SWR2

SWR2 Mittagskonzert

gerlinde sämannHerbstliche Musiktage Bad Urach Gaechinger Cantorey Gerlinde Sämann (Sopran) Marie-Henriette Reinhold (Alt) Paul Schweinester (Tenor) Kresimir Strazanac (Bass) Leitung: Hans-Christoph Rademann Johann Sebastian Bach: "Ein feste Burg ist unser Gott", BWV 80 (Konzert vom 1. Oktober 2017) Franz Schubert: Fantasie zu 4 Händen f-Moll D 940 Arthur und Lucas Jussen (Klavier) (Konzert vom 2. Oktober 2017) Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 45 fis-Moll, Abschiedssinfonie Dresdner Kapellsolisten Leitung: Helmut Branny (Konzert vom 4. Oktober 2017)
Donnerstag 13:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Das Ö1 Konzert

schumacher pianoGrauSchumacher Piano Duo; Klaus Maria Brandauer, Sprecher. Felix Mendelssohn Bartholdy: "Ein Sommernachtstraum", Ouvertüre op. 21 und Schauspielmusik op. 61 (Fassung für Klavier zu vier Händen). Text von William Shakespeare, übersetzt von August Wilhelm Schlegel und Ludwig Tieck, eingerichtet von Klaus Maria Brandauer (aufgenommen am 27. Mai 2017 im Rokokotheater des Schwetzinger Schlosses im Rahmen der "Schwetzinger Festspiele 2017") Ein Hofnarr, possentreibende Handwerker, ein Heerführer und eine Amazone sowie ganze Scharen von Luftgeistern, Kobolden und Elfen taumeln in Shakespeares zauberhafter Märchenwelt durch allerlei Verwirrungen hindurch einer Hochzeit entgegen. Das Stück mit seiner Fülle an meisterhaft verwobenen, teils traumhaften, teils derben Lebenswelten ist eine der beliebtesten Komödien Shakespeares. Mehr als 200 Jahre nach dem Tod des Dichters nahm sich Felix Mendelssohn Bartholdy des Stoffes an. Die allgemein herrschende Shakespeare-Begeisterung, ausgelöst durch die Übersetzung von Schlegel und Tieck, veranlasste ihn zur Komposition der wohl bekanntesten Musik zum Sommernachtstraum. Die Ouvertüre, das Scherzo, vor allem aber der weltberühmte Hochzeitsmarsch sind heute auch außerhalb ihres bühnenmusikalischen Kontextes oft zu hören. Das GrauSchumacher PianoDuo jedoch lässt die Musik gemeinsam mit dem großartigen Klaus Maria Brandauer genau in diesem Kontext wirken: Die Klavierfassung, von Mendelssohn Bartholdy selbst nach dem Vorbild der Orchestermusik erstellt, begegnet der Tieck/Schlegelschen Übersetzung mit ihrer ganz eigenen Musikalität. Die große Bühne vermisst man dabei nicht, denn die pianistische Finesse des Duos und die virtuose Sprachkraft Brandauers gehen eine Verbindung ein, die Shakespeares spektakuläre mythische Welten plastisch erstehen lässt. (Schwetzinger Festspiele)
Donnerstag 19:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR kultur

NDR Radiophilharmonie

truls mørkLive: Truls Mørk spielt Dvorák - Mit Christiane Irrgang Antonín Dvorák: Violoncellokonzert h-Moll op. 104 Franz Schubert: Sinfonie Nr. 8 C-Dur D 944 - Große C-Dur Sinfonie - Truls Mørk, Violoncello NDR Radiophilharmonie / Ltg.: Michael Sanderling In der Pause: Michael Sanderling und Truls Mørk im Gespräch NDR Radiophilharmonie
Donnerstag 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 2 Kultur

