NDR kultur

NDR Radiophilharmonie

leonard elschenbroich,Von Bruckner bis Schostakowitsch Dirigent: Robert Trevino Solist: Leonard Elschenbroich, Violoncello Dmitrij Schostakowitsch: Violoncellokonzert Nr. 2 g-Moll op. 126 Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 3 d-Moll In der Pause: Robert Trevino und Leonard Elschenbroich im Gespräch Live aus dem Großen Sendesaal des NDR in Hannover NDR Radiophilharmonie
Freitag 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 Abendkonzert

Musik, Kultur, Sprache SWR Symphonieorchester Joana Obeng, Gesang Leitung: Gregor Mayrhofer Konzeption und Realisation: Jasmin Bachmann Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 4 e-Moll op.98 3. Satz: Allegro giocoso (Ausschnitt) Béla Bartók: Konzert für Orchester Sz 116 4. Satz: Intermezzo interroto. Allegretto Claude Debussy La Mer, Drei sinfonische Skizzen für Orchester L 109 1. Satz: De l" aube à midi sur la mer (Ausschnitt) Gioacchino Rossini Il Signor Bruschino Ouvertüre Fazil Say "Istanbul" Sinfonie Nr. 1 für großes Orchester op. 28 6. Satz: Orientalische Nacht (gekürzt) Tan Dun Concerto for Orchestra from Marco Polo 4. Satz: Forbidden City / Die verbotene Stadt (Ausschnitt) George Antheil A Jazz Symphony (gekürzt) Siyahamba Traditional aus Südafrika Arrangement: Libor 0íma (Konzert vom 29. März 2017 im Theaterhaus Stuttgart) Jede Region der Welt hat ihren eigenen Klang, ihre eigene Musik und Sprache. Ob hoher Norden, Orient, Okzident, Afrika, Neue Welt oder Reich der Mitte, dieses Konzert lädt zu einer multikulturellen Klangreise ein. Das SWR Symphonieorchester selbst ist das beste Beispiel für ein gemeinsames Miteinander der Kulturen, denn seine Mitglieder stammen aus über 20 verschiedenen Nationen. Sie berichten in diesem Konzert über die Besonderheiten ihres Heimatlandes mit Musik aus verschiedenen Ländern der Welt verknüpft mit Videoeinspielungen, in denen sie über ihre Heimat in Wort und Musik berichten.
Freitag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandradio Kultur

Konzert

iiro rantalaJazzahead! Live aus der Glocke, Bremen Iiro Rantala, Klavier Deutsche Kammerphilharmonie Bremen Florian Donderer, Violine und Leitung In der Pause: Höhepunkte der "Finnish Night" vom 27.04.2017 Moderation: Andreas Müller und Matthias Wegner Das Gala-Konzert der Jazzahead! bestreitet der finnische Ausnahmepianist Iiro Rantala. Finnischer Humor
Freitag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Konzert

Mit Susanne Herzog Kölner Fest für Alte Musik 2017 Josquin Desprez Missa "L"homme armé" super voces musicales Giovanni Pierluigi da Palestrina Missa "L"homme armé" Ensemble Alamire, Leitung: David Skinner Aufnahme aus der Trinitatiskirche "Greatest hits" lautet das Motto beim Kölner Fest für Alte Musik 2016. Das Ensemble Alamire singt zwei berühmte Messen von Josquin Desprez und Giovanni Pierluigi da Palestrina. "L?homme armé" gehörte zu den bekanntesten Melodien im 15. und 16. Jahrhundert. "Den gewappneten Mann muss man fürchten" heißt es da. Vermutlich hängt der Text mit den Kreuzzugsplänen des burgundischen Hofes zusammen. "L?homme armé" wurde sehr häufig als Grundlage für Messvertonungen benutzt. Mehr als 40 Messen sind von so berühmten Komponisten wie zum Beispiel Guillaume Dufay, Johannes Ockeghem, Josquin Desprez, Pierre de la Rue, Cristóbal de Morales oder Giovanni Pierluigi da Palestrina über die Melodie von "L?homme armé" bekannt. Das Ensemble Alamire präsentiert bei seinem Konzert in der Kölner Trinitatiskirche mit den "L?homme armé" Messen von Josquin Desprez und Giovanni Pierluigi da Palestrina zwei eindrucksvolle Beispiele dieser vielfältigen Vertonungen.
Freitag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR2

LIVE - Das hr-Sinfonieorchester in der Alten Oper Frankfurt

fazil sayFazil Say, Klavier Raschèr Saxophone Quartet Leitung: Peter Oundjian Fazil Say: Preludes für Saxofonquartett und Streichorchester mit Schlagzeug (DEA) - Mozart: Klavierkonzert C-Dur KV 467 - Dvorák: 7. Sinfonie d-Moll op. 70 (Übertragung aus dem Großen Saal) Auch in Surround Hesses "Siddhartha", Dostojewskis "Weiße Nächte", Kafkas "Die Verwandlung" und Camus" "Der Fremde" - gleich vier Literaturklassiker haben mehr oder weniger deutlich Eingang gefunden in die "Preludes" für Saxofonquartett und Streichorchester mit Schlagzeug von Fazil Say. Wie immer in den Werken des türkischen Pianisten und Komponisten, der als "Artist in Residence" des hr-Sinfonieorchesters schon in der Saison 2012/13 zu erleben war, klingt dabei der Orient an, hier am deutlichsten in den von Camus inspirierten Schlagzeugrhythmen. Und wie immer balanciert Say effektvoll zwischen Orient und Okzident: "Alle meine Kompositionen, genau wie mein Leben, verlaufen zwischen diesen beiden musikalischen Linien. Türkische Musik ist stärker rhythmisch geprägt, deutsche Musik hat eine große Geschichte. Beide Kulturen beeinflussen sich gegenseitig", sagt Fazil Say, der an diesem Abend als Interpret eines Mozart-Klavierkonzerts noch ein ganz bedeutendes Kapitel der abendländischen Musikgeschichte aufschlagen wird. Auch Antonín Dvoÿák schaffte den Spagat zwischen Ost und West, seine böhmische Heimat bestimmte immer die Herznote seiner Musik. Mit der 7. Sinfonie aber wollte er dann doch noch mehr: ein Werk schaffen, das "die Welt bewegt". Präsentiert wird es von Peter Oundjian, dem langjährigen Primarius des Tokio-Streichquartetts und heutigen Chefdirigenten des Sinfonieorchesters Toronto.
Freitag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SR2 Kulturradio

Eröffnungskonzert Musikfestspiele Saar 2013

Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern Gerd Albrecht, Dirigent Petra Froese, Sopran Jonas Fürstenau, Sprecher Ludwig van Beethoven Egmont, Musik zu Johann Wolfgang von Goethes Trauerspiel op. 84 Johannes Brahms 4. Sinfonie e-Moll op. 98 Konzert vom 20. April 2013 in der Congresshalle, Saarbrücken
Freitag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert

TrentemøllerDas tägliche Radiokonzert - Heute mit Trentemøller (1/2) Anders Trentemøller kommt aus Dänemark und ist ein Multiinstrumentalist, der sich in den unterschiedlichsten Genres zuhause fühlt. Auch wenn er sich ursprünglich in Rock-Projekten probierte, ist er heute vor allem als Elektro-Künstler, DJ und Produzent bekannt - auch, wenn er seine Leidenschaft für handgemachten Indie nie ganz abgelegt hat. Live ist der Mann jedenfalls ein Erlebnis: Wir haben für Sie den Mitschnitt von Trentemøller beim Antigel Festival vom 2. Februar 2017.
Freitag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

MDR KULTUR

MDR KULTUR im Konzert

Wiedereröffnung des Dresdner Kulturpalastes · Dmitri Schostakowitsch: Festliche Ouvertüre op. 96 · Felix Mendelssohn Bartholdy: Violinkonzert e-Moll op. 64 · Krzysztof Penderecki: "Chinesische Lieder" für Bariton und Orchester nach Gedichten von Li-Tai-Po, Thang-Schi-Yie-Tsai und Tschan-Jo-Su in der Nachdichtung von Hans Bethge (UA) · Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125, daraus: 4. Satz (Finale) mit der "Ode an die Freude"
Freitag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

On Stage

stefan gwildisDer Musiker Stefan Gwildis Deutscher Soul mit Herz und Seele Aufnahme vom 3.3.17 auf dem Theaterkahn Dresden Am Mikrofon: Thekla Jahn Schon als kleiner Junge sei er in einen Topf voller Soulmusik gefallen, meint der Hamburger Musiker Stefan Gwildis. Nach ersten musikalischen Gehversuchen in den 80er-Jahren hat er sich Soulklassikern von Otis Redding, Bill Withers, Ray Charles oder den Temptations zugewandt, sie auf eigenständige Weise übersetzt und interpretiert. Mittlerweile fließen immer mehr Eigenkompositionen in seine Programme, und die Ausflüge in Jazzgefilde nehmen zu. In Dresden bringt er zusammen mit dem Pianisten Tobias Neumann u.a. Teile seines Programms "Alles dreht sich" auf die Bühne des am Elbufer vertäuten Flussschiffs, dem Theaterkahn.
Freitag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert

Das tägliche Radiokonzert - Heute mit Trentemøller (2/2) und Woman Das Trio aus Köln steht für Beats, Synthesizer-Sounds und sanften Gesang und ist damit fester Bestandteil der Kölner Musikszene geworden. Wir haben für Sie den Mitschnitt eines Konzertes in Hamburg, bei Deutschlands größtem Clubfestival: 2016 traten Woman beim Reeperbahn Festival auf.
Freitag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Nordwest Radio

Live von der Jazzahead! 2017

Binnen weniger Jahre hat sich die jazzahead! als wichtigster Treffpunkt von Jazzaktivisten aus ganz Europa etabliert. Auch Gäste aus Nord- und Südamerika, selbst aus Südostasien kommen mittlerweile regelmäßig nach Bremen, um bei der Jazzmesse neue Eindrücke zu gewinnen und Kontakte zu knüpfen. Besonders viel Aufmerksamkeit wird in diesem Jahr dem Partnerland Finnland zuteil. Ein wichtiger Baustein des üppigen Veranstaltungsreigens ist das umfangreiche Konzertangebot. Zahllose Gruppen stellen sich auf diversen Bühnen vor. Wir berichten von der Messe, übertragen aus laufenden Konzerten, präsentieren Ausschnitte aus Veranstaltungen des Vortages. Am Mikrofon: Wolfgang Rumpf
Freitag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 2 Kultur

Late Night Concert

ella fitzgeraldElla Dizzy Monk Live! Ella Fitzgerald, Dizzy Gillespie und Thelonious Monk könnten 2017 alle drei ihren hundertsten Geburtstag feiern. Als Einstimmung zum Hörpunkt am 2. Mai zum dreifachen Jubiläum präsentieren wir sie in denkwürdigen Live-Aufnahmen! Jazz ist Musik, die spontan vor aufmerksamen Zuhörerinnen und Zuschauern entstehen muss. Nie war Ella Fitzgerald überragender als mit adäquaten Kollegen im Konzert. Dizzy Gillespies Schalk und Witz kommen nur im Austausch mit seinem Publikum richtig zur Geltung. Und Thelonious Monk schliesslich hat seine merkwürdigen Tänze rund ums Klavier auf vielen Bühnen dieser Welt gezeigt. Ein paar Live-Höhepunkte der drei Ausnahmekünstler in Late Night Concert!
Freitag 22:06 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Cosmo

COSMO Live

Bruno MüllerLocal Ambassadors - Kulturen verbinden und über die Grenzen der Welt hinwegschauen - Dafür ist das Over The Border Festival gedacht. Deshalb wurden musikalische Grenzgänger dazu eingeladen, ihren Sound und ihre Traditionen auf den Bühnen Bonns zu präsentieren. Am letzten Abend des Over The Border Festivals werden die Local Ambassadors die Bühne noch einmal richtig einheizen. Das erste Festival wurde von ihnen eröffnet, nun bilden sie den krönenden Abschluss. Musiker aller Kulturen und Musikrichtungen, vorgestellt von Roland Peil, werden ein Abschlusskonzert auf die Beine stellen, das seinesgleichen sucht. Mit dabei sind Saxophonist Waldemar Leckowski, Mezzoforte-Gitarrist Bruno Müller, die Front-Sänger von Banda Senderos, Sängerin Onita Boone, Makeda und Christian Meringolo. Aufgenommen am 02.04.2017 in der Harmonie, Bonn.
Freitag 23:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren