Jetzt läuft auf SWR2 Rheinland-Pfalz:

SWR2 Wissen

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


9 Wertungen:      Bewerten

05.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Tomaso Albinoni: Concerto A-Dur op. 9 Nr. 4 Andrew Manze (Violine) Academy of Ancient Music Leitung: Christopher Hogwood Carl Maria von Weber: "Oberon", Ouvertüre Symphonieorchester des BR Leitung: Rudolph Barschaj Antonio Rosetti: Notturno Es-Dur M B27 Klaus Wallendorf, Sarah Willis (Horn) Bayerische Kammerphilharmonie Leitung: Johannes Moesus Sergej Rachmaninow: Vocalise op. 34 Nr. 14 Academy of St. Martin in the Fields Leitung: Neville Marriner Antonio Vivaldi: Konzert d-Moll RV 565 Rachel Podger, Bojan Cicic (Violine) Alison McGillivray (Violoncello) Brecon Baroque Johannes Brahms: Rondo aus der Serenade D-Dur op. 11 Scottish Chamber Orchestra Leitung: Charles Mackerras


5 Wertungen:      Bewerten

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


9 Wertungen:      Bewerten

06.03 Uhr

 

 

SWR2 Musik am Morgen

Antonín Dvorák: Scherzo aus dem Klavierquintett A-Dur op. 81 Teo Gheorghiu (Klavier) Carmina Quartett Camille Saint-Saëns: Introduction et rondeau capriccioso a-Moll op. 28 Alexander und Daniel Gurfinkel (Klarinette) Philharmonisches Orchester des Staatstheaters Cottbus Leitung: Evan Christ Giovanni Battista Cirri: Duo für Violine und Violoncello B-Dur op. 12 Eight Strings Johann Friedrich Fasch: Ouvertürensuite für 2 Flöten, Streicher und Baso continuo F-Dur Dresdner Barockorchester Louis Caix d'Hervelois: 6 Sätze aus der Suite Nr. 3 e-Moll Ricercar Consort


2 Wertungen:      Bewerten

06.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


2 Wertungen:      Bewerten

07.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


9 Wertungen:      Bewerten

07.03 Uhr

 

 

SWR2 Musik am Morgen

Johannes Brahms: 2 Klavierstücke aus op. 76 Arcadi Volodos (Klavier) Georg Philipp Telemann: Konzert für 2 Hörner, Streicher und Basso continuo F-Dur Ulrich Hübner, Jörg Schulteß (Horn) La Stagione Frankfurt Leitung: Michael Schneider Johann Baptist Cramer: "Variations sur un Air de la Flûte enchantée" Babette Dorn (Klavier) Jean Sibelius: Humoreske Es-Dur op. 89 Nr. 3 Augustin Hadelich (Violine) Royal Liverpool Philharmonic Orchestra Leitung: Hannu Lintu Louis Spohr: Fantasie für Harfe solo c-Moll op. 35 Maria Graf (Harfe) Engelbert Humperdinck: Humoreske für Orchester E-Dur Bamberger Symphoniker Leitung: Karl Anton Rickenbacher Georg Muffat: Concerto grosso Nr. 8 Stefano Rossi (Violine) La concordanza Leitung: Irene de Ruvo


2 Wertungen:      Bewerten

07.55 Uhr

 

 

Lied zum Sonntag


0 Wertungen:      Bewerten

08.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


9 Wertungen:      Bewerten

08.03 Uhr

 

 

SWR2 Kantate

Philipp Heinrich Erlebach: "Ach dass ich Wassers genug hätte" Dorothee Mields (Sopran) Alexander Schneider (Countertenor) Andreas Post (Tenor) Matthias Vieweg (Bass) Les Amis de Philippe Leitung: Ludger Rémy Georg Philipp Telemann: "Kein Vogel kann in Weiten fliegen" Gotthold Schwarz (Bass) Linde Brunnmayr (Traversflöte) Gerhardt Darmstadt (Violoncello) Christoph Hammer (Orgel)


