Deutschlandfunk Kultur

Neue Musik

nicolas hodgesBrice Pauset (*1965) "Cinq canons" (1990-2002) für Klavier "Perspectivæ Sintagma I (canons)" (1997) für Klavier und live-Elektronik Nicolas Hodges, Klavier
Donnerstag 00:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR2

Neue Musik mit dem hr-Sinfonieorchester aus dem Archiv

Luigi Nono: "Variazione canoniche sulla serie dell" op. 41 di Arnold Schönberg" für Orchester (1950) Leitung: Sian Edwards (Aufnahme 2011) - Wolfgang Hufschmidt: "Kontrafaktur I (nach der ,Missa cuiusvis toni" von Ockghem) für Orchester (1972) Leitung: Othmar Mága (Aufnahme 1973) - Louis Andriessen: "Anachronie I" für Orchester (1966/67) Leitung: Lucas Vis (Aufnahme 2013) - George Crumb: "Variazioni" für Orchester (1959) Leitung: Harold Farberman (Aufnahme 1976) "Oft verfolgt mich der Gedanke, dass die vielen Musiken der Welt zusammenkommen, um eine Musik zu formen." Eine Aussage des amerikanischen Komponisten George Crumb (* 1929), die als Motto über diesem hr-Archiv-Konzertsaal stehen darf. Denn nicht nur er zitiert in seinen Orchestervariationen Musik anderer - er selbst lässt Alban Bergs Klänge aufscheinen -, auch Luigi Nono (1924-1990) greift in seinen "Kanonischen Variationen" eine Komposition von jemandem anderen auf: Arnold Schönbergs "Ode to Napoleon", 1942 im amerikanischen Exil geschrieben, ein flammendes Bekenntnis gegen den Faschismus und alles staatliche Unrecht. Der Essener Komponist Wolfgang Hufschmidt (* 1934) erkundet in seiner "Kontrafaktur I", die als Auftragswerk des Hessischen Rundfunks entstand und 1973 in Kassel uraufgeführt wurde, die visionären Möglichkeiten einer Messe des Renaissance-Komponisten Johannes Ockeghem, die - das ist eine Musikavantgarde 400 Jahre vor Beginn der Moderne - in jeder beliebigen Tonart gesungen werden kann. Eine an Quasi-Zitaten, von Charles Ives bis zum Pop der 1960er Jahre, überbordende Collage formt der Niederländer Louis Andriessen (* 1939) in seiner "Anachronie I", um so die musikalische Realität zu reflektieren - Stand- und Hörort 1966/67. Immer noch aktuell.
Donnerstag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren