Jetzt läuft auf WDR3:

WDR 3 Oper

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

WDR aktuell



06.04 Uhr

 

 

WDR 3 Mosaik

Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur Darin: 07.00, 08.00 WDR aktuell 07.50 Kirche in WDR 3


09.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


09.04 Uhr

 

 

WDR 3 Klassik Forum

Cesare Negri Bizzaria d´amore; The Playfords Hugo Wolf Scherz und Spiel; Ana-Marija Markovina, Klavier Joseph Haydn Allegretto, Hob XIX:11 / Menuett, Hob XIX:14, aus "Stücke für die Flötenuhr"; Aline Zylberajch und Martin Gester, Cembalo Ludwig van Beethoven Chor der Gefangenen "O welche Lust, den Atem leicht zu heben", aus der Oper "Fidelio", op. 72; John Mark Ainsley, Tenor; Alastair Miles, Bariton; Chorus and Orchestra of the Royal Opera House Covent Garden, Leitung: Bernard Haitink Felix Mendelssohn Bartholdy Quartett a-moll, op. 13; Quatuor Ébène Clara Schumann Beim Abschied / Warum willst du and´re fragen, op. 12,11; Gabriele Fontana, Sopran; Konstanze Eickhorst, Klavier Robert Schumann Davidsbündlertänze, op. 6; András Schiff, Klavier Ludwig van Beethoven Wife, Children and Friends, Bearbeitung eines irischen Volksliedes; Sophie Daneman, Sopran; Paul Agnew, Tenor; Jérôme Hantaï, Klavier; Alessandro Moccia, Violine; Alix Verzier, Violoncello Benjamin Britten The Young Person´s Guide to the Orchestra, op. 34, Fassung ohne gesprochenen Text; New York Philharmonic, Leitung: Leonard Bernstein Wilhelm Friedemann Bach Konzert f-moll; Ottavio Dantone, Cembalo; Il Giardino Armonico, Leitung: Giovanni Antonini Georg Friedrich Händel Feuerwerksmusik; Il Fondamento, Leitung: Paul Dombrecht Sergej Prokofjew Sinfonie Nr. 1 D-dur, op. 25; Moskauer Philharmoniker, Leitung: Dmitrij Kitajenko


12.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


12.04 Uhr

 

 

WDR 3 Kulturfeature

Die sieben Leben der Marina Abramovic Der Körper als Kunstwerk Von Nina Hellenkemper Aufnahme WDR/NDR/rbb 2014 Wiederholung: So 15.04 Uhr Ikone, Grenzgängerin, Radikale: Die serbische Performancekünstlerin Marina Abramovic fürchtet in ihren spektakulären Kunstaktionen weder Schmerz noch den Tod. Auch Lady Gaga zählt zu ihren Schülerinnen. Sie geißelte sich mit Peitschen, Feuer, Eis oder legte Besuchern eine geladene Pistole zur freien Verfügung vor. Was Marina Abramovic' Arbeit bis heute prägt, ist die maximale Spannung, die sie zwischen sich und dem Publikum erzeugt. Als erste lebende Künstlerin holte sie 750 000 Besucher ins Museum of Modern Art. Nach dem großen Erfolg ihrer Ausstellung "The Artist Is Present" 2010 gründete sie das "Marina Abramovic Institute", in dem Künstler aus aller Welt die Abramovic Methode erlernen können - die Erforschung der eigenen Präsenz.


13.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


13.04 Uhr

 

 

WDR 3 Persönlich mit Götz Alsmann

Mit Musik von Skip Martin, Wolfgang Lauth und Dizzy Gillespie Im Vokalgruppen-Lexikon: The Spirits Of Rhythm


15.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


15.04 Uhr

 

 

WDR 3 Gutenbergs Welt


16.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


16.04 Uhr

 

 

WDR 3 Lesung

Bruno Preisendörfer: Die Verwandlung der Dinge


17.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


17.04 Uhr

 

 

WDR 3 Vesper I

Hohenlimburger Hofmusiken Musiktraditionen des 18. Jahrhunderts im Fürstenhaus Bentheim-Tecklenburg Johann Martin Doemming Fantasia A-dur; Helmut Hucke, Oboe; Günther Höller, Traversflöte; Franzjosef Maier, Violine; Gerhard Peters, Viola; Rudolf Mandalka, Violoncello; Roswitha Trimborn, Cembalo Johann Martin Doemming Adagio und Allegro, aus dem Trio F-dur; Makoto Akatsu, Violine; Michael Hochreither und Elisabeth Wand, Violoncello Johann Martin Doemming Arie "Die Stunde schlägt", aus der Kantate "Ich senke mich in deine Liebe"; Kai Wessel, Altus; Concert Royal Köln Georg Anton Benda Sonate Nr. 1 B-dur für Cembalo; Shalev Ad-El Johann Martin Doemming Concerto F-dur; Concerto Royal Köln, Oboe und Leitung: Karla Schröter


17.45 Uhr

 

 

WDR 3 ZeitZeichen

Stichtag heute 21. April 753 v. Chr. Romulus gründet Rom Von Ralph Erdenberger Am Anfang steht der Mythos: die Geschichte von zwei ausgesetzten Brüdern und einer säugenden Wölfin. In einem Weidenkörbchen soll das heilige Tier des Kriegsgottes Mars Romulus und Remus am Ufer des Tibers gefunden und wie ihre eigenen Welpen großgezogen haben. Kaum der Wolfsmilch entwachsen geraten die Zwillinge in einen heftigen Streit. Dabei tötet Romulus Remus und gründet an diesem Ort die Keimzelle des späteren Weltreichs. Sogar das genaue Datum scheint überliefert: "753 - Rom schlüpft aus dem Ei", sagt eine alte Eselsbrücke für den Geschichtsunterricht. Was ist dran an Mythos und Sprichwort? Wie und wann entstand Rom wirklich? Und warum konnte daraus ein solch gewaltiges Reich entstehen, das unsere Kultur bis heute prägt?


18.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


18.04 Uhr

 

 

WDR 3 Vesper II

... beende das Schisma! Musik zum Konstanzer Konzil Guillaume Dufay Gloria ad modum tubae; Capella de la Torre, Leitung: Katharina Bäuml Johannes Ciconia O Petre Christi discipule / Regina gloriosa; Guillermo Perez, Organetto; Diabolus in Musica, Leitung: Antoine Guerber Jean Tapissier/Jean de Noyers Eya Dulais - Vale Placens, Motetus zu 4 Stimmen; Ensemble Retrover Bartholomaeus de Bononia Arte psalentes, Ballade zu 3 Stimmen; Mala Punica Oswald von Wolkenstein Hör, kristenhait / Mich tröstet ein adeliche mait; Ensemble Leones Anonymus St. Thomas Honour We; Capella de la Torre, Leitung: Katharina Bäuml Anonymus Radujme se, aus dem "Jistebnický cancionál"; Les Menestrels Antonius de Civitate Clarus ortu - Gloriosa mater; Orlando Consort Guillaume Dufay Sanctus und Agnus Dei, aus "Missa Sancti Jacobi"; La Reverdie


19.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


19.04 Uhr

 

 

WDR 3 Hörspiel

7 Meter in 12 Minuten Von Mari Brown Übersetzung aus dem Amerikanischen: Ursula Knoll Komposition: Thom Kubli Bearbeitung: Wolfgang Stahl Delilah: Inga Busch Katie: Mira Partecke Joseph: Lars Rudolph Robert: Hanns Jörg Krumpholz Francisco: Hans Löw Max: Fabian Busch Dick: Josef Tratnik Regie: Martin Zylka New Orleans feiert an diesem Wochenende das 300-jährige Bestehen. Nicht wenige verbinden mit der Geschichte der Stadt auch die humane Katastrophe nach dem Hurrikan Katrina.


20.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


20.04 Uhr

 

 

WDR 3 Konzert

WDR 3 Funkhauskonzerte Letzte Worte Joseph Haydn Streichquartett d-moll, op. 103, Hob III:83 Johann Sebastian Bach Contrapunctus Nr. 1 und Contrapunctus Nr. 18, aus "Die Kunst der Fuge", BWV 1080 für Streichquartett Astor Piazzolla Fuga y misterio / Milonga del Angel / Le Grand Tango / Decarisimo / Adios nonino / Allegro tangabile Christian Gerber, Bandoneon; delian::quartett Aufnahme aus dem Kölner Funkhaus


22.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


22.04 Uhr

 

 

WDR 3 Open Sounds

Berlin, Berlin Berlin-Washingtonplatz Von Stefan Heckmann Regie und Sprecher: der Autor Aufnahme des WDR 2007 Berlin - ein Lautgedicht Von Valeri Scherstjanoi und Andreas Hagelüken Regie: Andreas Hagelüken Aufnahme WDR/randfunk 2005 bis


00.00 Uhr

 

 

Uhr


00.05 Uhr

 

 

Das ARD Nachtkonzert

Vom Bayerischen Rundfunk Darin: 02.00, 04.00, 05.00 WDR aktuell Eduard Erdmann Rondo, op. 9; Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken, Leitung: Israel Yinon Georges Auric Pastorale, Ballett; Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern, Leitung: Christoph Poppen Johann Nepomuk Hummel Adagio, Variationen und Rondo A-dur über "Schöne Minka", op. 78; shawnigan-trio Peter Tschaikowsky Sinfonie Nr. 1 g-moll, op. 13 "Winterträume"; Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern, Leitung: Christoph Poppen Mieczyslaw Karlowicz Violinkonzert A-dur, op. 8; Nigel Kennedy; Polish Chamber Orchestra, Leitung: Jacek Kaspszyk George Enescu Klavierquartett Nr. 2 d-moll, op. 30; Oliver Triendl, Klavier; Daniel Gaede, Violine; Lars Anders Tomter, Viola; Gustav Rivinius, Violoncello Edward Elgar Sinfonie Nr. 2 Es-dur, op. 63; Royal Stockholm Philharmonic Orchestra, Leitung: Sakari Oramo Franz Mikorey Klavierkonzert A-dur; Bernd Glemser; Anhaltische Philharmonie Dessau, Leitung: Markus L. Frank Carl Nielsen Streichquartett f-moll, op. 5; Danish String Quartet Hector Berlioz Rob Roy, Ouvertüre; hr-Sinfonieorchester, Leitung: Hugh Wolff Georg Friedrich Händel Menuett, aus der Klaviersuite B-dur; Khatia Buniatishvili Franz Schubert Ouvertüre D-dur, D 556; Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken, Leitung: Marcello Viotti Nikolai Kapustin Sound of Big Band; Nikolai Kapustin, Klavier Narro Pascual Marquina/Santiago Lope/Manuel Penella Moreno Tre Pasodobles de España; Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern, Leitung: Karel Mark Chichon Franz Liszt Chasse-neige; Karl Betz, Klavier Johann Sebastian Bach Präludium Nr. 12; Dieter Ilg, Kontrabass; Rainer Böhm, Klavier; Patrice Héral, Schlagzeug