Jetzt läuft auf Bremen Zwei:

Bremen Zwei

Hören
 

06.50 Uhr

 

 

Die Morgenandacht

Evangelische und katholische Geistliche aus Bremen und der Region geben Inspiration.


0 Wertungen:      Bewerten

07.00 Uhr

 

 

Der Samstagmorgen

Der inspirierende und neugierige Start in den Tag. Alles was wichtig und interessant ist in Gesprächen, Beiträgen und Reportagen.


0 Wertungen:      Bewerten

11.00 Uhr

 

 

Bremen Zwei

Der Vormittag - verlässliche Informationen aus Politik, Kultur und Gesellschaft. Und ein pointierter Blick auf Netzthemen, urbanes Leben und Gartenkultur.


0 Wertungen:      Bewerten

14.00 Uhr

 

 

Bremen Zwei

Trends der Kunst- und Kulturszene in Bremen, der Region und der Welt. Neues aus den Bereichen Film, Literatur und pointierte Gespräche mit Autorinnen und Autoren.


0 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

Feature

In Bölls Cottage Irische Notizen von Michael Augustin Seit 1992 geben sich in Heinrich Bölls berühmtem Ferienhaus in Dugort auf Achill Island im äußersten Westen Irlands internationale Künstler und Schriftsteller die Klinke in die Hand. The Achill Heinrich Böll Association, ein örtliches Gremium, in dem zahlreiche irische Künstler mitwirken, verwaltet das Gästehaus und vergibt die weltweit begehrten Aufenthaltsstipendien. Gemeinsam mit seiner Frau, der indischen Schriftstellerin Sujata Bhatt, hat Michael Augustin 2009 und 2015 das Glück genossen, als "Writer-in-Residence" im Cottage wohnen und arbeiten zu dürfen. Ein magischer und inspirierender Ort, den der Bremer Autor in seinen Notizen eindringlich beschrieben hat. Radio Bremen 2016


16 Wertungen:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

Sounds

Der handverlesene Mix am Abend. Unsere Entdeckungen aus Pop, Indie-Pop, Singer/Songwriter und Americana.


8 Wertungen:      Bewerten

22.00 Uhr

 

 

Sounds in Concert

Musikfest Bremen 2018: Orchestre National de Jazz (F) Konzertmitschnitt vom 7. September 2018 aus dem BLG-Forum, Bremen Das Orchestre National de Jazz ist eine sich ständig wandelnde Institution des französischen Jazzgeschehens. Schon 1986 gab es die erste Ausgabe des Nationalorchesters, bewilligt und gefördert vom Kultusministerium unter Jack Lang. Die Leitung übernahm der arrivierte New Jazz-Saxophonist Francois Jeanneau. Diese Nominierung gab die Richtung vor. Die Big Band steht für eine zeitgerechte, progressiv ausgerichtete Jazzauffassung, Größe und Besetzung wechseln je nach Projekt und Leader. Die meisten künstlerischen Leiter blieben für eine Amtszeit von drei Jahren. Derzeit hat Gitarrist und Komponist Olivier Benoît den Hut auf - immerhin schon im fünften Jahr. Das hängt auch mit seinem ambitionierten Ansatz europäischer Brückenschläge zusammen. Er begann mit einem Programm, das ?Europa Paris? überschrieben war. Darauf folgten "Europa Berlin" und "Europa Rome". Im Rahmen des Bremer Musikfestes stellte das zwölfköpfige Unternehmen den jüngsten Ausflug in den europäischen Norden vor: "Europa Oslo". Benoît ließ sich dazu von einem längeren Besuch in Norwegens Metropole inspirieren. Die - ins Englische übertragenen - Texte lieferte der Norweger Hans Petter Blad. Der aktuellsten Ausgabe des Orchesters gehören u.a. die Sängerin Laura Maria Baccarini, der Geiger Théo Ceccaldi und die Saxophonisten Christophe Monniot und Robin Finker an.


0 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Die Nacht

Sechs Stunden Singer/Songwriter, chilliger Jazz und eleganter Pop.


0 Wertungen:      Bewerten