Radioprogramm

MDR KULTUR

Jetzt läuft

Peter Zudeicks Woche in Berlin - Große politische Statements

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

05.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (IV)

Joseph Wölfl: Klavierkonzert Nr. 6 D-Dur, Allegro moderato, op. 49 (Yorck Kronenberg, Klavier; SWR Rundfunkorchester Kaiserslautern: Johannes Moesus) Cécile Chaminade: Concertino, op. 107 (James Galway, Flöte; Phillip Moll, Klavier) Antonín Dvorák: Violinkonzert a-Moll, op. 53, 3. Satz: Allegro giocoso ma non troppo (Arabella Steinbacher, Violine; Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Colin Davis) Johann Nepomuk Hummel: Septett d-Moll, Finale, op. 74 (Mitglieder des Tschechischen Nonetts) Antonio Vivaldi: Konzert D-Dur, RV 428 - "Il gardellino" (Stefan Temmingh, Blockflöte; The Gentleman's Band) Michail Glinka: Walzer-Fantasie h-Moll (Orchestre Philharmonique de Radio France: Paavo Järvi)

06.00 Uhr
MDR KULTUR am Morgen

06.08 Uhr
Wort zum Tage

MDR KULTUR übernimmt das Wort zum Tage abwechselnd aus den drei Ländern des Sendegebietes. Heute spricht Dr. Johannes Hartlapp, Möckern (Sachsen-Anhalt). Sie hören eine Verkündigungs-Sendung der evangelischen Freikirchen.

06.15 Uhr
Thema

06.30 Uhr
Wetter + Verkehr

06.45 Uhr
Kalenderblatt

07.00 Uhr
Nachrichten

07.15 Uhr
MDR Kultur - Empfehlungen fürs Wochenende

07.30 Uhr
Medienschau

07.45 Uhr
Thema

08.00 Uhr
Nachrichten

08.15 Uhr
Thema

08.30 Uhr
Feuilleton

08.45 Uhr
Thema

09.00 Uhr
Nachrichten

MDR KULTUR - Feature

09.05 Uhr
a-moll - Eine Annäherung auf weißen Tasten

Von Philip Scheiner (Übernahme) In der Musik ist a-Moll, mit C-Dur im Zentrum des Quintenzirkels, wie das Salz in der Suppe. Von der Barockzeit bis heute hat der Dreiklang a-c-e viele Deutungen über sich ergehen lassen und alle Moden überdauert. Wer anfängt Gitarre zu spielen, kommt ohne a-Moll nicht aus, mancher auch nicht darüber hinaus. Das außergewöhnliche Feature von Philip Scheiner wurde 2008 in der Kategorie Musik mit dem Prix Italia ausgezeichnet. In einem von der Schauspielerin Chris Pichler fulminant interpretierten Text und nie gehörten Klang- und Soundcollagen porträtiert das Feature jene Tonart, die von Musikfachleuten gerne als "die schlechteste Tonart" von allen bezeichnet wird: a-Moll. Der 1977 in Wien geborene Philip Scheiner absolvierte die Europäische Journalismus Akademie Krems/Donau und ist seit 1998 bei Ö1 als Autor, Sprecher, Regisseur und Komponist tätig. Scheiner, der auch Lyrik und Prosa veröffentlichte, wurde schon mit mehreren Preisen für Radio-Features ausgezeichnet, zuletzt mit dem Ake-Blomstrom-Award 2005. Regie: Philip Scheiner Produktion: ORF 2008 Sprecher: Chris Pichler (39 Min.)

09.45 Uhr
MDR Kultur - Empfehlungen fürs Wochenende

10.00 Uhr
Nachrichten

10.15 Uhr
Thema

10.30 Uhr
Feuilleton

10.40 Uhr
Kalenderblatt

10.50 Uhr
Das Gedicht

11.00 Uhr
Nachrichten

11.05 Uhr
MDR KULTUR trifft - Menschen von hier

12.00 Uhr
MDR KULTUR am Mittag

12.15 Uhr
Thema

12.30 Uhr
Wetter + Verkehr

12.45 Uhr
Thema

13.00 Uhr
Nachrichten

13.15 Uhr
Hörer empfehlen Kultur

13.30 Uhr
Wetter + Verkehr

13.45 Uhr
Hörer empfehlen Kultur

14.00 Uhr
Nachrichten

14.15 Uhr
Lebensart am Sonnabend

14.30 Uhr
Wetter + Verkehr

14.45 Uhr
MDR KULTUR Vorschau

15.00 Uhr
MDR KULTUR am Nachmittag

15.15 Uhr
Thema

15.30 Uhr
Wetter + Verkehr

15.45 Uhr
Musiktipp

16.00 Uhr
Nachrichten

16.05 Uhr
MDR KULTUR - Studiosession

16.30 Uhr
Wetter + Verkehr

16.45 Uhr
Thema

17.00 Uhr
Nachrichten

17.15 Uhr
Thema

17.30 Uhr
Wetter + Verkehr

17.45 Uhr
Thema

18.00 Uhr
Nachrichten

18.05 Uhr
MDR KULTUR - Unter Büchern

19.00 Uhr
MDR KULTUR am Abend

19.05 Uhr
Diskurs

19.30 Uhr
MDR KULTUR - Jazz Lounge

20.00 Uhr
Nachrichten

20.05 Uhr
MDR KULTUR - Opernmagazin

21.00 Uhr
MDR KULTUR - Filmmusik

Mit Tom Hartmann

22.00 Uhr
MDR KULTUR - Spezial

23.00 Uhr
MDR KULTUR - Nachtmusik

00.00 Uhr
Nachrichten

präsentiert von BR-KLASSIK

00.05 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (I)

Sergej Rachmaninow: Variationen über ein Thema von Chopin, op. 22 (Ekaterina Litvintseva, Klavier) Wilhelm Peterson-Berger: "Letzter Sommer" (Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken: Michail Jurowski) Adalbert Gyrowetz: Quartett C-Dur, op. 11, Nr. 3 (Ensemble Agora) Alban Berg: Violinkonzert - "Dem Andenken eines Engels" (Frank Peter Zimmermann, Violine; Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern: Josep Pons)

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (II)

Karl Goldmark: "Sakuntula", Ouvertüre, op. 13 (Bamberger Symphoniker: Fabrice Bollon) Ignaz Joseph Pleyel: Sextett Es-Dur (Consortium Classicum) George Antheil: Symphonie Nr. 5 - "Joyous" (BBC Philharmonic: John Storgårds) Georg Philipp Telemann: Suite B-Dur, TWV 55:B1 (The King's Consort) Carl Maria von Weber: Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur, op. 11 (Gitti Pirner, Klavier; Münchner Rundfunkorchester: Kurt Eichhorn)

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (III)

Jean-Philippe Rameau: "Dardanus", Suite (English Baroque Soloists: John Eliot Gardiner) Joseph Haydn: Andante und Variationen f-Moll, Hob. XVII/6 (Kit Armstrong, Klavier) Peter Tschaikowsky: "Souvenir d'un lieu cher", op. 42 (Baiba Skride, Violine; City of Birmingham Symphony Orchestra: Andris Nelsons)