NDR Blue

Nachtclub In Concert

olöf arnaldsOlöf Arnalds Arstidir Iceland Airwaves Rejkjavik, 4. November 2016 Erstsendung Mittwoch, Wiederholung am Donnerstag auf NDR Blue
Mittwoch 01:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Info

Nachtclub In Concert

olöf arnaldsOlöf Arnalds Arstidir Iceland Airwaves Rejkjavik, 4. November 2016 Erstsendung Mittwoch, Wiederholung am Donnerstag auf NDR Blue
Mittwoch 01:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 Mittagskonzert - LIVE

simon höfeleSWR Symphonieorchester Simon Höfele (Trompete) Leitung: Ben Gernon Michail Glinka: Ouvertüre aus der Oper "Ruslan und Ludmila" Alexander Arutjunjan: Trompetenkonzert Alexander Goedicke: Konzertetüde für Trompete und Orchester op. 49 Sergej Prokofjew: "Romeo und Julia", Ballettsuite (Liveübertragung aus der Stuttgarter Liederhalle) Simon Höfele ist einer der spannendsten Trompeter der jungen Generation. Mit dem Trompetenkonzert des armenischen Komponisten Alexander Arutjunjan, das zu den bedeutendsten Werken des 20. Jahrhunderts für sein Instrument zählt, wird er sein Debüt beim SWR Symphonieorchester haben. Seit September 2017 ist Simon Höfele BBC Radio 3 New Generation Artist, außerdem ist er Preisträger des Sonderpreises "U21" des Internationalen Musikwettbewerbs der ARD, des deutschen Musikwettbewerbs 2016 sowie "SWR2 New Talent". Dirigent des Mittagskonzertes, das live in SWR2 übertragen wird, ist Ben Gernon. Der Brite war Stipendiat an der Guildhall School of Music and Drama in London und ist seit Herbst dieses Jahres als einer der jüngsten Dirigenten in der Geschichte des BBC Philharmonic dessen Principal Guest Conductor.
Mittwoch 13:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Das Ö1 Konzert

tatjana ruhlandSWR Symphonieorchester, Dirigent: Andris Poga; Tatjana Ruhland, Flöte; Frank-Michael Guthmann, Violoncello. Leonard Bernstein: Ouvertüre zu "Candide" * Jacques Ibert: Konzert für Flöte und Orchester * Georges Bizet: "L"Arlésienne", Suite Nr. 2 * Camille Saint-Saëns: Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 1 a-Moll op. 33 * Maurice Ravel: Boléro (aufgenommen am 31. Dezember 2017 im Beethoven-Saal der Liederhalle Stuttgart). Präsentation: Peter Kislinger
Mittwoch 14:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Alte Musik - neu interpretiert

huelgas ensemblepräsentiert von Jörg Duit. Das Huelgas Ensemble bei den Resonanzen 2018. Early Unions - Voices of Europe (aufgenommen am 21. Jänner im Mozart-Saal des Wiener Konzerthauses) Im Pressetext der Resonanzen 2018 heißt es: "Ein Festival kann keine Antworten auf brennende politische oder soziale Fragen geben; sehr wohl aber sollte es solche nicht ausblenden, sondern sie vielmehr zuspitzen und ihren Stachel durch das Fett der Jahre bohren, um gerade dort den Nerv der Zeit zu treffen". Flagge zeigt in diesem Sinn auch Paul Van Nevel, wenn er mit seinem zwölfköpfigen Huelgas Ensemble sinnlich erfahrbar macht, was sich die EU mit einem Dutzend Sterne auf die Fahnen geschrieben hat: ein ideales Miteinander verschiedener Stimmen. In einer kleinen Geschichte der europäischen Mehrstimmigkeit besucht der belgische Perfektionist des a-cappella-Gesangs die frühen Kunstschmieden europäischer (Mehr-)Stimmigkeit in Frankreich, England, Spanien und den Habsburgerländern, von der Zweistimmigkeit des frühmittelalterlichen Winchester Tropars bis zum achtstimmigen Agnus Dei-Satz Francesco Sorianos.
Mittwoch 19:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 Abendkonzert

tzimon bartoPhilharmonisches Staatsorchester Mainz Tzimon Barto (Klavier) Leitung: Antony Hermus Anatolij Ljadow: "Kikimora", Legende für Orchester op. 63 Sergej Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 18 Sergej Prokofjew: Sinfonie Nr. 5 B-Dur op. 100 (Konzert vom 10. Juni 2017 im Staatstheater, Mainz)
Mittwoch 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Konzert

thomas zehetmairUltraschall Berlin - Festival für neue Musik Großer Sendesaal des rbb Aufzeichnung vom 17.01.2018 Bernd Alois Zimmermann "Photoptosis", Prélude für großes Orchester Jacques Wildberger "Canto" für Orchester Heinz Holliger Konzert für Violine und Orchester "Hommage à Louis Soutter" Thomas Zehetmair, Violine Deutsches Symphonie-Orchester Berlin Leitung: Heinz Holliger Heinz Holliger beim DSO Berlin
Mittwoch 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Konzert

Tamara LukashevaWDR 3 Campus Jazz aus Essen und Köln Moritz Preisler Trio Max Peters Band Tamara Lukasheva & Marina Sobyanina Florian Boss Nonett Aufnahmen aus der Casa, Essen, und aus dem Loft, Köln
Mittwoch 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert

anna calviDas tägliche Radiokonzert - Heute mit Anna Calvi Die britische Popmusikerin fing bereits mit sechs Jahren an Geige zu spielen, seit sie acht ist spielt sie Gitarre. Zunächst war sie mit der Band Cheap Hotel unterwegs, später dann solo. Bei einigen eindrucksvollen Namen war sie schon im Vorprogramm zu sehen: Nick Cave, die Arctic Monkeys und Morrissey ließen Anna Calvi für sich einheizen. Mittlerweile hat sich die Musikerin mit ihrem dunklen Sound eine ganz eigene Fanscharr erspielt und zwei Alben herausgebracht. 2013 spielte Anna Calvi beim Reeperbahn Festival.
Mittwoch 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 2 Kultur

Neue Musik im Konzert

Reise nach Comala «Pedro Páramo» ist der einzige Roman des mexikanischen Schriftstellers Juan Rulfo aus dem Jahre 1955, ein Klassiker der modernen lateinamerikanischen Literatur: er zeichnet das Bild einer erstarrten Gemeinschaft, in der Selbsttäuschungen und Illusionen alle Veränderung verhindern. Doch eine Stimme widersteht der Gewalt.Den Roman hat Germán Toro Pérez in ein musikalisches Theater der Stimmen gegossen, einen vielstimmig klingender Raum, der die Trennung zwischen Zuschauer und Bühne aufhebt. Reise nach Comala ist ein Gespräch mit Toten. Comala ist der Ort, an dem die Stimmen der Toten gespeichert bleiben. Isabel Mundry: Le Corps des Cordes (2013) für Violoncello solo Germán Toro Pérez: Fragmente aus: Reise nach Comala (2015-17) und Rulfo/voces/ecos (2004-06), nach dem Roman Pedro Páramo von Juan Rulfo Petra Ackermann, Viola Martina Schucan, Violoncello Muriel Schwarz, Sopran Vokalensemble Zürich Peter Siegwart, Leitung Peter Färber, Tontechnik Germán Toro Pérez, Klangregie Konzert vom 12.11.17, Toni-Areal, Zürich Das Konzert steht bis 30 Tage nach Sendetermin zum Nachhören zur Verfügung.
Mittwoch 21:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert

robert delongDas tägliche Radiokonzert - Heute mit Robert DeLong Der Musiker aus Bothell, einem Vorort von Seattle in Washington, macht seit 2010 Musik. Angefangen hat er als Schlagzeuger in Indie-Rockbands; heute kann man Electronica und EDM erwarten wenn man eins seiner bisher drei Alben hört oder ein Konzert von ihm besucht. Wir haben für Sie den Mitschnitt seines Auftrittes bei Deutschlands größtem Clubfestival: Am 27. September 2013 gab Robert DeLong im Rahmen des Reeperbahn Festivals im Hamburger Club Knust ein Konzert.
Mittwoch 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Spielweisen

lena willemarkAuswärtsspiel - Konzerte aus Europa Stockholm Early Music Festival 2017 Die Goldene Harfe Mittelalterliche Balladen aus dem Norden mit Lena Willemark und Ale Möller Aufnahme vom 6.6.2017 aus der Deutschen Kirche in Stockholm Am Mikrofon: Thekla Jahn Das Stockholm Early Music Festival im alten Stadtkern der schwedischen Hauptstadt ist das größte internationale Festival für Alte Musik in Nordeuropa. Vor 15 Jahren gegründet, bietet es ein Repertoire, das von der Musik des Mittelalters über die Renaissance bis zum Barock reicht. In diesem Jahr traten dort auch Lena Willemark und Ale Möller auf: zwei schwedische Musiker, die sich im Grenzbereich zwischen mittelalterlicher Balladentradition, nordischer Klassik und Jazz bewegen. Sie verbinden instrumentale Folkmelodien mit neu komponierten Stücken, die in vielfältiger Hinsicht eine Brücke schlagen zwischen dem Mittelalter und unserer Zeit. Dabei spielen die Texte eine entscheidende Rolle, denn damals wie heute ging und geht es um Ausgewogenheit: zwischen den Menschen und dem Universum sowie zwischen den Menschen untereinander; ethische und moralische Werte spielten schon immer eine entscheidende Rolle. Lena Willemark, die nicht nur als Sängerin beeindruckt, sondern auch Violine und Viola spielt, hat sich mit dem Multi-Instrumentalisten Ale Möller zusammengetan. Gemeinsam mit dem Cellisten Leo Svensson Sander und dem Schlüsselfidel-Spieler Erik Tydval präsentierten sie ihr Programm mit originellen traditionellen Stücken und Liedern aus Schweden.
Mittwoch 22:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren