SWR2

SWR2 Hörspiel am Feiertag

simon werleKahnawake Hörspiel von Simon Werle Mit: Brigitte Hobmeier, Wiebke Puls, Christian Redl, Johann von Bülow, Sylvester Groth u. a. Musik: Jakob Diehl Regie: Ulrich Lampen (Produktion: SWR 2017) Québec um 1700. In der Missionssiedlung Kahnawake versuchen der Jesuitenpater Renaude und die Ursuline Victorine, den versprengten Angehörigen vormals verfeindeter indianischer Stämme mit dem Evangelium auch französische Kultur und Zivilisation nahezubringen. Doch der Widerstand des irokesischen Clans ist groß. Die junge Novizin Parousie zweifelt währenddessen an ihrer Berufung. Kahnawake wird für sie zum Ausgangspunkt einer Reise, die neben Schrecken und Enttäuschungen auch die Befreiung von tiefen Schuldgefühlen bringen wird.
Donnerstag 18:20 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bayern 2

Zündfunk extra

Fritz Egner"Last night a DJ saved my life" (Teil 1 und 2) Die Geschichte der Deejays im Bayerischen Rundfunk von 1949-2019 Von Alexandra Distler, Barbara Streidl und Michael Bartle Sie waren die ersten Stimmen in unseren Radio-Ohren - und sie haben unseren Musikgeschmack mit Sicherheit mehr geprägt als jeder Algorithmus, als jeder noch so gut funktionierende Streaming Dienst. Seit 70 Jahren wählen Deejays und DJanes im Bayerischen Rundfunk Musik aus - voller Liebe zum Sound, voller Leidenschaft und voller Expertise. Der Radio-DJ ist mit der Geschichte des Radios eng verbunden. Einer der ersten echten Stars im BR war der beim Publikum sehr beliebte Jimmy Jungermann, der bereits 1949 die Jazz-Sendung "Mitternacht in München" moderierte und danach als BR-Jazzexperte sogar für die US-amerikanische Zeitschrift Billboard schrieb. Er verstand sich in erster Linie als Musikliebhaber und Sammler und an diesem Selbstverständnis hat sich bis heute wenig geändert. Es wurden zahlreiche DJs zu Legenden im Bayerischen Rundfunk - Ado Schlier, Georg Kostya, Thomas Gottschalk, Fritz Egner, Karl Bruckmaier, Sandra Maischberger, Sabine Gietzelt, Tom Glas, Jürgen Herrmann, Roderich Fabian, Julia Edenhofer oder Ingeborg Schober sind nur einige wenige in der langen Reihe der "PlattenauflegerInnen". Dabei war der Radio-DJ mit seinen Schellack-, Vinyl- und heute File-Schätzen bereits zu Anbeginn auch eine Sparmaßnahme, konnte oder wollte man sich in den Redaktionen doch auf Dauer die großen Rundfunk-Orchester als Live-Ensembles nicht leisten. Aus der Not wurde also die Tugend, aus der Pflicht die Kür, denn die oder der DJ ist natürlich längst nicht mehr aus dem Radio wegzudenken - mitunter sind die Stars an den Plattentellern die eigentlichen sogenannten "Einschaltimpulse", auch wenn sich die Art des Musikeinsatzes grundlegend gewandelt hat - weg vom DJ-Geschmack hin zum Wellenformat. 70 Jahre BR und 45 Jahre Zündfunk: wir machen eine Zeitreise durch sieben Jahrzehnte Radio- und Musikgeschichte, skippen uns mit tonnenweise Archivmaterial zurück, erzählen Musik als Zeitgeschichte mit den Persönlichkeiten am Mikro und wecken die Stimmen der Vergangenheit wieder auf. Die Geschichte des Radio-DJs im BR: eine vierteilige Collage mit den alten und den aktuell sendenden Radio-DJs und ihrer Musik.
Donnerstag 19:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Cosmo

COSMO Live

Moonlight BenjaminLucibela, Moonlight Benjamin, Garifuna Collective, San Salvador, Gulaza & Sver - Diese Woche nimmt euch COSMO Live mit auf die bedeutendste Musikmesse des Global Pop: die Womex. Auf Gran Canaria lieferten Lucibela aus den Kapverden, Voodoo-Blues-Künstlerin Moonlight Benjamin, das Garifuna Collective aus Belize, die sechsköpfige Gruppe San Salvador, Gulaza und Sver sensationelle Konzerte. Das Erbe von Cesária Evora, der Grand Dame der kapverdischen Traditionsmusik, lebt in Lucibela munter weiter. Ähnlich wie die Ikone hat die junge Sängerin ihre ersten Auftritte in den Bars der kapverdischen Inseln Sal und Boa Vista bestritten. Damals sang sie noch die Lieder ihres großen Vorbilds. So schön und authentisch, dass die Medien Lucibela sogar mit Queen Cesária verglichen. Lucibelas Reaktion: "Cesária ist einzigartig und es wird nie eine andere Cesária geben." Seit 2016 ist sie auch weltweit im Global Pop unterwegs und singt Songs zwischen kapverdischen Morna und Coladeira-Klängen, die von der Liebe und dem Leben handeln. Moonlight Benjamin verschmelzt karibische Voodoo-Melodien und Rhythmen des Bluesrock. Mit kraftvoller Stimme und starken E-Gitarren lieferte die haitianische Künstlerin mit ihrer Band eine groovegeladene und unterhaltsame Klangmischung bei der Womex 2018. Die in Frankreich lebende Moonlight Benjamin kreiert so einen neuen Stil: heftig, rauschhaft, unaufhaltsam. Das Garifuna Collective steht für die Zukunft der gleichnamigen Garifuna Musik aus Belize. 2007 von dem großen belizischen Musiker Andy Palacio gegründet, inspiriert es inzwischen eine neue Generation. Das Collective setzt Palacios Mission mit Klängen traditioneller belizischer Trommeln und Schildkrötenpanzern, den starken Stimmen von Umalali Sängerinnen, Gitarren, Bass und vor allem mit viel Groove und Begeisterung fort. Ihr Ziel ist es, ihre einzigartige Tradition, Sprache und Musik aufrechtzuerhalten 13 und dabei die Welt mitzureißen. Die sechsköpfige Gruppe San Salvador bringt die okzitanische Troubadour Tradition in die Gegenwart. Dabei nutzen sie Sprache, Melodien und Rhythmen der südfranzösischen Region als Sprungbrett zu einem universelleren Folk. Mit Gesang und Percussion suchen sie nach der Grenze zwischen Tradition und Kreation. So verbinden sie geschickt Poesie, Folk, Trance, Choral Punk und Global Jazz. Die israelische Gruppe Gulaza singt jemenitische Lieder, die seit Jahrhunderten eigentlich traditionell von Mutter zu Tochter weitergegeben wurden. Lieder voller Trauer, Lebensschmerz und Sehnsucht nach Freiheit. Zum ersten Mal werden sie aber von einem Mann vorgetragen - Igal Gulaza Mizrachi. Seine sanfte, intensive Stimme bringt diese Lieder begleitet von einem modernen Mix aus arabischen, afrikanischen und mediterranen Klängen auf die Bühne. SVER machen nordische Folk-Musik und spielen - wortwörtlich - mit ihr. Gekonnt verbindet die fünfköpfige Band Musik aus Schweden und Norwegen zu einem mitreisenden Spektakel. Ihre wilden, traumhaften und aufregenden Instrumentals laden zum Feiern und Tanzen ein. Gleichzeitig haben ihre Songs aber auch schon als Begleitmusik für bekannte skandinavische Sänger oder Serien gedient. Aufgenommen vom 25. - 28.10.2018 auf der WOMEX in Gran Canaria.
Donnerstag 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR5

WDR 5 spezial

WigwamkonzertRainald Grebe & Die Kapelle der Versöhnung Das Wigwamkonzert Aufnahme vom 4. Dezember 2018 aus dem Gloria, Köln Wiederholung: Fr 04.03 Uhr
Donnerstag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

rbb Kultur

MUSIK DER KONTINENTE

mit Peter Rixen Around The World - Der Weltmusiksommer 2019 Sommer und Weltmusik Open Air - eine ideale Kombination. Zig Konzerte und Veranstaltungsreihen buhlen alljährlich um ihr Publikum. Das Berliner Haus der Kulturen der Welt lockt mit seiner ""Wassermusik""-Reihe ans Spreeufer. Und immer am ersten Juli-Wochenende reisen Weltmusik-Fans aus dem ganzen Land ins thüringische Saaletal zum Rudolstadt Festival, Deutschlands größtem Weltmusik-Festival. Der Weltmusiksommer 2019 - die wichtigsten Konzerte und Festivals am Vorabend des kalendarischen Sommeranfangs im Überblick.
Donnerstag 21:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bayern 2

Hörspiel

Ich Wir Ihr Sie Von Inga Helfrich Mit Laura Maire, Ulla Geiger, Bibiana Beglau, Stefan Merki, Benedict Lückenhaus und Florian Decker Realisation: Inga Helfrich BR 2013 Jeder hatte mal einen, jeder kann (schlecht) über sie mitreden, keine Berufsgruppe scheint besser be- und verkannt: Lehrer stehen von vornherein unter Generalverdacht. Als Beamtenstatusnutznießer mit zu viel Ferienzeit und Sicherheit. Als fantasielose Lehrplandurchpeitscher. Als staatlich genormte Routinemenschen. Dabei kann ihre Bedeutung für unsere Gesellschaft gar nicht hoch genug eingeschätzt werden: Lehrer sind buchstäblich Grundausbilder, Trainer im Basiscamp für die Zukunft, sie liefern unseren Kindern das Rüstzeug fürs Leben. Aus Interviews mit gut einem Dutzend Lehrern und Lehrerinnen hat Inga Helfrich vier Prototypen herausgeschält. Da ist die Junge, der es wichtig ist, von den Schülern gemocht zu werden. Dann die Mittvierzigerin, die sich als "Alleinunternehmerin" fühlt und manchmal schier verzweifelt an der Kluft zwischen Anspruch und Pflicht-Wirklichkeit. Die 62-Jährige wiederum, die schon immer "was mit Kindern machen" wollte, zieht den Job jetzt "professionell" durch bis zur Rente. Und der Alt-68er, dem das Ideal vom "pädagogischen Eros" noch nicht abhandengekommen ist, hat nach all den Jahren im Beruf noch immer ein "mulmiges Gefühl", wenn er morgens in die Schule radelt. Sie alle erzählen von Selbstzweifeln, Deformationen, Ticks. Von Träumen - sofern sie noch welche haben - und den Zumutungen des Systems. Vom Annehmen von Verantwortung und der Suche nach Solidarität. Inga Helfrich, geb. 1966 in Riga, Lettland, Regisseurin, Autorin, Schauspielcoach. Eigene Stücke u.a. I will survive (2001), Die Deutsche Mutter (2008), Neue Heimat (2010).
Donnerstag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

Nachtclub ÜberPop

Die Fusion-Confusion: Wie es um Mecklenburgs größtes Festival steht Gast: Susanne von Essen (Mitveranstalterin der Fusion) Von Henning Cordes 70.000 Menschen sollen kommen. Damit wird das Fusion-Festival in Lärz nahe der Müritz - in den Worten von Innenminister Caffier - wieder zur "drittgrößten Stadt" im Nordosten. Fragt sich nur, was so eine Stadt alles braucht? "Sicherheit", sagen die einen; "Freiraum", sagen die anderen. Nach dem wochenlangen Streit um Polizeipläne, geleakte Informationen und Sicherheitskonzepte findet die Fusion nun tatsächlich statt. Es ist viel passiert: Hier gibt es den Überblick. Außerdem gucken wir in die Glaskugel: Wie Kompromisse und bundesweite Reaktionen die diesjährige Fusion verändern - und was die angestoßenen Diskussionen für die Festivalkultur in ganz Deutschland bedeuten könnten.
Donnerstag 22:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Heimat

BR Heimat am Feiertag

Wenn der Lausbua die Sterne vom Himmel holt Der Kabarettist und Liedermacher Werner Meier Von Ulrike Zöller Wiederholung um 22.05 Uhr Andere gehen in seinem Alter in Rente: Werner Meier ist immer noch ein Lausbua. Einer, der für Kinder und Erwachsene singt, springt, Pointen setzt, die jeder versteht, die aber niemals plump wirken. In Reichertsheim im Landkreis Mühldorf hat der Bauernbub zum ersten Mal mit seiner Tante im Kuhstall gesungen - und diese Lieder gibt er, zusammen mit seiner Frau, der Kabarettistin Margit Sarholz weiter an die heutigen Kinder. Die Breznbeisserbande oder die Kuh, die ins Kino gehen wollte, kennt in Bayern fast jedes Kind. Als "Sternschnuppe" bereist das Ehepaar ganz Bayern verbindet witzige neue bayerische Lieder mit Traditionellem. Als Kabarettist ist Werner Meier allein unterwegs und besingt die Freuden und Nöte des bayerischen Alltags: Da geht"s um vergessene Handys, um Thermomix und Bauchtanzkurse im Bauerndorf. Und das alles mit dem unvergleichlichen Charme eines Reichertsheimer Lausbubs
Donnerstag 22:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren