Jetzt läuft auf WDR3:

WDR 3 Lunchkonzert

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

06.05 Uhr

 

 

WDR 3 Mosaik

Mit Michael Struck-Schloen Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur Darin: zur halben Stunde Kurz- und Kulturnachrichten zur vollen Stunde WDR aktuell 07:50 Kirche in WDR 3 Choral Pfarrer Jan-Dirk Döhling, Bielefeld


15 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

09.05 Uhr

 

 

WDR 3 Klassik Forum

Mit Heike Schwers Albert Sammons: Bourrée, op. 12; Paul Barritt, Violine; Catherine Edwards, Klavier Benjamin Britten: Simple Symphony, op. 4; Dogma Chamber Orchestra, Leitung: Mikhail Gurewitsch Frank Bridge: Pensiero / Allegro appassionato h-Moll / Berceuse / Serenade / Elegie Des-Dur / Cradle Song F-Dur; Gernot Adrion, Viola; Yuki Inagawa, Klavier Johann Christian Bach: Sinfonia concertante Es-Dur; Colin Lawson und Gary Brodie, Klarinette; Jeremy Ward, Fagott; Lisa Beznosiuk, Flöte; Hanover Band, Leitung: Anthony Halstead Johann Sebastian Bach: Englische Suite Nr. 6 d-Moll, BWV 811; Robert Levin, Klavier Frederick Delius: Intermezzo, aus der Oper "Fennimore und Gerda"; Hallé Orchestra, Leitung: John Barbirolli Frederick Delius: 5 Danish Songs; Henriette Bonde-Hansen, Sopran; Aarhus Symphony Orchestra, Leitung: Bo Holten Anton Bruckner: Stille Betrachtung an einem Herbstabend fis-Moll; Ana-Marija Markovina, Klavier Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie C-Dur, KV 425; Königliches Concertgebouw Orchester Amsterdam, Leitung: Nikolaus Harnoncourt


47 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

WDR 3 Der Tag um zwölf


0 Wertungen:      Bewerten

12.10 Uhr

 

 

WDR 3 Kultur am Mittag

Mit Nicolas Tribes Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur


1 Wertung:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

13.04 Uhr

 

 

WDR 3 Lunchkonzert

Mit Nicolas Tribes


1 Wertung:      Bewerten

14.45 Uhr

 

 

WDR 3 Lesezeichen


0 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

15.04 Uhr

 

 

WDR 3 Tonart

Mit Nele Freudenberger Darin: zur vollen Stunde WDR aktuell


20 Wertungen:      Bewerten

17.45 Uhr

 

 

WDR 3 ZeitZeichen

21. Oktober 1944 - Der Todestag der schwedischen Malerin Hilma af Klint Von Irene Dänzer-Vanotti Es ist das Jahr 1906. In Stockholm malt Hilma af Klint Bilder als pure Farbkompositionen. Manche zeigen strenge geometrische, manche spielerische Formen, einige sind von der Natur inspiriert, andere allein ihrer Phantasie zu verdanken. Diese Bilder gelten inzwischen als die ersten abstrakten Gemälde der neueren Kunstgeschichte. Hilma af Klint, die als Frau in Schweden schon im 19. Jahrhundert Kunst studieren kann, hat allerdings verfügt, dass ihre Werke frühestens 20 Jahre nach ihrem Tod ausgestellt werden. Auch deshalb wird diese experimentierfreudige Malerin erst jetzt als Pionierin der abstrakten wie auch der mystischen Malerei entdeckt. In Deutschland werden ihre Bilder erstmals 1995 in Frankfurt vorgestellt.


7 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

WDR 3 Der Tag um sechs


0 Wertungen:      Bewerten

18.10 Uhr

 

 

WDR 3 Resonanzen

Mit Annette Hager Aktuelles aus der Kultur


14 Wertungen:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

19.04 Uhr

 

 

WDR 3 Hörspiel

Die Fütterung Von Susanne Krahe Drei Episoden aus dem Leben mit Handicap Raphael: Jens Harzer Mutter: Anja Niederfahrenhorst Vater: Matthias Leja Frau: Gisela Zülch Zivi: Oliver Brod Spucker: Sylvester Groth Querschnitt: Wolfgang Rüter Schwestern / Stimmen: Angelika Bartsch und Christine Urspruch Pfarrer: Daniel Werner Regie: Jörg Schlüter Anschließend: WDR 3 Foyer


36 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

20.04 Uhr

 

 

WDR 3 Konzert

Mit Susanne Herzog WDR Sinfonieorchester - Kammerkonzerte Von Streichtrio bis Klavierquintett Selten gespielte Kammermusikwerke von Zimmermann, Braunfels, Kodály und Schostakowitsch gilt es mit den Musikerinnen und Musikern des WDR Sinfonieorchesters zu entdecken! Der erste Teil des Konzerts spielt in Köln: Der Komponist Walter Braunfels war in den 1920er Jahren Direktor der Kölner Musikhochschule. Mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten wurde er von diesem Posten vertrieben und seine Werke verboten. Nach dem Krieg kehrte Braunfels nach Köln zurück und bekam seinen alten Posten wieder. Bernd Alois Zimmermann hat in Köln studiert, wurde später dort auch Professor und entwickelte sich zu einer der bedeutendsten Komponistenpersönlichkeiten Deutschlands. Im zweiten Teil ihres Konzerts machen sich das WDR Sinfonieorchesters dann auf in die weite Welt: mit einem frühen Streichtrio von Zoltán Kodály geht es nach Ungarn und mit dem Klavierquintett von Dmitri Schostakowitsch in die ehemalige Sowjetunion. Bernd Alois Zimmermann: Streichtrio Walter Braunfels: Streichquartett Nr. 1 a-Moll, op. 60 Zoltán Kodály: Intermezzo für Streichtrio Dmitrij Schostakowitsch: Klavierquintett g-Moll, op. 57 Andreea Florescu und Jikmu Lee, Violine; Laura Rayén Escanilla Rivera, Viola; Simon Deffner, Violoncello; Alexander Schimpf, Klavier Aufnahme aus dem Kölner Funkhaus


65 Wertungen:      Bewerten

22.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

22.04 Uhr

 

 

WDR 3 Jazz & World

Mit Ilka Geyer


7 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Das ARD Nachtkonzert

Übernahme vom: Bayerischer Rundfunk Albert Dietrich: Violoncellokonzert g-Moll, op. 32; Alban Gerhardt; Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Leitung: Hannu Lintu Vincent d'Indy: Fantasie über französische Volksthemen, op. 31; Lajos Lencsés, Oboe; Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Leitung: Hans E. Zimmer Johann Sebastian Bach: Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen, BWV 12; Angelika Kirchschlager, Alt; Andreas Weller, Tenor; Alfred Reiter, Bass; Rundfunkchor Berlin; Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Leitung: Ingo Metzmacher Ernest Bloch: Schelomo; Marc Coppey, Violoncello; Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Leitung: Kirill Karabits Sergej Prokofjew: Klavierkonzert Nr. 3 C-Dur, op. 26; Martha Argerich; Berliner Philharmoniker, Leitung: Claudio Abbado ab 02:03: Camille Saint-Saëns: Violoncellokonzert Nr. 1 a-Moll, op. 33; Truls Mørk; Philharmonisches Orchester Bergen, Leitung: Neeme Järvi Leopold Mozart: Sinfonia da camera D-Dur; Alec Frank-Gemmill, Horn; Schwedisches Kammerorchester Örebro, Leitung: Nicholas McGegan Franz Schubert: Streichquartett G-Dur, D 887; Mandelring Quartett Jean Sibelius: Sinfonie Nr. 3 C-Dur, op. 52; Berliner Philharmoniker, Leitung: Simon Rattle ab 04:03: Franz Xaver Dussek: Sinfonie G-Dur; Helsinki Baroque Orchestra, Leitung: Aapo Häkkinen Jean-Baptiste Lully: Te Deum; Le Concert Spirituel, Leitung: Philippe Huttenlocher Peter Tschaikowsky: Thème et variations, aus "Mozartiana", op. 61; SWR Symphonieorchester, Leitung: Neville Marriner ab 05:03: William Boyce: Sinfonie F-Dur, op. 2,4; Aradia Ensemble, Leitung: Kevin Mallon Franz Lachner: Allegro non troppo aus dem Nonett F-Dur; Ensemble Wien-Berlin Georges Bizet: Allegro vivacissimo aus "Roma"; Orchestre de Paris, Leitung: Paavo Järvi Felix Mendelssohn Bartholdy: Andante espressivo aus dem Klaviertrio c-Moll, op. 66; Enrico Pace, Klavier; Leonidas Kavakos, Violine; Patrick Demenga, Violoncello Antonio Vivaldi: Konzert h-Moll; Viktoria Mullova, Stefano Barneschi, Marco Bianchi und Riccardo Masahide Minasi, Violine; Marco Testori, Violoncello; Il Giardino Armonico Edvard Grieg: Hochzeitstag auf Troldhaugen, op. 65,6; Bamberger Symphoniker, Leitung: Wilhelm Schüchter Wolfgang Amadeus Mozart: Allegro vivace aus dem Klavierkonzert B-Dur, KV 456; Martha Argerich; Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Leitung: Eugen Jochum Darin: 02:00, 04:00, 05:00 WDR aktuell


5 Wertungen:      Bewerten