Radioprogramm

Bayern 2

Jetzt läuft

Nachrichten, Wetter, Verkehr

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

05.03 Uhr
BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag

05.57 Uhr
Gedanken zum Tag

06.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

06.05 Uhr
Bayern 2-Rucksackradio

Alles über Berge, Outdoor und Natur 7.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr

08.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

08.05 Uhr
Bayerisches Feuilleton

Hermine Moos Die Frau hinter der Puppe Von Justina Schreiber Zum 40. Todestag von Oskar Kokoschka DLF/BR 2018 Wiederholung am Sonntag, 20.05 Uhr, Bayern 2 Das nackte Weib mit den üppigen Brüsten. Eine Männerphantasie. Nur die Haut passt nicht ins Konzept. Sie erinnert an ein Eisbärenfell! Der liebeskranke Oskar Kokoschka ließ sich im Revolutionswinter 1918/19 eine Alma-Mahler-Puppe anfertigen, als Ersatz für die reale Frau, die nichts mehr von ihm wissen wollte. Seine schräge Obsession erregt bis heute Aufsehen. Doch die berühmten Fotos von dem lebensgroßen Kuschel-Monster hat nicht Kokoschka gemacht. Sie stammen von der Künstlerin, die auch die Puppe schuf: Hermine Moos. Für die Münchner Malerin interessierte sich allerdings bisher niemand. Sie beging schon 1928 mit 40 Jahren Selbstmord. Trug etwa Kokoschkas vernichtende Kritik an dem "Fetzenbündel" dazu bei? Justina Schreiber jagt seit Jahren der Puppenmacherin nach, um ihr immerhin posthum zur Rehabilitation zu verhelfen. Keine leichte Sache. Denn die Nazis radierten ihre Familie aus. Und manche Spur verliert sich im Nichts. Aber einige Entdeckungen lassen sich dann doch machen, die der verschollenen Künstlerin Konturen geben... Wiederholung einer Produktion aus dem Jahr 2018 anlässlich von Oskar Kokoschkas 40. Todestag am 22. Februar 2020.

09.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

09.05 Uhr
Bayern 2 am Samstagvormittag

10.00 / 11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr

12.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

12.05 Uhr
Zeit für Bayern

Turandl, Irrwurz oder Moorweiberl Was geht um bei der Frauenauer Rauhnacht? Von Brigit Fürst So geht Fastnacht! Eine spaßige Anleitung für gelungene Prunksitzungen Von Benjamin Baumann Moderation: Simone Schülein Wiederholung um 21.05 Uhr Turandl, Irrwurz oder Moorweiberl Was geht um bei der Frauenauer Rauhnacht? Von Brigit Fürst So stimmungs- und fantasievoll wie bei der Frauenauer Rauhnacht, dem größten Maskenfest im Bayerischen Wald, ist der Fasching nirgendwo sonst in Bayern. Nur für einen einzigen Abend am Faschingssamstag basteln und nähen viele Frauenauer wochenlang an ihren Masken und Kostümen. Jede Verkleidung hat mit alten Sagen zu tun, mit Waldgeistern und Hexen oder anderen grusligen Gestalten aus der Wildnis des Bayerwaldes. 1951 hatte der in Frauenau lebende Künstler Hermann Erbe-Vogel die Idee zu einem Faschingsball jenseits von Cowboys und Indianerinnen. Anfangs bastelten die Kreativen im Glas- und Künstler-Dorf Frauenau nur kleine Gesichtsmasken, aber mit den Jahren wurden die Masken immer größer und aufwändiger, bis sie kaum mehr durch die Tür des Saals passten. Niemand in Frauenau verrät vorher, wie er sich verkleidet. Erst bei der Maskenprämierung gegen 22 Uhr wird bekannt gegeben, wer Rauhnachtskönig ist und den Wanderpokal mit heimnehmen darf. Für ihr Feature "Turandl, Irrwurz oder Moorweiberl - was geht um bei der Frauenauer Rauhnacht?" begleitet Birgit Fürst zwei Maskenbastler und die Organisatoren der Frauenauer Rauhnacht vom Bayerischen Waldverein bei der Vorbereitung und beim Ball. So geht Fastnacht! Eine spaßige Anleitung für gelungene Prunksitzungen Von Benjamin Baumann Wie funktioniert eigentlich Fasching, Fastnacht, Karneval? Dem Erfolgsgeheimnis der fränkischen Fastnachtsendungen auf der Spur, will Nina Narretei ihre eigene Prunksitzung abhalten. Doch was braucht man überhaupt für eine solche Veranstaltung? Büttenredner, Tänzer, Sitzungspräsident - mehr fällt ihr auf Anhieb nicht ein und so muss sie sich nun mal Tipps und Tricks bei den Profis holen. Stars der Fastnacht wie Michl Müller und Ines Procter helfen ihr dabei. Aber auch der Präsident des Fastnacht-Verbands Franken sowie die Redaktion der Erfolgssendungen unterstützen die aufstrebende Fastnachterin in ihrem Vorhaben. So kommt Nina Narretei mit nach Leinach zur Büttenrednerschulung, nach Kitzingen zum Nachwuchs-Casting und nach Veitshöchheim zur Fernseh-Produktion von "Wehe wenn wir losgelassen" sowie der "Fastnacht in Franken".

13.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

13.05 Uhr
radioFeature

Rudi Dutschke Revisited Der Revolutionär, sein Attentäter und ich Eine Erinnerungsreise von Ulrich Chaussy BR/WDR 2018 Wiederholung am Sonntag, 21.05 Uhr

14.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

14.05 Uhr
Breitengrad

Wiederholung am Mittwoch, 14.05 Uhr

14.30 Uhr
Nahaufnahme

Wiederholung vom Freitag, 15.30 Uhr

15.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

15.05 Uhr
Hörspiel

Wie der Soldat das Grammofon repariert Von Sasa Stanisic Mit Maximilian von Pufendorf, Lukas Schreiber, Ernst-August Schepmann, Tina Engel, Senad Tanovic, Karl-Heinz Tafel, Christa Strobl, Caroline Schreiber und anderen Bearbeitung und Regie: Leonhard Koppelmann Komposition: Merima Kljuco BR 2006 Aleksandar wächst als Einzelkind in Visegrad, einem kleinen Dorf in Bosnien, auf. Er malt unfertige Gebäude, lernt Lexika auswendig und kann ganze Passagen aus dem "Kapital" aufsagen. Sein größtes Talent aber ist das Geschichtenerzählen. Doch der Beginn des Bürgerkriegs 1992 ist ein Ereignis, das so brutal und unwahrscheinlich ist, dass es für andere Geschichten kaum Platz lässt. Mal mit schlichter Ehrlichkeit aus der Sicht des Kindes, mal sprachmächtig und distanziert aus der Sicht des inzwischen im Westen lebenden jungen Erwachsenen, beschreibt Sasa Stanisic die Erlebnisse seines Protagonisten und Alter Egos Aleksandar: das Aufwachsen in einer rohen, aber intakten Welt, der gewaltsame Verlust dieser Welt, nachdem die Paramilitärs - "mit Schusssalven feiern", "die Stadt zur Braut genommen zu haben". Seine Fantasie kann Aleksandar nur bedingt vor dem Verlust der Heimat schützen und irgendwann will er Klarheit darüber, was sich wirklich ereignet hat und was erfunden worden ist: War er wirklich ein ehrgeiziger Pionier, der Karl-Marx-Strichmännchen gezeichnet hat, wie seine Oma behauptet? Und warum palavert seine Familie über alles Mögliche, aber wird stumm, wenn es darum geht, was Onkel Miki während des Krieges getan hat? Sasa Stanisic, geb. 1978 in Visegrad (Bosnien-Herzegowina). 1992 Exil nach Deutschland. Abschluss des Studiums Deutsch als Fremdsprache und der Slawischen Philologie mit Auszeichnung. Zahlreiche deutschsprachige Veröffentlichungen seit 2001. Werke unter anderen "Wie der Soldat das Grammofon repariert" (2006), "Vor dem Fest" (2014), "Fallensteller" (2016), "Herkunft" (2019). Hörspiele unter anderen "Träum! Traum. Traumata" (HR 2005), "Vor dem Fest" (2015), "Georg Horvath ist verstimmt" (2017). Deutscher Buchpreis 2019 für "Herkunft".

