero Leoncavallo Glockenchor / Arie des Canio, aus der Oper "Der Bajazzo"; Luciano Pavarotti, Tenor; Westminster Symphonic Choir; Philadelphia Boys Choir; Philadelphia Orchestra, Leitung: Riccardo Muti Heinrich Marschner Ouvertüre zur Oper "Der Vampyr"; Le Quatuor Romantique Heinrich Marschner Rezitativ und Arie des Ruthven, aus der Oper "Der Vampyr"; Bernd Weikl, Bariton; Münchner Rundfunkorchester, Leitung: Heinz Wallberg Franz Schubert Gute Nacht / Der Leiermann, aus dem Liederzyklus "Winterreise", op. 89, D 911; Tabea Zimmermann, Viola; Hartmut Höll, Klavier Samuel Barber Music for a Scene from Shelley, op. 7; Royal Scottish National Orchestra, Leitung: Marin Alsop Franz Waxman Dance macabre, aus dem Film "The Bride of Frankenstein"; Queensland Symphony Orchestra, Leitung: Richard Mills

5795 Hörer

12.00 Uhr

 

 

WDR Aktuell

59 Hörer

12.04 Uhr

 

 

WDR 3 Kulturfeature

Wiederholung: 31.07. Verspielt Schachmatt Die dritte Partie des Bobby Fischer Von Lorenz Schröter Aufnahme des WDR 2006 1972 sollte in Island stattfinden, was der Kalte Krieg verhindert hatte: ein Kampf, Mann gegen Mann, Schwarz gegen Weiß. Auf der einen Seite der sowjetische Schachweltmeister Boris Spasski, auf der anderen Bobby Fischer, das amerikanische Wunderkind. Und Bobby Fischer schafft es! In der als "die Unglaubliche" in die Annalen des Schachs eingegangenen dritten Partie, besiegt er Spasski. Nach diesem Jahrhundertmatch hört Fischer auf zu spielen. Ziellos wie der Fliegende Holländer geistert er durch die Welt und legt sich mit neuen übermächtigen Gegnern an: den USA, dem "Weltjudentum", der Wirklichkeit. Er wird zum Al-Qaida-Sympathisanten, zum Antisemiten, kommt ins Gefängnis und landet schließlich dort wo alles anfing ? in Reykjavik.

511 Hörer

13.00 Uhr

 

 

WDR Aktuell

59 Hörer

13.04 Uhr

 

 

WDR 3 Persönlich

Mit Götz Alsmann Musik von Chuck Miller, Hamish Menzies und Guy Boyer Im Sängerinnen-Lexikon: Fran Jeffries

127 Hörer

15.00 Uhr

 

 

WDR Aktuell

59 Hörer

15.04 Uhr

 

 

WDR 3 Lesung

Miguel de Cervantes: Die Irrfahrten von Persiles und Sigismunda

74 Hörer

16.00 Uhr

 

 

WDR Aktuell

59 Hörer

16.04 Uhr

 

 

WDR 3 Tonart

Mit Daniel Frosch

4043 Hörer

17.45 Uhr

 

 

WDR 3 ZeitZeichen

Stichtag heute 30. Juli 1916 Der Todestag des Mediziners Albert Neisser Von Daniela Wakonigg Sein Name ist mit einem Bakterium verbunden, dem die meisten Menschen lieber aus dem Weg gehen, dem Neisseria gonorrhoeae, Erreger des Trippers. 1879 wurde es von Albert Neisser entdeckt. Der Breslauer Mediziner und Kunstmäzen Albert Neisser interessierte sich vor allem für Haut- und Geschlechtskrankheiten und wurde Ende des 19. Jahrhunderts zum Mitgründer der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft. Seine Forscherleidenschaft sorgte jedoch auch für einen der ersten großen Skandale in der deutschen Medizingeschichte. 1892 missbrauchte Neisser mehrere Patientinnen für Menschenversuche. Ohne deren Aufklärung und Einwilligung injizierte er Mädchen und Frauen das Blutserum von Syphilis-Patienten. Einige von ihnen erkrankten. Der Fall führte im wilhelminischen Deutschland zu einer großen politischen Auseinandersetzung über die Rechtmäßigkeit und die Voraussetzungen für medizinische Versuche an Menschen.

891 Hörer

18.00 Uhr

 

 

WDR Aktuell

59 Hörer

18.04 Uhr

 

 

WDR 3 Vesper

Für das Cello des Grafen zu Wiesendheit Antonio Vivaldi Sonate g-moll; Sol Gabetta, Violoncello; Capella Gabetta Arcangelo Corelli Ciacona aus der Sonate G-dur, op. 2,12; Sonatori de la Gioiosa Marca Johann Adolf Hasse Konzert D-dur; Jan Vogler, Violoncello; Münchener Kammerorchester, Leitung: Reinhard Goebel Giovanni Benedetto Platti Sonate Nr. 3 A-dur; Parnassi Musici Antonio Vivaldi Konzert g-moll; Christophe Coin, Violoncello; Academy of Ancient Music, Leitung: Christopher Hogwood Ab 19:00 Uhr Passage de la Mer Marc-Antoine Charpentier Prélude für Blockflöten und Basso continuo; Les Passions, Leitung: Jean-Marie Andrieu Josquin Desprez In exitu Israel in Egypt, Motette zu 4 Stimmen; Weser-Renaissance Bremen, Leitung: Manfred Cordes Elisabeth-Claude Jacquet de La Guerre Le passage de la Mer Rouge, Kantate für Sopran, Traversflöte und Basso continuo; Luanda Siqueira, Sopran; Le Tendre Amour Jean-Joseph Cassanéa de Mondonville In exitu Israel, Grand Motet für Soli, Chor und Orchester; Sophie Daneman und Maryseult Wieczorek, Sopran; Paul Agnew und François Piolino, Tenor; Maarten Koningsberger, Bariton; François Bazola, Bass; Les Arts Florissants, Leitung: William Christie

