Jetzt läuft auf WDR3:

WDR 3 Mosaik

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

06.04 Uhr

 

 

WDR 3 Mosaik

Mit Raoul Mörchen Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur Darin: zur vollen Stunde WDR aktuell 07:50 Kirche in WDR 3 Choral Pfarrer Eugen Eckert, Frankfurt


15 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

09.04 Uhr

 

 

WDR 3 Klassik Forum

Mit Kalle Burmester Felix Mendelssohn Bartholdy: Scherzo e-Moll; Bertrand Chamayou, Klavier Carl Maria von Weber: Concertino Es-Dur, op. 26; Martin Fröst, Klarinette; Tapiola Sinfonietta, Leitung: Jean-Jacques Kantorow Georg Philipp Telemann: Konzert D-Dur; Akademie für Alte Musik Berlin Carl Philipp Emanuel Bach: Fantasie c-Moll; Thomas Schmögner, Orgelklavier Karl Goldmark: Ouvertüre zu "Der gefesselte Prometheus", op. 38; Gürzenich-Orchester Köln, Leitung: James Conlon Franz Schubert: Prometheus; Kurt Moll, Bass; Cord Garben, Klavier Franz Liszt: Prometheus; Orchester Wiener Akademie, Leitung: Martin Haselböck Franz Xaver Richter: Quartett g-Moll, op. 5,5b; casalQuartett Iiro Rantala: Klavierkonzert; Iiro Rantala; Tapiola Sinfonietta, Leitung: Jaakko Kuusisto Wolfgang Amadeus Mozart: Kanzinette des Don Giovanni, aus "Don Giovanni", KV 527, Dramma giocoso; Eberhard Waechter, Bariton; Philharmonia Orchestra, Leitung: Carlo Maria Giulini Claude Debussy: La sérénade interrompue, aus "Préludes", Heft 1; Friedrich Gulda, Klavier Albert Roussel: Sérénade, op. 30; Kate?ina Englichová, Harfe; Czech Nonet


47 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

12.04 Uhr

 

 

WDR 3 Kulturfeature

Hier am Rande der Stadt Der Rudolstädter Intendant und Schriftsteller Steffen Mensching Von Tabea Soergel und Martin Peter Becker Seit 2008 ist der Schauspieler, Regisseur und Schriftsteller Steffen Mensching Theaterintendant in Rudolstadt. 2018 erschien sein Roman "Schermanns Augen". Er brachte 4000 antiquarische Bücher aus New York City nach Deutschland und schrieb einen Roman über ihre ehemaligen Besitzer. Er stand vor dem Mauerfall oft auf der Bühne und besang mit seinem Freund Wenzel "Letztes aus der DaeDaeR". Er ist seit über zehn Jahren Theaterintendant im kleinen Rudolstadt, hat dafür sogar das Berliner Metropolenleben hinter sich gelassen und scheut keine Kontroversen: Steffen Mensching, Jahrgang 1958, geboren in Ostberlin, ist Clown, Schauspieler, Regisseur, Schriftsteller - und in erster Linie ein kritischer Geist, der sich vor allem am Rand wohlfühlt. Das Feature begleitet Mensching durch seinen Theateralltag in der thüringischen Kleinstadt - und es erzählt von der Entstehungsgeschichte seines letzten Romans "Schermanns Augen", für den Steffen Mensching zwölf Jahre lang die Geschichte des sowjetischen Gulags und seiner Insassen recherchiert hat. Aufnahme des WDR 2019 Wiederholung: So 15.04 Uhr


18 Wertungen:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

13.04 Uhr

 

 

WDR 3 Persönlich mit Götz Alsmann

Mit Götz Alsmann


1 Wertung:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

15.04 Uhr

 

 

WDR 3 Gutenbergs Welt


5 Wertungen:      Bewerten

16.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

16.04 Uhr

 

 

WDR 3 Lesung


0 Wertungen:      Bewerten

17.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

17.04 Uhr

 

 

WDR 3 Vesper I

Musica Sveciae Johan Helmich Roman: Ausschnitt aus "The Swedish Mass"; Hillevi Martinpelto, Sopran; Anne Sofie von Otter, Mezzosopran; Mikael Samuelson, Bariton; Adolf Fredrik Bach Choir; Drottningholms Barockensemble, Leitung: Anders Öhrwall Birgitta von Schweden: Christe Patris excelsi, aus "Cantus sororum" für einstimmigen Sologesang bzw. einstimmigen Sologesang und kleine Instrumentengruppe; Les Flamboyants Sven-David Sandström: Komm, Jesu, komm, Motette für gemischten Chor; via-nova-Chor München Johan Helmich Roman: Allegro aus "Bilägers musiquen", Royal Wedding Music "Drottningholmsmusique" für Orchester; REBaroque, Leitung: Maria Lindal Johan Helmich Roman: Jubilate, Kantate für Soli, Chor und Orchester; Christina Högman, Sopran; Peter Mattei, Bass; Eric Ericsons Kammarkör; Drottningholms Barockensemble, Leitung: Eric Ericson


0 Wertungen:      Bewerten

17.45 Uhr

 

 

WDR 3 ZeitZeichen

26. Oktober 1979 - Die WHO gibt die Ausrottung der Pocken bekannt Von Irene Geuer Sie ist eine der furchtbarsten Krankheiten, die die Menschheit je heimgesucht hat. Variola - die Pocken. 40 Prozent der Infizierten starben, und die Überlebenden waren meist schwer gezeichnet: Durch Narben, Blind- oder Taubheit. Im 20. Jahrhundert machte sich die Menschheit auf, den Variola-Viren den Tod zu bringen. Man raubte ihnen durch Impfung den Wirt, den Menschen, denn nur in ihm kann sich Variola vermehren. Am 26. Oktober 1979 verkündete die Weltgesundheits-Organisation, Variola sei tatsächlich ausgerottet. Und doch: Bis heute wird an dieser Krankheit geforscht. Bis heute hat sie ihre Geheimnisse und beschäftigt die Forscher in Deutschland.


7 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

18.04 Uhr

 

 

WDR 3 Vesper II

Miri It Is While Sumer Lasts - Herbstliche Klänge aus Merry Old England Anonymus: Uppon La Mi Re; Lorenzo Ghielmi, Orgel Anonymus: Miri It Is Hwile Sumer Ilasts; La Reverdie Anthony Holborne: Pavan à 5; English Consort of Viols John Wilbye: Oft Have I Vow'd; Sarum Consort, Leitung: Andrew Mackay John Dowland: Flow, My Tears, Lied; Berit Norbakken Solset, Sopran; Barokksolistene, Leitung: Bjarte Eike John Dowland: Semper Dowland semper dolens; Rose Consort of Viols Henry Purcell: Chacony; Freiburger Barockorchester, Leitung: Thomas Hengelbrock Henry Purcell: From Silent Shades; Nancy Argenta, Sopran William Boyce: The Dirge, Bühnenmusik; Julia Gooding und Philippa Hyde, Sopran; Timothy Kenworthy-Brown, Countertenor; Joseph Cornwell und Christopher Lemmings, Tenor; Andrew Dale-Forbes und Michael Bundy, Bass; Opera Restor'd, Leitung: Peter Holman William Boyce: Voluntary D-Dur; Joseph Payne, Orgel


0 Wertungen:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

19.04 Uhr

 

 

WDR 3 Hörspiel

Doberschütz und das Gleichgewicht des Schreckens (2/2) Von Tom Peuckert Ein DDR-Krimi zum Mauerfall Komposition: Jean Szymczak


36 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

20.04 Uhr

 

 

WDR 3 Konzert

Mit Babette Michel Rudolstadt Festival 2019 - Litauen trifft Brasilien Traditionelle Klänge, Global Pop, Folkrock oder Ethnojazz: Es gibt wohl kaum eine Musikkultur, die nicht in Rudolstadt stattfindet. In WDR 3 Konzert präsentieren wir zwei herausragende Konzerte vom größten und renommiertesten Musikkulturen-Festival in Europa. Spannender Indie-Folk von zwei der originellsten Künstler in der derzeitigen Musikszene Litauens: Das Musikerpaar Kamile Gudmonaite und Mantas Zemleckas spielt eine Vielzahl von Instrumenten aus der ganzen Welt, wie das Didgeridoo, die Maultrommel oder die Berimbau. Traditionell litauisch sind die Texte, die von Volksliedern entlehnt sind. Ivan Vilela steht in der Tradition Brasilianischer Gitarrenkunst. In seiner Musik konzentriert er sich auf die Viola caipira, eine doppelchörige Gitarre mit zehn Saiten; mit dem Tamburin Pandeiro wetteifert sie um den Titel des brasilianischen Nationalinstruments. Seit Jahren studiert Vilela die populäre Kultur Brasiliens sowie die Sozialgeschichte der ländlichen Musik und verarbeitet diese in seiner Kunst. Kamaniu Silelis Ivan Vilela Aufnahme aus dem Theater


65 Wertungen:      Bewerten

22.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

22.04 Uhr

 

 

WDR 3 Open Sounds

Songwritings Radar Angels Ein generativer Liederzyklus Von FM Einheit und David Link Peter Tillessen: Whatever


0 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Das ARD Nachtkonzert

Übernahme vom: Bayerischer Rundfunk Joseph Haydn: Streichquartett B-Dur, op. 76,4; Delian Quartett Alexander Skrjabin: La poème de l'extase, op. 54; Figuralchor Frankfurt; Frankfurter Singakademie; Frankfurter Museumsorchester, Leitung: Juri Ahronowitsch Johannes Brahms: 8 Klavierstücke, op. 76; Nicholas Angelich Antonín Dvo?ák: Sinfonie Nr. 6 D-Dur, op. 60; hr-Sinfonieorchester, Leitung: Hugh Wolff ab 02:03: Mateo Romero: Caiase de un espino; Montserrat Figueras, Sopran; Hespèrion XX, Leitung: Jordi Savall Edvard Grieg: Im Herbst, op. 11; Bergen Philharmonic Orchestra, Leitung: Ole Kristian Ruud Isaac Albéniz: Les Saisons; Miguel Baselga, Klavier Louis Spohr: Sinfonie Nr. 9 h-Moll, op. 143; NDR Radiophilharmonie, Leitung: Howard Griffiths 03:00 Umstellung der Sommerzeit auf mitteleuropäische Normalzeit 02:00 ab 02:03: Georg Philipp Telemann: Ouvertüre f-Moll; Han Tol und Agnes Dorwarth, Blockflöte; Freiburger Barockorchester, Leitung: Gottfried von der Goltz Ludwig van Beethoven: Sonate f-Moll, op. 57 "Appassionata"; Maurizio Pollini, Klavier Arnold Bax: Summer Music; Ulster Orchestra, Leitung: Bryden Thomson Mieczys?aw Weinberg: Flötenkonzert Nr. 1 d-Moll, op. 75; Kornelia Brandkamp; Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Leitung: Tugan Sokhiev Richard Strauss: Sinfonie f-Moll, op. 12; Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Leitung: Karl Anton Rickenbacher ab 04:03: Antonín Dvo?ák: Serenade d-Moll, op. 44; Bläsersolisten des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks Domenico Scarlatti: Sonate C-Dur; Lucas Debargue, Klavier Pierre Rode: Violinkonzert Nr. 5 D-Dur, op. 7; Friedemann Eichhorn; Philharmonisches Orchester Jena, Leitung: Nicolás Pasquet ab 05:03: Antonio Vivaldi: Mandolinenkonzert C-Dur; Avi Avital; Venice Baroque Orchestra Michael William Balfe: Ouvertüre zu "The Bohemian Girl"; National Symphony Orchestra of Ireland, Leitung: Richard Bonynge Felix Mendelssohn Bartholdy: Intermezzo aus dem Streichquartett a-Moll, op. 13; Artemis Quartett Joachim Raff: Ländliches Fest, aus "Aus Thüringen"; Bamberger Symphoniker, Leitung: Hans Stadlmair Richard Mudge: Konzert Nr. 1; Reinhold Friedrich, Trompete; Berliner Barock-Compagney Johann Heinrich Schmelzer: Sonate Nr. 11; Ricercar Consort Johannes Brahms: Vivace non troppo aus dem Doppelkonzert a-Moll, op. 102; Julia Fischer, Violine; Daniel Müller-Schott, Violoncello; Netherlands Philharmonic Orchestra Amsterdam, Leitung: Yakov Kreizberg Darin: 02:00, 04:00, 05:00 WDR aktuell


5 Wertungen:      Bewerten