Deutschlandfunk Kultur

Weltzeit

Moderation: Isabella Kolar Fiktiv aber realistisch Nato-Großmanöver in Norwegen Gespräch mit Bettina Klein Multikulti in Grenzen Russen, Norweger und Kirkenes, "Nordflanke der Nato" Von Michael Frantzen Norwegen war zur Zeit des "Eisernen Vorhangs" der einzige Nato-Partner mit einer direkten Grenze zum Erzfeind UDSSR.Die kleine Stadt Kirkenes liegt im Nordosten Nordnorwegens, nicht weit von der Grenze zu Russland entfernt. Sie ist bekannt als Hauptstadt der Barentsregion und als Tor zum Osten. Das Verhältnis zu den russischen Nachbarn ist seit der Annexion der Krim angespannt. Doch die Straßennahmen in Kirkenes sind weiter zweisprachig, man setzt auf die "Mensch-zu-Mensch-Diplomatie" wie den grenzübergreifenden Tourismus. Aber die Spannung bleibt.
Montag 18:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR1

hr1-Lounge in Concert

chris de burghIrischer Abend mit Chris de Burgh und Reamonn Moderation: Daniella Baumeister Wir feiern in der hr1 Lounge in Concert einen runden Geburtstag: Chris de Burgh wird heute 70 Jahre alt und aus diesem Anlass spielen wir Ausschnitte aus seinem Konzert in Kronberg. Das zweite Special des Abends sind Reamonn.
Montag 19:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Hörspiel

James FritzSocial Network Die Kommentare sind frei Von James Fritz Übersetzung aus dem Englischen: Ulrich Blumenbach Musik: Lauritz Heinze Hilary: Janina Sachau Ben: Wanja Mues Alistair (AB-Stimme): Martin Bross Jonathan Dimbley: William Cohn Emma Watkins: Justine Hauer Eric Clarke: Moritz Führmann Redakteur: Tom Jacobs Polizeibeamter Pinner: Arved Birnbaum Stimme 1: Kordula Leiße Stimme 2: Stefan Naas Stimme 3: Irina Scholz Stimme 4: Makke (Markus) Schneider Stimme 5: Kerstin Fischer Stimme 6: Henning Freiberg Regie: Claudia Johanna Leist Anschließend: WDR 3 Foyer
Montag 19:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Zeitfragen. Feature

Georg Nüßlein15 Jahre im Bundestag Vom Novizen zum alten Hasen Von Martin Hartwig Am Anfang der 15. Legislaturperiode des deutschen Bundestages (2002 - 2005) nahm Zeitfragenautor Martin Hartwig Kontakt zu vier neuen Bundestagsabgeordneten auf und begleitete sie durch ihr erstes Jahr als Berufspolitiker. Er hörte ihre ersten Reden im Plenum und besuchte sie im Wahlkreis. Seitdem ist viel passiert: Die SPD verlor die Führung in der Regierung und wurde nur noch zweite Kraft im Kabinett Merkel I, wie in der Folge auch in den Kabinetten Merkel III-IV. Finanzkrise, Flüchtlingsdebatte, Aufstieg von IS, AFD und Wutbürgern, Wirtschaftsboom, Brexit, Trump, sozialen Medien ... Karrieren begannen und manche endeten. Von den vier Abgeordneten von 2003 sind heute nur noch die Männer (Markus Kurth (B 90/Grüne) und Georg Nüßlein (CSU) dabei. Die beiden Frauen Angelika Brunkhorst (FDP) und Petra Hess (SPD) sind ausgeschieden. Ob die Geschlechterbilanz zufällig so ausfällt, ist eine der Fragen an die vier Akteure am Anfang der 19. Legislaturperiode.
Montag 19:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR5

