Radioprogramm

SWR2

Jetzt läuft

SWR2 Jazztime

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

05.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Clara Schumann: 3 Romanzen op. 22 Elena Urioste (Violine) Isata Kanneh-Mason (Klavier) Georg Philipp Telemann: Sonate D-Dur Alon Sariel (Mandoline) Concerto Foscari Eugène Ysaÿe: "Au rouet" op. 13 Amaury Coeytaux (Violine) Orchestre Philharmonique Royal de Liège Leitung: Jean-Jacques Kantorow Marcel Grandjany: Fantaisie über ein Thema von Haydn op. 31 Xavier de Maistre (Harfe) Baldassare Galuppi: Concerto Nr. 4 c-Moll Accademia Bizantina Leitung: Ottavio Dantone Johann Sebastian Bach: Präludium und Fuge Es-Dur BWV 876 Dina Ugorskaja (Klavier)

06.00 Uhr
SWR2 am Morgen

darin bis 8.30 Uhr: u. a. Pressestimmen, Kulturmedienschau und Kulturgespräch 6:00 - 6:07 SWR2 Aktuell 6:20 - 6:24 SWR2 Zeitwort 03.05.1807: Friedrich Hölderlin wird als unheilbar aus der Klinik entlassen Von Ulrich Land 6:30 - 6:34 Nachrichten 7:00 - 7:07 SWR2 Aktuell 7:30 - 7:34 Nachrichten 7:57 - 8:00 Wort zum Tag 8:00 - 8:07 SWR2 Aktuell

08.30 Uhr
SWR2 Wissen

Gefahr in Plastik und Kosmetik - Wenn Chemikalien wie Hormone wirken Von Hellmuth Nordwig In Plastikschlappen, Konservendosen, Shampoos oder Sonnenmilch stecken Chemikalien, die wie Hormone wirken. Rund 1000 solcher Substanzen gibt es. Verbraucher können ihnen nicht entgehen, weil die hormonwirksamen Stoffe nicht deklariert werden müssen. Während sich Europaparlament und europäische Chemikalienbehörde dafür ausgesprochen haben, weniger von diesen Stoffen einzusetzen, wartet die Europäische Kommission ab, die das anordnen müsste. Experten warnen, dass Krankheiten wie Diabetes, Fettleibigkeit, Brust- und Hodenkrebs, die mit einem gestörten Hormonsystem zu tun haben, zunehmen. (SWR 2020)

08.58 Uhr
SWR2 Programmtipps

09.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

09.05 Uhr
SWR2 Musikstunde

Vom Glück in der Musik (1) Macht Musik glücklich? Mit Daniel Finkernagel Die Musik liefert dem Menschen vielleicht das schönste und effektivste Glücks-Echolot, sie kann vergangene Glücksgefühle wiederbeleben ebenso wie neue Glücksgefühle auslösen. Was passiert dabei in unserem Gehirn? Was denken sich Komponisten aus, um Liebesglück zum Klingen zu bringen? Wie kann Musik religiöse oder politische Glücksgefühle transportieren und auslösen? Die musikalische Palette unserer Glückssuche ist so breit gefächert wie die der Glücksmomente: von Walther von der Vogelweide bis Glenn Miller, Abba bis George Adams, Purcell bis Beethoven.

10.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

10.05 Uhr
SWR2 Treffpunkt Klassik

Musik. Meinung. Perspektiven.

11.57 Uhr
SWR2 Kulturservice

12.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

12.05 Uhr
SWR2 Aktuell

12.30 Uhr
Nachrichten

12.33 Uhr
SWR2 Journal am Mittag

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft

12.59 Uhr
SWR2 Programmtipps

13.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

13.05 Uhr
SWR2 Mittagskonzert

RheinVokal - Vivaldi am Vulkansee Gemma Bertagnolli (Sopran) Ensemble Dolce & Tempesta Leitung: Stefano Demicheli Antonio Vivaldi: Konzert für Streicher und Basso continuo g-Moll RV 156 "Vengo a voi, luci adorate", Kantate für Sopran, 2 Violinen, Viola und Basso continuo RV 682 Konzert für Laute, 2 Violinen und Basso continuo D-Dur RV 93 "Perché son molli", Kantate für Sopran, 2 Violinen und Basso continuo RV 681 "Nulla in mundo pax sincera", Motette für Sopran, 2 Violinen, Viola und Basso continuo RV 630 Konzert für Streicher und Basso continuo g-Moll RV 157 "In furore justissimae irae", Motette für Sopran, 2 Violinen, Viola und Basso continuo RV 626 (Konzert vom 13. Juli 2008 in der Abteikirche, Maria Laach) Ottorino Respighi: Fontane und Pini di Roma, sinfonische Dichtungen für Orchester Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR Leitung: Georges Prêtre An Energie, Lebendigkeit, Kontrastreichtum und Eingängigkeit stehen Antonio Vivaldis weniger bekannte Solo-Motetten und -Kantaten seinen berühmten "Vier Jahreszeiten" nicht nach. Für die Kirche geschrieben, wurden diese hochvirtuosen Bravourstücke oft als "Konzerte für Singstimme" bezeichnet, die ein Maximum an Ausdruckskraft und eine brillante Vokaltechnik erfordern. Gemma Bertagnolli, die italienische Diva der Alten Musik, hat beides im Überfluss. Gut, dass ihr das Ensemble unter dem bezeichnenden Namen "Dolce & Tempesta" an instrumentalem Temperament einiges entgegenzusetzen hat.

14.58 Uhr
SWR2 Programmtipps

15.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

15.05 Uhr
SWR2 Leben

Geigen, Celli, Wellblechhütten - Klassische Musik aus dem Slum Von Bettina Rühl Die Klänge von Geige, Saxofon oder Posaune sind ungewöhnliche Töne in einem afrikanischen Slum wie Korogocho in der kenianischen Hauptstadt Nairobi. Seit zehn Jahren gibt es dort das Projekt "GhettoClassics". Freiwillige unterrichten Musik in diesem Elendsviertel voller Wellblechhütten, Bruchbuden aus Holz, stinkenden Abwasserrinnen und Müll. Viele Jugendliche sind sehr talentiert und mit Leidenschaft bei der Sache. Die klassische Musik lässt sie ihren oft brutalen Alltag vergessen und eröffnet ihnen eine neue Welt. (SWR 2018)

15.30 Uhr
SWR2 Fortsetzung folgt

Identitti(6/23) Roman von Mithu Sanyal Gelesen von Cynthia Micas

15.55 Uhr
SWR2 lesenswert Kritik

16.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

16.05 Uhr
SWR2 Impuls

Wissen aktuell

16.58 Uhr
SWR2 Programmtipps

17.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

17.05 Uhr
SWR2 Forum

17.50 Uhr
SWR2 Jazz vor Sechs

Scott McLemore: Death of a penguin Scott McLemore: Barbara-Lied Interpret*innen: Angelika Niescier, Altsaxofon Hilmar Jensson, Gitarre Scott McLemore, Schlagzeug

18.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

18.05 Uhr
SWR2 Aktuell

18.30 Uhr
SWR2 Aktuell - Wirtschaft

18.40 Uhr
SWR2 Kultur aktuell

19.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

19.05 Uhr
SWR2 Tandem

Was Menschen bewegt Gespräch und Musik

19.55 Uhr
SWR2 lesenswert Kritik

Wiederholung von 15.55 Uhr

20.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

20.05 Uhr
SWR2 Abendkonzert

Werkgespräch Die Kadenzen zu Ludwig van Beethovens Violinkonzert Der Violinist und Musikwissenschaftler Friedemann Eichhorn im Gespräch mit Burkhard Egdorf Kadenzen: Fritz Kreisler: Anne-Sophie Mutter (Violine) Berliner Philharmoniker Leitung: Herbert von Karajan Alfred Schnittke: Gidon Kremer Academy of St. Martin in the Fields Leitung: Neville Marriner Joseph Joachim: Henryk Szeryng (Violine) Philharmonia Orchestra Leitung: Otto Klemperer Leopold Auer / (Jascha Heifetz): Jascha Heifetz (Violine) Boston Symphony Orchestra Leitung: Charles Munch Camille Saint-Saëns: Ruggiero Ricci (Violine) Ferruccio Busoni: Ruggiero Ricci (Violine) Ferdinand Laub: Ruggiero Ricci (Violine) Ludwig van Beethoven / (Gidon Kremer): Bearbeitung von op. 61a Gidon Kremer (Violine) Wadim Sacharow (Klavier) Wolfgang Schneiderhan: Wolfgang Schneiderhan (Violine) Berliner Philharmoniker Leitung: Eugen Jochum Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert D-Dur op. 61a François-René Duchâble (Klavier) Sinfonia Varsovia Leitung: Yehudi Menuhin Ludwig van Beethoven: 1. Satz: Allegro ma non troppo aus dem Violinkonzert D-Dur op. 61 Gidon Kremer (Violine) Wadim Sacharow (Klavier) Chamber Orchestra of Europe Leitung: Nikolaus Harnoncourt Hubert Léonhard und Adrien Francois Servais: Grand Duo de Concert No. 2 sur des themes de Beethoven Friedemann Eichhorn (Violine) Alexander Hülshoff (Violoncello) Solokadenzen, meist am Ende der Sätze eines Konzertes, sind für die Interpret*innen nicht nur die große Bühne, dem Publikum ihr Können, ihre Virtuosität zu zeigen, sondern sie stellen zudem eine ganz eigene musikalische Auseinandersetzung mit den Themen und dem Geist eines Stückes dar. Zu Ludwig van Beethovens Violinkonzert haben Fritz Kreisler, Josef Joachim oder Leopold Auer eigene Kadenzen geschrieben und im Konzertsaal eingebürgert. Aber auch Egene Ysaye, Ferruccio Busoni, Camille Saint-Saëns und Victor Kissine haben Kadenzen zu diesem Konzert geschrieben. Friedemann Eichhorn hat sie als Sammlung herausgegeben und kennt sie alle.

22.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

22.05 Uhr
SWR2 Essay

Ja! - Gedanken zum Verhältnis von Musik und Affirmation Von Andreas Fervers Positives Denken, hat das seinen Platz in der Kunst? Affirmative Haltungen werden sehr unterschiedlich bewertet: Manchen sind sie verdächtig, weil sie Oberflächlichkeit befürchten, Andere halten sie für unabdingbar, weil sich für sie darin Unmittelbarkeit und Lebensfreude zeigt. Die Affirmation in der Kunst, insbesondere in der Musik: Ist sie immer ganz direkt, oder kann sie sich auch subtil äußern? Für wen ist sie von Bedeutung? Manchmal spiegelt sich im Verhältnis zur Affirmation ein ganzes Weltbild wider, mitunter knüpfen sich daran aber auch ganz konkrete Erwartungen oder sogar handfeste Interessen.

23.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

23.03 Uhr
SWR2 JetztMusik

JetztMusik Magazin Von Leonie Reineke Mit Neuigkeiten und Berichten u. a. vom Festival "Ultraschall Berlin", das in diesem Jahr coronabedingt als reine Radioausgabe zu erleben war, und von "ECLAT" in Stuttgart, das sich in einem neu entwickelten Online-Portal abgespielt hat.

00.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

00.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Antonín Dvorák: Klavierkonzert g-Moll op. 33 Lukás Vondrácek (Klavier) Deutsches Symphonie-Orchester Berlin Leitung: Vladimir Ashkenazy Joseph Haydn: Notturno G-Dur Hob. II/27 Deutsches Symphonie-Orchester Berlin Leitung: Ton Koopman Johann Sebastian Bach: "Man singet mit Freuden vom Sieg" BWV 149 Cornelia Horak (Sopran) Rebecca Martin (Alt) Andreas Weller (Tenor) Konrad Jarnot (Bass) Windsbacher Knabenchor Deutsche Kammer-Virtuosen Berlin Leitung: Karl-Friedrich Beringer Peter Tschaikowsky: "Der Sturm" op. 18 Berliner Philharmoniker Leitung: Gustavo Dudamel Rudi Stephan: Musik für Orchester Radio-Symphonie-Orchester Berlin Leitung: Hans Zender

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie D-Dur KV 385 "Haffner-Sinfonie" Berliner Philharmoniker Leitung: Claudio Abbado Johannes Brahms: Trio Es-Dur op. 40 Teunis van der Zwart (Horn) Isabelle Faust (Violine) Alexander Melnikow (Klavier) Zoltán Kodály: "Tänze aus Galánta" Staatliche Philharmonie Brünn Leitung: José Serebrier Wolfgang Amadeus Mozart: Divertimento D-Dur KV 334 Stockholm Chamber Orchestra Leitung: Franz Welser-Möst

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Franz Xaver Scharwenka: Klavierkonzert Nr. 1 b-Moll op. 32 Marc-André Hamelin (Klavier) BBC Scottish Symphony Orchestra Leitung: Michael Stern Lorenzo Gaetano Zavateri: Konzert F-Dur op. 1 Nr. 9 "Teatrale" Freiburger Barockorchester Violine und Leitung: Gottfried von der Goltz Ottorino Respighi: "La boutique fantasque" Academy of St. Martin in the Fields Leitung: Neville Marriner