Deutschlandfunk Kultur

Freispiel

Sebastian HockeWer hat Lukas gebissen? Von Sebastian Hocke Regie: der Autor Mit: Marie Luisa Kerkhoff, Sebastian Brandes, Isabel Martinez, Ina Piontek, Werner Braunschädel, Marthe Römer, Torben Titze, Alma Maja Ernst, Anke Beutel, Tobias Borchers, Martin Bauch, Christin Tanger, Jana Scheel, Memphis Tennessee, Klaus-Dieter Hocke, Sebastian Hocke Komposition: Christopher Schuh Ton: Andrej Tschitschil Autorenproduktion 2018 Länge: 44"58 (Ursendung) Stella und Lukas trennen sich, wenige Stunden später ist er tot. Die Polizei geht nicht von Mord aus. Der gefragte Hundepsychologe Lukas Bernardin verschwindet nach einem Streit mit seiner Freundin Stella. Stunden später wird er am anderen Ende der Stadt tot aufgefunden. Was ist in der Zwischenzeit passiert? Stella, die von der Polizeiarbeit nicht wirklich überzeugt ist, bittet eine engagierte Journalistin um Hilfe. Die beiden werten Lukas" Mailboxnachrichten und Mitschnitte seiner letzten Hundetherapie-Sitzungen aus: Er wurde gebissen, so viel ist schon mal klar. Sebastian Hocke, geboren 1982, Studium an der Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf in Potsdam. Autor, Regisseur und Hörspielmacher. Seine Hörstücke wurden im MDR, SWR, ORF, bei DRadio Wissen und im Deutschlandfunk Kultur ausgestrahlt. Auf CD erschienen sie im marisch-verlag und BUCHFUNK-Verlag. 2011 veröffentlichte er mit "Der Autor wird Produzent" im Akademikerverlag die erste wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem "Freien Hörspiel" in Deutschland. Er ist als Theaterpädagoge tätig und schreibt und inszeniert Musicals und Theaterstücke mit Kindern für ein junges Publikum. Er steht außerdem im Kleinkunstbereich selbst auf der Bühne, schreibt, moderiert und inszeniert für Kabarett, Poetry Slam und Lesebühne. Auszeichnungen und Nominierungen auf zahlreichen Hörspielfestivals. 2018 erhielt er den 1. Preis beim 9. Berliner Hörspielfestival in der Kategorie Mikroflitzer für sein Kurzhörspiel "Späte deutsche Einheit". Wer hat Lukas gebissen?
Montag 00:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bremen Zwei

Hörspiel

tadeusz borowskiBei uns in Auschwitz Hörspiel von Tadeusz Borowski, Bearbeitung (Wort) und Regie: Kai Grehn Zwölf Häftlinge aus Auschwitz-Birkenau werden im drei Kilometer entfernten Stammlager zu Krankenpflegern ausgebildet. Unter ihnen Tadeusz, eigentlich Literaturstudent. Er soll lernen, wie man steril eine Blinddarmoperation durchführt und Phlegmonen behandelt, um seine Mithäftlinge zu heilen und die Sterblichkeit im Lager zu senken. Alltag in Auschwitz. In den Briefen an seine Freundin Maria, die im Frauenlager in Birkenau verblieben ist, berichtet Tadeusz von diesem Alltag, vom Blick aus dem Fenster, von dem man das "Kremo" nicht sieht, von Boxkämpfen und Orchesterkonzerten, vom Kampf um die Habseligkeiten der neu angekommenen Häftlinge, vom Lagerbordell und vom Tauschhandel. In seinen Briefen hält er Zwiesprache mit der Geliebten - Sprache als Möglichkeit, in dem Normalität suggerierenden Wahnsinn des Lageralltags seelisch zu überleben. "... verlier nicht den Mut, wenn es Dir schlecht geht. Denn von diesem Lager, dieser Zeit des Betruges werden wir vielleicht einmal den Lebenden Bericht erstatten und die Toten verteidigen müssen." Für seine Inszenierung begab sich Regisseur Kai Grehn auf Soundrecherchen in die Gedenkstätten Auschwitz und Auschwitz-Birkenau. Produktion: RBB/RB 2008
Sonntag 18:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 Hörspiel am Sonntag

patricia görgZoo Hörspiel von Patricia Görg Mit: Rotraut Rieger, Christian Redl, Manfred Steffen, Brigitte Röttgers, Jutta Villinger, Ria Wullinger, Willkit Greuèl, Josef Tratnik Regie: Hans Gerd Krogmann (Produktion: SWF/RB 1994) "Um diese Geschichte ganz zu erzählen, muss man viele Wörter haben. Die Wörter sind nebeneinander untergebracht, ohne einander zu kennen." Wie den Wörtern geht es den Tieren in diesem Hörspiel, in dem die Kontinente eng beieinander liegen; Afrika mit grün gefliesten Wänden, Madagaskar mit festgeschraubten Birkenstämmen und die verglaste Antarktis aus braunem Zement. Zwischen den Zoobesuchern drängeln sich zwei seltsam bekannte Figuren: "Der Herr Direktor sieht zwei Gestalten heransegeln, die Brehm und Hagenbeck sein könnten. Er schreibt: "Selbst in Steppen, Wäldern und Wüsten ist kein Tier wirklich frei."
Sonntag 18:20 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Hörspiel