Im Konzertsaal

othmar schoeckOthmar Schoecks «Nachhall» auf die Romantik «Nachhall» heisst der letzte Liederzyklus von Othmar Schoeck. Dass er Mitte der 1950er Jahre entstanden ist, hört man ihm nicht an. Im Gegenteil. Denn der Titel des Werks stimmt schon: Es ist tatsächlich ein «Nachhall» oder auch ein Rückblick auf eine längst vergangene Zeit. Nicht umsonst vertont Schoeck hier Texte des österreichischen Romantikers Nikolaus Lenau. Und erfindet eine poetisch-elegische Tonsprache dazu. Gleich drei solche «unzeitigen» Werke versammelt das Berner Kammerorchester in diesem Konzert. Neben Schoecks Liederzyklus, der von der Altistin Ulrike Andersen gesungen wird, sind Richard Strauss" spätes Oboenkonzert mit dem Solisten Martin Frutiger zu hören sowie die «kleine» Sinfonie von Hans Pfitzner. Es sind Stücke, die aus ihrer Zeit gefallen sind. Und die mit dem zeitlichen Abstand von heute auf ihre künstlerische Qualität befragt werden können. Hans Pfitzner: Kleine Sinfonie G-Dur op. 44 Richard Strauss: Konzert für Oboe und kleines Orchester D-Dur Othmar Schoeck: Nachhall op. 70 für mittlere Stimme und Orchester Berner Kammerorchester Philippe Bach, Leitung Martin Frutiger, Oboe Ulrike Andersen, Alt Konzert vom 17. November 2017, Konsertavorium Bern
Donnerstag 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Mallorca Inselradio

Leidenschaft Klassik

Donnerstag ab 20 Uhr wird das Inselradio zum Konzertsaal: "Leidenschaft Klassik" mit Folker Flasse
Donnerstag 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SR2 Kulturradio

Konzert aus Luxemburg

khatia buniatishviliBIENVENUE - SR 2 LIVE Orchestre Philharmonique du Luxembourg Gustavo Gimeno, Dirigent Khatia Buniatishvili, Klavier Richard Wagner: aus: Tannhäuser Ouvertüre und Venusberg (Pariser Fassung) Franz Liszt: 2. Klavierkonzert Claude Debussy - Ibéria - La Mer Direktübertragung aus dem Grand Auditorium der Philharmonie, Luxembourg
Donnerstag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Konzert

martin stadtfeld"aix_piano" Johann Sebastian Bach Italienisches Konzert F-dur, BWV 971 Frédéric Chopin 12 Etüden, op. 10 / 12 Etüden, op. 25 Martin Stadtfeld Improvisationen Martin Stadtfeld, Klavier Aufnahme aus dem Konzertsaal der Musikhochschule Aachen
Donnerstag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

Kammerkonzert

alexej gorlatchImpressionen vom OehmsClassics Piano Marathon(II) Igor Strawinsky: "Trois Mouvements de Pétrouchka", Chez Pétrouchka; Robert Schumann: Fantasie C-Dur, op. 17, 1. Satz (Christopher Park, Klavier); Joseph Haydn: Sonate e-Moll, Hob. XVI/34; Felix Mendelssohn Bartholdy: "Venezianisches Gondellied", op. 30, Nr. 6; "Spinnerlied", op. 67, Nr. 4 (Bernd Glemser, Klavier); Franz Schubert/Franz Liszt: "Ständchen"; Franz Liszt: "Venezia e Napoli", Tarantella (Mona Asuka Ott, Klavier) Aufnahme vom 15. Dezember 2017 im Wolf-Ferrari-Haus, Ottobrunn Anschließend: Robert Schumann: Streichquartett a-Moll, op. 41, Nr. 1 (Quatuor Modigliani); George Enescu: Sonate a-Moll, op. 25 (Jonian Ilias Kadesha, Violine; Nicholas Rimmer, Klavier) Ottobrunner OehmsClassics Piano Marathon Was im Jazz geht, sollte auch mit Klassik funktionieren. Dies dachten sich die beiden Brüder Cornelius Claudio und Johannes Tonio Kreusch. Beide sind Musiker: der eine ein Jazzpianist, der andere Gitarrist. Nach dem großen Erfolg Ihres Jazz-Marathons haben sie nun gemeinsam auch einen Classic Piano-Marathon ausgerufen, deram 15. Dezember 2017 im Ottobrunner Wolf-Ferrari-Haus stattfand. Elf Pianisten,allesamt Künstler des Münchner Labels OehmsClassics, sind dort aufgetreten: Von Bernd Glemser über Alexej Gorlatch bis hin zum Klavierduo Ani & Nia Sulkhanishvili. Dem Konzertmarathon folgte am nächsten Tag noch ein Pianoworkshop für alle Leistungsstufen.
Donnerstag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

Horizonte

isang yunStudio für Musik Ausschnitte aus einem Konzert zum 100. Geburtstag des Komponisten Isang Yun So-Young Kim, Violine; Anja Lechner, Violoncello; Sebastian Manz, Klarinette; So-Jin Kim, Klavier Aufnahme vom 27. November im Künstlerhaus am Lenbachplatz
Donnerstag 22:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren