Radioprogramm

Bayern 2

Jetzt läuft

Das ARD-Nachtkonzert (I)

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

05.03 Uhr
BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag

06.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

06.05 Uhr
radioWelt

mit Gedanken zur Passionszeit Werner Küstenmacher 6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr 7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.28 Werbung

08.30 Uhr
kulturWelt

09.00 Uhr
Das gemeinsame Programm von B5 aktuell und Bayern 2 - Der Vormittag

9.00 / 9.30 / 10.00 / 10.30 / 11.00 / 11.30 Infoblock

12.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

12.05 Uhr
Das gemeinsame Programm von B5 aktuell und Bayern 2 - Tagesgespräch

Telefon: 0800 - 94 95 95 5 gebührenfrei E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de Internet: www.bayern2.de/tagesgespraech Zeitgleich mit ARD-alpha

13.00 Uhr
Das gemeinsame Programm von B5 aktuell und Bayern 2 - Der Mittag

13.00 / 13.30 Infoblock

14.00 Uhr
Das gemeinsame Programm von B5 aktuell und Bayern 2 - Der Nachmittag

14.00 / 14.30 / 15.00 / 15.30 / 16.00 / 16.30 Infoblock

17.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

17.05 Uhr
radioWelt

17.23 Werbung 17.25 Börsengespräch 17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr

18.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

18.05 Uhr
IQ - Wissenschaft und Forschung

Heikle Forschung an Menschen Tests mit gesunden Versuchspersonen Von Hellmuth Nordwig Wenn Forscher ein Medikament oder einen Impfstoff entwickeln, erproben sie diese zuerst in Zellkulturen und Tierversuchen. Irgendwann aber müssen diese Wirkstoffe zum ersten Mal Menschen verabreicht werden. Auch gesunden Versuchspersonen, die sich dafür freiwillig zur Verfügung stellen. Sie bekommen zum Beispiel eine Spritze, die gegen Malaria schützen soll, und werden dann gezielt mit den Erregern der Tropenkrankheit infiziert. Oder sie schlucken eine Chemikalie, von der noch niemand weiß, was sie im menschlichen Körper bewirkt. Genau das wollen die Forscher in diesem Schritt herausfinden: Vertragen Menschen das Präparat? Wie nimmt es der Körper auf, wie lange dauert es, bis es wieder ausgeschieden wird? Solche Versuche müssen genehmigt und registriert werden, und auch sonst gelten strenge Regeln. Die Probanden sind oft mehrere Wochen auf einer Krankenhausstation und dürfen diese nicht verlassen. Mehrmals täglich untersuchen Ärzte die Freiwilligen in dieser Zeit auf Herz und Nieren. Denn unerwünschte Wirkungen sind nicht selten, 2016 ist in Frankreich ein Mann bei einer solchen Studie gestorben. Trotzdem finden sich immer Probanden. Denn sie erhalten eine Aufwandsentschädigung, die für viele attraktiv ist. Redaktion: Iska Schreglmann

18.30 Uhr
radioMikro

18.53 Uhr
Bayern 2-Betthupferl

Ziemlich schräge Reimgeschichten Sprichwörtlich tierisch Von Brigitte Endriss Erzählt von Stefan Wilkening In Redewendungen machen Tiere die merkwürdigsten Sachen: manche wollen durch Nadelöhre, andere haben Tomaten auf den Augen, oder wollen partout aufs Eis. Erzählt von Stefan Wilkening

19.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

19.05 Uhr
Zündfunk

Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk

20.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

20.05 Uhr
kulturLeben

Wiederholung von 14.05 Uhr

21.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

21.05 Uhr
radioTexte am Donnerstag

Sie sind großbürgerlich, kleinbürgerlich, patriotisch, liberal, kunstbeflissen, unternehmerisch, emanzipiert, modern, konventionell, jüdisch, preußisch, süddeutsch: die Effingers. Gabriele Tergit schrieb den Jahrhundertroman einer Familie. Die Kritik feierte das Buch euphorisch - leider erst 70 Jahre nach Erscheinen. Lesung mit Katja Bürkle Redaktion und Moderation: Judith Heitkamp Dieser Roman beginnt mit einem Brief des jungen Paul Effinger im Jahr 1878. Er endet mit einem Brief des alten Paul Effinger im Jahr 1942 (und dann gibt es noch Nachkriegsepilog). Dazwischen liegen Firmengründungen und Pleiten, Weltkriege und Revolutionen, Geburten, Tod, Mord, gebrochene Herzen und offene Beziehungen, Bismarck, der Kaiser, Revolution, die Weimarer Republik, Hitler. Und auch Menü-Folgen, Inneneinrichtungen, Kleidermoden. "Effingers" holen uns direkt hinein in den Alltag der Zeit. Es sollte der große Roman über alles werden, an dem Gabriele Tergit (1894-1982) seit Anfang der 1930er Jahre schrieb, seit ihrem Erfolg mit "Käsebier erobert den Kurfürstendamm". "Effingers" würde über Epochen und Generationen hinweg von einem bürgerlichen Milieu erzählen, das Deutschland geprägt hatte. Tergit konnte damals nicht ahnen, dass die SA sie wenig später ins Visier nehmen, dass sie ihr 900-Seiten-Werk über Jahre hinweg in Hotelzimmern, im Exil, weiterschreiben würde, dass zum Schluss auch der Zivilisationsbruch des Holocaust den Weg ins Buch finden musste. Nicht wenige ihrer lebenslustigen, rechtschaffenen, geistreichen, merkwürdigen Effingers werden ermordet. Als das Buch 1951 erschien, wollte kaum einer es verkaufen und kaum einer es lesen. Für Verdrängungsprozesse war es nicht geeignet. In den 1970er Jahren erhielt es etwas mehr Aufmerksamkeit - eine Zeitlang. Aber erst seit dem letzten Jahr, mit der Neuauflage im Schöffling Verlag, ist die Literaturkritik sich einig: dieser Roman gehört in den Kanon. Überzeugen Sie sich selbst - in der klassischen Lesung sind vier große Ausschnitte zu hören: um die Gründerjahre 1878 bis 1885 geht es im ersten Teil (2. April), um Hochzeiten und andere Erfolge zwischen 1885 und 1900 im zweiten (9. April), um das Chaos der Jahre nach dem Ersten Weltkrieg im dritten (16. April) und um die NS-Zeit im vierten Teil (23. April). Es liest Katja Bürkle, die das umfangreiche Personal und die vielen schnellen und zeitgeistigen Dialoge souverän gestaltet. Die Regie führte Irene Schuck. Redaktion und Moderation: Judith Heitkamp. Bayern 2, "radioTexte am Donnerstag", die klassische Lesung - auch als BR Podcast "Lesungen".

22.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

22.05 Uhr
Eins zu Eins. Der Talk

Anja Scheifinger im Gespräch mit Anne Haug, Triathletin Erstsendung am 22. Oktober 2019 Wiederholung von 16.05 Uhr Aufgrund der Ansteckungsgefahr durch das Coronavirus haben wir beschlossen, keine Gäste mehr ins Studio einzuladen. Wir senden an dieser Stelle die Wiederholung eines Gesprächs mit der Triathletin Anne Haug vom 22. Oktober 2019. Die Bayreutherin hat den IRONMAN auf Hawaii gewonnen. Erst 2017 wechselte sie auf die Langdistanz, jetzt ist sie darin Weltmeisterin.

23.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

23.05 Uhr
Nachtmix

Die Musik von Morgen

00.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

00.05 Uhr
Reflexionen

Mit Gedanken zur Passionszeit Werner Küstenmacher und Kalenderblatt 3.4.1897 - Wiener Secession gegründet

00.12 Uhr
Concerto bavarese

Marcus Maria Reißenberger: "MEM 33 - Scherzo" (Jugendensemble für Neue Musik Bayern); Klaus Ospald: "Más raíz, menos criatura" (Markus Bellheim, Klavier; Singer Pur; Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Peter Rundel); Klaus Hinrich Stahmer: "Our music is so sweet" (Florian Meierott, Violine); Winfried Zillig: "Vergessene Weisen" (Bruno Kramm, Tenor; Helmut Bieler, Klavier)

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (II)

Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie B-Dur, KV 319 (Academy of St. Martin in the Fields: Neville Marriner); Carl Philipp Emanuel Bach: Orgelkonzert G-Dur, Wq 34 (Johannes Geffert, Orgel; Johann Christian Bach-Akademie); Joseph Haydn: Streichquartett Es-Dur, op. 20, Nr. 1 - "Sonnenquartett Nr. 1" (Auryn Quartet); Francis Poulenc: Klavierkonzert (Florian Uhlig, Klavier; Deutsche Radiophilharmonie Saarbrücken Kaiserslautern: Pablo González); Sergej Prokofjew: "Romeo und Julia", Orchestersuite Nr. 3 (Cincinnati Symphony Orchestra: Paavo Järvi)

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (III)

Kurt Atterberg: Symphonie Nr. 4 g-Moll (hr-Sinfonieorchester: Ari Rasilainen); Ignacy Jan Paderewski: "Tatra-Album", op. 12 (Ewa Kupiec, Klavier); Georg Friedrich Händel: Concerto B-Dur, HWV 332 (Zefiro Baroque Orchestra: Alfredo Bernardini)

04.58 Uhr
Impressum