Jetzt läuft auf BR-Klassik:

Klassik-Stars

Hören
 



05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

05.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (IV)

Agostino Steffani: "La lotta d'Hercole", Suite (Capella Agostino Steffani: Lajos Rovatkay); Antonín Dvorák: Violinkonzert a-Moll, Allegro giocoso ma non troppo, op. 53 (Arabella Steinbacher, Violine; Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin: Marek Janowski); Antonio Casimir Cartellieri: Parthia Nr. 2 Es-Dur, Finale (Consortium Classicum); Joseph Friedrich Hummel: Klarinettentrio B-Dur (The Clarinotts); Elmer Bernstein: "The age of innocence", End credits (Seattle Symphony Orchestra: Joel McNeely); Frédéric Chopin: Polonaise As-Dur, op. 53 (Vladimir Ashkenazy, Klavier); Christian Wilhelm Westerhoff: Symphonie Es-Dur, Presto (Symphonieorchester Osnabrück: Hermann Bäumer)


12 Wertungen:      Bewerten

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

06.05 Uhr

 

 

Allegro

Musik, Feuilleton & Klassik aktuell Mit Christian Schuler 6.30 Klassik aktuell * 6.58 Wetterbeobachtungen 7.00 Nachrichten, Wetter 7.30 Klassik aktuell * 8.00 Nachrichten, Wetter 8.30 Was heute geschah * 12.11.1939: Die Sopranistin Lucia Popp wird geboren Wiederholung um 16.40 Uhr *


29 Wertungen:      Bewerten

08.57 Uhr

 

 

Werbung


12 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

09.05 Uhr

 

 

Philharmonie

Das Konzert am Vormittag Friedrich Kuhlau: "Hugo und Adelheid", Ouvertüre (Sinfonieorchester des Dänischen Rundfunks: Michael Schønwandt); Johann Nepomuk Hummel: Klaviertrio G-Dur, op. 35 (Beaux Arts Trio); Claude Debussy: Arabesque E-Dur (Menahem Pressler, Klavier); Niels Wilhelm Gade: Symphonie Nr. 8 h-Moll (Stockholm Sinfonietta: Neeme Järvi) 10.00 Nachrichten, Wetter Léo Delibes: "Coppélia", Fête de la cloche (Orchestre de L'Opéra de Lyon: Kent Nagano); Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichquintett A-Dur, op. 18 (Hausmusik London); Jean Sibelius: "Valse triste", op. 44 (Norwegisches Rundfunk-Sinfonie Orchester: Ari Rasilainen); Maurice Ravel: Sonatine fis-Moll (Lilya Zilberstein, Klavier); Gustav Mahler: Symphonie Nr. 1 D-Dur - "Der Titan" (Minnesota Orchestra: Osmo Vänskä)


40 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

12.05 Uhr

 

 

Mittagsmusik

Mit Gerhard Späth Das Gulbenkian Orchestra fährt nach Spanien - die fünf Damen des Ensembles Gitarrissima spielen Ballettmusik von Aram Chatschaturjan - Piotr Beczala schlüpft in die Rolle eines Thronerben - und anderes 13.00 Nachrichten, Wetter Die Telefonnummer für Ihr Wunschstück: 0800 - 77 33 377 (gebührenfrei)


30 Wertungen:      Bewerten

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

14.05 Uhr

 

 

Panorama

Mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Gioacchino Rossini: "Il viaggio a Reims", Ouvertüre (Riccardo Muti); Maurice Ravel: Klavierkonzert G-Dur (Aldo Ciccolini, Klavier; Georges Prêtre); Richard Strauss: "Capriccio", Vorspiel (Radoslaw Szulc, Aiko Mizushima, Violine; Jürgen Weber, Oscar Lysy, Viola; Wen-Sinn Yang, Hanno Simons, Violoncello); Francis Poulenc: Sinfonietta (Georges Prêtre); Wolfgang Amadeus Mozart: Trio Es-Dur, KV 498 - "Kegelstatt-Trio" (Nimrod Guez, Viola; Sebastian Klinger, Violoncello; Lukas Maria Kuen, Klavier); Charles Gounod: Kleine Symphonie B-Dur (Bläsersolisten des BR-Symphonieorchester)


20 Wertungen:      Bewerten

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

16.05 Uhr

 

 

Leporello

Musik, Aktuelles aus der Klassikszene & CD-Tipp Mit Elgin Heuerding 16.15 Klassik aktuell * 16.40 Was heute geschah * 12.11.1939: Die Sopranistin Lucia Popp wird geboren 17.00 Nachrichten, Wetter 17.15 Klassik aktuell * 17.40 CD-Tipp *


35 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

18.05 Uhr

 

 

Klassik-Stars

Zum 80. Geburtstag der Sopranistin Lucia Popp Wolfgang Amadeus Mozart: "Die Zauberflöte", Arie der Königin der Nacht aus dem 1. Akt (Philharmonia Orchestra: Otto Klemperer); Ludwig van Beethoven: "Fidelio", Arie der Marzelline aus dem 1. Akt (Bayerisches Staatsorchester: Karl Böhm); Antonín Dvorák: "Rusalka", Lied der Rusalka aus dem 1. Akt (Münchner Rundfunkorchester: Stefan Soltész); Gioacchino Rossini: "Il barbiere di Siviglia", Kavatine der Rosina aus dem 1. Akt (Münchner Rundfunkorchester: Kurt Eichhorn); Richard Strauss: "Arabella", Szene und Duett Arabella - Mandryka aus dem 2. Aufzug (Norbert Orth, Tenor; Wolfgang Brendel, Robert Künzli, Bariton; Rüdiger Trebes, Bass; Bayerisches Staatsorchester: Wolfgang Sawallisch); Franz Schubert: "Gretchen am Spinnrade", D 118; "Seligkeit", D 433 (Irwin Gage, Klavier); Franz Lehár: "Die lustige Witwe", Lied der Hanna Glawari aus dem 2. Akt (Ambrosian Opera Chorus; Academy of St. Martin in the Fields: Neville Marriner) Lucia Popp Zum 80. Geburtstag der Sopranistin "Sie sind ein Wundertier!" - soll Elisabeth Schwarzkopf ausgerufen haben, als sie die junge Kollegin in der Partie von Mozarts Königin der Nacht erlebte. Als "sternflammende Königin" hatte Lucia Popp - geboren am 12. November 1939 in der Slowakei - ihr Debüt am Nationaltheater Bratislava gegeben, später an der Wiener Staatsoper und in der legendären Gesamtaufnahme der Zauberflöte unter Otto Klemperer brilliert. Sängerexperte Jens Malte Fischer diagnostizierte ihr allerdings von Anfang an "bei aller Koloratursicherheit einen warmen, fülligen Sopran, der die spätere Entwicklung schon in sich trug". So wechselte Lucia Popp Ende der 60er Jahre von der Sophie zur Marschallin, von der Zdenka zur Arabella, von der Königin der Nacht zur Pamina, Figaro-Gräfin und Fiordiligi. Ihre beseelte Stimme, die Wärme und Silberglanz in sich vereinte, ihre sängerische Intelligenz und ihr natürlicher Charme machten sie zum beliebten Gast in Wien, München, London, Paris und New York. Im November 1993 erlag Lucia Popp im Alter von nur 54 Jahren einem Krebsleiden.


36 Wertungen:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

19.05 Uhr

 

 

Zehn Jahre BR-KLASSIK-Label

Quartett der Kritiker - eine musikalische Talkshow Anlässlich des Label-Jubiläums diskutieren Dr. Eleonore Büning, Max Nyffeler, Wolfgang Schreiber und Markus Thiel in einer exklusiven Sonderausgabe über besondere Aufnahmen bei BR-KLASSIK Aufnahme vom 21. Oktober 2019 im Foyer des Münchner Funkhauses


0 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

20.05 Uhr

 

 

Konzertabend

Berliner Philharmoniker Chor des Bayerischen Rundfunks Leitung: Riccardo Muti Solisten: Vittoria Yeo, Sopran; Elina Garanca, Mezzosopran; Francesco Meli, Tenor; Ildar Abdrazakov, Bass Giuseppe Verdi: "Messa da Requiem" Aufnahme vom 14. April 2019 im Festspielhaus Baden-Baden anschließend Peter Tschaikowsky: "Francesca da Rimini", op. 32 (Philadelphia Orchestra: Riccardo Muti) Giuseppe Verdis "Messa da Requiem" entstand in Erinnerung an seinen Freund, den italienischen Schriftsteller Alessandro Manzoni. Das tiefreligiöse Werk konfrontiert auf musikalisch erschütternde Weise den Hörer mit dem Urdrama des menschlichen Seins: der Unausweichlichkeit des Todes. Verdi setzte dabei die ganze Bandbreite seiner kompositorischen Fähigkeiten ein, um zum einen die menschliche Verzweiflung und Angst, zum anderen seinen Wunsch nach Erlösung zum Ausdruck zu bringen. Der Chor des Bayerischen Rundfunks gastierte dieses Jahr bei den Osterfestspielen in Baden-Baden mit Verdis "Messa da Requiem" und traf dabei auf den ausgewiesenen Verdi-Spezialisten Riccardo Muti. Nachdem man bereits gemeinsam im November 2017 im Münchner Herkulessaal das Werk zur Aufführung gebracht hatte - damals mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks - waren in Baden-Baden die Berliner Philharmoniker mit von der Partie. Dazu ein hochkarätiges solistisches Ensemble, bestehend aus Vittoria Yeo (Sopran), Elina Garanca (Mezzosopran), Francesco Meli (Tenor), Ildar Abdrazakov (Bass).


30 Wertungen:      Bewerten

22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

22.05 Uhr

 

 

Horizonte

Schönberg für alle - das Wiener Arnold Schönberg Center Von Robert Jungwirth Der Nachlass des Komponisten Arnold Schönberg ist einer der größten Künstlernachlässe überhaupt. Viele Jahre beherbergte ihn die University of Southern California in Los Angeles, die ihn von den Kindern des 1951 in Los Angeles verstorbenen Komponisten erhalten hatte. Doch nachdem die Universität die Pflege des Nachlasses nicht mehr in dem Umfang betrieb, wie es die Erben sich vorgestellt hatten, suchten sie nach einem neuen Standort für die Sammlung. New York, Wien, Berlin, Den Haag, Basel, Yale, Stanford, Harvard oder Arizona? Viele Städte hatten sich beworben. Schließlich bekam Wien, die Geburtsstadt Arnold Schönbergs, den Zuschlag. 1997 wurde dort in der Nähe des Schwarzenbergplatzes das Arnold Schönberg Center als Stiftung eröffnet. In einer weitläufigen Etage eines schönen Ringstraßenhauses mit eigenem Konzertsaal bietet das Center seitdem auf hohem Niveau wechselnde Ausstellungen, Konzerte und Symposien und bereitet das riesige Archiv wissenschaftlich auf. So wurde das Schönberg-Center zu einem faszinierenden Ort für die Begegnung mit Werk und Person dieses wahrhaft revolutionären Komponisten. Dabei präsentiert sich das Center offen für jedermann - nicht nur für Eingeweihte und Forscher.


14 Wertungen:      Bewerten

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

23.05 Uhr

 

 

Jazztime

News & Roots King Louis, Queen Dinah und Co: Henning Sieverts präsentiert Blues und Balladen aus den 1920er bis 40er Jahren, u.a. mit Louis Armstrong, Dinah Washington, Mildred Bailey, Bix Beiderbecke, Sidney Bechet und Jelly Roll Morton.


39 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (I)

präsentiert von BR-Klassik Dmitrij Schostakowitsch: Violoncellokonzert Nr. 1 Es-Dur (Johannes Moser, Violoncello; WDR Sinfonieorchester Köln: Pietari Inkinen); Franz Schubert: 36 Originaltänze, D 365 (Michael Endres, Klavier); Johann Friedrich Fasch: Doppelchöriges Konzert B-Dur (Cappella Coloniensis: Hans-Martin Linde); Theodor Kirchner: Klavierquartett c-Moll, op. 84 (Fauré Quartett); Richard Strauss: "Till Eulenspiegels lustige Streiche", op. 28 (Bundesjugendorchester: Mario Venzago)


16 Wertungen:      Bewerten

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert C-Dur, KV 415 (Olivier Cavé, Klavier; Divertissement: Rinaldo Alessandrini); Anton Reicha: Bläserquintett A-Dur, op. 91, Nr. 5 (Ma'alot Quintett); Béla Bartók: "Tanz-Suite" (Radio-Sinfonieorchester Stuttgart: Neville Marriner); Joseph Haydn: Streichquartett G-Dur, op. 64, Nr. 4 (Auryn Quartet); Ferdinand Hérold: Klavierkonzert A-Dur (Jean-Frédéric Neuburger, Klavier; Sinfonia Varsovia: Hervé Niquet)


15 Wertungen:      Bewerten

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Joseph Hellmesberger: "Ballszene" (Wiener Philharmoniker: Mariss Jansons); Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate B-Dur, KV 378 (Augustin Dumay, Violine; Maria João Pires, Klavier); Georg Alfred Schumann: Eine Serenade, op. 34 (Münchner Rundfunkorchester: Christoph Gedschold)


13 Wertungen:      Bewerten