Jetzt läuft auf WDR3:

WDR 3 Lieblingsstücke

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

WDR aktuell



06.04 Uhr

 

 

WDR 3 am Sonntagmorgen

Béla Bartók 3 Burlesken, op. 8c für Klavier; Andreas Bach Georg Philipp Telemann Suite A-dur für Violine, Streicher und Basso continuo; Drottningholms Barockensemble Erwin Schulhoff 5 Stücke für Streichquartett; Vogler-Quartett Wolfgang Amadeus Mozart Sinfonie F-dur, KV 75 für Orchester; Concentus Musicus Wien


07.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


07.04 Uhr

 

 

WDR 3 Geistliche Musik

08.00 WDR 3 Bach-Kantate Felix Mendelssohn Bartholdy Mitten wir im Leben sind, aus "3 Kirchenstücke", op. 23; Kammerchor Stuttgart, Leitung: Frieder Bernius Alessandro Scarlatti De tenebroso lacu, Motette für Singstimme, Streicher und Basso continuo; Gérard Lesne, Countertenor; Il Seminario Musicale Samuel Scheidt Vater unser im Himmelreich für drei- bis sechsstimmigen Chor und Basso continuo; Vox Luminis, Leitung: Lionel Meunier Johann Ernst Bach Unser Wandel ist im Himmel, Motette für Chor und Basso continuo; Norddeutscher Figuralchor; Baroque Brass of London; Bach-Orchester Hannover, Leitung: Jörg Straube Johann Sebastian Bach Nur jedem das Seine, BWV 163, Kantate zum 23. Sonntag nach Trinitatis für Soli, Chor, Streicher und Basso continuo; Miriam Feuersinger, Sopran; Markus Forster, Altus; Johannes Kaleschke, Tenor; Markus Volpert, Bass; Chor und Orchester der J. S. Bach-Stiftung St. Gallen, Leitung: Rudolf Lutz Felix Mendelssohn Bartholdy Verleih uns Frieden gnädiglich, Motette für Chor und Orchester; La Chapelle Royale; Collegium Vocale Gent; Ensemble Orchestral de Paris, Leitung: Philippe Herreweghe


08.30 Uhr

 

 

WDR 3 Lebenszeichen

Am Anfang war der Bruderzwist Von Irene Dänzer-Vanotti Wiederholung: 13.30 Uhr


09.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


09.04 Uhr

 

 

WDR 3 Lieblingsstücke


12.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


12.04 Uhr

 

 

WDR 3 Kultur am Sonntag


13.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


13.04 Uhr

 

 

WDR 3 Persönlich mit Daniel Hope

Es war einmal ... Märchen und Sagen


15.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


15.04 Uhr

 

 

WDR 3 Kulturfeature

Knausgård ungefiltert Schreiben in Echtzeit Von Annette Brüggemann Aufnahme des WDR 2017 Der norwegische Schriftsteller Karl Ove Knausgård schreibt radikal über sich selbst. Sein autobiografisches Romanprojekt "Min Kamp" katapultierte ihn weltweit in die erste Reihe der Gegenwartsliteratur. Ein Schreibexzess auf 8000 Seiten: "Sterben", "Lieben", "Spielen", "Leben", "Träumen" und "Kämpfen" heißen die Einzelbände des Mammutwerks in deutscher Übersetzung. Wir erleben Minuten, Stunden, Tage, Monate und Jahre eines Lebens in Echtzeit. Langsam und schnell, alltäglich und metaphysisch - existenzieller können Bücher nicht sein. Annette Brüggemann hat in Norwegen nach den Ursprüngen des enigmatischen Schriftstellers gesucht und schaut in Gesprächen mit ihm und Weggefährten hinter das Wesen seiner Literatur, die vor allem eins sein will: wahrhaftig.


16.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


16.04 Uhr

 

 

WDR 3 Klassik Klub

Von Ulrike Gruner


17.45 Uhr

 

 

WDR 3 ZeitZeichen

Stichtag heute 19. November 1917 Der Geburtstag der indischen Politikerin Indira Gandhi Von Julia Schäfer Zeitzeugen beschrieben Indira Gandhi als liebevollen Menschen, aber auch als skrupellose Machtpolitikerin. Sie war die erste Frau an der Spitze des unabhängigen Indiens. Und das zu einer Zeit in der Frauen wenig zu sagen hatten. Ermöglicht wurde ihre Karriere durch die Geburt in eine einflussreiche Familie: die Nehru-Gandhi-Dynastie. Als Indira Gandhi 1966 die Regierungsgeschäfte von ihrem Vater übernahm, waren die Herausforderungen gewaltig: Korruption, Armut, Unruhen, Missernten und Hungersnöte bei einer schnell wachsenden Bevölkerung. Die Mutter zweier Söhne griff schließlich zu einem drastischen Mittel: Sie ließ Millionen Männer zwangssterilisieren. 1975 verhängte Indira Gandhi den Ausnahmezustand und setzte damit die größte Demokratie der Welt praktisch außer Kraft. Politische Gegner wurden ohne Gerichtsverfahren eingesperrt, Presse-, Meinungs- und Versammlungsfreiheit stark eingeschränkt. Dennoch wurde Gandhi später wiedergewählt und wird bis heute von manchen als "Mutter Indiens" verehrt.


18.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


18.04 Uhr

 

 

WDR 3 Gutenbergs Welt


19.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


19.04 Uhr

 

 

WDR 3 Forum


20.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


20.04 Uhr

 

 

WDR 3 Oper

Un giorno di regno Melodramma giocoso in 2 Akten von Giuseppe Verdi Marquise von Poggio: Fiorenza Cossotto, Sopran Giulietta: Jessye Norman, Sopran Edoardo de Sanval: José Carreras, Tenor Chevalier Belfiore: Ingvar Wixell, Bariton Gasparo Antonio della Rocca: Vincenzo Sardinero, Bariton Baron von Kelbar: Wladimiro Ganzarolli, Bariton Delmonte: William Elvin, Bariton Graf Ivrea: Ricardo Cassinelli, Tenor Ambrosian Chorus, Einstudierung: John McCarthy; Royal Philharmonic Orchestra, Leitung: Lamberto Gardelli Anschließend: Operntagebuch Mit Richard Lorber


23.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


23.04 Uhr

 

 

WDR 3 Studio Neue Musik

Freizeit, Wald Enno Poppe Freizeit für Streichquartett; Quatuor Diotima Enno Poppe Zwölf für Cello solo; Pierre Morlet Enno Poppe Wald für 16 Streicher; Ensemble Resonanz, Leitung: Robert HP Platz bis 24:00 Uhr


00.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


00.05 Uhr

 

 

Das ARD Nachtkonzert

Vom Bayerischen Rundfunk Ernst Wilhelm Wolf Sinfonia e-moll; Staatskapelle Weimar, Leitung: Peter Gülke Sergej Rachmaninow Streichquartett Nr. 1; Leipziger Streichquartett Richard Wagner Das Liebesmahl der Apostel; Sächsischer Staatsopernchor Dresden; Tschechischer Philharmonischer Chor Brünn; Sinfoniechor Dresden; MDR Rundfunkchor; Philharmonischer Chor Dresden; Dresdner Kammerchor; Tschechischer Nationalchor; Sächsische Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann Louis Spohr Konzert a-moll, op. 131; Gewandhaus-Quartett; Gewandhausorchester, Leitung: Herbert Blomstedt Dmitrij Schostakowitsch Der Bolzen, op. 27a, Ballettsuite; MDR Sinfonieorchester, Leitung: Dmitrij Kitajenko Wolfgang Amadeus Mozart Klavierkonzert d-moll, KV 466; Maria João Pires; Orchestra Mozart, Leitung: Claudio Abbado Joseph Haydn Divertimento G-dur, Hob X:12; Combattimento Consort Amsterdam, Leitung: Jan Willem de Vriend Franz Schubert Sonate B-dur, D 960; Nikolaus Lahusen, Hammerflügel Ludwig van Beethoven Sinfonie Nr. 8 F-dur, op. 93; Swedish Chamber Orchestra, Leitung: Thomas Dausgaard Enrique Granados Andaluza und Danza triste, aus "Danzas españolas", op. 37; Andrés Segovia, Gitarre Georges Bizet Carmen, Suite; Bamberger Symphoniker, Leitung: Georges Prêtre Alexander Borodin Quintett c-moll; St. Petersburg Chamber Players Santiago de Murcia Cumbees; Los Otros Georg Friedrich Händel Concerto grosso D-dur, op. 6,5; Academy of Ancient Music, Leitung: Andrew Manze Johann Strauß Ägyptischer Marsch, op. 335; Wiener Philharmoniker, Leitung: Daniel Barenboim Cécile Chaminade Konzertstück, op. 40; Victor Sangiorgio, Klavier; BBC Concert Orchestra, Leitung: Martin Yates Jean Sibelius 2 Humoresken, op. 87; Tapiola Sinfonietta, Violine und Leitung: Pekka Kuusisto Johannes Brahms Ungarischer Tanz Nr. 1 g-moll; Andreas Ottensamer, Klarinette; Leonidas Kavakos und Christoph Koncz, Violine; Antoine Tamestit, Viola; Stephan Koncz, Violoncello; Ödön Rácz, Kontrabass; Oszkár Ökrös, Cimbalom