Michael JacksonWährend des Michael-Jackson-Konzerts 1992 in Bukarest stürmt eine junge Frau die Bühne. Jackson umarmt sie, tanzt und küsst sie sogar - bis die Security-Leute das Mädchen von der Bühne zerren. Dann unterbricht Jackson den Song und sinkt minu-tenlang in sich zusammen. Was war geschehen? Das Mädchen von Bukarest Eine Michael-Jackson-Recherche Von Christoph Spittler Regie: Philippe Brühl Aufnahme des DLF
Sonntag 19:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR2

hr-Bigband

Viktorija GecytéKonzerte und Produktionen u.a. mit: "Tales from Lithuania" - Viktorija Gecyté & hr-Bigband, cond. & arr. by Rainer Tempel, Europa Open Air des hr-Sinfonieorchesters und der Europäischen Zentralbank, Frankfurt am Main, Weseler Werft, August 2018
Sonntag 19:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Contra - Kabarett und Kleinkunst

simone solga"Das gibt Ärger" - Die deutsche Kabarettistin und "Kanzlersouffleuse" Simone Solga packt aus. Gestaltung: Silvia Lahner. 2018 hat die Kanzlersouffleuse beim Kabarettforum Salzburger Stier endgültig mit ihrer Arbeitgeberin abgerechnet. Was Berlin mit Deutschland macht, das reichte der von Simone Solga auf die Bühne gebrachten Mitarbeiterin von Angela Merkel endgültig. Mittlerweile ist einiges passiert, aber die Gründe zum Unmut der Kanzlersouffleuse sind die gleichen geblieben. Die aus Gera stammende und in Hamburg lebende Polit-Kabarettistin Simone Solga räumt mit den politischen Eliten im Rahmen der satirischen Möglichkeiten auf.
Sonntag 19:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2 Rheinland-Pfalz

SWR2 Jazz

chet bakerFake oder Fakt? Moderation Henry Altmann Bei Pop-Produktionen ist klar: Was wir hören, ist nicht unbedingt das, was bei Aufnahme oder Konzert stattfindet. Im Jazz aber, der Zusammenspielmusik par excellence? Auch da gilt: Je Technik, desto Verlockung. In fast 100 Jahren Fake und Fakt im Jazz wurde Louis Armstrong Opfer seiner Einzigartigkeit, musste sich Illinois Jacquet sein eigenes Studiosolo herunterhören, waren bei legendären Aufnahmen nicht ein Miles, sondern sechs "Miles Davisse" im Studio, hätte Chet Bakers Karriere ohne die damals neue Schneidetechnik nicht stattgefunden, wurden legendäre Live-Aufnahmen in Wirklichkeit im Studio simuliert und erscheinen Musiker auf Aufnahmen, die sich dafür nie gesehen haben.
Sonntag 19:09 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2 Rheinland-Pfalz

SWR2 Oper

ZelmiraRossini in Wildbad 2018 Gioacchino Rossini: "Zelmira", Oper in 2 Akten Polidoro, König von Lesbos: Federico Secchi Zelmira, seine Tochter: Siliva Dalla Benetta Ilo, Fürst von Troja: Mert Süngü Antenore, Fürst von Lesbos: Joshua Stewart Emma, Zelmiras Vertraute: Marina Comparato Leucippo, Vertrauter Antenors: Luca Dall" Amico Eacide, Trojanischer Offizier: Xiang Xu Górecki Chamber Choir Virtuosi Brunenses Leitung: Gianluigi Gelmetti (Konzertante Aufführung vom 27. Juli 2018 in Bad Wildbad) Dieses Dramma per musica war Rossinis letzter Erfolg vor seinem Abschied aus Neapel. Die Oper trägt der Rückkehr des Absolutismus in Süditalien Rechnung. Die Tragödie erzählt von der Königstocher Zelmira, die ihren greisen Vater und ihren Sohn vor den Usurpatoren rettet, die versuchen, die Macht in den Königreichen Mytilene und Lesbos zu übernehmen. Am Libretto von Andrea Tottola dürfte Rossini freilich nicht so sehr die politische Komponente interessiert haben, als vielmehr die konfliktreiche Titelrolle der Zelmira, die als Tochter, Gattin und Mutter alle seelischen Höhen und Tiefen durchlebt.
Sonntag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Freistil

jammernLamento Ein Ausflug ins Tal des Jammerns Von Bettina Mittelstraß Regie: Rolf Mayer Produktion: Dlf 2015 Was ist dran am Jammern, Mäkeln und Maulen? Ist es eine bewährte Methode zur psychischen Entlastung oder einfach nur das Geheule bedauernswerter Jammerlappen? Ist das klägliche Jammern eine gleichermaßen menschliche und tierische Kommunikationsform mit bestimmten akustischen Merkmalen? Warum wird gejammert - vor Kummer und Verzweiflung, aus Ärger oder hat das Jammern einfach Methode? Wer neigt eigentlich zum Jammern und wer perfektioniert es und wie? Eine neugierige Reise durch Jammertäler und andere Jämmerlichkeiten. Lamento!
Sonntag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren