Jetzt läuft auf WDR4:

, 02:00, 03:00, 04:00, 05:00 Nachrichten, Wetter

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

WDR 4 Mein Morgen

Mit Stefan Verhasselt und Cathrin Brackmann

3038 Hörer

08.55 Uhr

 

 

Kirche in WDR 4

Bastian Rütten, Nettetal

4474 Hörer

10.00 Uhr

 

 

WDR 4 Mein Mittwoch

Mit Ernst-Marcus Thomas

351 Hörer

12.00 Uhr

 

 

Der Tag um zwölf

3111 Hörer

13.20 Uhr

 

 

Zur Sache

1979 Hörer

14.00 Uhr

 

 

WDR 4 Mein Mittwoch

Mit Katia Franke

351 Hörer

18.00 Uhr

 

 

WDR 4 Mein Mittwoch

Mit Peter Kuttler

351 Hörer

19.00 Uhr

 

 

Jede Mettwoch bes Äschermettwoch

Mit Wicky Junggeburth Eine närrische Stunde mit neuen Sessionsliedern, Karnevalskulthits und Raritäten

60 Hörer

20.00 Uhr

 

 

Beatcafé

Mit Tom Petersen WDR 4 für Liebhaber

1353 Hörer

21.00 Uhr

 

 

Swing easy!

Mit Karl Lippegaus WDR 4 für Liebhaber "Antônio Brasileiro" ? Der brasilianische Musiker Antônio Carlos Jobim Für viele war Jobim der Gershwin Brasiliens. Am 25. Januar wäre er 90 Jahre alt geworden. "Tom" Jobim, wie ihn seine Landsleute nannten, hat die Bossa Nova vielleicht nicht erfunden. Aber ganz gewiss gehörte er zu den ersten, die der neuen Welle aus Rio de Janeiro Ende der 1950er Jahre die Form, den Ausdruck und die Schönheit verliehen. Unzählige Interpreten in aller Welt machten "Garota de Ipanema", besser bekannt als "The Girl from Ipanema" zu einem der meistaufgenommenen Songs aller Zeiten. 1965 bekam die LP "Getz/Gilberto", an der Jobim maßgeblich beteiligt war, als erstes Jazzalbum einen Grammy Award. Zwei Jahre später entstand eine ebenso berühmte Platte mit Frank Sinatra. Eigentlich hatte Jobim Architekt werden wollen, aber die französischen Impressionisten und der Cool Jazz lenkten ihn in eine andere Richtung. Als Pianist in Bars und Arrangeur in Plattenstudios lernte Antônio Carlos Jobim sein Handwerk von der Pike auf, aber seine innere Vision war eine Mélange aus der afrobrasilianischen Samba, dem Choro und den Einflüssen des Jazz aus den USA. Jobim wurde der große Klangmaler Brasiliens nach Heitor Villa-Lobos. Er feierte die Naturwunder des riesigen Landes in seinen Werken und leitete eine hinreißende Band aus den Söhnen und Töchtern des Jobim-Clans. In seinen späteren Jahren zeigte sich mehr und mehr sein poetisches Talent, das in ein starkes ökologisches Engagement mündete. Als er alt geworden war, sagte Jobim einmal: "Ich glaube, dass jeder Baum, der irgendwo hier auf der Erde gefällt wird, woanders wieder wachsen wird. Und wenn ich einmal sterbe, möchte ich dort hin, wo die Bäume in Frieden wachsen."

512 Hörer

22.00 Uhr

 

 

Musik zum Träumen

bis 24:00 Uhr

1399 Hörer

00.00 Uhr

 

 

Die ARD Hitnacht

Vom Saarländischen Rundfunk

10752 Hörer

01.00 Uhr

 

 

, 02:00, 03:00, 04:00, 05:00 Nachrichten, Wetter

2636 Hörer