825 Hörer

20.00 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Nachrichten, Wetter

0 Hörer

20.04 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Oper

Internationale Händel-Festspiele Göttingen Berenice Oper von Georg Friedrich Händel, Konzertante Aufführung Berenice: Mireille Asselin Selene: Giuseppina Bridelli Alessandro: Anat Edri Demetrio: Michal Czerniawski Arsace: Raffaele Pe Fabio: Christopher Turner Aristobolo: Tim Dickinson La Nuova Musica, Leitung: David Bates Aufnahme vom 7. Mai aus der Stadthalle bis 24:00 Uhr "Connections" ? das Motto der Händel-Festspiele ist in Händels Opern allgegenwärtig: Sie sind ein Spiegel menschlicher Irrungen und Wirrungen. "Connections (Verbindungen)" kann auf vielfache Weise verstanden werden. Eine Beziehung entsteht zwischen den Zuhörern, die das Festival in der Universitätsstadt vom 5. bis 16. Mai besuchen, aber ebenso zwischen den Interpreten ? und nicht zuletzt zwischen Künstlern und Publikum. Auch Georg Friedrich Händel war ein Kommunikationsmensch mit einem geradezu modern anmutenden Netzwerk, er unterhielt besonders in seiner Londoner Zeit rege Kontakte zu Veranstaltern und Künstlern. Die zwischenmenschlichen Beziehungen sind der Stoff, aus dem Händel seine Opern und Oratorien gewonnen hat ? so auch bei "Berenice": Die Königin von Ägypten und Tochter des Ptolemäus Sotor wird in diesem Werk zum Spielball machtpolitischer Interessen Roms. Die 1737 vollendete "Berenice" ist die letzte Händel-per, die im Covent Garden Theatre ihre Premiere hatte, ein Schlaganfall und finanzielle Probleme setzten Händels Opernunternehmen im Theatre Royal ein Ende.

44 Hörer

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter

2603 Hörer

00.05 Uhr

 

 

Das ARD Nachtkonzert

Vom Bayerischen Rundfunk Darin:

4995 Hörer

02.00 Uhr

 

 

, 04:00, 05:00 Nachrichten, Wetter

Carl Philipp Emanuel Bach Einführung für Pastor Johann Christoph Friderici; Himlische Cantorey; Les Amis de Philippe, Leitung: Ludger Rémy Ludwig van Beethoven Diabelli-Variationen, op. 120; Alfredo Perl, Klavier Jan Dismas Zelenka Capriccio Nr. 2 G-dur; Das Neu-Eröffnete Orchestre, Leitung: Jürgen Sonnentheil Anton Bruckner Psalm 146 A-dur; Ania Vegry, Sopran; Franziska Gottwald, Alt; Clemens Bieber, Tenor; Timo Riihonen, Bass; Philharmonischer Chor München; Philharmonie Festiva, Leitung: Gerd Schaller Heinrich Kaminsky Streichquintett fis-moll; Deutsche Kammerakademie Neuss, Leitung: Lavard Skou-Larsen Johann Gottlieb Naumann Missa Nr. 18 d-moll; Heike Hallaschka, Sopran; Kai Wessel, Countertenor; Markus Brutscher, Tenor; Matthias Weichert, Bass; Neuer Körnerscher Sing-Verein; Collegium Instrumentale, Leitung: Peter Kopp Alfred Schnittke Suite im alten Stil; Tapiola Sinfonietta, Leitung: Ralf Gothóni Luigi Boccherini/Luciano Berio Quattro versioni originali della "Ritirata notturna di Madrid"; Orchestra Sinfonica di Milano Giuseppe Verdi, Leitung: Riccardo Chailly Wolfgang Rihm Mehrere kurze Walzer; GrauSchumacher Piano Duo Hans Werner Henze Telemanniana; Nordwestdeutsche Philharmonie, Leitung: Gerhard Markson Johann Valentin Rathgeber Konzert Nr. 14 D-dur; Christian Leitherer, Klarinette; Henry Moderlak, Trompete; ensemble arcimboldo Joseph Gung'l Amorettentänze, op. 161, Walzer; Nürnberger Symphoniker, Leitung: Christian Simonis Wolfgang Amadeus Mozart Sonate G-dur, KV 283; András Schiff, Klavier Alessandro Scarlatti Sonata f-moll; Batzdorfer Hofkapelle Johann Strauß Kaiserwalzer, op. 437; Ensemble 13 Baden-Baden MAias Alyamani Longa Nahawand; MAias Alyamani, Violine; Mohammad Taha, Percussion und Tamburin; Kremerata Baltica, Violine und Leitung: Gidon Kremer

31 Hörer