16.28 Uhr
Bayern 2-Playlist

17.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

17.05 Uhr
Jazz & Politik

17.55 Uhr
Zum Sonntag

18.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

18.05 Uhr
Weltempfänger

18.30 Uhr
radioMikro

18.53 Uhr
Bayern 2-Betthupferl

Im Märchenbett Geissenwolf Von und mit Heinz-Josef Braun und Stefan Murr Erzählt in oberbayerischer Mundart Warum will denn der Wolf unbedingt die kleinen Geissen fressen? Das will der Felix wissen und düst ins Märchenland. Ob der Felix wohl auch ein Leckerbissen für den Wolf wäre? Und warum sagt ein Brokkoli-Furz mehr als tausend Worte? Von und mit Heinz-Josef Braun und Stefan Murr

19.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

19.05 Uhr
Zündfunk

Der Soundtrack des Arabischen Frühling - Wie sich die Musik der arabischen Welt durch die Revolutionen veränderte Von Nabila Abdel Aziz Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk Musik die wilder, ungeschönter, weniger kommerziell und mutiger ist: Nachdem jahrzehntelang weichgespülte Schnulzen alles dominierten, entstanden mit dem Arabischen Frühling neue Genres und gewagtere Texte, die Produktion wurde experimenteller, die Künstler unterschiedlicher. Und die Revolution beeinflusste nicht nur die Musik. Auch die Musik die Revolution: Der tunesische Rapper El Général half dabei, die Proteste in Tunesien zu entfachen. Auf dem Tahrir Platz in Kairo sangen tausende gemeinsam Protestlieder. Und selbst dort, wo die Demonstrationen längst vorbei sind, tragen Musiker den Wandel fort, indem sie gegen Sexismus, Homophobie oder Korruption singen.

20.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

20.05 Uhr
radioSpitzen

Kabarett und Comedy Quantenmechanik ist keine Fußmassage - das Kabarett und die Wissenschaft "Angespitzt" - Gedanken zur Woche von Helmut Schleich Wiederholung vom Freitag, 14.05 Uhr "Wer nichts glaubt, muss alles wissen", so hieß das erste Buch der österreichischen "Science Busters", der nach eigener Auskunft schärfsten Science-Boygroup der Milchstraße. Seit 2007 klärt das Kollektiv die wichtigen Fragen der Menschheit und demonstriert auf der Bühne, wie man Leben herstellen oder sich ein Paralleluniversum furzen kann. Auch viele andere Kabarett-Kollegen widmen sich den Naturwissenschaften. Kann man mit Hilfe der newtonschen Bewegungsgesetze die Ejakulationsgeschwindigkeit berechnen? Spielt das Klima verrückt oder die Klimaforscher? Und dürfen Vegetarier fleischfressende Pflanzen essen? Das sind Fragen, mit denen sich der Franke Vince Ebert beschäftigt. Für seine Diplomarbeit untersuchte er die Phasenübergänge an Betain-Mischkristallen. Nun sei er nach Oskar Lafontaine und Angela Merkel der dritte deutsche Physiker, der sein Geld im Bereich Kabarett und Comedy verdiene, sagt er. Und der deutsche Glücksforscher Eckart von Hirschhausen promovierte nicht nur zum Doktor der Medizin, er studierte auch Wissenschaftsjournalismus. Deshalb kann er wissenschaftlich belegen, dass Lachen tatsächlich gesund ist.

21.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

21.05 Uhr
Zeit für Bayern

Turandl, Irrwurz oder Moorweiberl Was geht um bei der Frauenauer Rauhnacht? Von Brigit Fürst So geht Fastnacht! Eine spaßige Anleitung für gelungene Prunksitzungen Von Benjamin Baumann Moderation: Simone Schülein Wiederholung von 12.05 Uhr, Bayern 2 Turandl, Irrwurz oder Moorweiberl Was geht um bei der Frauenauer Rauhnacht? Von Brigit Fürst So stimmungs- und fantasievoll wie bei der Frauenauer Rauhnacht, dem größten Maskenfest im Bayerischen Wald, ist der Fasching nirgendwo sonst in Bayern. Nur für einen einzigen Abend am Faschingssamstag basteln und nähen viele Frauenauer wochenlang an ihren Masken und Kostümen. Jede Verkleidung hat mit alten Sagen zu tun, mit Waldgeistern und Hexen oder anderen grusligen Gestalten aus der Wildnis des Bayerwaldes. 1951 hatte der in Frauenau lebende Künstler Hermann Erbe-Vogel die Idee zu einem Faschingsball jenseits von Cowboys und Indianerinnen. Anfangs bastelten die Kreativen im Glas- und Künstler-Dorf Frauenau nur kleine Gesichtsmasken, aber mit den Jahren wurden die Masken immer größer und aufwändiger, bis sie kaum mehr durch die Tür des Saals passten. Niemand in Frauenau verrät vorher, wie er sich verkleidet. Erst bei der Maskenprämierung gegen 22 Uhr wird bekannt gegeben, wer Rauhnachtskönig ist und den Wanderpokal mit heimnehmen darf. Für ihr Feature "Turandl, Irrwurz oder Moorweiberl - was geht um bei der Frauenauer Rauhnacht?" begleitet Birgit Fürst zwei Maskenbastler und die Organisatoren der Frauenauer Rauhnacht vom Bayerischen Waldverein bei der Vorbereitung und beim Ball. So geht Fastnacht! Eine spaßige Anleitung für gelungene Prunksitzungen Von Benjamin Baumann Wie funktioniert eigentlich Fasching, Fastnacht, Karneval? Dem Erfolgsgeheimnis der fränkischen Fastnachtsendungen auf der Spur, will Nina Narretei ihre eigene Prunksitzung abhalten. Doch was braucht man überhaupt für eine solche Veranstaltung? Büttenredner, Tänzer, Sitzungspräsident - mehr fällt ihr auf Anhieb nicht ein und so muss sie sich nun mal Tipps und Tricks bei den Profis holen. Stars der Fastnacht wie Michl Müller und Ines Procter helfen ihr dabei. Aber auch der Präsident des Fastnacht-Verbands Franken sowie die Redaktion der Erfolgssendungen unterstützen die aufstrebende Fastnachterin in ihrem Vorhaben. So kommt Nina Narretei mit nach Leinach zur Büttenrednerschulung, nach Kitzingen zum Nachwuchs-Casting und nach Veitshöchheim zur Fernseh-Produktion von "Wehe wenn wir losgelassen" sowie der "Fastnacht in Franken".

22.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

22.05 Uhr
Eins zu Eins. Der Talk

Anja Scheifinger im Gespräch mit Lukas Rietzschel, Autor Wiederholung vom Freitag, 16.05 Uhr Vom Arbeiterkind zum Bestsellerautor, vom Nicht-Leser zum Debütroman, der Furore macht: Lukas Rietzschel hat mit "Mit der Faust in die Welt schlagen" ein Stimmungsbild des Ostens gezeichnet.

23.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

23.05 Uhr
Nachtmix

Lost and Found Perlen aus der Popgeschichte

00.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

00.05 Uhr
radioJazznacht

"Little Bird" - Der Saxophonist Jimmy Heath (1926 - 2020)

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (II)

Charles Gounod: Symphonie Nr. 2 Es-Dur (Beethoven Academie: Hervé Niquet); Luigi Boccherini: Streichtrio G-Dur, op. 34, Nr. 2 (La Ritirata); Paul Hindemith: "Tuttifäntchen" (Queensland Symphony Orchestra: Werner Andreas Albert); Johann Sebastian Bach: Partita c-Moll, BWV 826 (Murray Perahia, Klavier); Michael Haydn: Symphonie Nr. 27 B-Dur (Slowakisches Kammerorchester Bratislava)

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (III)

Norbert Burgmüller: "Entr'actes", op. 17 (Hofkapelle Stuttgart: Frieder Bernius); Francesco Manfredini: Violinkonzert G-Dur, op. 3, Nr. 7 (Anne Schumann, Violine; Les Amis de Philippe: Ludger Rémy); Francis Poulenc: Sextett (Paul Rivinius, Klavier; Ensemble arabesques); Franz Schubert: "Intende voci", D 963 (Herbert Lippert, Tenor; Arnold Schoenberg Chor; Concentus Musicus: Nikolaus Harnoncourt)

04.58 Uhr
Impressum