0 Wertungen:      Bewerten

08.30 Uhr

 

 

SWR2 Wissen: Aula

Starke Märkte, schwacher Staat(2/2) Warum der Kapitalismus die Demokratie bedroht Von Wolfgang Streeck Die Finanz-, Fiskal- und Wirtschaftskrise ist ein Resultat eines langen Umbaus des Sozialstaates in eine neoliberale Demokratie, die immer mehr Macht und Verantwortung an die Märkte abgegeben hat, an das starke Kapital. Aus der neuen Spannung zwischen Kapitalismus und Demokratie, zwischen den Kapitalinteressen und den Interessen der Bürger, Politiker und Staaten entstehen neue Konflikte und Krisen, die das demokratische System bedrohen. Professor Wolfgang Streeck, Direktor emeritus am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung in Köln, beschreibt in zwei Teilen Ursachen dieser Entwicklung und zeigt Auswege. (Produktion 2017)


3 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


9 Wertungen:      Bewerten

09.03 Uhr

 

 

SWR2 Matinee im Sommer - Tierische Geschichten

Erfolgsmodell mit Kuschelfaktor - Die Katze Sonntagsfeuilleton mit Jörg Biesler Sie schnurren und sie kratzen, sie sind kuschelig und wild: Katzen sind die beliebtesten Haustiere der Deutschen. Die SWR2 Matinee begibt sich auf die Spuren von Mietz & Co. 10:00 - 10:03 Nachrichten, Wetter 11:00 - 11:03 Nachrichten, Wetter Sie schnurren und sie kratzen, sie sind gemütlich und wild: Katzen sind die liebsten Haustiere der Deutschen. Die SWR2 Matinee folgt ihren Spuren und fragt, warum die Katze so beliebt ist: Wir untersuchen den weltweiten Hype um Katzenvideos im Internet, besuchen eine Zuchtkatzenausstellung, lernen Katzensprache, folgen dem erfolgreichen Weg der Katze durch die Kulturen, streicheln Mietz & Co. im Katzencafé, schauen uns um auf dem großem Markt der Katzenaccessoires, schmökern in Katzen-Comics und fragen, was es auf sich hat mit dem Phänomen der Winkekatzen - nur eine asiatische Abart des altbekannten Wackeldackels? Redaktion: Georg Brandl Musik: Dorothee Riemer


0 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


9 Wertungen:      Bewerten

12.05 Uhr

 

 

SWR2 Glauben

Die Verheißung des Reisens Wie wir in der Fremde nach dem Wahren und Göttlichen suchen Von Detlef Kühn Reisen führen uns aus der vertrauten Heimat fort. Häufig an Orte, die wir nicht kennen. Und häufig sind diese Orte zugleich Sehnsuchtsorte. Städte oder Landschaften, die uns als Verheißung erscheinen. Dort hoffen wir, etwas Neues und Wichtiges über die Welt zu erfahren. Und zugleich über uns selbst. Es ist die Sehnsucht nach dem Eigentlichen und Wahren, die uns treibt. Erwartungsvolle Reisen in die Fremde können Entdeckungsreisen sein, die uns, ähnlich wie eine Pilgerfahrt, eine Ahnung schenken vom Göttlichen in der Welt und in uns. (Produktion 2014)


0 Wertungen:      Bewerten

12.30 Uhr

 

 

SWR2 Mittagskonzert

Valerij Sokolov (Violine) Evgeny Izotov (Klavier) Ludwig van Beethoven: Sonate Nr. 6 A-Dur op. 30 Nr. 1 Sonate Nr. 7 c-Moll op. 30 Nr. 2 Béla Bartók: Sonate Nr. 1 op. 21 Sz75 Fritz Kreisler: "La Gitana" (Konzert vom 3. April 2019 in Schloß Waldthausen, Budenheim) 1986 im ukrainischen Charkov geboren, verließ Valeriy Sokolov nach frühen Wunderkind-Erfolgen seine Heimat, um sich in England an der renommierten Yehudi Menuhin-School weiterzubilden. Seitdem konnte er zügig an die Weltspitze junger Geigensolisten aufsteigen: Kaum ein großes, international bedeutendes Orchester, kaum ein herausragender Dirigent, mit dem Sokolov nicht zusammengearbeitet hätte. In Schloß Waldthausen konzertierte er mit seinem langjährigen Klavierpartner Evgeny Izotov, einem der wichtigsten Vertreter der neuen St. Petersburger Klavierschule. Der 1979 geborene Sohn einer Musikerfamilie war schon mit 15 Jahren souveräner Wettbewerbsgewinner und hat sich seitdem als Solist, Kammermusiker und Lehrer einen Namen gemacht.


5 Wertungen:      Bewerten

13.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


2 Wertungen:      Bewerten

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


9 Wertungen:      Bewerten

14.05 Uhr

 

 

SWR2 Feature am Sonntag

Die Liebe zum Standard Feldforschungen in der Welt der Kaninchenzüchter von Jörn Klare Die Welt der deutschen Kaninchenzüchter. Das Wenige, was über sie bekannt ist, steht ganz hinten im Lokalteil der Zeitung. Aber wer liest den schon? Außer den Züchtern selbst. Höchste Zeit für eine Investigativ-Recherche. Welche komplexen Regeln gibt es bei der Kaninchenzucht? Und was ist der "Standard", nach dem jedes Kaninchen beurteilt wird? Was unterscheidet schöne Kaninchen von weniger schönen - und damit auch Gewinner von Verlierern? Die Kleintierwelt als Großmetapher. Natürlich hat Journalist Jörn Klare auch versucht, mit den Kaninchen selbst zu sprechen... (Produktion 2014)


3 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


9 Wertungen:      Bewerten

15.05 Uhr

 

 

SWR2 Zur Person

Der Komponist Gordon Sherwood Von Ulrich Kahmann Am 25. August wäre Sherwood 90 Jahre geworden. Der Schüler u. a. von Aaron Copland war ein musikalischer Stilverschmelzer. Seine erste Sinfonie wurde 1957 in New York teiluraufgeführt. Vollständig erklang sie 45 Jahre danach in Hinterschmiding. Dazwischen spannt sich ein bewegtes Musikerleben voller Reisen, Unrast und einem einzigartigen Werk, das die Pianistin Masha Dimitrieva als seine Erbin verwaltet. Sie hat sich mit Ulrich Kahmann über Leben und Werk dieses kosmopolitischen Komponisten unterhalten. Und auch Gordon Sherwood selbst kommt noch einmal zu Wort. Musikliste: Gordon Sherwood: "Awakening" aus "Four Romantic Songs" op. 32 Felicitas Breest (Sopran) Masha Dimitrieva (Klavier) Gordon Sherwood: 3. Satz aus der "Sonata for Arina" op. 77 Masha Dimitrieva (Klavier) Gordon Sherwood: "Ave Maria" aus den 3 Geistlichen Gesängen op. 35 Rundfunkchor des NDR Leitung: Horst Neumann Gordon Sherwood: 4. Satz aus der 1. Sinfonie op. 3 Bayrisches Landesjungendorchester Leitung: Werner Andreas Albert Gordon Sherwood: Rondo aus dem 1. Klavierkonzert op. 107 Masha Dimitrieva (Klavier) Bayrisches Landesjungendorchester Leitung: Werner Andreas Albert. Gordon Sherwood: 5. Satz aus dem Bläserquintett opus 8 Hamburger Bläserquintett Gordon Sherwood: Air aus "Seven Descriptive pieces" op. 6 Masha Dimitrieva (Klavier) Gordon Sherwood: "Boogie Canonicus all' unisono" aus den "Nine Boogie-Woogie and Blues pieces in canon form" op. 50 Masha Dimitrieva (Klavier) Gordon Sherwood: "Many shades of blue" aus "Five Blues Songs for colorature soprano and piano" op. 60 Felicitas Breest (Sopran) Masha Dimitrieva (Klavier) Gordon Sherwood: Prélude aus der Dance Suite op. 67 Masha Dimitrieva (Klavier) Gordon Sherwood: Nr. 7 aus den 10 Stücken für Oboe solo Véronique Dufour (Oboe) Gordon Sherwood: 5. Satz aus dem Divertimento op. 84 Ruben Greenberg Quintett Gordon Sherwood: Finale aus dem Posaunenquartett op. 87 Trombones Costa Rica Gordon Sherwood: Rondo aus der Sinfonietta op. 101 Bayerisches Landesjugendorchester Leitung: Werner Andreas Albert Gordon Sherwood: Fantasie für Flöte op. 104 Maurizia Dellavolte (Flöte) Gordon Sherwood: "Donauwalzer" aus "The Memory of Waters" op. 113 Donau-Orchester, Bratislava Gordon Sherwood: Walzer für Harfe op. 135 Xenia Narati (Harfe) Gordon Sherwood: "Fröhliche Stimmung", musikalische Szene aus der Ballettmusik zu "Hugo der Wassergeist" nach einem Text von Elke Gold Werner Eickhoff-Maschitski (Elektronisches Arrangement) Gordon Sherwood: Quodlibet für MARTA op. 133 Ensemble Fermarta Gordon Sherwood: "Movimento perpetuo" aus der Sinfonie Nr. 3, "Blues-Sinfonie" op. 118 Cottbuser Sinfoniker Leitung: Evan Christ Gordon Sherwood: "In ev' ry song there is a dance" aus den "Four Songs" op. 23 Felicitas Breest (Sopran) Masha Dimitrieva (Klavier)


3 Wertungen:      Bewerten

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


9 Wertungen:      Bewerten

17.05 Uhr

 

 

SWR2 lesenswert Magazin


0 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell mit Nachrichten


2 Wertungen:      Bewerten

18.20 Uhr

 

 

SWR2 Hörspiel am Sonntag

Die Jahre Hörspiel nach dem gleichnamigen Roman von Annie Ernaux Aus dem Französischen von Sonja Finck Mit: Birte Schnöink, Constanze Becker, Corinna Harfouch und Nicole Heesters Musik: Björn Deigner Hörspielbearbeitung und Regie: Luise Voigt (Produktion: HR 2018) Die Autorin, Jahrgang 1940, setzt ihre Lebensgeschichte anhand von Beispielen zusammen: Schulhofszenen, Familienzusammenkünfte, Moden, Konsumverhalten, sprachliche Marotten, politische Ereignisse und der sich wandelnde Umgang mit Sexualität, ausgehend von ihrer Kindheit im provinziellen Frankreich bis in die heutige Zeit. Der Rückblick auf das eigene Leben als soziologischer Blick auf die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts ist auch die Geschichte einer Emanzipation. Das Kollektive dieser Frauenbiografie hebt Regisseurin Luise Voigt mit Hilfe verschiedener Stimmen hervor.


5 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter (ARD)


0 Wertungen:      Bewerten

20.04 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Konzert

Acht Brücken Festival Patricia Kopatchinskaja (Violine) Sol Gabetta (Violoncello) Concertgebouw Orkest Leitung: Peter Eötvös Peter Eötvös: "Alle vittime senza nome" Michel van der Aa: Doppelkonzert für Violine und Violoncello (UA) Witold Lutoslawski: Konzert für Orchester (Konzert vom 9. Mai in der Kölner Philharmonie) anschließend: "Diamond Cut" Jazz mit dem Tia Fuller Quartet (Konzert vom 3. Mai im Kölner Funkhaus) "Acht Brücken" - so heißt Kölns größtes Musikfestival. Und das, obwohl Köln bloß über sieben (Rhein-)Brücken verfügt. Die achte Brücke, das ist für die Festivalmacher die Musik. Sie verbindet die Musikerfinder mit den Interpreten und die Veranstalter mit den Zuhörern. Letztere waren mit Enthusiasmus auf der achten Brücke unterwegs und begaben sich zum Hören neuer Musik an teils ungewöhnliche Spielorte: Auf ein Schiff, in die "AbenteuerHallenKALK" und in die normalerweise unzugängliche "Lagerstätte für die mobilen Hochwasserschutzelemente". In der Kölner Philharmonie spielte das Concertgebouworchester Amsterdam, das von Peter Eötvös geleitet wurde. Das Festival schlägt auch Brücken zwischen den Musikstilen: Klassik, Jazz und Musikkulturen der Welt. So hatte die Saxofonistin Tia Fuller einen großen, umjubelten Auftritt.


0 Wertungen:      Bewerten

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter (ARD)


0 Wertungen:      Bewerten

23.04 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Hörbar - Musik grenzenlos

Am Tresen steht für Sie Karin Wirschem (Moderation) Ihr Barkeeper ist Martin Kersten (Musikredaktion) (Produktion: hr2-kultur) Musik ohne Grenzen wird im ARD Radiofestival sonntags zu später Stunde an der "Hörbar" serviert. Ob Globale Musik, Chanson, Folk, Jazz, Singer/Songwriter, Klassik oder Filmmusik - hier ist alles möglich, was gefällt und sich gut kombinieren lässt. Eine Stunde mit handverlesenen Zutaten aus aller Welt, die musikalisch scheinbar weit Auseinanderliegendes ganz nah zusammenrücken lässt, Genregrenzen überwindet und zum entspannten Zuhören einlädt.


0 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter (ARD)


0 Wertungen:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 11 Gewandhausorchester Leipzig Leitung: Kurt Masur Louis Spohr: Klarinettenkonzert Nr. 4 e-Moll WoO 20 Sharon Kam (Klarinette) MDR Sinfonieorchester Leitung: Gregor Bühl Christoph Graupner: "Ich bin zwar Asch und Koth" Klaus Mertens (Bassbariton) Accademia Daniel Leitung: Shalev Ad-El Robert Schumann: Streichquartett a-Moll op. 41 Nr. 1 Gewandhaus-Quartett Franz Anton Hoffmeister: Violakonzert D-Dur Kammersymphonie Leipzig Viola und Leitung: Antoine Tamestit


5 Wertungen:      Bewerten

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


9 Wertungen:      Bewerten

02.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert F-Dur KV 459 Clara Haskil (Klavier) Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR Leitung: Carl Schuricht Josef Suk: "Ein Märchen" op. 16 Radio Symphonieorchester Wien Leitung: Bertrand de Billy Claude Debussy: "La mer" Giorgia Tomassi, Carlo Maria Griguoli, Alessandro Stella (Klavier) Georg Friedrich Händel: "Wassermusik", Titelfolge aus HWV 348-350 Brussels Philharmonic Leitung: Richard Egarr Franz Danzi: Sinfonia concertante B-Dur op. 41 Robert Dohn (Flöte) Dieter Klöcker (Klarinette) Academy of St. Martin in the Fields Leitung: Iona Brown


5 Wertungen:      Bewerten

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


9 Wertungen:      Bewerten

04.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Ernst von Dohnanyi: Serenade C-Dur op.10 Abigél Králik (Violine) Ulrich Eichenauer (Viola) Andreas Brantelid (Violoncello) Antonio Vivaldi: Konzert F-Dur RV 138 La Folia Barockorchester Leitung: Robin Peter Müller Jean Sibelius: Sinfonie Nr. 6 d-Moll op. 104 Berliner Philharmoniker Leitung: Simon Rattle


5 Wertungen:      Bewerten