Dok 5 - Das Feature

PopulistischeDunkelkammern der Demokratie Populistische Stimmungsmacher und ihre Schattenspender Von Peter Kreysler Aufnahme des DLF 2018 Schattenspender haben den AfD-Wahlkampf mit geschätzt 13 Millionen Euro unterstützt - ohne, dass dieses Geld in den Büchern auftaucht. Die Partei versucht nun, Strafzahlungen zu vermeiden. Auch in England kamen erhebliche Mittel für die Brexit-Kampagne aus nebulösen Quellen. Überall in Europa profitieren populistische Parteien von Schattenspendern. Mit großen Summen unbekannter Herkunft werden manipulative Wahlkämpfe geführt. Die Wahlkommissionen agieren hilflos, die Spender bleiben anonym. Um ihre Macht zu stärken, nutzen populistische Parteien die lockeren Parteiengesetze aggressiv aus. Anonyme Großspender pumpen zweistellige Millionenbeträge in Wahlkämpfe. Für die Brexit-Kampagne in Großbritannien zahlte der Geschäftsmann Arron Banks 12 Million Pfund - angeblich aus seinem Privatvermögen, obwohl es seine finanziellen Mittel bei weitem überstieg. In Deutschland nutzte die AfD wohl einen Trick, um über einen Verein Gleichgesinnter die Wahlkampfkasse prall zu füllen. Die tatsächliche Quelle der beiden Millionenspenden blieb bisher unbekannt. Die Wahlkommissionen in England wie in Deutschland konnten die wahren Spender nicht ermitteln. Mit den Geldern wurden polarisierende, emotionalisierende Wahlkämpfe geführt. Populisten sprachen mithilfe des Internets und sozialer Medien Bürger direkt an, verbreiteten Halbwahrheiten oder glatte Fehlinformationen. Firmen wie Cambridge Analytica konnten dank umfangreicher illegal erworbener Daten Bürger punktgenau kontaktieren und manipulieren. Inzwischen dämmert der Politik, welche Gefahr in dieser Entwicklung steckt, wie die Fundamente der Demokratie zerbröseln. Veraltete Regulierungen und Gesetze greifen nicht mehr. Nicht nur Bürger fordern deshalb kompromisslose Transparenz: Wenn die Helfer der Populisten weiter im Dunkeln agieren können, wird das den Diskurs in unserer politischen Kultur grundlegend verändern.
Montag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Info Spezial

Zeitzeichen

Evangelista Torricelli15. Oktober 1608 Der Geburtstag des italienischen Physikers und Mathematikers Evangelista Torricelli Von Wolfgang Burgmer Aufnahme des WDR 70 zu 110 - eine Blutdruckmessung beim Arzt. Korrekt müsste der sagen: 70 zu 110 Torr, Torr gleich Millimeter Quecksilbersäule, eine physikalische Einheit des Drucks, benannt nach Evangelista Torricelli, dem Physiker, der das Barometer erfand, das Gerät zum Luftdruckmessen. In einem armen Elternhaus geboren, bleibt dem Hochbegabten nur eine Chance auf Bildung: kirchliche Institutionen, bis hin zur päpstlichen Universität in Rom. Dort wird er Student und Sekretär eines Mathematikprofessors, sozusagen ein akademisches Tauschgeschäft - 16 Jahre lang, bis ihn Galileo Galilei kurz vor seinem Tod zu sich holt, als Assistent und Sekretär. Nach Galileis Tod dann ein Karrieresprung: der "ewige Sekretär" folgt Galilei als Großherzoglicher Hofmathematiker und Professor in Florenz, bald berühmt durch seine Demonstration des Luftdrucks. "Wir leben am Boden eines Ozeans aus Luft", resümiert Torricelli geradezu poetisch. Und widerspricht dem Jahrtausende alten Dogma, die Natur verabscheue das Vakuum - eine gefährliche, weil ketzerische Aussage.
Montag 20:15 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bremen Zwei

ARD Radio Tatort

radio tatortRudi muss raus Kriminalhörspiel von Robert Hültner Rudi hat eine Krise. Nachdem ein kleinkrimineller Jugendlicher bei einer Verfolgung einen schweren Unfall hatte und nun im Krankenhaus mit dem Tod ringt, hadert Rudi mit sich und seinem Beruf. Zwar hatte der Jugendliche immerhin Beute bei sich, doch auch die Kollegen können Rudi nicht ausreden, unverhältnismäßig reagiert zu haben. Um seinen Kopf wieder klar zu kriegen, schließt er sich organisierten Handwerksburschen aus Bruck am Inn an, die nach Italien aufbrechen, um der dortigen Partnergemeinde Montesecco beim Wiederaufbau nach einem Erdbeben zu helfen. Wochen zuvor hatten sie bereits zu einer Spendenaktion aufgerufen, mit der hochwertiges Spezial-Bauholz von beträchtlichem Materialwert für die Rekonstruktion des Dachstuhls der historisch wertvollen Stadtkirche angekauft werden konnte. In Italien angekommen stößt Rudi bald auf Ungereimtheiten. Gab es unter ihren Gastgebern etwa jemand, der sich an der Hilfsbereitschaft der Brucker zu bereichern versuchte? Dann aber stellt sich heraus, dass die Spur des Betrugs zurück nach Bruck führt. Die Beamten dort sehen sich zur gleichen Zeit mit einer beunruhigenden Einbruchsserie konfrontiert, zu dessen Aufklärung ein Einspringer aus der benachbarten Inspektion angefordert werden muss. Dessen forsche Art kommt jedoch nicht gut an. Außer bei Senta. Was Rudi mehr und mehr zu irritieren beginnt Produktion: BR 2018 Regie: Ulrich Lampen
Montag 21:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR 2

NDR 2 Soundcheck Live

LauvLauv - Der 23-jährige Musiker Lauv wird als Ari Staprans Leff in San Francisco geboren. Er hat lettische Wurzeln, daher leitet sich auch sein Künstlername ab: "Lauv" ist lettisch für Löwe, sein Sternzeichen - außerdem heißt sein hebräischer Vorname Ari auch übersetzt Löwe. Schon als Kind ist er sehr musikinteressiert, bekommt Unterricht für Klavier und Bratsche, und lernt mit elf Jahren dann Gitarre. Mit 14 Jahren fängt er an Songs zu schreiben - ausgerechnet über eine Thematik, von der er noch herzlich wenig Ahnung hat: Liebes- und Trennungslieder sind seine große Leidenschaft. An der High School spielt er noch in Jazz-Bands, entdeckt dann aber die elektronische Musik für sich. Später studiert er in New York und bietet anderen Künstlern seine Songs an, "Boys" von Charlie XCX wird ein Hit; doch manche seiner Songs sind ihm einfach zu persönlich. Er startet das Playlisten-Projekt "I Met You When I Was 18", es wächst Song um Song und wird zu einem Album. Mit dabei ist auch "I Like Me Better": Sein Up-Tempo-Hit wird zu einem globalen Erfolg und mehrfach mit Platin ausgezeichnet. Im September trat Lauv beim NDR 2 Festival in Göttingen auf, mit dabei auf der Bühne eine Box, in die Fans aufgeschriebene Wünsche und Nachrichten werfen können, die Lauv manchmal sogar zu einem neuen Song inspirieren...
Montag 21:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Kriminalhörspiel

thomas fritzDie Gottesanbeterin Von Thomas Fritz Regie: Beatrix Ackers Komposition: Michael Rodach Mit: Judith Engel, Deborah Kaufmann, Lisa Hrdina, Leonie Rainer, Ingo Hülsmann, Anne Schirmacher, Mattias Bundschuh, Carolina Vera, Monika Oschek Ton: Alexander Brennecke und Sonja Rebel Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2018 Länge: 54"37 (Ursendung) Als die Novizin Katharina entdeckt, was hinter den Klostermauern von Sant" Ambrogio geschieht, ist sie sprachlos. Italien 1858: Voll Sehnsucht nach einem frommen Leben tritt Katharina in das Franziskanerinnen-Kloster Sant" Ambrogio ein. Doch hinter den Klosternmauern stößt die Novizin auf ein alles andere als enthaltsames Leben: Novizenmeisterin Luisa vollzieht mit ihren Schwestern ausgiebige Rituale zur Reinigung und Purifikation des Körpers, mit direkter Genehmigung der Mutter Gottes. Wer diesen heiligen Draht infrage stellt, muss vom Satan besessen sein, und dieser kann nur mit sehr schmerzhaften Verfahren ausgetrieben werden. Basierend auf der wahren Geschichte der ,Nonnen von Sant" Ambrogio", die der Kirchenhistoriker Hubert Wolf in seinem gleichnamigen Buch rekonstruiert, hat Thomas Fritz einen historischen Krimi entworfen, in dem Scham und religiöse Hörigkeit zur perfekten Waffe gegen die Zwänge der eigenen Welt werden. Thomas Fritz, 1955 in Halle geboren, studierte Germanistik an der Humboldt-Universität Berlin, arbeitete als Lektor im Verlag Philip Reclam jun. und als Dramaturg am Deutschen Theater. Seit 1991 ist er Hörspieldramaturg beim Mitteldeutschen Rundfunk. 2012 erschien sein Roman "Selbstporträt mit Schusswaffe". Er lebt in Leipzig. Zuletzt schrieb er für Deutschlandradio die Hörspiele "Elf Wochen und ein Tag" (DKultur 2012) und "Hausbesuch" (Dlf Kultur 2017). Die Gottesanbeterin
Montag 21:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 Essay

VerschwörungstheoretikerBin ich ein Verschwörungstheoretiker? Anleitung zur Selbstdiagnose Von Wolfgang Buschlinger Natürlich sind Sie kein Verschwörungstheoretiker. Natürlich waren die Amerikaner 1969 auf dem Mond und Paul McCartney lebt noch immer. Und die Stadt Bielefeld existiert wirklich. Das wissen Sie, Sie waren schließlich mal da. Verschwörungstheorien werden von Irren vertreten, genauer: von Irren in einer uneinnehmbaren Blockhütte. Und zu denen gehören Sie nicht. Auch wenn Sie sich manchmal und im Geheimen auf Abwegen erwischen ... Sie halten es nämlich wenigstens für möglich, dass die CIA beim Attentat auf JFK ihre Finger im Spiel gehabt haben könnte. Und staatliche Verschleierung scheint für Sie auch in einem Rechtstaat wie Deutschland nicht ausgeschlossen - siehe den NSU-Prozess ... Wenn Sie genauer wissen wollen, ob Sie denn nun zu den Verschwörungstheoretikern dieser Welt gehören, hören Sie diesen Essay. Er gibt eine Anleitung zur Selbstdiagnose. Viel Vergnügen.
Montag 22:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Jazz & World

Fania All StarsFania All Stars Live in Africa Aufnahmen vom 22.-24. September 1974 aus dem Statu Hai Stadion, Kinshasa Cuba Libre bis 24:00 Uhr
Montag 22:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bayern 2

Nachtmix

Karies AliceMit Angie Portmann Blue Monday Musik von Karies, A Certain Ratio und Barbara Morgenstern Sie heißen Messer, Human Abfall oder Die Nerven. Wie ihre Bandnamen klingt auch ihre Musik: radikal und unversöhnlich. Postpunk ist einer ihrer fixen Bezugsgrößen. Zu diesen Bands gehört auch Karies aus Stuttgart. Auf ihrem dritten Album "Alice" greifen sie tief in die Genre-Wundertüte, bleiben dabei aber weiterhin düster und bedrohlich. "It"s the end of the world as we know it" zitiert Barbara Morgenstern auf ihrem neuen Album "Unschuld und Verwüstung" R.E.M. - aber anstatt darüber zu verzweifeln, liefert Morgenstern die Option des Pop-Eskapismus. In ihren Songs wird explodiert, implodiert und verwüstet ... aber wenn alles nicht mehr hilft, muss die Rettung eben herbeigeträumt werden. Oder herbeigetanzt: von A Certain Ratio ("James Brown on acid") mit ihrer neuen Best Of-Compilation. Außerdem unter anderem mit dabei: John Grant, Agar Agar, Lawrence und Lubomyr Melnyk.
Montag 23:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren