Radioprogramm

Deutschlandfunk Kultur

Jetzt läuft

Nachrichten

05.00 Uhr
Nachrichten

05.05 Uhr
Aus den Archiven

Prominente zu Gast Der Bankier Hermann Josef Abs diskutiert mit Berliner Schülern RIAS Berlin 1967 Vorgestellt von Michael Groth

06.00 Uhr
Nachrichten

06.05 Uhr
Studio 9

Kultur und Politik am Morgen

06.20 Uhr
Wort zum Tage

Michael Becker, Kassel Evangelische Kirche

06.30 Uhr
Nachrichten

06.40 Uhr
Aus den Feuilletons

07.00 Uhr
Nachrichten

07.30 Uhr
Nachrichten

07.40 Uhr
Interview

08.00 Uhr
Nachrichten

08.30 Uhr
Nachrichten

08.50 Uhr
Buchkritik

09.00 Uhr
Nachrichten

09.05 Uhr
Im Gespräch

Live mit Hörern 0 08 00 22 54 22 54 gespraech@deutschlandfunkkultur.de

10.00 Uhr
Nachrichten

11.00 Uhr
Nachrichten

11.05 Uhr
Lesart

Das politische Buch

12.00 Uhr
Nachrichten

12.05 Uhr
Studio 9 - Der Tag mit ...

13.00 Uhr
Nachrichten

13.05 Uhr
Breitband

Medien und digitale Kultur

14.00 Uhr
Nachrichten

14.05 Uhr
Rang 1

Das Theatermagazin

14.30 Uhr
Vollbild

Das Filmmagazin

15.00 Uhr
Nachrichten

16.00 Uhr
Nachrichten

16.05 Uhr
Echtzeit

Das Magazin für Lebensart

17.00 Uhr
Nachrichten

17.05 Uhr
Studio 9 kompakt

Themen des Tages

17.30 Uhr
Tacheles

18.00 Uhr
Nachrichten

18.05 Uhr
Feature

spirit Weil das, was ist, nicht alles ist Von Angelika Brauer Regie: Cordula Dickmeiß Ton: Christian Bader Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2018 Länge: 49'26 Die Sehnsucht nach Spiritualität ist ungebrochen. Ihre Formen verändern sich. Menschen mit sehr unterschiedlichen Hintergründen erzählen von ihren inneren Erfahrungen. Fragt man Menschen nach ihrer Sicht der ersten und letzten Dinge, dann kommen Bilder und Vorstellungen zutage, die zu den üblichen Kategorien gläubig, atheistisch und agnostisch nicht passen. Was bedeutet heute Spiritualität? Auf welche Wege führt die Suche nach Sinn? Welche inneren Gewissheiten werden gefunden - und wie helfen sie im Lebensalltag weiter? Menschen erzählen von ihren Erfahrungen. Subjektiv, kommentarlos, ohne Für und Wider.

19.00 Uhr
Nachrichten

19.05 Uhr
Feature

Die Erleuchteten Von Sabine Fringes Regie: Eva Solloch Mit: Cathlen Gawlich Ton: Kai Schliekelmann und Elke Steinort Produktion: NDR 2019 Länge: 51'30 Die Autorin meditiert stunden- und tagelang. Sie spricht mit anderen Suchenden. Sie will in einen Zustand kommen, der sich nicht durch Willensanstrengung erreichen lässt. Ein Paradox, an dem sie uns teilhaben lässt. Die Sehnsucht nach dem allesumfassenden Durchblick ist groß und wahrscheinlich so alt wie die Menschheit. Doch noch nie zuvor waren so viele Stimmen darüber hörbar wie heute, im jetzigen Medienzeitalter. Die Erleuchtung ist für den spirituellen Sinnsucher das, was der Mount Everest für den Bergsteiger ist. Aber sie kann nicht durch Anstrengung willentlich erreicht werden. Die Autorin erkundet dieses Phänomen - und macht sich auch selbst auf den Weg. Sabine Fringes lebt in Köln. Schreibt Features, Reportagen, Hörspiele und führt Regie. Für ihr Feature über Komponistenpaare "Bis dass der Klang Euch scheidet" (Deutschlandfunk 2016) erhielt sie 2016 in der Kategorie "Best European Radio Music" eine Auszeichnung beim Prix Europa. Weitere Arbeiten u.a.: "De puro amor oder Warum Maria de Alvear kein Theater macht" (Deutschlandfunk 2017), "Die Nachlassverwalterinnen" (NDR 2018). Zuletzt: "Die Sechsbeiner - Eine krabbelnde Hommage an die Insekten" (Deutschlandfunk 2019).

20.00 Uhr
Konzert

Kulturpalast Dresden Aufzeichnung vom 26.03.2011 Krzysztof Penderecki Passio et mors Domini Nostri Jesu Christi Secundum Lucam Sandra Trattnigg, Sopran Artur Rucinski, Bariton Tomasz Konieczny, Bassbariton Ahmad Mesgarha, Sprecher MDR Rundfunkchor Leipzig Philharmonischer Kinderchor Dresden Dresdner Philharmonie Leitung: Krzysztof Penderecki Anschließend: Mainzer Komponistenporträt 2016 - Krzysztof Penderecki Hoher Dom Mainz und Staatstheater Mainz Aufzeichnungen vom 18./19.03.2016 Krzysztof Penderecki Adagio aus der 3. Sinfonie für Streichorchester "Dies illa" für Soli, drei gemischte Chöre und Orchester Sextett für Klarinette, Horn, Streichtrio und Klavier Dorin Rahardja, Sopran Genevieve King, Mezzosopran Derrick Ballard, Bass Chöre am Mainzer Dom Staatsorchester Mainz / Solisten des Orchesters Leitung: Krzysztof Penderecki

23.00 Uhr
Nachrichten

23.05 Uhr
Fazit

Kultur vom Tage

00.00 Uhr
Nachrichten

00.05 Uhr
Stunde 1 Labor

01.00 Uhr
Nachrichten

01.05 Uhr
Diskurs

02.00 Uhr
Nachrichten

02.05 Uhr
Tonart

Chansons und Balladen Moderation: Wolfgang Meyering

03.00 Uhr
Nachrichten

04.00 Uhr
Nachrichten

04.05 Uhr
Tonart

Clublounge Moderation: Martin Risel