Jetzt läuft auf NDR kultur:

ARD Radiofestival 2018 Konzert

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

Klassisch in den Tag

Aktuelles aus der Kultur und viel Musik Mit Philipp Schmid Starten Sie klassisch in den Tag! Dazu gehören natürlich auch Nachrichten, Aktuelles aus Kultur und Gesellschaft, Berichte über die neuesten Theaterinszenierungen und Kinopremieren und die Morgenandacht. Stündlich Nachrichten und Wetter 07:50 - 07:53 Uhr Morgenandacht Marcus Friedrich, Pastor in Flensburg 08:03 - 08:06 Uhr Kultur Aktuell



08.30 Uhr

 

 

Am Morgen vorgelesen

Kriegslicht (4/15) Frank Stieren liest aus dem neuen Roman von Michael Ondaatje


09.00 Uhr

 

 

Matinee

Mit Andrea Wilke Das große Musikmagazin mit Werken aus Barock, Klassik und Romantik. Unterhaltsam präsentiert und ergänzt durch aktuelle Beiträge, Veranstaltungstipps aus dem Sendegebiet und Hintergründe aus der Welt der Musik. Stündlich Nachrichten und Wetter 09:40 - 09:43 Uhr Kultur im Norden 10:40 - 10:43 Uhr Lauter Lyrik 12:03 - 12:06 Uhr Kultur Aktuell 12:40 - 12:43 Uhr Neue Bücher


13.00 Uhr

 

 

Klassik à la carte

Mit Andrea Wilke In Klassik à la carte erfüllen wir Ihre Musikwünsche. 13:00 - 13:03 Uhr Nachrichten, Wetter


14.00 Uhr

 

 

Klassisch unterwegs

Mit Petra Rieß Mit der schönsten Musik aus Barock, Klassik und Romantik. Wir berichten für Sie über die wichtigsten aktuellen Kulturereignisse. Stündlich Nachrichten und Wetter 15:20 - 15:23 Uhr "Heilig, unfehlbar und machtbewusst"- Fünfzehn Stellvertreter Christi auf Erden (2/15) 16:40 - 16:43 Uhr Kultur im Norden 17:03 - 17:06 Uhr Kultur Aktuell 17:40 - 17:43 Uhr Martenstein


19.00 Uhr

 

 

Journal

Mit Claudia Christophersen Das Journal informiert innerhalb einer knappen halben Stunde umfassend über das aktuelle Kulturgeschehen, setzt Schwerpunkte und spürt kulturpolitische und künstlerische Trends auf. 19:00 - 19:03 Uhr Nachrichten, Wetter


19.30 Uhr

 

 

Musica

Eine halbe Stunde klassische Musik mit ausgesuchtem Schwerpunkt Edvard Grieg: 'Der Frühling' aus 12 Lieder nach Gedichten von Aasmund Olavsson Vinje op. 33 Heike Heilmann, Sopran Mein schönster Gedanke Johannes Brahms: 4 Gesänge für Frauenchor, 2 Hörner und Harfe op. 17 Ellen Wagner, Harfe Franz Draxinger und Thomas Hauschild, Horn 'Nachtwache' aus 5 Gesänge op. 104 Josef Gabriel Rheinberger: 'Abendlied' aus Drei geistliche Gesänge op. 69 Balthasar-Neumann-Chor / Ltg.: Thomas Hengelbrock


20.00 Uhr

 

 

ARD Radiofestival 2018 Konzert

RheinVokal 2018 - Eröffnungskonzert / Kammermusiktage Mettlach Das Konzert beginnt nach den Nachrichten um 20:04 Uhr. "Das Liedrepertoire des 19. Jahrhunderts wurde nicht für den Konzert- oder Kammermusiksaal komponiert", stellt Julian Prégardien fest, "sondern für den privaten oder halböffentlichen Rahmen in einem Musikzimmer oder Salon". Heute ist die Darbietung von Liedern weitgehend standardisiert, der Liederabend eine Institution im Musikleben. Julian Prégardien hingegen ist seit Jahren auf der Suche nach neuen Präsentationsformen und ungewöhnlichen Programmen. Für dieses Konzert hat er Orchesterbearbeitungen aufgespürt, um die Lieder aus dem intimen Kammermusikrahmen in den großen Konzertsaal zu überführen. Und auch die Loreley hat ihren Auftritt - im gleichnamigen Lied des Romantikers Franz Liszt. Gerahmt wird Julian Prégardiens Auftritt von zwei reinen Orchesterwerken: Johannes Brahms populäre "Haydn-Variationen" und Franz Schuberts 3. Sinfonie. Johannes Brahms: Variationen B-Dur über ein Thema von Joseph Haydn B-Dur op. 56a Hector Berlioz: 'Vallon Sonore', Lied des Matrosen Hylas aus der Oper "Les Troyens" Franz Schubert: 'Der Jäger ruhte hingegossen' aus der Oper "Alfonso und Estrella" D 732 Franz Schubert: 'Der Wegweiser' aus: "Die Winterreise" D911 (Orch. Anton Webern) Franz Schubert: Du bist die Ruh, Lied D 776 (Orch.: Max Reger) Franz Schubert: Der Erlkönig, Lied D 328 (Orch.: Hector Berlioz) Franz Liszt: Drei Lieder aus Schillers "Wilhelm Tell": Der Fischerknabe / Der Hirt / Der Alpenjäger Franz Liszt: Die Loreley, Lied Franz Schubert: Nacht und Träume, D 827 (Orch.: Max Reger) Franz Schubert: Sinfonie Nr. 3 D-Dur D 200 Julian Prégardien, Tenor Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern Michael Sanderling, Leitung Aufzeichnung vom 8. Juli 2018, Rhein-Mosel-Halle, Koblenz Kammermusiktage Mettlach 2018 Das Zweitkonzert knüpft mit klassisch-romantischen Klaviertrios an. Aus England kommt das Busch Trio zu den Kammermusiktagen Mettlach. Die drei jungen Solisten mit großer Leidenschaft für Kammermusik haben ihr - inzwischen mehrfach preisgekröntes - Ensemble nach dem legendären Geiger Adolf Busch genannt - und nach der Violine, die Mathieu van Bellen spielt, "ex-Adolf Busch" J.B. Guadagnini (Turin, 1783). Antonín Dvorák: Klaviertrio B-Dur op. 21 Johannes Brahms: Klaviertrio H-Dur op. 8, 2. und 3. Satz Busch Trio Mathieu van Bellen, Violine Ori Epstein, Violoncello Omri Epstein, Klavier Aufzeichnung vom 5. August 2018, Musik Theater Saar, Saarbrücken 20:00 - 20:05 Uhr Nachrichten, Wetter ARD Radiofestival 2018 Konzert


22.30 Uhr

 

 

ARD Radiofestival 2018 Gespräch

Die Organistin Iveta Apkalna im Gespräch mit Susanne Pütz Iveta Apkalna gilt als beste klassische Orgelspielerin. Sie spielt an dem derzeit prominentesten Instrument dieser Art: der Orgel der Hamburger Elbphilharmonie. Die zählt 4765 Pfeifen, ist 15 mal 15 Meter groß und rund 25 Tonnen schwer. Die Musikerin aus Lettland wurde als "Titularorganistin" nach Hamburg berufen. Mit dem üblichen Image des unsichtbaren Organisten kann sie nichts anfangen. In hohen Pumps und Abendkleid sitzt die Ausnahmemusikerin an der Königin der Instrumente. Ihre Ausbildung als Konzertpianistin führte von Riga über London nach Stuttgart. Mit dem Wechsel vom Klavier zur Orgel trat die Organistin mit dem ausgeprägten Sinn für Mode und der Liebe zum Turniertanz in die Fußstapfen ihrer Vorfahren. Besonders reizvoll findet sie das nächtliche Üben in dunklen Kirchen. Mit ihrem offenen, lebhaften Auftreten schaffte sie es, ein neues Publikum für die Orgelmusik zu interessieren. ARD Radiofestival 2018 Gespräch


23.00 Uhr

 

 

ARD Radiofestival 2018 Lesung

"Die Katze und der General" von Nino Haratischwili (28/39) Die Lesung beginnt nach den Nachrichten um 23:04 Uhr. Unter dem Druck der Umstände hat Alexander Orlow, der General, im Militärgefängnis seine Anzeige gegen Petruschow und Schujew und gegen sich selbst wegen Vergewaltigung und Ermordung der Tschetschenin Nura zurückgenommen. Und er hat sich auf den Deal mit Petruschow eingelassen, dessen Stellvertreter in einer Baubehörde zu werden. Er hat es getan, um seine Familie zu schützen. Erst zwanzig Jahre später, im Jahr 2016, rollt der General die Geschichte noch einmal in einem privaten Prozess auf. Denn seine Tochter Ada beging Selbstmord, nachdem sie von dem Verbrechen an Nura gehört hatte. Und dann sah der General das Bild einer Frau, die Nura verblüffend ähnlich sieht. Eine georgische Schauspielerin, genannt die Katze. Sie soll in einem Video das Double von Nura spielen. Und dieses Video will er den Mitttätern von damals zeigen. Die Katze ist 1986 in Tiflis, in der Hauptstadt von Georgien, geboren. Ihr Vater kehrte aus einem Krieg mit Russland als gebrochener Mann nach Hause zurück. Die Katze erinnert sich an ein Erlebnis mit dem Vater in der Kindheit, als sie acht Jahre alt war. Sprecher der 28. Folge: Valery Tscheplanowa und Torben Kessler Nino Haratischwili: Die Katze und der General Regie: Burkhard Schmid Ton und Technik: Mike Wayszak Bearbeitung: Ruthard Stäblein Eine Produktion der ARD-Kulturradios 2018 Jede Folge ist 15 Tage lang in der ARD Mediathek und in der ARD Audiothek, unserer kostenlosen App, nachzuhören. 23:00 - 23:05 Uhr Nachrichten, Wetter ARD Radiofestival 2018 Lesung


23.35 Uhr

 

 

ARD Radiofestival 2018 Jazz

Liebe auf den ersten Ton: Das Reis-Demuth-Wiltgen-Trio und Joshua Redman in Neunkirchen Von Gabi Szarvas Sie kennen sich schon seit dem Gymnasium, die drei Luxemburger Musiker Michel Reis, Marc Demuth und Paul Wiltgen. Schon damals, vor 20 Jahren, haben sie als Jazztrio bestens harmoniert. Nach der Schulzeit ging jeder erst mal seine eigenen Wege, bis nach New York und Boston. Heute sind sie, um jede Menge Erfahrungen und Begegnungen mit inspirierenden Musikern reicher, wieder im Trio vereint, und bespielen die Jazzszene von Japan bis in die Region. Immer wieder auch mit Gastmusikern, wie aktuell im Frühjahr mit dem Saxophonisten und Weltstar Joshua Redman. Die Tour führte das junge, aufregende Trio mit Faible für groove-orientierten Kammerjazz zusammen mit dem facettenreichen, immer wieder überraschend innovativen und virtuosen Amerikaner, von Budapest bis Mailand, und auch nach Neunkirchen, in die Neue Gebläsehalle. Joshua Redman, Saxophon Michel Reis, Klavier Marc Demuth, Bass Paul Wiltgen, Schlagzeug Auszüge des Live-Mitschnitts vom 9. März 2018 aus der Gebläsehalle Neunkirchen ARD Radiofestival 2018 Jazz


00.00 Uhr

 

 

ARD Nachtkonzert

Klassik für alle Nachtschwärmer Übernahme vom BR 00:00 - 00:05 Uhr Nachrichten, Wetter 00:05 - 02:00 Uhr bis 2 Uhr Maurice Duruflé: Requiem, op. 9 (Okka von der Damerau, Mezzosopran; Ljubomir Puskaric, Bariton; Uladzimir Sinkevich, Violoncello; Max Hanft, Orgel; Chor des Bayerischen Rundfunks; Münchner Rundfunkorchester: Ivan Repusic); Ernest Chausson: Konzert D-Dur, op. 21 (Andreas Röhn, Ilona Then-Berg, Robert Failer, Violine; Helmut Nicolai, Viola; Kai Moser, Violoncello; Kerstin Hindart, Klavier); Benjamin Britten: "Simple Symphony", op. 4 (Kammerorchester des BR-Symphonieorchesters: Radoslaw Szulc); Joseph Haydn: Symphonie Nr. 99 Es-Dur (Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Rafael Kubelik) 02:00 - 02:03 Uhr Nachrichten, Wetter 02:03 - 04:00 Uhr bis 4 Uhr J. Sibelius: "Kullervo", op. 7 (Randi Stene, Mezzosopran; P. Mattei, Bariton; National Male Choir of Estonia; Königlich-Philharmonisches Sinfonieorchester Stockholm: Paavo Järvi); E. Rautavaara: Die erste Elegie (Caroline Chassany, Claire Henry-Desbois, Solange Anorga, Anne-Marie Jacquin, Sopran; Isabelle Dupuis-Pardoel, Violaine Lucas, Mezzosopran; Accentus: Eric Ericson); J. S. Bach: Brandenburgisches Konzert Nr. 5 D-Dur, BWV 1050; R. V. Williams: "The dim little Island", Filmmusik 04:00 - 04:03 Uhr Nachrichten, Wetter 04:03 - 05:00 Uhr bis 5 Uhr Antonín Dvorák: Symphonie Nr. 8 G-Dur, op. 88 (Budapest Festival Orchestra: Iván Fischer); Hamilton Harty: "A John Field Suite" (Edmonton Symphony Orchestra: Uri Mayer) 05:00 - 05:03 Uhr Nachrichten, Wetter 05:03 - 06:00 Uhr bis 6 Uhr Georg Friedrich Händel: Concerto grosso G-Dur, op. 3, Nr. 3 (Combattimento Consort Amsterdam: Jan Willem de Vriend); Joseph Küffner: Introduktion, Thema und Variationen B-Dur (Eduard Brunner, Klarinette; Keller-Quartett); Émile Waldteufel: "Rêverie", op. 202 (Staatliche Slowakische Philharmonie Kosice: Alfred Walter); Johann Stamitz: Sinfonie G-Dur (Concerto Köln); Evaristo Felice dall'Abaco: Concerto F-Dur, op. 2, Nr. 12 (Il Tempio Armonico: Alberto Rasi); Erik Satie: "Jack in the box" (Michel Legrand, Klavier)